Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Bewertungen (132)
Bewertungen filtern
132 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
103
20
7
1
1
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
103
20
7
1
1
Das sagen Reisende:
Filtern
Eintrag wird aktualisiert …
19 - 24 von 132 Bewertungen
Bewertet 30. Juli 2017

Wir haben im Juni 2017 das Arrangement "Meine Zeit 2 + 1" gebucht. Diese Arrangement beinhaltet u.a. 2 x ein Abendmenü in 3 feinen Gängen aus Sabine Teublers Schlossküche. Unsere Erwartungen auf die so hoch gepriesene Küche wurden leider nicht erfüllt. Wir hatten das Gefühl, aufgrund des gebuchten Arrangements Gäste 2. Klasse zu sein. Für das erste Abendessen wurde uns ein Tisch im Wappensaal reserviert. Wir erhielten eine Speisekarte auf der ein 3-Gang Menü notiert war. Der Hauptgang ein Poulardenbrüstchen mit Trüffel. Nachdem ich dem Kellner sagte, dass ich keinen Trüffel mag, hat dieser nach Luft geschnappt und ist einen Schritt zurückgewichen. Ich fragte ihn, ob ich etwas Anderes haben könnte, worauf er meinte, er müsse erst mal in der Küche nachfragen. Hierzu möchte ich anfügen, dass es unserer Ansicht nach aboslut unpassend ist, einem Gast eine Speisekarte vorzulegen, auf der ein fixes 3-Gang Menü aufgeführt ist. Es gehört sich doch, dass dem Gast eine Auswahl zwischen Fleisch, Fisch und Vegi angeboten wird. Zurück aus der Küche meinte der Kellner, ich könne Zander mit Risotto haben. Für den Nachtisch erlaubte sich mein Mann anzumerken, dass er lieber ein Stück Käse habe, als den süssen Dessert. Die Antwort des Kellners, der Dessert ist bereits bereit und Käse gibt es nur gegen Aufpreis. Mein Mann hat dann weder den Dessert noch Käse genommen. Das ist alles nicht 5 Sterne würdig.
Leider war der zweite Abend nicht besser. Es wurde uns eine Speisekarte mit dem 3-Gang Menü und die grosse Speisekarte vorgelegt (mit dem Hinweis, dass wir auch aus der grossen Karte 3 Gänge auslesen können). Wir waren positiv überrascht. Doch dann kam die Kellnerin zurück und nahm uns die beiden Karten wieder weg - es sei leider ein Irrtum und gab uns "unsere" Speisekarte mit einem 3-Gang Menü, das viel "einfacher" war als das auf der zuerst ausgehändigten Speisekarte. Wir erhielten aus der saisontypischen Gourmetküche als ersten Gang eine Bärlauchsuppe (offensichtlich dauert die Bärlauchsaison in Hohen Demzin sehr lange, Bärlauchsaison ist normalerweise März - Mai, d.h. eine Bärlauchsuppe Ende Juni würden wir nie bestellen, aber das Menü war ja vorgegeben und wir hatten keine Lust, nochmals einen Änderungswunsch anzubringen. Wir hatten uns im Vorfeld noch überlegt, ob wir das im Angebot enthaltene 3-Gang Menü auf 6 Gänge upgraden sollen. Wir sind froh, darauf verzichtet zu haben. Auch auf die Buchung eines weitern Essens am dritten Abend haben wir aufgrund der gemachten Erfahrungen verzichtet.
Positiv haben wir das Frühstück erlebt. Alles sehr fein und frisch. Nur die Tischchen sind etwas klein.
Das Personal war - abgesehen vom blasierten, fast in Ohnmacht gefallenen Kellner - nett und hilfsbereit.
Das Zimmer war schön und sauber. Hier bemängeln wir jedoch die Möglichkeit, den Koffer auszupacken. In unserem Zimmer fehlte die Möglichkeit, Wäsche usw. in einem Kasten oder einer Schublade zu versorgen. Wenn ich 3 Nächte In einem 5 Sterne Hotel übernachte, möchte ich nicht aus dem Koffer leben.
Nicht gefallen hat uns die nur über eine Wendeltreppe zu erreichende Liegewiese.
Ansonsten ist die Burg Schlitz wunderbar gelegen. Aufgrund der gemachten Erfahrungen im gastronomischen Teil würden wir dieses Hotel aber nicht mehr buchen.

  • Aufenthalt: Juni 2017, Reiseart: als Paar
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
18  Danke, Brigitte K!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 23. Juli 2017 über Mobile-Apps

Das Schlosshotel ist absolut empfehlenswert. Alles ist perfekt. Von der Einrichtung der Räume über das hervorragende Essen bis zum hilfsbereiten Personal.

Das Zimmer 31 liegt oben unter dem Dach am Ende des Gebäudes. Es ist herrlich ruhig und man hat einen schönen Blick.

Aufenthalt: Juli 2017, Reiseart: als Paar
2  Danke, rewi_h!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 17. Juli 2017

Fam. Schröder
Wir waren vom 15.07.-17.07.2017 in diesem wirklich wunderschönen Schlosshotel zu Gast. Das Hotel, die wirklich schöne Umgebung, die stilvoll eingerichteten Zimmer und das grandiose Essen im Restaurant sowie die ruhige Atmosphäre und die Erholung im zwar kleinen aber feinen Wellness und Spa Bereich haben uns wundervolle Tage beschert. Auch die Massagen waren von hohem Niveau. Wir fühlten uns sehr wohl und würden auf jeden Fall wiederkommen. Aber leider müssen wir auch über einen Aspekt schreiben, der uns negativ in Erinnerung bleibt. Im Rahmen unseres Essens im Restaurant hat uns das Auftreten des Sommelier doch etwas verwirrt. Nachdem wir uns dazu entschlossen hatten einen Wein aus der hervorragenden Weinkarte auszuwählen und diesen bei dem Sommelier des Hauses bestellten, quittierte er dies mit einen süffisanten Lächeln und der Bemerkung "...kann man machen." auf die die nächste unangebrachte Äußerung " Den hab ich ja lange nicht in der Hand gehabt." folgte. Es mag sein das unsere Auswahl dem sicher gutausgebildeten Mitarbeiter nicht angebracht erschien nur sollte er vielleicht bedenken das manch Gast einen Wein wählt den er gut kennt und oft schon genossen hat und wie in unserem Fall sehr schöne Erinnerungen damit verbindet. Auch wenn dieser nicht im oberen Preisniveau der Weinkarte liegt, sollte es schlussendlich dem Gast überlassen werden was er auswählt. Der Gast kann sicher beraten werden aber jegliche abfälligen Bemerkungen sollte ein Sommelier für sich behalten. Das ganze gipfelte in der Bemerkung beim Einschenken des Weines"...Ich schenk Ihnen den Wein schon mal ein, dass er atmen kann, ich könnte ihn auch dekantieren, aber ich denke das wird in Ihrem Fall nicht notwendig sein." Bei aller Achtung vor der Ausbildung eines Sommeliers ist diese Äußerung mehr als unangebracht. Einen guten Wein zeichnet nicht nur sein Preis aus und wann ein Wein dekantiert wird oder nicht obliegt wohl in erster Linie der Entscheidung des Gastes. Wir haben an diesem Abend das alles erst einmal so hingenommen, denn wir haben mit dem exquisiten Dinner im Wappensaal unseren 10 Hochzeitstag begangen und wollten keine Diskussionen über unangebrachtes Verhalten führen. Aber es hat uns danach doch beschäftigt und uns auch dazu bewogen keinen zweiten Abend im Restaurant zu speisen. Leider. Und abschließend möchten wir noch bemerken, dass der von uns ausgewählte Wein sicher nicht auf der Weinkarte des Hauses steht, weil er so schlecht ist. Auch sollte man nicht als Sommelier aus der Wahl des Weines schließen wie gut sich jemand mit Wein auskennt oder nicht und ob jemand einen Wein dekantiert haben möchte oder nicht. Abschließend möchten wir aber sagen, dass die Höflichkeit und Zuvorkommenheit der anderen " Schlossgeister " ( so werden die Angestellten liebevoll genannt ) keine Wünsche offen ließen.

  • Aufenthalt: Juli 2017, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Schlafqualität
11  Danke, infovss!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 15. Juli 2017 über Mobile-Apps

Nach langer Wanderung kehrten wir in die Brasserie der Burg Schlitz ein, waren die einzigen Gäste und folgten der Empfehlung, die Schlitztorte zu probieren, was wir nicht bereut haben, sehr lecker, die Preise für ein das gesamte Mal mit Pommes, Currywurst, Bier und Tee allerdings gepfeffert (Relais & Château). Auf Nachfrage erhielten wir Gelegenheit, über die nette Dame des Empfang Wappen- und Schinkelsaal zu besichtigen. Sollten wir wieder einmal in der Gegend weilen, würden wir gern in diesem Hotel nächtigen. Ein Spaziergang durch den Park führte uns zum Nymphenbrunnen, den wir primär im Central Park gesehen hatten, kleinen Seen und großem Baumbestand. Nettes Anwesen, das sich allerdings nach gärtnerischer Hand sehnt...

Aufenthalt: Mai 2017, Reiseart: als Paar
1  Danke, Medikus!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 29. Juni 2017 über Mobile-Apps

Dieses Hotel ist uneingeschränkt empfehlenswert, der Service, die Räume, die Umgebung, alles hält sehr hohen Ansprüchen stand. Der Afternoon Tea sollte gebucht werden, das Dinner im Rittersaal ein Muss. Das Haar in der Suppe ? Gibt es auch: Der Aufschlag bei Zahlung mit Kreditkarte sollte der Vergangenheit angehören.

Aufenthalt: Juni 2017, Reiseart: als Paar
1  Danke, hjschroeder3!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen