Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (34)
Bewertungen filtern
34 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
14
8
3
4
5
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
14
8
3
4
5
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
23 - 28 von 34 Bewertungen
Bewertet 29. April 2012

Auf dem Plan für uns stand ein romantisches Wochenende ohne Kind auf dem Rittergut. Ob die Tatsache, dass wir über Groupon gebucht haben eine Rolle spielt, sollte nur für die beiden Unternehmen relevant sein. Stelle ich aber mal in den Raum.
Anreise Freitag Nachmittag aus Hamburg, Feierabendverkehr, Stau...Nustrow muss man auch erstmal finden. Google Maps führt einen aktuell erstmal falsch (Richtung Tessin!). Interessant, dass das Personal das kennt, einen bei der Buchung aber nicht darauf hinweist. Egal. Das Gut erstrahlt nicht in den hellsten Farben, wirkt aber grunsätzlich in Schuß und gemütlich. Eine kurze Führung gibt es auch nach der Begrüßung. Schon hübsch, das Häuschen.
Einen Kaffee hätten wir jetzt gerne, einen Gutschein hätten wir ja auch.Grundsätzlich gerne, aber die Kaffeezeit sei schon vorbei, beschied uns die Dame am Empfang. Ja, aber da steht doch die Saeco, der Kuchen steht auch noch am Buffet. Was ist da los? Erstmal auf's Zimmer.
Die Storchensuite ist riesig, wirkt gemütlich und man guckt direkt aufs Storchennest. Plüschig, fein. Ein riesiges Bett und eine gelungene Mischung aus alten und neuen Möbeln. Kann man gut aushalten. Dann doch nochmal runter und einen Kaffe jagen. Und siehe da, wir bekommen einen Platz, Kaffee und sogar ungefragt doch noch ein Stück Kuchen. Klasse!
Das Candlelightdiner findet in etwas angestrengter Atmosphäre statt. Vier Paare, die sich mangels Hintergrundmusik sehr egdämpft unterhalten. Ein typisch Deutsches Problem? So ist es aber. Das Essen qualitativ gut, wenn auch unspektakulär. Nicht zu 100% das was angekündigt wurde, aber etwas Spontanität ist nicht verkehrt. Schön, ein Glas Wein noch und den Abend beenden. Beim Weg auf das Zimmer noch schnell die Belege unterschreiben. Was ist das? Der Kaffee und Kuchen vom Nachmittag müssen doch bezahlt werden? Trotz Gutscheines, weil wir nach der offiziellen Kaffeezeit angekommen sind? Schon ein starkes Stück, zur Erinnerung: nach dem Kuchen hatten wir nicht gefragt. Aber die Dame vom Service kann nichts dafür, aber auch "nichts dazu sagen". Anweisung vom Chef!??
Das Bett war so gemütlich wie ansehnlich, eine gute Nacht. Morgens fallen dann ein paar Kleinigkeiten auf: Die Fernbedinungen funktionieren samt und sonders nicht, im Bad sind alle Haken lose und ein alter Wasserschaden hätte mal ein par Tupfer Farbe vertragen. Komisch, wirkt ein bischen ungewöhnlich für ein Haus, welches durchaus den Eindruck vermittelt Stil haben zu wollen. Frühstück unspektakulär aber lecker. Die Papierservietten wirken etwas wie Werbegeschenke, aber nun gut. Die Brötchen sind lecker und der Service ist freundlich.
Nachmittags zum Kaffee auf das Aussengelände. Leider lässt sich der Service nach dem ersten Getränk nicht wieder blicken. Vielleicht iegt das an der größeren Gesellschaft. Schade eigentlich, denn den Klassenerhalt meiner Manschaft, den ich über das kostenfreie WLAN verfolgen konnte, hätte ich gerne mit einem Bier gefeiert. Das Abendessen nehmen wir dann doch lieber außer Haus. Frühstück Teil 2 wie am Vortag gut. Das Auschecken erfolgt rasch Etwas zu rasch vielleicht. Eine gute Reise wurde noch gewünscht, aber ob es uns gefallen hätte wurde nicht erfragt. Interessiert das nicht?
Insgesamt kann man schon nach Nustrow fahren. Für die gänzlich unspekatkuläre Lage kann niemand etwas, ist aber an sich kein Grund für eine Reise. Das Gut möchte ein stilvolles Haus sein, schafft es aber nicht ganz. Etwas mehr mecklenburgische Herzlichkeit stünde dem Gut besser zu Gesicht, statt unvollendeter preußischer Eleganz. Schön war das Wochenden aber...

  • Aufenthalt: April 2012, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
4  Danke, IagoHH!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 2. Januar 2012

Wir, 4 Pärchen verbrachten Silvester im Rittergut. Anreise am 30.12. Das Personal war sehr nett, wenn wie diese mal gesehen haben. Wir wollten dort zu Abend essen. Ein fataler Fehler! Wir konnten zwischen vier Gerichten wählen. Steak, Lamm, Fisch und Bauernfrühstück. Nach ca 45 min bekamen die ersten ihr Essen, nach ca 1 h die Nächsten. Das Bauernfrühstück kam nach ca 1,5h Bestellung. Alles am Tisch waren fertig und der Letzte fing jetzt an zu essen. Das Essen war sehr übersichtlich und kostete zwischen 18 und 25 Euro. Das Personal entschuldigte sich für diesen Vorfall und wir dürften uns ein Getränk auf Kosten des Hauses aussuchen. Es wurde unter anderem eine Rotweinschorle bestellt. Geschmacklich gut...was kann man da auch falsch machen?! Also, es war nicht nur Rotwein und Wasser im Glas, sondern auch süße kleine Fruchtfliegen. Das Getränk ging zurück und wir gingen auf unsere Zimmer.
Diese war sehr liebevoll eingerichtet und sehr großzügig geschnitten. Aber die Batterien der Fernbedienungen waren leer, die Betten und Kopfkissen sehr hart, die Toilette zu hoch angebracht.
Der nächste Morgen war schnell da, da der Hund vom Nachbarn wohl sehr zeitig ausgeschlafen hatte und wohl nun der Meinung war, die Hotelgäste wecken zu müssen.
Das Frühstücksbüffet war sehr gut. Wir verbrachten dann den Tag an der Ostsee.
Zurück im Rittergut: Fertig machen für die Silvesternacht. Es gab kein warmes Wasser mehr zum waschen oder duschen. Gegen 18:30 Uhr begann die Silvestergala. Wir wurden unten vom Gutsherren empfangen, der eine Rede halten wollte. Danach wurden die Gäste in zwei Räume aufgeteilt. Damit sich diese nicht langweilen, kam ein netter Zauberer und unterhielt erst den einen Raum, während der andere Raum aufs Abendbüffet wartete. Danach wurde getauscht. Das Büffet war sehr gut, lecker und reichhaltig.
Leider bekamen wir überhaupt nicht mit wann der DJ anfing Musik zu machen. Wir hörten in unseren Raum nichts aber auch gar nichts. Woher sollten wir wissen, wann wir zum tanzen aufbrechen sollten. Das war sooo schlecht organisiert. Das hatte nichts mit einer Silvesterparty zu tun. Der DJ hatte es somit auch ganz schwer, die Leute zum tanzen zu bekommen.
Also, unser Fazit: nein danke. Der erste schöne Eindruck zerplatze am Ende wie eine Seifenblase.

  • Aufenthalt: Dezember 2011
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
7  Danke, reijea!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 5. Oktober 2011

In die große Eingangshalle treten und sich spontan wohl fühlen: Ein imposantes Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert, geschmackvoll und behutsam restauriert, mit gelungenem verglasten Übergang zum Barockflügel, große, gut ausgestattete Zimmer; Säle mit historischem Mobiliar, dabei unprätentiös; freundliches, dienstbares Personal; sehr gute Küche zu erstaunlich niedrigen Preise, das Candlelight-Dinner köstlich, die Portionen viel zu groß; viele jüngere Gäste, alles ganz unkompliziert. Nachts ganz ruhig bis auf ein paar romantische Frösche. Wir waren 4 Tage Angang Oktober bei schönstem Sonnenschein Gast im Zimmer (eigentlich: Suite) "Amalia" und haben das Ambiente sehr genossen. Schnell ist man auf dem Darß, in Barth, in Warnemünde, Stralsund und Güstrow - oder spaziert einfach durch die mecklenburgische Felderlandschaft. Perfekt!

  • Aufenthalt: Oktober 2011, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
6  Danke, HaraldN128!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 28. September 2011

Ich war mit meiner Frau 4 Tage im Rittergut untergebracht und es hat uns sehr gefallen. Auch alle anderen Gäste waren sehr zufrieden mit dem Personal, den Zimmern und vor allem dem Essen. Es hat einfach spitze geschmeckt und sah sehr edel aus. Die Preise für Zimmer und Essen waren vollkommen okay.
Wir haben uns sehr wohl gefühlt und kommen bestimmt bald mal wieder :)

  • Aufenthalt: September 2011, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
6  Danke, Julius M!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 19. September 2011

Wir waren 3 Tage - mit Groupon-Gutschein - im Rittergut. Unser Zimmer und auch das Bad waren großzügig und sehr sauber.
Das Personal war sehr freundlich und hat sich viel Mühe gegeben. Das Frühstück war super und sehr üppig. Wir haben beide Abende im Rittergut gegessen - da in der direkten Umgebung kein Lokal ist - und das Essen war sehr gut.

Nustrow ist sehr sehr ruhig gelegen, liegt aber sehr zentral um sich das Umland - Rostock, Heiligendamm, Kühlungsborn - anzuschauen.

  • Aufenthalt: September 2011, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Zimmer
    • Service
8  Danke, Betty_Lo_11!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen