Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Secret Garden Beach Resort
Preise anzeigen
Sie sparen gerne? Wir suchen auf bis zu 200 Websites nach den günstigsten Preisen.
Hotels in der Umgebung
Hotel anzeigen
  • Kostenloses WLAN
  • Am Strand gelegen
Hotel anzeigen
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
Hotel anzeigen
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
Hotel anzeigen
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
Hotel anzeigen
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Pool
Hotel anzeigen
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
Hotel anzeigen
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
Hotel anzeigen
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
Hotel anzeigen
  • Pool
  • Am Strand gelegen
Lanna Samui(Bophut)
Hotel anzeigen
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
Bewertungen (566)
Bewertungen filtern
566 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
347
162
34
11
12
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
347
162
34
11
12
Das sagen Reisende:
FilternAlle Sprachen
Eintrag wird aktualisiert …
28 - 33 von 566 Bewertungen
Bewertet 16. Januar 2013

Ich habe in einem Zimmer fast direkt an der vielbefahrenen Straße übernachtet. Alle paar Sekunden rauschen tagsüber und nachts dort Mopeds und Autos vorbei. Hinzu kommt noch eine Wasseraufbereitungsanlage, die direkt hinter dem Zimmer ist und auch Nachts für Lärm sorgt. Auf der anderen Straßeseite ist ein Club, von dem man die Musik herüber dröhnen hört.

Ich hatte mir die Anlage einen Tag vorher angeschaut und war etwas geblendet von dem abendlichen Sonntagsbüffet und der netten Stimmung. Nachdem ich am nächsten Tag eingecheckt hatte und den den Straßenlärm erkannte, bestand der Besitzer darauf, dass ich alle vier Nächte bezahle.Eine Erstattung wollte er nicht - er meinte so ist das halt überall...

Am ersten Tag hatte ich dort einen Fruchtshake getrunken. Ich habe fast die ganze auf dem Klo verbracht - keine ahnung ob es der Shake oder vom Essen kam...

Aufgrund der Unkulanz würde ich hier nie wieder übernachen. Mag sein, dass einige Bungalows besser sind - aber es gibt auch noch genügend andere Resorts, die freie Räume hatten und sogar noch günstiger waren.

Wer einen schönen Strand sucht, sollte ebenfalls nicht hier absteigen. Der Sandstrand ist sehr schmal und man schaut auf einen Bootsanlegerpier... Das Wasser war teilweise mit etwas Schaum - vielleicht war es Abwasser oder der Dreck von den Booten. Man blickt auf die Bucht von Banrak und kann den Flugzeugen beim Landen zuschauen.

  • Aufenthalt: Januar 2013, Reiseart: allein
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
4  Danke, Mike77BERLIN!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 8. November 2012

Ich war sehr beeindruckt von der Sauberkeit und der Einrichtung des Zimmers für den sehr guten Preis, den ich bezahlt habe. Das Zimmer hatte eine sehr schöne Größe und einen schönen großen Balkon. Das Personal war freundlich und sehr nett.

  • Aufenthalt: Oktober 2012, Reiseart: mit Freunden
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, Harry489!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 31. Juli 2012

Wir verbrachten 12 Tage im Beachfront Bungalow des Secret Garden. Leider war er schon wieder gebucht worden, sonst wären wir noch länger geblieben :( Dieser Bungalow ist wunderbar! Früh, wenn man erwacht, sieht man vom Bett aus direkt auf das Meer. Frühstücken kann man dann ganz privat auf der kleinen Terrasse vor dem Bungalow. Die gesamte Anlage bietet zahlreiche Möglichkeiten zum Sonnenbaden, Chillen, Lesen ... Der Strand ist sauber und das Meer ist dort klar. Die gesamte Anlage ist sehr gepflegt und der Besitzer John hat alles gut im Griff. Täglich wurde der Strand gereinigt, der Garten gepflegt, alle Liegen usw. gesäubert. Das Restaurant bietet neben dem Frühstück eine kleine Auswahl an Thaigerichten und auch europäisches Essen, ebenso Getränke und Cocktails. Die Musik war nie störend laut und man konnte dort wirklich mit tollem Blick auf den Strand angenehm sitzen und essen. Das Personal war zu jeder Zeit sehr freundlich, aufmerksam und bemüht, all unsere Wünsche zu erfüllen. Lange Rede, kurzer Sinn - wir haben auch nach 12 Übernachtungen nichts zu Meckern gefunden ;)) Deshalb werden wir auch im nächsten Jahr wiederkommen!

