Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Hotels in der Umgebung
Bewertungen (332)
Bewertungen filtern
332 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
206
99
14
8
5
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
206
99
14
8
5
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
2 - 7 von 332 Bewertungen
Bewertet 7. Februar 2017 über Mobile-Apps

Eine schöne kleine und sehr gepflegte Hotelanlage aus vier jeweils zweigeschossigen Häusern mit je sieben Zimmern. Im tropischen Garten befinden sich der Pool mit Liegen und Sonnenschirmen sowie eine überdachte Veranda, auf der morgens das für französische Verhältnisse sehr umfangreiche Frühstück (inklusive) serviert wird. Das Angebot reicht von Baguette über Croissants und Joghurt bis zu Früchten und Müsli. Zwei Sorten Schnittkäse und gekochter Schinken werden angeboten, Marmeladen... Teetrinker können aus verschiedenen Teesorten wählen.
Die Zimmer werden täglich gereinigt, sind sehr geräumig, verfügen über eine vollständig eingerichtete Kitchenette (Ceranfeld, Mikrowelle, Kühlschrank), es gibt ein großes Bad mit Dusche sowie ein separates WC. Neben dem überbreiten Bett verfügen die Zimmer über eine Couch mit Tisch, einen Schreibtisch, Safe sowie TV mit karibischen, französischen und amerikanischen Sendern. Alle Zimmer haben einen Balkon mit Sonnenliege, zwei Stühlen und kleinem Tisch bzw. eine Terrasse, wobei die Erdgeschosszimmer ein wenig dunkel sind. Alle sind Richtung Garten und Pool ausgerichtet. Parkplätze stehen ausreichend zur Verfügung.
Das Personal spricht durchweg akzeptables bis gutes Englisch, ist in allen Belangen sehr hilfreich und freundlich. W-Lan funktioniert, allerdings in karibischer Geschwindigkeit, in den Zimmern ist das Signal schwach.
Hotelgäste können an zwei Strandabschnitten, zum Strand sind es gute 100 m, kostenlos Liegen und Sonnenschirme nutzen (in 2. Reihe), sparen damit täglich 25€. "Erkannt" wird man an den Hotel-Handtüchern, die täglich gewechselt werden. Uns hat Kakao Beach (rechte Seite) sehr gut gefallen, zumal es an der Snackbar mittags gutes Essen zu fairen Preisen und einen sehr netten Service gibt. Empfehlenswertes Getränk: der "Colonel", Zitronensorbet, das mit Vodka aufgefüllt wird. Zu unserer Zeit gab es kräftige Wellen und guten Wind, so dass die Bucht ein Paradies für Kitesurfer war, sich weniger zum Schnorcheln eignete.
Orient Beach besteht vor allem aus Apartments, Hotels sowie diversen Restaurants. Es gibt auch zwei Supermärkte, sofern man sich selbst verpflegen möchte. Grundsätzlich ist das Preisniveau in den Restaurants "gehoben", Hauptgerichte unter 20€ sind selten, selbst Pizzen rangieren zwischen 14-19€. Die Qualität des Essens ist allerdings auch entsprechend. Sehr empfehlenswert ist für Hummer/Crayfish-Liebhaber das l'Astrolabe, zu Fuß knappe zehn Minuten entfernt: Es gibt dort jeden Freitag für 39€ wunderbar frischen Hummer in üppiger Quantität. Tischreservierung ist angeraten (Tisch am Pool empfohlen). Alle Restaurants in Orient Beach bieten Wi-Fi.
Fazit: Palm Court Hotel ist eines der gepflegtesten und schönsten kleinen Hotels, das wir auch für einen längeren Aufenthalt empfehlen können.

Aufenthalt: Januar 2017, Reiseart: als Paar
1  Danke, Kieschi!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 5. Juni 2016

Wir suchten ein Hotel abseits des großen Trubels der holländischen Seite und wurden im Palm Court fündig.
Sehr schöne große Zimmer, geschmackvoll eingerichtet mit einem schönen Garten und kleinem sauberen Pool im abgeschlossenen Feriengebiet Baie Orientale gelegen.
Alles was sonst auf der Insel hohe Nebenkosten verursacht ist hier eingeschlossen, wie z.B.: Aircondition, kleines, französisches Frühstück (Mehrleistung gegen Aufpreis möglich), Safe, WLAN (in unserem Fall stabil, wenn auch nicht besonders schnell), Parkplatz, Strandliegen und Schirm in 2 Beachbars, täglich neue Strandtücher usw.
Die Anlage war in der Nachsaison nicht voll belegt und do konnte kaum etwas die Ruhe stören und stundenlanges Chillen auf den Hängematten war schon fast paradiesisch.
Die Betten sind von guter Qualität, das Personal spricht englisch und französisch und war rundherum sehr freundlich, passend zum Slogan der Insel: The friendly Island.
Bei der Auswahl unserer Touren und Beschaffung eines Mietwagens (obligatorisch, wenn man mal was anderes sehen will oder woanders außer den 7 guten aber teuren Restaurants im Ressort essen möchte, war uns die Rezeption sehr behilflich.
So konnten wir die Insel erkunden und uns einen Eindruck über die verschiedenen Facetten der Insel verschaffen, mit dem Ergebnis, dass wir mit dem Orient Beach einen der schönsten Strände vor der Haustür gebucht hatten.
Der Strand ist in ca. 2-3 Minuten vom Hotel zu erreichen und wirklich schön, wenn auch an der Ostküste immer eine gute Brandung vorherrscht.
Am Strand gibt es alle erdenklichen Möglichkeiten des Wassersports, Parties und FKK sind ebenso möglich.
Im Ressort gibt es außerdem zwei kleine Supermärkte und eben die Restaurant Plaza.
Für den etwas größeren Geldbeutel gibt es ab dem französischen Regionalflughafen Grand Case (5km vom Hotel, ca. 20USD mit dem Taxi) die Möglichkeit Tagesausflüge nach Martinique oder St. Barth per Flug in Eigenregie zu realisieren.
Wesentlich angenehmer als der 30 Minuten entfernte Juliana Airport, auf dem man in der Regel ankommt.
Wir spielen mit dem Gedanken, die Insel ein weiteres Mal zu besuchen, wegen des hohen Entspannungsgrades, den wir erleben durften.
Das Hotel Palmcourt hat mit Sicherheit einen hohen Anteil daran, da es uns! dort an nichts gefehlt hat und das Preis/ Leistungsverhältnis auf der nicht eben günstigen Insel gestimmt hat.

Zimmertipp: Die Zimmer der unteren Etage haben direkten Poolzugang
  • Aufenthalt: Juni 2016, Reiseart: als Paar
    • Schlafqualität
    • Sauberkeit
    • Service
1  Danke, Trijet!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 23. März 2015

Eigentlich waren meine Erwartungen aufgrund der Lobhymnen auf Tripadvisor viel größer.
Wir sind von der vermeintlichen Chefin sehr nett begrüßt worden. Alles wurde uns äußerst nett erklärt. Leider war sie danach nicht mehr anwesend und die restlichen Mitarbeiter fielen klar ab. An der Rezeption gab eine einschläfernd wirkende junge Dame ihr Bestes.
Beim äußerst mageren Frühstück - französische Kultur hin und her - wurden wir einmal 15 Minuten vor Öffnung abgewiesen, obwohl wir über das Hotel eine Tagestour gemietet hatten und dementsprechend früh abfahren mussten. Das war wirklich letztklassig.
Die Omelettes, Eier und vor allem der Speck waren auch alles andere als superb.
Das Zimmer war sehr groß, schön und ausreichend sauber. Die Putzfrauen haben einen guten Dienst gemacht. Im Detail sah man aber, dass vieles renoviert gehört.
Die frischen täglichen Badetücher waren eine angenehme Überraschung. Das Pool ist sehr gepflegt.
Das Wifi war grottenschlecht und eine echte Enttäuschung - schade. Allerdings scheinen auf der ganzen Insel die Wifi- Netzwerke und Roaming schlecht zu funktionieren.
Es gibt einen eigenen abgesperrten Parkplatzbereich.
Der Strand ist vielleicht 100 Meter entfernt. Zu den Beach-Abschnitten mit den Gratisliegen geht man dann aber doch noch etwas länger.
Die Qualität der Hotels scheint auf St. Martin allgemein nicht besonders hoch zu sein. So gesehen hat das Palm Court als kleines Hotel mit seinem Charme eine Berechtigung als nächtlicher Gastgeber für einen Kurzurlaub.

