Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Booking.com
zum Angebot
TripAdvisor
zum Angebot
Hotel Fohnsdorf(Fohnsdorf)
TripAdvisor
zum Angebot
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
Gasthof Moser(Fohnsdorf)
Booking.com
zum Angebot
Booking.com
zum Angebot
Bewertungen (72)
Bewertungen filtern
72 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
45
19
7
1
0
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
45
19
7
1
0
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
42 - 47 von 72 Bewertungen
Bewertet 3. Juni 2010

Ein sehr schönes Hotel mit wunderbaren Kunstgegenständen.
Das Zimmer vermittelte richtiges "Burgfeeling".
Ganz besonders beeindruckend war die Gastronomie. Die Haubenküche war hervorragend und der Service ließ keine Wünsche offen. Ein grandioser Weinkeller!
Direkt neben dem Hotel befindet sich eine Therme,die man als Angebot mit dem Aufenthalt buchen kann,ebenso wie den nur 10 Minuten enzfernten Golfplatz Murtal.

  • Aufenthalt: Juni 2010, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, Erdbeerschorsch!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 17. September 2009

Ich hatte bereits im Juli ein Doppelzimmer im Schloss Gabelhofen für Anfang september gebucht. Der Preis betrug € 85 pto Person, also € 170 für 2 Personen im Doppelzimmer, was für die4se Gegend sicher hoch angestzt ist. Da das Hotel Mitglied der Schlosshotels und Herrenhäuser Österreichs ist, waren unsere Erwartungen entsprechend hoch angesetzt.
Das Hotel stellte sich dann als Seminarhotel und Hotel für Hochzeitsveranstaltungen heraus, mit relativ moderner Einrichtung und in ziemlich starken Farben im Dekor. Also nicht das, was man sich unter einem Schlosshotel vorstellt.
Schlimm war dann unser Zimmer mit der Nummer 303. Abgewohntes Mobiliar, fleckiger Teppich und als Fenster nur ein Dachflächenfenster in 2,5 Meter Höhe, mit Blick auf den Himmel. Das Fenster ließ sich mit einem Stellmotor nur einige Zentimeter weit öffnen.
Die Klimaanlage war scheinbar so programmiert, das in der Nacht die eingestellte Temperatur nicht gehalten wurde und es daher im Zimmer in der Nacht relativ warm war.
Das Badezimmer war einfallslos modern möbliert, beide Waschbecken wiesen Sprünge auf. Trotz unserer Beschwerde war kein anderes Zimmer verfügbar. Man kam uns bei der Abrechnung im Preis dann sehr entgegen, dennoch ein ärgerlicher Aufenthalt.
Da wir bei Freunden eingeladen waren, kann ich über das Restaurant nichts berichten, außer dass es durch eine Hochzeitsgesellschaft in Anspruch genommen wurde.
Die von uns zur späten Stunde besuchte Schloßbar war gut besucht, Musik, Service und Getränke waren in Ordnung. Das morgendliche Frühstücksbuffet entsprach dem Standard eines vier Stern Hauses.

  • Aufenthalt: September 2009, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
3  Danke, Kyselak!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Ein eurosun.de-Reisender
Bewertet 27. Juni 2009

Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Individualreisenden und nicht die von TripAdvisor LLC oder Partnerunternehmen.
Bewertet 2. November 2008

Ein Business Meeting brachte mich nach Judenburg / Fohnsdorf in die westliche Obersteiermark und gab mir Gelegenheit in einem Schloß zu nächtigen,, das stark an die TV Serie "Schloßhotel Orth" erinnert. (Bergpanorama hier, Seeblick dort)

Den Schlossherrn des einstigen Adelsgeschlechts gibt es zwar nicht mehr, der Hoteldirektor rollt aber auf der Brücke über den Burggraben den roten Teppich aus und lässt seine Gäste durch Receptions-Miterbeiter(innen) in Livree begrüßen. Der Schloßhof wurde mit Glas überdacht und in eine geräumige Lobby mit Reception und Ausstellungsobjekten aus dem Mittelalter verwandelt. Empfang perfekt und schnell, wohl auch dank Online-Direktreservierung.