Zimmertipp: Am Schönsten ist der Beachfront Bungalow!
  • Aufenthalt: Juli 2012, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
4  Danke, SanneSonne!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 16. Oktober 2010

Ich vermute, meine Motivation, dort abzusteigen, stellt auch den Hauptgrund vieler anderer Reisender dar, dort einzuchecken: Ich kam mit der Mittagsfähre aus Haad-Rin / Koh Phangan und musste am nächsten Morgen früh zum Flughafen auf Koh Samui.
Da ich keine Lust auf die "Taxi, Sir, Taxi, Taxi!"-Meute am Pier hatte und sich - für die eine Nacht - ein teureres, vom Pier und Flughafen (10min Fahrt!) entferntes Hotel nicht lohnen würde, hab ich mich im "Secret Garden" eingenistet, welches nah (50m) an der Anlegestelle der Fähre am Big Buddha Beach liegt.

Die Anlage wird südlich von eine vielbefahrenen Straße mit (Animier-)Bars, Restaurants, Apotheken, Rollervermietungen und kleinen Supermärkten und nördlich vom Strand begrenzt und hat sowohl ein größeres Gebäude mit einigen kleinen Zimmern an der Straße (wirklich "bugdet accomodation", außer bei akuter Geldnot nicht zu empfehlen), als auch mehrere parallel aufgereihte Bungalows, von denen einige ziemlich geräumig aussehen, ein paar kleinere Bungalows nahe dem Strand und einen größeren, der als einziger direkt am Strand liegt. Der war leider belegt, so wich ich auf den nebenan aus, hauptsache weg von der Straße, auf der LKWs rumpeln und ständig laute Mopeds entlang knattern. Weiterhin legt wie gesagt die Phangan-Fähre nebenan an, und zudem liegt Big Buddah Beach in der Endanflugschneise des Flughafens von Samui, die Flugzeuge donnern in einer Höhe von vielleicht 100m über den Strand und das Hotel. Es herrscht aber Nachtflugverbot, so dass mit dem letzten Fähre um 18:30 Uhr und dem letzten Flieger um ca. 20:30 Uhr aus der Luft und vom Wasser her Ruhe ist. Um das ganze abzurunden, donnern tagsüber noch Jetskis durch die Bucht. Wer Ruhe und Kontemplation sucht, ist hier falsch.

Der englische Besitzer ist sehr freundlich, aber auch bestimmt und erklärt in einfacher Sprache, dass dies ein kleines Resort ist, man nicht zuviel erwarten sollte und die Rezeption sowie das Restaurant um 20 Uhr schließen. Man könne einen Airport-Transport für 300 Baht organisieren, das hab ich angenommen und das hat auch pünktlich und problemlos geklappt. Gewissenhaft werden beim Check In die Ausweispapiere fein säuberlich in allein Einzelheiten abgeschrieben, was seine Zeit dauert, aber nun ja, ein Kopierer ist teuer. Es gibt aber eine WiFi-Einrichtung und an der Rezeption bekommt man einen Zahlenschlüssel zur kostenlosen Nutzung. Frühstück (so man es denn will) kostet extra. Ich genehmigte mir um 8:30 Uhr morgens nur einen guten Filterkaffee, von dem ich annahm er sei umsonst. War er nicht.)

