Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Schlosshotel Burg Schlitz
Wenn Ihnen dieses Hotel gefällt, interessiert Sie möglicherweise auch Folgendes:
170 $*
Travelocity
zum Angebot
  • Kostenloses WLAN
  • Inklusive Frühstück
Hotel Schloss & Gut Ulrichshusen(Ulrichshusen)(Großartige Preis/Leistung!)
158 $*
Booking.com
zum Angebot
  • Kostenlose Parkplätze
  • Restaurant
Hotel Marcus(Malchin)
69 $*
Booking.com
zum Angebot
  • Kostenloses WLAN
  • Restaurant
142 $*
TripAdvisor
zum Angebot
  • Kostenlose Parkplätze
  • Pool
TripAdvisor
zum Angebot
  • Kostenlose Parkplätze
  • Am Strand gelegen
Nordischer Hof(Krakow am See)
TripAdvisor
zum Angebot
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
Agoda.com
zum Angebot
Zertifikat für Exzellenz
  • Kostenlose Parkplätze
  • Pool
TripAdvisor
zum Angebot
  • Kostenloses WLAN
  • Kostenlose Parkplätze
Booking.com
zum Angebot
  • Kostenlose Parkplätze
  • Inklusive Frühstück
Bewertungen (127)
Bewertungen filtern
127 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
100
19
6
1
1
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheAlle Sprachen
Weitere Sprachen
100
19
6
1
1
Das sagen Reisende:
FilternAlle Sprachen
Eintrag wird aktualisiert …
86 - 91 von 127 Bewertungen
Bewertet 14. April 2014

Wunderbares Haus mit sehr persönlichem Charme, hervorragendes Essen und dazu wirklich einzigartiger Service, so gut haben wir selten gegessen und sind selten so familiär verwöhnt worden, auch wenn das natürlich seinen Preis hat- uns war es das allemal Wert...

  • Aufenthalt: April 2014
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
2  Danke, Martin S!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 10. März 2014

Ich darf gestehen, dass der Zauber von Burg Schlitz auf angenehmste Weise in mir nachwirkt. Es ist ein Ort, wo man nicht einfach physisch eintrifft, sondern seelisch ankommt. Ein Ort, an dem man nicht ueber Kultur spricht, sondern sie lebt, auf eine selbstverstaendliche und stille Art. Ein Ort, mit dem ich als Kulturpflanze aufs angenehmste und harmonischste verwachsen bin, ein Gefuehl, das mich gleich beim ersten Mal befallen hatte, sobald ich die Schwelle der maechtigen, alten Eingangstuer ueberschritten hatte und welches mich nicht mehr verlaesst, auch wenn ich mich physisch am anderen Ende der Welt befinde. Burg Schlitz ist nicht einfach nur ein Hotel, sondern steingewordene Kultur. Es mag groessere und luxurioesere Hotelpalaeste geben. Doch kaum einen, an dem der Geist des Erbauers, des Grafen Hans von Schlitz (1763 - 1831) so intensiv fuehlbar nachwirkt wie hier. Um dies zu spueren, muss man nicht unbedingt die Suite der Grafenraeume, seine ehemaligen privaten Wohnraeume, buchen, wenngleich es natuerlich schon ein besonderes Erlebnis ist, gerade dort residieren zu duerfen, wo der Graf seinerzeit all dies ersonnen hat, woran wir uns heutzutage wieder erfreuen durfen. Natuerlich gibt es, gerade im Aussenbereich des Englischen Landschaftsparks, noch gewaltiges zu tun, wie zum Beispiel das Freilegen der ehemaligen Sichtachsen. Und es bereitet mir nicht unerhebliche Freude, dass ein jeder meiner Aufenthalte dazu beitraegt, dieses kostbare kulturelle Erbe nicht nur zu erhalten, sondern auch Schritt fuer Schritt wieder freizulegen, neu zu entdecken und in die heutige Zeit hinueberzuretten. Man kann es nur als grossen Gluecksfall bezeichnen, dass Burg Schlitz im Ehepaar Hoeck Besitzer gefunden hat, die von diesem hohen Geist und von diesem hohen Anspruch beseelt sind und wirklich keine Kosten und Muehen scheuen auf dem Weg, dieses Ziel zu erreichen.

In Vorbereitung meines Aufenthaltes hatte man mir fuer den Donnerstag Abend zwei Menuvorschlaege unterbreitet: Ein grosses franzoesisches Menu, sowie ein Heimat-Menu. Ich hatte mich fuer das Heimat-Menu entschieden. Der Dobbiner Stoer im Pumpernickel-Speckmantel war ganz exquisit. Was mir jedoch beinahe die Sprache verschlagen haette, und wo ich aufpassen musste, dass mir der Mund nicht offen stehenblieb, war die Praesentation dieser Vorspeise. Das appetitliche Paeckchen mit dem Dobbiner Stoer lag in einem senkrecht stehenden Kartoffelring, der etwa die Groesse eines Armreifens hatte. Eine zart-fragile Kartoffelkomposition, die meinem Designer-Auge allein schon hoechste Bewunderung abnoetigte. Gar zu gerne wuerde ich einmal in der Kueche "Maeuschen spielen" wollen, wie dies gemacht wird. Der zur Vorspeise gereichte Rote-Beete Sud wurde eigens am Tisch aus einer kleinen Karaffe frisch angegossen. Das nenne ich lustvollstes Geniessen auf hoechstem Niveau mit (fast!) allen Sinnen... Und als schliesslich der Hauptgang, die Rehvariationen, serviert wurde, da blieb mir wirklich der Mund offen stehen, und ich kam nicht umhin, diesem bemerkenswerten Arrangement der Speisen durch einen kleinen Moment des Verweilens meine hoechste Bewunderung zu zollen. Ich bin so gemein, DIESE Details jetzt NICHT preiszugeben. DAS muss man einfach selbst erleben. Was ich ebenfalls auf Burg Schlitz selbst erleben durfte: Dass der Hinweis auf der Karte - "Reh aus eigener Jagd" - absolut keine Platituede oder Schoenfaerberei ist. Bei einem meiner vorherigen Aufenthalte kam mir auf einem Spaziergang durch die grosszuegigen Waelder Herr Eckart, der 2. Kuechenchef, entgegen. Ueber der Schulter hing sein Gewehr. Wo gibt es das noch: Der Koch schiesst selbst... Es zeugt auch von dem allgemein sorgsamen und verantwortungsvollen Umgang in der Beschaffung der Speisen. Auf Burg Schlitz wird dem Gast nicht mit grossem Firlefanz ein X fuer ein U vorgemacht. Frau Teubler verdient mit ihrem Kuechenteam hoechste Anerkennung.

Was mich ebenfalls immer wieder begeistert, das ist die einzigartige Landschaft der Mecklenburgischen Schweiz. Nachdem sich das Wetter waehrend meines jetzigen Aufenthaltes im Februar so schoen gehalten hatte, ging ich vormittags und nachmittags gerne ein Stuendchen spazieren. Die Luft war klar und frisch, der Wind wehte die weissen Wattebaeuschchen eilend vor sich her, die auf der grossartig sich weit bis zum Horizont darbietenden Landschaft einen dahinhuschenden Fleckerlteppich aus Licht und Schatten warfen, ein Anblick, an dem sich scheinbar immer noch die 500- und 600-jaehrigen Hude-Eichen zu ergoetzen pflegen. Da kann man sich vorstellen, dass es sogar einen Goethe nach Burg Schlitz verschlagen hat, wenngleich es wohl zwischen Goethe und Hans Graf Schlitz wohl irgendwann zu einer Verstimmung gekommen sein muss. Wenn zwei Dickschaedel aneinanderstossen, dann kracht es mitunter ganz gewaltig...

Von anderem Schrot und Korn waren dagegen die Gaeste, denen ich begegnete. Zu meiner grossen Ueberraschung wurde ich doch tatsaechlich von einem Ehepaar abends an ihren Tisch gebeten, damit ich nicht so allein vor mich hinessen muesse. Das heitere und angeregte Tischgespraech hat meine Genussfreude noch zu steigern vermocht. Nirgends sonst ist mir bislang derartiges widerfahren. Ich finde, dass auch dies sehr fuer den Geist des Hauses spricht. Derartige Gaeste kann man nur als eine geradezu noble Visitenkarte betrachten, welche ein Haus weitaus effektiver zu empfehlen vermoegen als jeder Hochglanz-Prospekt.

Der Tag meiner Abreise bedeutete jedoch keinen Abschied von Burg Schlitz.Es ist ein Teil von mir geworden, ein Hort der Gastfreundschaft und Geborgenheit, welcher meine Seele mit wohliger Waerme erfuellt wie ein knisterndes Kaminfeuer an einem kalten Wintertag. Ich denke an Burg Schlitz und laechle... Schoen, dass es das gibt, und ich bin dankbar, dies geniessen zu duerfen.

Christoph Honecker

Zimmertipp: Dem "Einsteiger" empfehle ich das sogenannte "Schwiegermutterzimmer" mit traumhaftem Blick auf die Kapelle. Wer es etwas ueppiger moechte, dem empfehle ich die Junior-Suite Nr.11. Und wer wirklich fuerstlich residieren moechte, dem erfuellt die "Grafen-Suite" jeden nur denklbaren Wunsch...
  • Aufenthalt: Februar 2014, Reiseart: allein
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
7  Danke, Christoph H!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 4. März 2014

Gerade durften wir ein paar Tage in der wunderbaren Grafensuite bei Ihnen verbringen. Welch ein unfassbar schönes Haus , welch angenehmer, freundlicher Service, welch überragende Küche ! Hochachtung und jeden erdenklichen Erfolg !

Zimmertipp: Grafensuite ist ein Traum !
  • Aufenthalt: März 2014, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
3  Danke, Gerald W!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 11. Februar 2014

Es war das erste Mal, dass ich in einem 5 Sterne Hotel übernachtet habe und ich war sehr gespannt auf alles.
Das Hotel ist in einer sehr schönen und ruhigen Landschaft gelegen. Der Service war rund um ausgezeichnet, aber nie aufdringlich und man fühlte sich auch nicht gemustert. Die Ausstattung der Zimmer ist für ein Schloss authentisch und wirklich sehr beeindruckend. Viele andere Hotels in dieser Kategorie könnten sich hier eine Scheibe abschneiden, auch weil die Zimmer eine sehr angenehme Größe haben.
Eine Kleinigkeit gibt es allerdings, die ich bemängle, dass es keinen direkten Weg zum Spa-Bereich gibt. Da aber das Hotel nicht als Wellnesshotel wirbt, ist das wohl verzeihbar.
Wir kommen bestimmt wieder!

Zimmertipp: Wer etwas besonderes möchte, ist hier richtig und wenn die Romatik nicht fehlen darf.
  • Aufenthalt: Februar 2014, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
4  Danke, Lisa200477!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertet 12. Januar 2014

... wir bekennen - es war nicht unser erster besuch auf burg schlitz.
und - es wird nicht der letzte gewesen sein. das was auf der web-site versprochen wird, wird hier auch wirklich gehalten. bei anderen häusern leider nicht immer so.
wir konnten wieder zauberhafte tage (und nächte) bei herzlichen menschen verleben. und dazu wie immer perfekter service und exellente küche. DANKE!

ps - für menschen, die keine ruhe suchen, bedingt geeignet - für alle anderen der trüffel in meck - pomm

Zimmertipp: ... einfach alle mal probieren
  • Aufenthalt: Dezember 2013, Reiseart: als Paar
    • Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Lage
    • Schlafqualität
    • Zimmer
    • Sauberkeit
    • Service
Bewertung gesammelt in Zusammenarbeit mit diesem Hotel
2  Danke, LoMa2!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mehr Bewertungen anzeigen