Zimmertipp: Es gibt soweit ich weiß keinen Meerblick, also sollte es egal sein, welches Zimmer na bekommt. Für gehbehinderte oder ältere Personen aber unbedingt ein Zimmer im Erdgeschoß einfordern, da es keinen Lift gibt.
  • Aufenthalt: März 2015, Reiseart: mit Freunden
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Schlafqualität
    • Service
3  Danke, kristoforus_33!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 9. April 2012

Die 28 Zimmer des Palm Court verteilen sich auf 4 (je 3 stöckige) Einheiten. Sämtliche Zimmer sind von der Aufteilung her identisch und im marokkanischen Stil eingerichtet.
In der Rezeption des Hotels befindet sich ein PC mit kostenfreiem Internetzugang sowie eine Bibliothek. Ein Pool (6 auf 12 Meter) steht ebenfalls zur Verfügung und wird täglich gesäubert. Es wird sowohl französisch als auch englisch gesprochen. Der Großteil der Gäste sind Franzosen, gefolgt von Amerikaner und wenigen Holländern. In 14 Tagen waren wir die einzigen Deutschen. Der Altersdurchschnitt beträgt nach unserer Einschätzung 40 bis 50 Jahre. Jubel, Trubel, Krach oder Radau absolut Fehlanzeige – für Ruhesuchende wie uns ein absoluter Traum! Am 250 Meter entfernten Strand der Orientbay stehen im Abschnitt des Waikiki-Beaches Liegen und Schirme für Gäste des Hotels kostenfrei zur Verfügung. Aufgrund der Lage an der Atlantikseite ist fast immer leichter Wind und Wellengang sowie an manchen Tagen leider etwas zuviel an Seegras vorhanden.

Das Hotel liegt 250 Meter vom über 2 Kilometer langen Strand der Orientbay entfernt und ziemlich in der Mitte so daß Strandspaziergänge garantiert sind. Am rechten Ende des Strandes befindet sich ein FKK-Bereich – etwas ungewohnt aber andere Länder andere Sitten ;-)) Auf dem kurzen Weg zum Strand befinden sich diverse Shops wie ein kleiner Supermarkt, Eisdiele, Friseur, Boutiquen, Wäscherei, Bäcker, Bistro. Daran anschließend befinden sich in einer Art Marktplatz insgesamt 8 Restaurants als da wären: 2 Italiener, 2 Franzosen, 2 Internationale, ein Thailänder (mit einer klasse Cocktailbar) sowie ein Mexikaner. 250 Meter in die andere Richtung befinden sich 2 weitere französische Restaurants. Die Transferdauer von und zum Flughafen beträgt 30 Minuten.

Aufgrund der wenigen Zimmer sind natürlich auch nicht Hunderte von Mitarbeiter vorhanden. Trotzdem waren wir mit dem Service beim Frühstück, an der Nachmittagsbar oder mit der Zimmerreinigung absolut zufrieden. Auch der Check-Out verlief problemlos. Einziger Kritikpunkt (und daher ein Punkt Abzug) war der Check-In. Die Rezeption ist nur von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr (und damit nicht durchgehend) besetzt. Wir sind jedoch um 14.00 Uhr eingetroffen und mussten daher eine Stunde am Pool warten bis wir unser Zimmer erhalten haben.

Im Hotel wird ausschließlich Frühstück angeboten welches direkt am Pool eingenommen wird. Einfach toll morgens an der frischen Luft zu sitzen und zu frühstücken. Das kontinentale Frühstück ist natürlich extrem „französisch“ sprich: Toast, Croissants, Baguette, süße Teilchen, Müsli, Marmelade, Honig, Obst, Kuchen, etwas Käse und Ei. Wurst ist Fehlanzeige, dafür können gegen 5 € Aufpreis frisch zubereitete Eierspeisen (Omelette, Rührei, ...) geordert werden. Von 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr hat an gleicher Stelle dann die Bar geöffnet – wir empfehlen einen Cocktail oder das einheimische Bier „Carib“.