Der Bungalow (ca 18 Quadratmeter, AC, Fan, Safe, Kühlschrank, relativ schmales Doppelbett) ist okay. Terasse mit Blick auf die "Anlage" und ein paar Pflanzen liegt zu ebener Erde und ist überdacht, dazu eine kleine Sitzgruppe, nun ja, zweckmässig, es gibt schönere Ausblicke in Thailand. Aber deswegen war ich ja nicht da. In dem Bungalow hängen stapelweise Zettel, auf denen steht, was man alles nicht darf.
Etwas problematisch ist die Nasszelle, die ausserhalb des Bungalows liegt und durch eine Plexiglasüberdachung vor der Witterung geschützt ist. Ist es heiß draußen (und das ist es ja meistens) kommt man vom 20°C Innenraum in das 35°C Badezimmer, duscht kalt (wie der elektrische Durchlauferhitzer funktioniert, habe ich nicht herausgefunden, war aber auch nicht nötig) und geht mit nassen Haaren wieder zurück in die Eisgrube des Bungalows... usw. usf. Erkältungsgefahr. Man sollte unbedingt darauf achten, dass man den Riegel (oder das Schloss, den Haken) zum Wohnbereich wieder schließt, denn über die halbhohen Badezimmerwände und das offene Dach kann man prima hineinklettern, und das "Secret Garden" liegt nicht in der besten Gegend. Überhaupt rate ich zu dem gewissenhaften verstauen von wichtigen Dokumenten, Pass und Plastikgeld im Safe. Dazu später.

Von "Garden" kann irgendwie nicht die Rede sein. Hinter dem großen Parkplatz stehen ein paar kleine Palmen herum, ein paar Spielgeräte für Kinder, ein paar Bodenlampen. Sonst Kies und Sand. Es gibt keinen Pool, aber das Meer war zum Zeitpunkt meines kurzen Besuchs trübe doch durchaus schwimmbar. Der Strand ist sehr schön, schmal, mit goldenem Sand und Wellen, die über große glatte Sandflächen abfließen. Palmen hängen über die See.

So weit, so mittelmässig und zweckgebunden. Da das Restaurant bereits geschlossen hatte und auch sonst ziemlich tote Hose in der Anlage war, wagte ich es, mich in der näheren Umgebung an der Straße umzusehen. Hier wimmelt es leider von Hook-up-Bars, von denen aus die netten Thailadys dem vorbeischlendernden Europäer Nettigkeiten, Angebote und Komplimente hinterherrufen, was auf die Dauer außerordentlich anstrengend werden kann. Ich hatte das Gefühl, die Gegend um Big Buddha Beach ist so ein bisschen die Schmuddelecke bzw. das St. Pauli Koh Samuis. irgendwelche zweifelhaften Bars, Animierläden und Tattoostudios, und tatsächlich sind mir sogar mehrere Rocker der Hells Angels oder einem ähnlichen Verein, original mit Lederkutte und Harley entgegengekommen.

Mein Fazit: Für meine Zwecke, also einen halben Tag und eine Nacht halbwegs günstig (1000THB?), nett und in der Nacht zumindest halbwegs ruhig streßfrei rumzubringen, hat das "Secret Garden" seinen Zweck voll erfüllt. Länger dort bleiben oder dort etwa Urlaub machen würde ich ganz bestimmt nicht. Dazu hat Samui viel zu viel zu bieten.

  • Aufenthalt: Oktober 2010, Reiseart: mit Freunden
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
3  Danke, AdalbertKatzelbach!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 30. Juni 2009

Wir waren im Mai für 4 Wochen im Secret Garden. Haben uns sehr wohl gefühlt.
Die Inhaber und das gesamte Team waren sehr freundlich.
Es gibt verschiedene Bungalows in der Anlage, teilweise mit Open-Air-Dusche.
Das Restaurant bietet hervorragendes Essen. Der Strand ist feinsandig und sehr ruhig. Auf alle Fälle viel ruhiger als Chaweng.
Idealer Ausgangspunkt, um Samui, sowie die Nachbarinseln zu erkunden.
Wir waren das 3. Mal auf Samui - hier hat es uns am besten gefallen.

  • Aufenthalt: Mai 2009, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, rosengartenHarz!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen