Parkplatzproblem

bei Ankunft in Beilstein erkundigten wir uns in unserer Pension nach Parkmöglichkeiten (die in Beilstein sehr begrenzt sind); unser Herbergsvater hat uns einen Parkplatz benannt der eigentlich zum Kloster gehöre, aber nicht genutzt wird und für alle öffentlich ist. Nachdem wir am nächsten Morgen in unserer Auto stiegen um die Gegend zu erkunden, kam der Besen, selbst von sich genannt Maria von Beilstein, wie eine Furie auf uns zu und bepöbelte uns stark, dass wir auf ihren Parkplatz stehen würden. Wir wussten gar nicht wie uns geschah und waren total verdutzt. Wir haben versucht zu erklären, dass uns dieser Parkplatz als Frei dargestellt wurde und es keine Absicht war diesen zu blockieren. Dies war bei dieser ungezogenen Kröte nicht möglich!!! Gruß an die zuvorkommende Maria