Mit dem verglasten Lift und Blick auf viel historisches Gemäuer ging es in die Ebene 2 und in ein geschmackvoll in den Farben grau und grün eingerichtetes Zimmer von etwa 25 qm. Modern was modern sein soll (Bad, Flatscreen etc.), das Bett etwas romantisch-historisierend mit vielen Polstern Pure Wohlfühlatmosphäre mit einer Spur Wertschätzung für Edles.

Im Untergeschoss fand ich Seminarräume, Fitnessgeräte und eine gemütliche Sauna (Dampfsauma und finn. Typ) mit Regendusche, TV, Relaxliegen, Wasserspender und einer sehr entspannten Atmosphäre, zumal ich die Einrichtung an diesem Abend allein für mich hatte.

Wer übrigens noch mehr Fitness haben möchte ist in 2 Autominuten bei der 2007 eröffneten neuen steirischen Therme Aqualux in Fohnsdorf (Autobahabfahrt), die Außenbecken, Innenbecken Saunen, Rutschen, Massage, Wellnessund vieles mehr bietet. Auch das Hotel selbst verfügt über ein gut ausgestattetes Wellness- und Beauty Center.

Ein guter Tip der jungen Receptionistin ließ mich nach meinem Fitnessbeitrag das hauseigene Restaurant wählen, wo für uns Gäste kostenlos (aus welchem Anlass immer) ein Streichquartett klassische Werke von Mozart & Haydn spielte.

Ich wählte nur ein Hauptgericht, bekam aber als Gruß von der Küche ein Amuse geule serviert ebenso wie einen kleinen Menu abschluss. Service wie in den besten Adelshäusern oder Stadthotels, Küchenqualität absolut empfehlenswert. Ein wunderbarer Platz für ein Dinner zu zweit oder mit Freunden oder Businesskollegen auf der Durchreise von Italien nach Wien. Die beiden Räume des Restaurant s waren ausgebucht, wohl auch wegen des Konzerts.

Einschlafen war leicht nach einem solchen Abendevent und dem Schutz von dicken Mauern samt Burggraben.

Vielleicht ein Faux pas dass ich mich in dieser kulinarischen Atmosphäre für Bier entschieden hatte, aber der Kellner stand über solchen Dingen, liess sich nichts anmerken.

Wie es so kommt, gab es allerdings auch in diesem perfekten gastronomischen Ambiente einen Faux pas, nämlich beim Self Service Frühstück. Das schloss am gleichen historisch möblierten Schauplatz qualitativ bestens an das Abendessen an, doch passierte es beim Korb mit den Marmeladegläsern. Da hatte ich mch für Johannisbeer entschieden, kehrte zu meinem Tisch zurück und stellte fest, ein halbleeres Glas erwischt zu haben. Sparsamer Gast oder Nächlässigkeit des Personals ? Lassen wir das offen, um den sonst so perfekten Aufenthalt nicht anzukratzen.

Resumee: Gutes Preis/Leistungsverhältnis nutzen , wiederkommen und die exzellente Atmosphäre in angenehmer Begleiten so richtig genießen ....

  • Aufenthalt: Oktober 2008, Reiseart: geschäftlich
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Check-in/Rezeption
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
    • Business Service, wie z.B. Internet
1  Danke, freekicker!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Diese Bewertung wurde maschinell aus dem Englischen übersetzt Was ist das?
Maschinelle Übersetzungen anzeigen?
Bewertet 21. Oktober 2016

  • Aufenthalt: Oktober 2016, Reiseart: geschäftlich
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Service
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
RestnerRebecca, Leiter Gästebetreuung von Schloss Gabelhofen, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 11. November 2016
Mit Google übersetzen

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Mehr Bewertungen anzeigen