Ausstattung, Qualität, Größe und Sauberkeit der Zimmer ist sehr gut. Auch das Bett/die Matratze gibt keinen Grund zur Beanstandung. Badetücher, Klimaanlage, Safe, Telefon, TV und DVD-Player, Kaffeemaschine, Mikrowelle, Kühlschrank sowie eine Grundausstattung an Geschirr sind ebenfalls vorhanden. Einzig der Herd kann nicht benutzt werden – das hatten wir aber auch nicht vor. Der TV hat 22 französische und 3 amerikanische Sender.

Tipps / Empfehlung:
Unbedingt im „Coté Plages“ (das ist eines der 8 Lokale an der Orientbay) den Lobster probieren. Die Homepage des Palm Court Hotels lautet www.sxm-palm-court.com. Bezahlt wird sowohl im holländischen wie auch im französischen Teil der Insel mit US-Dollar, Euros oder per Kreditkarte. Die Buchung eines Mietwagen für 3 Tage haben wir über das Hotel vorgenommen – der Mietwagen (35 € pro Tag) wurde ins Hotel gebracht und von dort auch wieder abgeholt. In diesen 3 Tagen konnten wir die Insel komplett abfahren und die touristischen Höhepunkte besuchen. Als da wären: Fort Louis in Marigot, Fort Amsterdam in der Nähe von Philipsburg , der kleine Fisch- und Gemüse/Obstmarkt Samstags in Marigot sowie Grand Case mit einigen sehr guten Lokalen direkt am Strand. Zudem unbedingt nach Philipsburg fahren, dort legen u.a. die Kreuzfahrtschiffe an und man kann zollfrei einkaufen. Schmuck, Parfüm, Tabakwaren, Souvenirs. Alles Markenartikel zu absolut günstigen Preisen. Außerdem empfehlen wir einen Tagesausflug auf die kleine und ruhige Nachbarinsel Anguilla mit beinahe unschlagbar schönen Stränden! Per Schiff ist man von Marigot aus in knapp 25 Minuten in Anguilla. Und zu guter Letzt lohnt ein Ausflug an den Maho-Beach. Dort ist der Strand direkt an der Landebahn des Flughafens und man kann die großen Jumbos direkt über sich Starten und Landen sehen – ein einmaliges Schauspiel!

Zimmertipp: Die Zimmer im Erdgeschoss sind aufgrund der vorgelagerten Bäume und Büsche etwas dunkel – wir hatten ein Zimmer im 1. Stock und waren sehr zufrieden.
  • Aufenthalt: März 2012, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
1  Danke, MarkusStuttgart!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 29. November 2011

Wir sind über einen Hotelprospekt auf dieses Hotell gestosesn - obwohl es dort eher unscheinbar vertreten war, überzeugten uns die sehr guten Bewertungen auf Tripadvisor.
Es stimmt einfach alles - die Betten, das Zimmer und das Bad sind groß, alles liebe- und geschmackvoll voll eingerichtet. Alle Mitarbeiterinnen waren sehr freundlich und hilfsbereit, egal um was es ging. Sie halfen uns auch beim Besorgen von Mietwagen, Taxi, Fährtickets, etc. und sprechen alle ausgezeichnet englisch.
Das Frühstück findet am Rande des Pool in einm schönen überdachten Bereich statt. Es ist reichhaltig und gut (Croissants, pain au chocolat, Toast, Baguette, viele Sorten Tee und Marmelade, Cereals, Obst, Eier, etc...). In den Zimmern oder am Pool ist überall WLAN-Empfang (inklusive), außerdem steht in der Nähe der Rezeption ein PC für Internetaktivitäten zur Verfügung (ebenso inklusiv).
Zu den wenigen offenen Geschäften ist es eine Minute, zu den wenigen vorhandenen Restaurants zwei Minuten, zum Strand drei Minuten. Mit am schönsten Strand WAIKIKI Beach stehen den Hotelgästen Sonnenschirme und bequem gepolsterte Liegen zur Verfügung (ebenso inklusiv). Dort sind neben 2 Bars und diversen schönen Sitzmöglichkeiten natürlich Duschen und Toiletten vorhanden. Im Gegensatz zu weiter südlich befindlichen Strandabschnitten, stehen die Liegen dort in einem vernünftigen Abstand voneinander und es wird auch keine Dumpingpreiswerbung inkl. Bier betrieben.

  • Aufenthalt: November 2011, Reiseart: mit Freunden
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Danke, cremabavarese!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen