Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Neu! Finden und buchen Sie Ihr perfektes Hotel auf TripAdvisor und profitieren Sie stets von den günstigsten Preisen.

“In die Jahre gekommener Landgasthof = Wellnesshotel?” 1 von 5 Sternen
Bewertung zu Hotel Waldhaus

Für dieses Hotel sind derzeit leider keine Preise verfügbar.
Für dieses Hotel sind keine Preise von unseren Online-Reisepartnern verfügbar. Möchten Sie nach weiteren Übernachtungsmöglichkeiten in Gleißenberg suchen?
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Hotel Waldhaus
Speichern
Hotel Waldhaus gehört jetzt zu Ihren Favoriten
Tegernheim, Deutschland
Beitragender der Stufe 
25 Bewertungen
12 Hotelbewertungen
common_n_hotel_reviews_1bd8 23 "Hilfreich"-
Wertungen
“In die Jahre gekommener Landgasthof = Wellnesshotel?”
1 von 5 Sternen Bewertet am 19. Januar 2014

Wir bekamen die "All inclusive-Auszeit" (17. bis 19. Januar 2014) in diesem Hotel als Geschenk zu Weihnachten, gebucht über travador. Ich selbst hätte dieses Paket nicht gebucht, schon aufgrund der existierenden Bewertungen nicht.

Dieses Hotel hat mit einem "Wellnesshotel" definitiv nichts gemeinsam. Es ist ein in die Jahre gekommener Dorfgasthof, mehr nicht, und ausschließlich für Wanderer geeigntet, die nach einer simplen Unterkunft suchen und ansonsten keine größeren Ansprüche auf ein stilvolles Ambiente legen. Darüber täuschen weder das Schwimmbecken noch das Wellnessangebot hinweg.

Dieses Hotel möchte seinen Kundenstamm erweitern, und weil "Dorfgasthaus mit Gästezimmern" im Jahre 2014 nicht mehr hip genug klingt, wird das ganze nun über Internetanbieter als "Wellnesshotel" angepriesen. Vergessen wurde dabei, daß Wellness etwas mit Wohlfühlen zu tun hat, mit Sauberkeit, Ambiente, einem gewissen gepflegten Stil, und daß man ein Hotel auch entsprechend ausbauen und umgestalten muß, um in dieser Kathegorie Fuß zu fassen und den Ansprüchen der Gäste gerecht zu werden.

In diesem Hotel möchte ich definitiv kein Wochenende verbringen, daher reisten wir sofort nach der Besichtigung und einem Blick auf das Abendessen wieder ab (nach einem längeren Streitgespräch an der Rezeption). Daher kann ich zur Schlafqualität oder der Lage keine richtige Aussage treffen. Da es keine neutrale Bewertung gibt, lasse ich es bei "ungenügend".

Nun zu den Details.
Es ging bereits bei der Vorbereitung los. Da ich ein aktiver Mensch bin, für den Essen und eine Massage keine wochenendfüllenden Aktivitäten sind, plante ich mit meinem Freund für den Samstag eine längere Wandertour ein – die einzig für mich sinnvolle Aktivität in dieser sehr ländlichen Gegend. Damit wir morgens gleich nach dem Frühstück zum Wandern aufbrechen konnten, wollte ich die Massage auf den Samstag Nachmittag legen. Also schickte ich bereits am 08.01. eine email an das Hotel, u.A. mit der Bitte, den Termin entsprechend zu legen. Keine Reaktion. Nach drei Tagen (Freitag eine Woche vor Anreise) rief ich dann dort an. Am Telefon machte ich die Frau am anderen Ende darauf aufmerksam, daß ich vor mehreren Tagen eine email geschrieben hätte, die aber niemals beantwortet wurde. Darauf auch keine Reaktion. Ich persönlich finde es unmöglich, als Unternehmer Angebote übers Internet zu verbreiten, dabei eine email-Adresse anzugeben, aber niemals den Posteingang zu überprüfen oder eine email auch zu beantworten. Das weist auch auf das eher ältere Publikum hin, das wohl bisher die Stammkundschaft stellte. Trotzdem – das geht nicht. Am Telefon wollte ich dann folgende Punkte klären:

Termin der Massage auf den Nachmittag legen.
Antwort: Der Termin kann jetzt noch nicht festgelegt werden, ich solle doch in der Woche der Anreise nochmals anrufen.

Zusätzliche Buchung weiterer Wellnessangebote.
Antwort: Das kann nicht im Voraus festgelegt und nur direkt vor Ort vereinbart werden. Aber ohne Gewähr, denn alle Gäste haben die Massage inklusive und somit sind dann vielleicht keine Termine mehr frei.

Ich habe leider eine Tierhaarallergie. Im Angebot steht, daß Haustiere erlaubt sind. Gibt es auch haustierfreie Zimmer?
Antwort: Nein, die Haustiere dürfen in alle Zimmer, aber es wird ja gesaugt.

Also ein Anruf umsonst. Daher rief am Donnerstag vor der Anreise mein Freund nochmals an, um den Massagetermin zu vereinbaren. Der Termin war bereits festgelegt, und zwar auf elf Uhr vormittags. Obwohl ich eine Woche vorher angerufen und die Verwaltung bereits informiert hatte, daß wir morgens aufbrechen wollen und der Termin bitte auf den Nachmittag gelegt werden soll. Es war aber niemand willens, den Stift in die Hand zu nehmen und das im Voraus zu notieren. Des weiteren stellte sich heraus, daß es generell keine Termine nach 14:00 Uhr gibt. Das konnte mir aber beim ersten Anruf noch niemand mitteilen? Einziger Ausweg: wir legten den Termin auf 8Uhr morgens. Definitiv kein Wunschtermin, da ich gern erst wandern möchte und dann zur Entspannung eine Massage genießen, und nicht umgekehrt. Das wird aber im Angebot nicht berücksichtigt. So viel zu „Genießen Sie Urlaub von Anfang an. Mit Ruhe, liebevoller Fürsorge und unvergeßlichen Momenten.“ (Auszug aus der Angebotsbeschreibung).

Also machten wir uns am Freitag nach einem anstrengenden Arbeitstag auf den Weg nach Gleißenberg. Gleich vor dem Eingang stand zur Begrüßung einer dieser Sand-Aschenbecher mit geschätzten fünfzig Zigarettenstummeln darin und entsprechendem Geruch darum. Nach der Anmeldung begann der Rundgang. Die Dame an der Rezeption bat uns, ihr zu folgen, stiefelte mitten durch das Lokal davon und durch die Tür, die mit „Toilette“ beschriftet war, davon. Wir etwas unsicher hinterher, mit den Koffern im Schlepptau und mitten durch die essenden Gäste. Es folgte ein Treppenhaus, wie ich es nur aus Dorfwirtshäusern aus den achtziger Jahren kenne. Eng, finster, mit diesen alten bräunlichen Fliesen belegt, ein moderiger Kellergeruch, ein alter Zigarettenautomat am einen Ende und der Ständer mit den Prospekten für die Gäste auf der anderen Seite. Ein Stockwerk höher (der Modergeruch wechselt zu Heizölgeruch) wird uns eine Tür gezeigt, deren dahinterliegender Flur zu den Wellnesseinrichtungen führt. Als nächstes kam der Aufenthaltsraum an die Reihe. Stilvoll und gemütlich, mit einer Stahltür am einen Ende und einer Einrichtung, die wie das Wohnzimmer von etwas konservativen neunzigjährigen aussieht. Gedanke im Vorbeilaufen: Hier werde ich ganz bestimmt NICHT sitzen. Zu guter Letzt ging es durch eine Tür wieder ins Freie, eine Treppe hinunter und eine nicht belegte Betontreppe hinauf zu den Gästezimmern.

Das Zimmer war ganz in Ordnung, wenn auch nicht unbedingt „gemütlich und liebevoll eingerichtet“. Mein erster Blick beim Betreten des winzigen Badezimmers fiel auf unseren Mitbewohner – den Silberfisch. Der zweite auf die beschmutzte und nicht frisch geputzte Toilette. Der dritte auf die minderwertigen Plastikarmaturen – Sanitäreinrichtungen wie ich sie eigentlich noch niemals gesehen habe. Sogar die billigen Handtuchhalter aus den 80er Jahren sehen immerhin wie Chrom aus, diese hier sind einfach nur braune Plastikteile. Von der Halterung in der Dusche war eine Zierkappe abgefallen und nicht repariert worden. Auf dem Tisch im Zimmer liegt ein Zettel, auf dem der gast darauf hingewiesen wird, daß die All-inclusive-Weine und Biere (übrigens nur bis 20 Uhr) sich auf solche „Köstlichkeiten“ wie Lambrusco beschränken, und man für einen „Qualitätswein“ wie etwa einen Dornfelder doch 1€ Aufpreis pro Glas zu zahlen hätte. Liebevoll eingerichtet und umsorgt?

Etwas mißmutig, aber noch nicht ganz verzagt (wir sind Optimisten) machten wir uns hungrig auf den Weg zum Speiseraum. Fondue. Mit Candlelight. Romantisch? Ja, könnte es sein. Wenn man nicht in einem Gastraum sitzt, der aussieht wie ein Keller vor 25 Jahren. Dunkel, finster, altmodisch, voller Krimskrams, und überall hing Alu-Faschingsdekoration herum. Romantisch, wenn man nicht an einem Sechsertisch mit zwei Fremden sitzt, mit denen man sich den Fonduetopf teilen soll. Wenn einem nicht bereits von dem durchdringenden Geruch nach altem, ranzigem Fett bereits vor dem Essen übel wird. Und wenn man unter „Fondue“ einen Tisch voller halb leergefutterter Schüsseln mit diversen leicht matschigen Salatresten und vier Teller voll Fleischwürfel versteht. Das ganze sah nicht aus wie ein leckeres Buffett, sondern wie Partyreste am nächsten Tag. Unappetitlich und schlecht präsentiert, ohne einen Hauch von liebevoll oder stilvoll. Das war der Moment, in dem wir beschlossen, sofort wieder abzureisen.

Wir packten unsere Koffer und machten uns auf zur Rezeption. Daraufhin entbrannte ein längeres Streitgespräch, in dem klar wurde, daß die Dame an der Rezeption nicht im geringsten geschult ist, mit Kritik umzugehen. Ich mußte mir sagen lassen, daß alle Gäste außer mir zufrieden seien und daß unser Zimmer Nr. 33 doch „noch schön“ sei (ich hege den unangenehmen Verdacht, daß es auch wesentlich schlechtere Zimmer gibt). Die Salate seien nicht angematscht und ich hätte jetzt zu warten, bis der Geschäftsführer käme und entschiede, ob ich nun noch etwas zu zahlen hätte, weil ich abreise. In dem Moment platzte mir zugegebenermaßen etwas der Kragen, wie man so schön sagt. Als nach 10 Minuten noch immer kein Geschäftsführer vor Ort war, fragte ich nochmals nach, wie lange wir denn nun zu warten hätten. Daraufhin telefonierte die Dame nochmals und entließ uns dann gnädig mit der Aussage, es würde dann alles über Travador abgerechet.

Es war zu dem Zeitpunkt bereits nach acht Uhr, wir waren hungrig und müde und fuhren ohne Abendessen nach Hause, in unsere eigene kleine Wellnessoase. Da wo es leckeres, frisch zubereitetes Essen gibt, die Einrichtung zeitgemäß und gemütlich ist und mir im Bad kein Ungeziefer über die Füße huscht.

  • Aufenthalt Januar 2014, Paar
    • 1 von 5 Sternen
      Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 1 von 5 Sternen
      Lage
    • 1 von 5 Sternen
      Schlafqualität
    • 1 von 5 Sternen
      Zimmer
    • 1 von 5 Sternen
      Sauberkeit
    • 1 von 5 Sternen
      Service
Hilfreich?
7 Danke, Katrin Z!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

9 Bewertungen von Reisenden

Bewertungen von Reisenden
    0
    2
    3
    2
    2
Bewertungen für
2
5
Alleinreisende
0
Geschäftsreisende
0
Gesamtwertung
  • Ort
  • Schlafqualität
  • Zimmer
  • Service
  • Preis-Leistung
  • Sauberkeit
Tipps von Reisenden helfen Ihnen, das passende Zimmer zu finden.   Zimmer-Tipps (4)
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Leonberg, Deutschland
Beitragender der Stufe 
25 Bewertungen
16 Hotelbewertungen
common_n_hotel_reviews_1bd8 27 "Hilfreich"-
Wertungen
3 von 5 Sternen Bewertet am 5. Januar 2014

Für Urlauber die einen ruhigen Wanderurlaub verbringen wollen, ist der Ort Gleißenberg mit dem Waldhotel genau das richtige. Der Ort selber ist übersichtlich und ruhig, das Hotel selbst liegt am Hang und es herrscht dort absolute Ruhe.
Das Hotel selbst gehört nicht gerade zur Spitzenklasse, es fehlt an nichts, es ist alles vorhanden, Essen - Übernachtung etc. ist ok.
Es fehlt nur der gewisse Pfiff, der an für sich zum einem Hotel gehört. Es sind viele Kleinigkeiten
die zusammen gezählt das gewisse etwas sind.
Wenn jemand nicht viel auf Ambiente etc. zählt ist er im Waldhaus richtig.

Zimmertipp: Zimmer mit Balkon sind von Vorteil
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt Januar 2014, Paar
    • 3 von 5 Sternen
      Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen
      Lage
    • 4 von 5 Sternen
      Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen
      Zimmer
    • 3 von 5 Sternen
      Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen
      Service
Hilfreich?
2 Danke, KPHK!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Salzburg, Österreich
1 Bewertung
common_n_hotel_reviews_1bd8 5 "Hilfreich"-
Wertungen
3 von 5 Sternen Bewertet am 17. Juni 2013

Auch im Jahr 2013 können wir die Bewertung unserer Vorgänger (z.B. natty65) bestätigen.

Wir hatten ein all-inclusive Angebot gebucht, d.h. 3 Mahlzeiten und definierte Getränke + kostenfreie Nutzung der Sport- und Wellnessbereiche, zusätzliche Massage.
Zimmertyp: Classic

TOP
- das Frühstück: hier bleibt kein Wunsch offen, verschiedene Brötchen/Semmeln, Brot, kleine Süßteile, ein großer Obstkorb mit mindestens 7 Sorten Obst, Freiland-Eier aus eigener Haltung, Müsli, usw. Auch der Kaffee ist wirklich lecker!

- Familienfreundlich: es werden jeden Tag Ausflüge angeboten, für die Kleinen gibt es Extras beim Essen, usw. (ok, kam für uns nicht infrage, sollte man aber dennoch erwähnen)

- große, geräumige Zimmer

- herrlich bequeme Betten (Tendenz : weich)

- gut gereinigt, hier hatten wir wirklich einen tollen Service!

- sehr freundliche Bedienung (leider aber etwas "huschig", Dinge werden mehrfach erfragt bzw. schlichtweg vergessen - klar, wenn man von von morgens bis abends mit der gleichen Besatzung (!) à 2 KellnerInnen 30 Tische à 3-4 Personen zu bedienen hat...)

- Lunchpakete statt Mittagessen (eigentlich Standard, aber immerhin - wir waren mit der schnellen Lieferung & dem Inhalt sehr zufrieden : Joghurt+Löffel, belegte Semmel mit Salat/Wurst/Gurke, Schoko-Riegel, Orangensaft-Päckchen, Serviette)

FLOP

- die Wellness-Einrichtung stellt sich leider als Enttäuschung heraus...kleine Kabinchen mit Münzeinwurf. Unsere Entscheidung : nein Danke...so auch zur Massage...da sind wir lieber Wandern gegangen...

- das Hallenbad ist an sich ganz nett angelegt, der Raum ist beheizt und das Wasser für Schwimmer geeignet (also nicht zu warm, so dass man gut und mit Tempo seine Bahnen ziehen kann). Nur: es heißt ab 07h00 geöffnet. Dann gehe ich davon aus, dass ich ab 07h00 den Pool nutzen kann.
Dem war leider nicht so, ab 07h35 stürmten 2 Reinigungskräfte die Halle und fingen mit intensivem Meister-Propper-Citrus Duft an, eine Generalreinigung vorzunehmen. Sowas gehört sich einfach nicht! Dass öfters mal der Boden von Fussspuren mit einem Wischmopp gereinigt wird, ist selbstverständlich und auch nicht unangenehm - aber dass auf Gäste keine Rücksicht genommen wird, und einfach mit allem, was geht, geputzt/gesaugt/gebohnert wird, ist eine andere Sache...das Schwimmvergnüngen wird einem also auch komplett verwehrt, wenn man zu den Frühschwimmern zählt, die morgens vor dem Frühstück noch ein paar Bahnen ziehen wollen. :(

- das Essen ist extrem herzhaft und gutbürgerlich. Als Hotel, das Wellness-Anwendungen anbietet (u.a. auch entschlackende / gewichtsreduzierende), erwarte ich mir pro Mahlzeit mindestens ein Gericht, das der Beschreibung "leichte Kost" entspricht.
Davon war leider nichts zu finden...
Gleich der erste Abend: Fondue. Zumindest eine Auswahl zwischen Brühe oder Öl sollte man den Gästen geben. Nein, ein Topf heißes Öl wird uns vorgesetzt...danach kann man nicht mehr fragen, zwei Bedienungen sind für 30 Tische zuständig und haben einfach keine Zeit für Extra-Wünsche.
Die Auswahl fürs Mittagessen ist auch fraglich: hier darf man zwischen Nudeln in Sahnesoße oder käseüberbackenem Schnitzel mit Bratkartoffeln wählen. Wir entscheiden uns für die Fischplatte, wo dann der Fisch glücklicherweise großteils unpaniert daherkommt.
Vermutlich hat man sich hier generell den Menüwünschen der doch eher älteren Generation angepasst, die ja die gutbürgerliche Küche bevorzugt. Der jüngeren Generation mit leichterem Lebensstil begegnet man hier eher selten...daher dürfen wir uns hier vermutlich auch nicht wirklich beschweren, aber wir finden, man sollte es anmerken.

