Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (196)
Bewertungen filtern
196 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
81
77
19
10
9
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
81
77
19
10
9
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
1 - 6 von 196 Bewertungen
Bewertet am 25. November 2015 über Mobile-Apps

Nach einer buchstäblich abenteuerlichen Fahrt über Straßen, die diese Bezeichnung nur im weitesten Sinne verdienen - und selbst Atheisten an Bord von einheimischen Taxis Gebete sprechen lassen ;) steht dieses zunächst unscheinbare Hotel. Der italienische Besitzer hieß uns freundlich willkommen und zeigte uns das Zimmer: diese Weite und der sagenhafte Blick auf die nahe Meeresbrandung entschädigten sofort für alles. Die sauberen Betten waren ordentlich mit Moskitonetzen abgehängt, im Bad waren zwar die Armaturen etwas locker, aber auch dort für karibische Verhältnisse sauber! Die Veranda war top und das Meer nur einen Katzensprung entfernt, AirCon funktionierte, wenn nötig. Manchmal kam es zu Stromausfällen, das liegt aber eher an der Abgeschiedenheit. Pierro, der Besitzer, half stets mit Ausflugstipps aber beim Dinner hat er sich selbst übertroffen: italienisch/ karibische Küche vom Feinsten - ein Genuss, der die Mücken- und Sandfliegenbisse alle vergessen ließ..

Aufenthaltsdatum: November 2015
Reiseart: als Paar
2  Danke, t0msa!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 15. September 2015 über Mobile-Apps

Waren für drei Nächte dort. Die Lage direkt am wunderschönen Schildkröten-Strand! Alle Zimmer mit Blick aufs Meer. Nicht alle Zimmer sind jedoch 100% "dicht". Vor allem in die Zimmer im Erdgeschoss verlaufen sich ab und zu ein paar Käfer oder Krabben, aber das ist vor allem für die Unterkünfte hier normal. Alle Betten sind mit Fliegengitter ausgestattet. Das zugehörige Restaurant ist sehr zu empfehlen, ganz besonders die frischen Fischgerichte wie catch of the day oder die seafood pasta! Würden gerne wieder hier her kommen und werden vor allem den Blick auf den Strand und das Meer von unserer Zimmerterasse aus vermissen.

Aufenthaltsdatum: September 2015
Reiseart: als Paar
Danke, PandaPand!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 11. Mai 2011

Mt. Plaisir liegt direkt am Strand in dem kleinen Ort Grande Rivière im Norden Trinidads. Die kurvenreiche Küstenstraße die um die Northern Range, eine Gebirgskette, herum führt, endet im nächsten Fischerdorf, so dass man sich hier quasi am Ende der Welt, weitab der üblichen Touristenströme befindet. In den Osterferien waren dort überwiegend lokale Reisende und dort lebende und arbeitende Amerikaner und Europäer, eine sehr interessante Gesellschaft. Wir lernten dabei auch einen bekannten schottischen Maler kennen, der auf Trinidad lebt.

Hundert Meter vom Hotel entfernt mündet ein Fluss in die Bucht, in dem die Kinder täglich stundenlang gebadet und aus Bambusstämmen Flöße gebaut haben.

Der Besitzer ist ein italienischer Photoreporter, der die ganze Welt bereist hat und hier vor 18 Jahren gestrandet ist. Das Hotel war damals ein Gästehaus, in dem die Begüterten Trinidads auf ihren Jagdausflügen genächtigt haben. Zum "Estate" gehören Pflanzungen entlang des Flusses, wo der Besitzer das eigene Obst und Gemüse für den Hotelbedarf anbaut. Auch das Grundstück am Strand, wo inzwischen ein zweites Gästehaus im gleichen Stil steht, ist mit tropischen Bäumen bestanden. Der Besitzer behauptet, dort 60 verschiedene Früchte angepflanzt zu haben - wir haben sie nicht gezählt.

In dem alten Gästehaus gibt es nur noch drei Zimmer im ersten Stock, die wohl noch im Originalzustand sind und über eine große Loggia auf der Wasserseite erschlossen werden. Dort haben wir gewohnt. Man lebt dort mit dem Rauschen der Brandung und dem Trillern der Frösche in den Bäumen. Eine beständige Brise von der See sorgt für Kühlung. Nachts fielen die Temperaturen auf 22° und tagsüber stiegen sie nie über 32°. Wir hatten oft, vor allem nachts, heftige Regenfälle, die ein wenig für Abkühlung sorgten, und sehr willkommen waren.

Das Personal, alles Leute aus dem Dorf und wie der Besitzer selber betont, Dilletanten, war zurückhaltend und freundlich. Die Küche - italienisch und karibisch war hervorragend. Manchmal hat uns der Beistzer abends selber bedient.

Die größte Attraktion jedoch sind die Lederrückenschildkröten, die von März bis August dort Ihre Eier am Strand legen. Wir waren am späten Nachtmittag aus London in Port of Spain angekommen und sind nach der zweistündigen Fahrt nach Grande Rivière - der Besitzer hat uns selber abgeholt - sofort schlafen gegangen. Der nächste Morgen war unglaublich. Durch die Zeitverschiebung waren wir alle um 4 Uhr morgens wach. Es war sternenklarer Himmel und Vollmond und auf unserem Erkundungsgang am Strand sind wir fast über die Schildkröten gestolpert. Der ganze Strand war mit Spuren, wie die von einem gigantischen Traktor, überseht, die die Tiere mit ihren starken Vorderflossen in den Sand gravieren. Sie schleppen ihre bis zu 500 kg schweren Körper an Land, wenden und graben dann mit den Hinterflossen ein recht tiefes Loch - vielleicht 50 cm - und legen dort ihre Eier ab. Dann verschwinden sie völlig erschöpft wieder in der Brandung. Ein unvergessliches Erlebnis. Für uns war das magisch. Sobald der Morgen graut kommen die Geier und suchen die Gelege ab. Eierschalen liegen über den ganzen Strand verstreut.

Wir haben erst später erfahren, dass der Strand von 18:00 bis 6:00 Uhr gesperrt ist, um die Schildkröten nicht zu stören. Das wird auch vom lokalen Wildwart überwacht. er bietet aber nächtliche Führungen an. Danach habe ich aber Im Morgengrauen täglich Schildkröten beobachten können. Einmal kam eine am hellichten Tag und die Einheimischen berichten von Exemplaren die sich verirrt hatten und den Fluss hinauf bis zur Straße - 200 m - gewandert sind. Vollkommen orientierungslos hätten sie die dann mit 6 Mann zurück ins Meer getragen.

In den neuen Zimmern gibt es auch auch Klimaanlagen, die hässlichen Krach machen - ein
Zugeständnis an unsere Zeit. Wir haben sie nicht vermisst.

Ich kann diese Hotel nur empfehlen. Es ist klasse!

Aufenthaltsdatum: April 2011
  • Reiseart: mit der Familie
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
3  Danke, coonskin!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Diese Bewertungen wurden maschinell aus dem Englischen übersetzt. Maschinelle Übersetzungen anzeigen?
Bewertet am 18. Juli 2017 über Mobile-Apps

Aufenthaltsdatum: Juli 2017
Reiseart: mit der Familie
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 26. Juni 2017 über Mobile-Apps

Aufenthaltsdatum: Mai 2017
Reiseart: mit der Familie
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen