Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (49)
Bewertungen filtern
49 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
42
6
0
0
1
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
42
6
0
0
1
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
3 - 8 von 49 Bewertungen
Bewertet am 12. Juni 2012

Schlicht ohne chichi, mit wunderbarer Atmosphäre. Netter Ort, traumhafte Lage, Nachts Meeresrauschen zum einschlafen, tolle Taverne, gute Küche, Fisch sehr empfehlenswert.

  • Aufenthalt: Juni 2012, Reiseart: mit der Familie
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
3  Danke, Alexandra Z!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 24. Januar 2012

Hier dann wohl die 1. Bewertung auf Deutsch :o)

2011 waren wir nach 2009 und 2010 das 3. Mal im Deep Blue Sea, statt 2 dieses Mal 3 Wochen im Juni/Juli. Das Meer erwärmt sich zu dieser Zeit zwar noch, aber die Blütenpracht der im August/September karg erscheinenden Vegetation ist zu Sommeranfang beeindruckend schön.

Auf das Deep Blue Sea kamen wir 2008 als Pauschalreisende im direkt daneben gelegenen "Golden Bay", das zum Feriniki-Komplex gehört. 2 Wochen lang hatten wir neben dem Meer auch das Deep Blue Sea praktisch vor Augen. Am Abreisetag hatten wir dann mal "Hallo" gesagt, uns die Appartements (alle mit Balkon o. Terrasse, Meerblick, für 2 - 4 Pers., Kitchenette, teilw. auf 2 Etagen, dann mit 2 Bädern und 3 Balkonen) zeigen und das Buchungsverfahren erklären lassen.

Das Deep Blus Sea als Familienbetrieb vermarktet sich selbst, ist keinem Reiseveranstalter angeschlossen. Das heißt, man muss neben der Zimmer-Reservierung per E-Mail auch in eigener Regie den Flug buchen und den Transfer organisieren. Daheim mussten wir feststellen, dass Einzelbuchung von Appartement und Flug (natürlich) den Preis einer Pauschalreise übersteigt - scheinbar. Wir fanden dann aber einen akzeptablen Weg, u.a. ist auch die Linienbusverbindung vom Flughafen Heraklion bzw. Chania sehr gut.

Das Deep Blue Sea besteht aus der gleichnamigen Taverne und bietet 8 Appartements unterschiedlicher Größe. Das Haus liegt direkt am Strand, nur durch eine schmale Straße mit Promenade davon getrennt. Die Appartements sind landestypisch zweckmäßig eingerichtet und wie die gesamte Anlage sehr sauber. Täglich, außer sonntags, wird gereinigt, mehrmals die Woche werden Bettwäsche und Handtücher gewechselt. Die Preise zwischen 30 - 40 Euro (für 2 Pers.) bzw. 75 Euro für das 4er Appartement in der Hauptsaison sind angemessen und entsprechen denen vor Ort. Mahlzeiten sind im Preis nicht enthalten, allerdings lassen die eigene Taverne und die zahlreichen Lokale im Ort niemanden verhungern und die Kitchenette ermöglicht mit Kühlschrank und 2 Kochplatten auch die Selbstversorgung.

In der Küche führt Mutter Aretakis Regie und bietet köstliche und frische kretische Küche mit Zutaten aus eigenem Anbau. Den Service und das Management hat die freundliche und aufmerksame Tochter Litsa in der Hand. Am eigenen sauberen Strandabschnitt werden LIegen und Sonnenschirme geben Gebühr angeboten, wobei der darin enthaltene frisch gepresste Orangensaft schon das Geld wert ist. Insgesamt werden Ferien in durchaus familiärer und überschaubarer Atmosphäre geboten.

Der Ort selber am Ende (oder Anfang) des fast bis Rethymno reichenden Sandstrandes hat sich seine Ursprünglichkeit als ehemaliger Fischerort weitgehend erhalten, besonders in den kleineren Seitenstraßen. Eine Vielzahl familiär geführter Geschäfte ("Supermärkte", Cafés, Tavernen, Restaurants) deckt nahezu alle Bedürfnisse ab. Die unterschiedlichen Spezialitäten der einzelnen Tavernen verlangen praktisch danach, sich mal hier, mal dort "durchzufuttern". Natürlich lebt der Ort überwiegend vom Tourismus, Bettenburgen sind ihm jedoch bislang erspart geblieben. Party- und Diskofreunde werden sich hier langweilen, Abgeschiedenheit sieht aber auch anders aus. Zahlreiche Autovermietungen (Tipp:Ethon am "Dorfplatz") bieten die Möglichkeit, mindestens den Westeil Kretas mit der "kretischen Toskana" mit dem Leihwagen oder -roller selbst zu erkunden. Dazu werden dort auch zahlreiche organisierte Ausflüge angeboten. Stündlich verkehren auf der fußläufig erreichbaren "Schnellstraße" preiswerte Linienbusse zwischen Chania und Rethymno/Heraklion, aber auch z.B. die Samaria-Schlucht ist mit dem Linienbus erreichbar.

(das Foto zeigt unsere 2009 von Kreta geretteten Katzen, das Mädchen heißt Litsa :o) )

  • Aufenthalt: Juli 2011, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
7  Danke, Bernd S!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Diese Bewertungen wurden maschinell aus dem Englischen übersetzt. Maschinelle Übersetzungen anzeigen?
Bewertet vor einer Woche

  • Aufenthalt: September 2018, Reiseart: mit Freunden
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Service
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet vor 3 Wochen über Mobile-Apps

Aufenthalt: Oktober 2018, Reiseart: als Paar
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 6. Juli 2018 über Mobile-Apps

Aufenthalt: Juni 2018, Reiseart: als Paar
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen