Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Ein sehr spezieller Garten mit reizvollen Einblicken und Ausblicken”
Bewertung zu Parco Scherrer

Parco Scherrer
Platz Nr. 1 von 10 Aktivitäten in Morcote
Details zur Sehenswürdigkeit
Bewertet am 14. September 2013

1881, vor weit über hundert Jahren angelegt zur persönlichen Freude von Hermann Arthur Scherrer und seinen Gästen ist der Parco Scherrer heute für 7 CHF öffentlich zugänglich. Es leuchtet ein, dass der Park heute nicht mehr so intensiv und aufwendig gepflegt werden kann, wie von einem reichen Privaten, aber gerade das leicht Verwilderte hat durchaus auch seinen Reiz. Auch war es schon von Anfang an kein botanischer Garten, sondern ein Lustpark. Entsprechend vielseitig präsentieren sich die Erinnerungsstücke aus aller Welt, und die kleinen Nachbauten aus verschiedenen Kulturen, und sie wirken durchaus gewollt auch etwas kitschig. Nebst neugierigen Einblicken in die verschiedenen Pavillons und Bauten bietet sich ein prächtiger Ausblick auf den Luganersee, durch die Kulissen der Parkarchitektur und die exotischen Pflanzen. Eine wichtige Einschränkung ist die Zugänglichkeit. Es beginnt damit, dass man von Morcote einige Minuten zu Fuss auf der engen und recht befahrenen Strasse unterwegs ist, und leider kaum Hinweisschilder auf den Eingang findet. Im Park selber sind in verschiedenen Abschnitten recht steile Treppen zu besteigen, um die insgesamt wohl etwa 50 Höhenmeter zu überwinden. Ebenfalls ist die Infrastruktur für die Besucher etwas dürftig, und das Grotto am Ende des Weges durch den Park ist meistens geschlossen.

1  Danke, Kurt B!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreibenBewertungen (93)
Bewertungen von Reisenden
Reisetyp
Jahreszeit
Sprache

24 - 28 von 93 Bewertungen

Bewertet am 23. August 2013

Was für eine bittere enttäuschung! Sowas nennen die einen Park? Wir haben einen langen Weg auf uns genommen, weil hier einige gemeint haben, dieser Park sei sehr empfehlenswert. Dort angekommen, sass ein ungepflegter Mann am Schalter, völlig demotiviert und verlangte pro Person 7 Fr. Gleich hinter dem Kassenhäusschen war eine "Toilette" .. ein richtiges Scheisshaus, tut mir leid, die ganzen Wände waren verschissen und man konnte erst gar nicht auf die Toilette. Danach gings durch den "Park" .. naja, viel übrig war da gar nichts .. ausser Unkraut hoch 10, Treppen steigen und das wars. Alles war total ungepflegt und bemoost, praktisch alle Teiche waren leer ohne Wasser und wenn dann doch etwas Wasser vorhanden war, war es total schmutzig! Waren nach 10 Minuten bereits durch den Park gelaufen und wieder draussen! So einen dreckigen Park sollte man definitiv nicht in den Himmel loben ..
EINMAL UND NIE WIEDER!!!

4  Danke, helene w!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 4. Mai 2013 über Mobile-Apps

Wir waren Anfang Mai im Parco Scherrer - nicht zur idealen Bluehzeit und nach einigen starken Regenfaellen. Trotzdem war dee Park einen Besuch wert. Die Lage ist wunderschoen und die verschiedenen Gebaeude (indischer Palast, japanisches Haus) haben uns besonders gefallen.

Danke, Campell!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 16. September 2012

Der Parco Scherrer wurde angelegt vom 1881 geborenen Industriellen Hermann Arthur Scherrer und ist nun gegen Eintrittsgebühr öffentlich zugänglich. Botanisch eher weniger interessant, beherbergt er Gebäude und Anlagen der unterschiedlichsten Weltkulturen: römisches Barock (ziemlich kitschig renoviert), Siam, Aegypten, klassische Antike, Vieles aus Indien, Afrika und Einiges mehr. Ein Eklektizismus typisch für den Geist der Zeit, Heinrich Zimmer, Carl Gustav Jung oder der auch geografisch sehr nahe Hermann Hesse lassen grüßen. Der Besuch ist daher ein anregendes Erlebnis, wenngleich einige Begleitumstände besser sein könnten. An der Schiffsanlegestelle findet man keinen Hinweis auf diese Sehenswürdigkeit, die letzten 150m des Wegs dorthin muss man ohne Fussweg auf einer engen, sehr befahrenen Strasse ohne Gehsteig zurücklegen. Dort angekommen, stellt man fest, dass das Begehen der steilen Anlage für ältere oder gar bewegungsbehinderte Menschen eine große Herausforderung ist - aber wie heisst es doch: "Auf tausend Treppen durchs Tessin"!

1  Danke, anna m!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet am 14. September 2011

Hatte mich gefreut, wurde aber enttäuscht! Der Park - oder was davon übrig ist - ist sehr ungepflegt. Er ist relativ klein und dafür mit 7 CHF Eintritt sehr teuer. Die vielen nachgemachten klassizistischen Säulen, Buddhas und ein Sammelsurium sonstiger Götterfiguren ist verwirrend, ich sah kaum Blüten, die Troge sind leer oder voller Unkraut. Fazit: Danke, einmal und nie wieder!

1  Danke, Susanne B!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Parco Scherrer angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Parco Scherrer? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen