Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Meiden Sie Montenegro!

Petrovac, Montenegro
2 Beiträge
Meiden Sie Montenegro!
Speichern

Warnung! Fahren Sie nicht nach Montenegro in Urlaub! Bereits bei der Einreise wurden wir in übler Weise vom Zoll nach mitgeführten Lebensmitteln und alkoholischen Getränken gefilzt. Wir waren aktuell (September 2017) einige Tage im Durmitorgebirge und dann an der Küste in Petrovac na Moru. Unsere Vermieter und Gastwirte waren bisher z. T. ausgesprochen unfreundlich bzw. unhöflich. Die Polizei des Landes lauert in Raubrittermanier auf jedes “Vergehen", selbst auf das nicht durch Schilder etc. erkennbare „falsche“ Abbiegen in innerörtliche Fahrbahnen. Die „falsche“ Fahrbahn wurde auf einer Strecke von ganzen 5 m benutzt und es lag keinerlei Gefährdung für irgendjemand vor. Beim Parken in den Ortschaften werden Ausländer gnadenlos abgeschleppt (zu Gebühren um die 100 €), die Montenegriner konnten stehen bleiben. Wenn Sie in eine Polizeikontrolle geraten, verlangen Sie Ihr Konsulat - in einem Fall hatte das Erfolg und es wurde auf jegliche Strafe verzichtet. In keinem anderen europäischen Land sind uns bisher vergleichbare Praktiken begegnet. Z. B. waren wir viele Jahre in Kroatien - von Istrien bis Dubrovnik - im Urlaub und haben derartiges nie erlebt. Wenn Sie Alternativen haben, fahren Sie nicht nach Montenegro in Urlaub!

19 Antworten zu diesem Thema
Luxemburg, Luxemburg
Beitragender der Stufe 
5 Beiträge
7 Bewertungen
2 "Hilfreich"-Wertungen
1. AW: Meiden Sie Montenegro!
Speichern

Traveller hmm wenn man in der EU einreist wird man auch auf lebensmittel und Alkohol kontroliert haben sie das vergessen ? In Montenegro werden fast nie Leute mit EU Kennzeichen angehalten ausser wenn man nicht nach vorschriften faert. Wenn Sie auf solche Vermieter gestosen sind na ja das heist Pech gehabt , insgesamt Sind Die Vermieter sehr freundlich und nett.Ich weiss nicht ob Sie viel reisen aber solche Sachen gibt es in ganz Europa.

Petrovac, Montenegro
2 Beiträge
2. AW: Meiden Sie Montenegro!
Speichern

@kocanmiki: Das stimmt, in anderen mittelosteuropäischen Ländern haben wir auch schon erlebt, dass die Polizei regelrecht Jagd auf Touristen gemacht hat. In der Slowakei/Hohe Tatra postierte sich die Polizei z. B. an einer engen Kurve und prüfte, wer mit einem Rad ggf. auf die vorhandene weiße Trennlinie fuhr. In Decin und Usti (Tschechien) gab es organisierte Strukturen der Polizei für "Verkehrsvergehen" von Touristen, auch der Bürgermeister war beteiligt; das eingenommene Geld wurde geteilt. Die beteiligten Beamten wurden inzwischen verurteilt bzw. aus dem Amt entfernt. Was mich stört, ist die offensichtlich hier dahinterstehende Geschäftsidee, es schafft schlicht günstig finanzierte Arbeitsplätze. Dabei hätten die Ordnungsämter in Montenegro alle Hände voll zu tun, die unglaublichen Müllablagerungen längs der Landstraßen, auf Parkplätzen und in den Wäldern zu beseitigen. Aber das bringt kein Geld, es kostet nur welches. Die Krönung waren zum Himmel stinkende Reste eines Pferdekadavers direkt an einem Aussichtspunkt an der Serpentinenstraße von Virpazar nach Petrovac. DAS haben wir in diesem Maße bei zahlreichen Reisen in Europa, nach Österreich, Südtirol, Korsika, Südfrankreich, Toskana und Golf von Sorrent, Slowenien, Kroatien (Rovinj (mehrfach), Vrsar, Zadar, Mali Losinj (mehrfach) Dubrovnik, Hvar (mehrfach)) noch nicht erlebt! Zumindest Sizilien hat allerdings ein vergleichbares Müllproblem wie Montenegro. Zur Freundlichkeit der Wirtsleute ein Beispiel: In einem Gästehaus im Durmitorgebirge bekamen vor wenigen Tagen Gäste zum Frühstück flüssige "Spiegeleier" serviert, d. h. die Eier schwammen im flüssigen Eiweiß. Auf die Bitte der Gäste, die Eier doch noch einmal etwas weiter zu braten, bekamen sie die Antwort: "Wir sind doch kein Hotel hier!" Die Eltern des Gastes waren Montenegriner; er konnte sich also in der Landessprache verständigen...

Luxemburg, Luxemburg
Beitragender der Stufe 
5 Beiträge
7 Bewertungen
2 "Hilfreich"-Wertungen
3. AW: Meiden Sie Montenegro!
Speichern

Lieber traveller (m oder w ?) Ich Rede von ganz Europa nicht mittelosteuropa .in Deutschland oder osterreich haben sie Hotels wo sie teuer bezahlen aber das nicht bekommen was Sie wollen. da sag ich nicht geht niee nach Deutschland . Glauben Sie mir uberall haben Sie solche Leute gehen sie einmal nach Rozaje z.b. Norden Montenegros . Da werden Sie eine komplet andere Meinung haben .Denn insgesamt sind die Leute zu 95 prozent sehr Nett und hilfsbereit. Und wegen der Polizei sag Ich Ihnen dass sie fast nie einen Europaer anhalten ausser wenn sie die das Limit nicht beachten oder Handy u.s.w.glauben Sie mir Ich war fast in ganz Europa weiss von was Ich rede. Aber man sagt nicht MEIDEN SIE MONTENEGRO.

Utjeha, Montenegro
Beitragender der Stufe 
47 Beiträge
21 Bewertungen
21 "Hilfreich"-Wertungen
4. AW: Meiden Sie Montenegro!
Speichern

Lieber Herr/Frau traveller, ich würde mich gerne mit Ihnen über die gemachten Erfahrungen unterhalten. Wie kann ich sie kontaktieren? Beste Grüsse!

Europa
Beitragender der Stufe 
844 Beiträge
3 Bewertungen
4 "Hilfreich"-Wertungen
5. AW: Meiden Sie Montenegro!
Speichern

Über das Profil kann man eine Nachricht senden....wenn es denn verbal bleiben soll...-)))

Utjeha, Montenegro
Beitragender der Stufe 
47 Beiträge
21 Bewertungen
21 "Hilfreich"-Wertungen
6. AW: Meiden Sie Montenegro!
Speichern

... das funktioniert leider nicht.

Hannover ...
2 Beiträge
7. AW: Meiden Sie Montenegro!
Speichern

Wir fahren seit 1994 nach Montenegro, von dem was hier beschrieben wurde kann ich nichts bestätigen. Die Polizei darf Strafen gar nicht mehr selber abkassieren, die Strafe muss bei der Post bezahlt werden und so lange liegt der Führerschein bei der Polizei. Wenn sich ein Wirt so verhalten würde wie hier geschildert hätte er wohl bald keine Gäste mehr. Das ein Auto abgeschleppt wurde hab ich auch noch nie gesehen. Also ich halte den Beitrag für maßlos übertrieben.

Utjeha, Montenegro
Beitragender der Stufe 
47 Beiträge
21 Bewertungen
21 "Hilfreich"-Wertungen
8. AW: Meiden Sie Montenegro!
Speichern

Hatte sen Verfasser des Beitrages kontaktiert - leider ohne Antwort. Gehe daher davon aus, dass es sich wohl eher um einen Fake-Bericht handelt....

Sarajevo, Bosnien ...
Beitragender der Stufe 
21.122 Beiträge
651 Bewertungen
278 "Hilfreich"-Wertungen
9. AW: Meiden Sie Montenegro!
Speichern

Bin immer in Montenegro freundlich empfangen und beste Erfahrungen gesammelt. Also wirklich "Fake News"!!!

Kevelaer ...
1 Beitrag
10. AW: Meiden Sie Montenegro!
Speichern

Nach umfangreichen Erfahrungen tut mir dieser Beitrag mit seiner Bildzeitungsüberschrift geradezu in der Seele weh. Ich habe selten freundlichere Menschen (und da zähle ich auch Polizeibeamten zu) kennen gelernt als in Montenegro. Wo auch immer wir eingekehrt sind, wir sind freundlich empfangen worden. Ohne jemandem zu nahe treten zu wollen - manchmal hat es auch seinen Grund, wenn einem Menschen unfreundlich begegnen.

Antwort auf: Meiden Sie Montenegro!
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Montenegro