Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Devaaya Ayurveda & Nature cure Centre
Bewertungen (93)
Bewertungen filtern
93 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
56
23
8
5
1
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
56
23
8
5
1
Das sagen Reisende:
FilternAlle Sprachen
Eintrag wird aktualisiert …
9 - 14 von 93 Bewertungen
Bewertet 8. August 2013

Nach einem hektischen und stressvollen Jahr suchte ich eine Erholung, die mir alles bietet - nicht nur Wellness für den Körper, sondern Ruhe und Entspannung für den Geist. Freunde unterbreiteten mir daraufhin den - anfangs für mich sehr ungewöhnlich klingenden Vorschlag -, es mit dem Devaaya Ayurveda Retreat in Goa in der Monsunzeit zu versuchen. Zuerst war ich nicht gerade begeistert davon, meine reichlich vorhandene Regenerfahrung aus Norddeutschland um die aus dem indischen Subkontinent zu erweitern. Nach einigen Recherchen ließ ich mich jedoch auf ein 17tägiges Experiment ein und, was soll ich schreiben, es wurde eines der intensivsten und eindrucksvollsten Erlebnisse meines Lebens.

Die Vorab- Kommunikation mit dem Devaaya Resort per Email und Telefon lief sehr zuverlässig und gut. Bei Ankunft in Goa wurde ich von Sameer, dem Fahrer, abgeholt und unterhaltsam nach Divar Island gefahren. Die Unterhalt ging gleich von mir mit einem „Oh, mein Gott, da laufen Kühe frei auf der Straße rum!“.

Meine Behandlungen starteten am ersten Tag. Ich hatte täglich ein Gespräch mit meiner Ärztin, sowie 2 Anwendungen. Am Vormittag meist 2 Damen, die synchron massierten, und am Nachmittag in der Regel eine Dame. Geschlechter wurden strikt getrennt. Frauen wurden von Inderinnen massiert, und Männern von Indern. Wer mochte, konnte sich den ganzen Tag mit der Kur beschäftigen. Von der morgendlichen Reinigung, über Yoga, bis hin zur Meditation und Entspannung.

Die Anlage, sowie Unterbringung, entsprachen mir. Die Räumlichkeiten, die Stille, die schöne Gartenanlage, die vieles zu entdecken lässt, boten für mich alles, was ich brauchte, um mich dort zu entspannen und ausschließlich auf meine Genesung und Erholung zu konzentrieren. Das gesamte Personal war außergewöhnlich aufmerksam und freundlich.

Der Urlaub war wie für mich geschaffen. Und es war tatsächlich das, was mich im Vorfeld abgeschreckt hatte, was mir besonders gefiel: Ich mochte den warmen Regen dort. Er ist nicht vergleichbar mit dem Hamburger Regen, dem wir ja vor allem bei Wind und Kälte ausgesetzt sind. Die Temperaturen dort waren so angenehm, dass ich leicht bekleidet in Flip Flops und Regenschirm das Spazierengehen genießen konnte. Es regnet vorwiegend in kurzen Schüben oder nachts. Des weitern erscheint es mir, als hätten die feuchten Tropfen auf Dauer einen transzendierenden Effekt. Irgendwie scheint der Mensch den Klang von herunterfallenden Tropfen* als etwas Beruhigendes in seinen Genen gespeichert zu haben. Je länger ich ihm zuhörte und je länger ich mich der Wirkung der Luftfeuchtigkeit hingab, umso besser fühlte ich mich. Denn der Monsun unterzog mich als westeuropäische Touristin nicht nur einer grundlegenden inneren Wandlung, sondern hatte auch einen kathartischen, reinigenden Effekt. Der Regen hat mir - gemeinsam mit den unglaublich schönen und wirkungsvollen Ayurveda-Anwendungen und Massagen des Ressorts - verholfen, wieder mehr in meine Richtung zu gehen, zu mir selbst zu finden.

Ich bin dem Devaaya Ressort zu tiefem Dank verpflichtet.

*Damit scheine ich auch nicht die einzige zu sein, es gibt sogar eine fantastische literarische Vorlage für dieses Phänomen. In der Erzählung "Rain" (die mehrmals verfilmt wurde) des englischen Meisterdichters William Somerset Maugham machen sämtliche Protagonisten einen innerlichen Reinigungsprozess durch, keiner von den Beteiligten ist am Ende die gleiche Person wie vorher, es findet eine Katharsis der besonderen Art statt. So radikal ist es vermutlich nur in einem Roman, aber auch ich fühle mich nach meinem Aufenthalt auf Devaaya in der Monsunzeit wie ausgewechselt.

  • Aufenthalt: Juli 2013, Reiseart: allein
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
10  Danke, KirstenNehberg!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 2. Februar 2013 über Mobile-Apps

Kein Vergleich mit Ayurveda Kuren in Kerala oder Sri Lanka. Im Devaaya werden morgens eine und nachmittags eine halbe Stunde Anwendungen durchgeführt. Weitere Anwendungen wie z.B. Akkupressur sind kostenpflichtig.

Auch ein Tennisplatz, Basketballfeld und Fitnessraum passen nicht wirklich zur Ayurveda Philosophie.

Der Yoga Kurs am Morgen ist sehr basic. Yogamatten sind vorhanden.

Der schön angelegte Garten bietet leider keine Rückzugsmöglichkeiten. Hier fehlen Liegen, Hängematten oder Couches zum Entspannen. Liegen mit Handtüchern gibts am Pool.

Das charmante Restaurant am See wird leider nur zum Frühstück genutzt. Mittags und abends wird das nicht sehr abwechslungreiche Essen im Pool Restaurant serviert.

Das Personal hat auch noch verbesserungspotential in Sachen Freundlichkeit und kundenorientiertem Service.

Leider wird die Ruhe durch den Zug mit lautem "Getute" vorwiegend nachts gestört.

Alles in allem ein Resort mit Potential. Ich werde allerdings nicht mehr hinfahren.

  • Aufenthalt: Januar 2013
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
11  Danke, Ugabuga2010!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 29. Dezember 2012

Um wieder zu sich selbst finden ist das Devaaya bestens geeignet. Die individuellen Anwendungen und Essenspläne sorgen für die bestmögliche Erholung und Reinigung.
Die Yogalehrer bieten täglich Nasenspülungen, Yoga, sehr gut geführte Meditation am Nachmittag und individuelle Sportübungen im gut benutzbaren Gym (mit ausreichend Deckenventilatoren) an. Schon nach drei Tagen spürt man eine deutliche Verbesserung
des Gesundheitszustandes. Das gesamte Personal ist freundlich und hilfsbereit. Auf Wunsch
kommt eine Henna Malerin und ein Handleser ins Resort. Mit dem hoteleigenen Guide kann man die Vegetation der Nachbarinsel erkunden sowie verschiedene Gewürze kennenlernen. Oder man kann mit den resorteigenen Fahrrädern einen Ausflug ins Dorf bzw. Umgebung unternehmen. Im Devaaya habe ich den Ayurveda kennen und lieben gelernt. Ich empfehle es jedem, der seine Lebensqualität verbessern möchte.

  • Aufenthalt: November 2012, Reiseart: allein
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
4  Danke, JeHey!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 22. November 2012

Meine Frau und ich sind gerade von einem zweiwöchigem Aufenthalt zurück. Die verschiedenen Anwendungen sind ausgezeichnet, wir und die anderen Gäste haben uns in den Händen der Ärzte und Therapeuten sind gut aufgehoben gefühlt. Die Therapien werden individuell abgestimmt und wechseln alle drei Tage, oder auf eigenen Wunsch. Sie haben zu einer unmittelbaren Besserung und Steigerung des Wohlbefindens geführt. Dieser Teil ist uneingeschränkt zu empfehlen.

Die Anlage ist überschaubar bis klein und wird durch Zaun und Wachpersonal von der Aussenwelt abgeschirmt. Die vielen verschiedenen, grünen und blühenden Pflanzen gefallen sehr gut.

Weniger erfreulich sind folgende Punkte:
- Am Resort fahren Güterzüge in Intervallen vorbei, gerne aus die ganze Nacht. Dabei betätigen sie ihre Pfeiffe, die sehr laut sein kann. Bei leichtem Schlaf ist von einem Aufenthalt abzuraten.
- Das Personal im Service ist oftmals nicht gerade freundlich
- Das angebotene Nachmittagsprogramm besteht aus einer Meditation vom Kasettenrekorder. Darüber hinaus wird nichts angeboten, so dass sich nach 5-6 Tagen Langweile einstellt.
- Das Management hat den Gästen ins Gesicht gelogen als uns eine 6 köpfige, russische Ballermann-Gruppe als "Russische Yoga-Gruppe" verkauft worden ist. Tatsächlich musste die Gruppe wegen Überbuchung ihres ursprünglichen Hotels für eine Nacht zwischengeparkt werden.
- Der Fitnessraum hat veraltete, teils rostige Geräte die nicht mehr zu nutzen sind, eine Klimaanlage fehlt.
- Ein Teil der Bestuhlung bei Mittag- und Abendessen besteht aus schönem Holz. Der Rest sind billige, weiße Plastikkombinationen.
- Tagsüber findet eine Zwangsbeschallung durch indische Musik statt, der man vom Balkon aus ausgesetzt ist.
- Die defekte Lampe im Glühbirne war auch nach zwei Tagen nicht ersetzt, so dass man im Dunkeln sitzen musste.
- Das Frühstück ist wenig einladend / abwechslungsreich. Jeden Tag nackter Tost und wässriges Porridge, sowie ein wechselndes, indisches Frühstück.