- Verdunkelungsmöglichkeit unzureichend : das Zimmer hat Vorhänge mit hellen Farben, die nicht die gesamte Fensterbreite abdecken. Somit hat man es im Zimmer auch nachts recht hell


FAZIT: wer einfach nur ein sauberes Zimmer sucht und ansonsten die Zeit eher draußen in der Natur mit Wandern oder Besuchen von Schnapsbrennereien, Glashersteller, Tschechien sucht, kann hier buchen. Generell hätten wir aber besser eine einfache Pension ohne jeden Schnickschnack gesucht - denn : den Schnickschnack bezahlt man, obwohl man ihn gar nicht nutzen möchte (!). Schade.

  • Aufenthalt Juni 2013, Paar
    • 2 von 5 Sternen
      Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen
      Lage
    • 4 von 5 Sternen
      Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen
      Zimmer
    • 4 von 5 Sternen
      Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen
      Service
Hilfreich?
5 Danke, Mary D!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Karlsruhe
Beitragender der Stufe 
20 Bewertungen
8 Hotelbewertungen
common_n_hotel_reviews_1bd8 29 "Hilfreich"-
Wertungen
2 von 5 Sternen Bewertet am 14. August 2010

der Service war mangelhaft, der Chef und die Bedinung waren sehr distanziert, es kam keine Herzlichkeit rüber. Beim Mittagskaffe bekam ich den noch in der Thermoskanne befindlichen Frühstückskaffe serviert. Jedoch das Frühstücksbüffet und das Abendessen war sehr schmackhaft
Die Zimmer waren alt, im ganzen Haus befand sich Teppischboden der schmuddelig und abgenutz war. Hunde sind in diesem Hotel auch erlaubt.
Die Lage bzw Umgebung hat sehr viele Angebot, das Hotel liegt ca 20 km von der Tschechischen Grenze entfert. Der nächste Ort ist Fürth im Wald eine kleine schöne Stadt mit vielen Angeboten für Aktivitäten mit Kindern.
Schwimmbad, Sauna, Tischtennissraum, alles ist defekt und in die Tage gekommen.
Der Gymnastikraum ist nicht da???
Nun wenn ich einen Wanderurlaub machen möchte eignet sich die Umgebung natrülich sehr. Wenn man keine Ansprüche stellt und nur ein Bett zum schlafen möchte und ein guten Essen, ok dann kannst du Buchen.
Für Wellnes absolut ungeeignet. Die Hotelanlage gibt das nicht her.

  • Aufenthalt August 2010, Familie
    • 2 von 5 Sternen
      Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen
      Lage
    • 2 von 5 Sternen
      Schlafqualität
    • 1 von 5 Sternen
      Zimmer
    • 2 von 5 Sternen
      Sauberkeit
    • 1 von 5 Sternen
      Service
Hilfreich?
17 Danke, natty65!
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Sie waren bereits im Hotel Waldhaus? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Hotel Waldhaus

Unternehmen: Hotel Waldhaus
Anschrift: Berghangstr. 9, 93477 Gleißenberg, Bayern, Deutschland
Lage: Deutschland > Bayern > Oberpfalz > Gleißenberg
Ausstattung:
Aktivitäten für Kinder (kinder-/familienfreundlich) Restaurant Zimmerservice Swimmingpool Rollstuhlgerechter Zugang
Hotelstil:
Nr. 1 von 1 Hotels in Gleißenberg
Hotelklassifizierung:3 Stern(e) — Hotel Waldhaus 3*
Anzahl der Zimmer: 25
Auch bekannt unter dem Namen:
Hotel Waldhaus Gleissenberg
Waldhaus Gleissenberg
Waldhaus Hotel Gleissenberg
Hotel Waldhaus Gleißenberg, Oberpfalz

Ist das Ihr TripAdvisor-Eintrag?

Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.

Ihren Eintrag beanspruchen