Die Anlage hat Potential welches gehoben werden müsste. So könnten Mittag- und Abendessen am See serviert werden, da hätte man einen schönen Ausblick als immer nur den Pool zu sehen. Durch das Anbieten von Nachmittagskursen wie z.B. Tai Chi, Qi Gong, Malen, Ikebana würde keine Langweile aufkommen. Das Einrichten kleiner Rückzügsmöglichkeiten auf dem Gelände würde ein "in sich Ruhen" erleichtern. Das "Gym" braucht funktionstüchtige Geräte und eine Klima. Der immer leere Gesellschafts- / Spieleraum am See könnte für alles mögliche eingesetzt werden.

Abschließend, wenn man nicht lärmempfindlich ist, sich auf die Therapien konzentriert und wenig Abwechslung sucht, kann man mehr als 7 Tage sehr genießen. Aktivere Menschen sollten sich im Vorfeld über eine Nachmittagsbeschäftigung Gedanken machen. Daher werden wir aller Vorausicht nach nicht zurückkehren.

  • Aufenthalt: November 2012, Reiseart: mit Freunden
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
6  Danke, AndreasL53!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Devaaya, Assistant Marketing Manager von Devaaya Ayurveda & Nature cure Centre, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 8. Dezember 2012
Mit Google übersetzen

We thank you for your appreciation of our Ayurveda treatment facilities and of the place itself, however we have a few points which we would like to clarify.
The trains pass by some distance from the centre and at long intervals, this is beyond our control and majority of the guests do not find it disturbing. Perhaps as you mentioned you are more sensitive to sounds and had we offered to change your room however you refused the offer. Our service staff only enter the rooms with the permission of the guests and since no permission were given the bulb could only be replaced after a couple of days.
At Devaaya we aim to impart wellness in entirety, the body is taken care by the various therapies, the mind is left to relax by way of distressing, meditation and yoga. We have provided enough activities with a number of sports facilities in addition to the gym like tennis, volleyball, swimming, water polo, boating and indoor games like chess, carom, card games and a library. There are beautiful garden pathways for walking or for those who want a longer stretch they can take a walk outside the centre or take a ride around the Island on the cycles available for guests.
We offer a variety of meditations and each meditation is done for a minimum of three days so that guests can learn and practice the same at home, hence some meditations are guided and some are personal and guests are informed of the same. Devaaya also offers morning sessions of yoga and kriyas and extra classes for yoga are also available on demand.
Food and service is as per the diet prescribed by the team of doctors so that the guests can get the maximum benefit from their stay.
The Russian yoga Group were a boisterous lot and were asked to leave as the other guests were inconvenienced, it was an unfortunate incident. Devaaya is a health destination with all the activities planned for the benefit of the guests. We strive to improve our service with the help of guests feedback and provide our guests with feedback forms on the third day itself as we try to fix any problems with our service and hence are surprised that we were not informed at that time as we would have tried our best to sort out any issues.
We appreciate your feedback and will try to incorporate your valuable suggestions.

Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertet 29. Februar 2012

Als Medizinerin für Ayurveda und Autorin des Buches Das Ayurveda Praxishandbuch für dein Wohlfühlgewicht, darf ich dieses Resort mit Begeisterung weiterempfehlen. Ich habe es in meinem Buch unter persönlichen Empfehlungen ausgewählt. Eine ausgezeichnete Aerztebelegschaft dass sich um ihr persönliches Wohlbefinden kümmert. Mit dem Therapeutenteam alle aus Kerala, darf man sich auf professionelle und mit Hingabe durchgeführten Behandlungen freuen. Ein ausgezeichnetes Küchenteam verwöhnt sie täglich mit feinsten vegetarischen Gerichten. Das sehr gepflegte Resort lädt zu täglichen Spaziergängen ein. Mit Amrita hat das Resort eine sehr umsorgende Managerin gewonnen. Noch ein ganz wichtiger Aspekt ist das gute Preisleistungsverhältnis.

  • Aufenthalt: Dezember 2011, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
9  Danke, Astrid F!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen