Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

West Side Trip

Zürich, Schweiz
Beitragender der Stufe 
4 Beiträge
20 Bewertungen
Thema speichern
West Side Trip

Hallo zusammen,

nächstes Jahr wollen meine Frau und ich eine 3-wöchige Reise durch den Westen der Staaten angehen. Ich habe viel über die optimale Reisezeit nachgelesen und wir werden uns nicht schlüssig ob nun April/Mai oder September (Herbst) die bessere Zeit ist.

Könnt Ihr uns dabei helfen, die Entscheidung zu vereinfachen?

Liebe Grüße

Maria und Mark

7 Antworten zu diesem Thema
Colorado Springs ...
Beitragender der Stufe 
4.867 Beiträge
1 Bewertung
Antwort speichern
1. AW: West Side Trip

Die Feriensaison ist allgemein vom Memorial Day (in 2012 am 28.Mai) bis Labor Day (3.. September) . Ich wuerde raten vor oder nach diesen Tagen zu reisen, wenn es an den bekannten Besuchsorten nicht so voll ist. Wir machen jedes Jahr unseren Urlaub im September, wenn es allgemien nicht mehr so heiss ist, vor Allem im Suedwesten . Allerdings kann man dann Anfang Oktober in den Rocky Mlountains schon einmal kurz in den Schnee geraten.

Ich stehe gerne mit weiteren Ratschlaegen zur Verfuegung, Wir leben in den Rocky Mountains, verbringen den Winter in Arizona.

London, Vereinigtes ...
Beitragender der Stufe 
210 Beiträge
1 Bewertung
Antwort speichern
2. AW: West Side Trip

Hallo MariaundMark,

willkommen im Forum! Ich habe Euch schonmal den Link zum englischen 'Road Trip Forum' herausgesucht, der Euch sicherlich bei der Planung sehr nuetzlich sein wird: tripadvisor.in/ShowTopic-g1-i12567-k3757020-…

Viele Grüße

Katrin

(TripAdvisor Team)

Wettingen
1 Beitrag
1 Bewertung
Antwort speichern
3. AW: West Side Trip

Ich war im Sep dort

(San Francisco - Seattle - San Francisco)

Klima war sehr angenehm,je weiter in den Norden desto frischer wird es(regen)spez. region Seattle/Everett

im Inland ist es je nach Ort Warm oder Heiss (bis zu 33grad)

wen es Nebel in San Franciso hat kan es schon sehr kalt werden -> 20km nördlicher ist es 10-15 grad wärmer als in der Stadt

Karlsruhe ...
Beitragender der Stufe 
2 Beiträge
6 Bewertungen
Antwort speichern
4. AW: West Side Trip

Hallo!

Wir waren Ende April/Anfang Mai in Kalifornien (San Francisco - Yosemite - Sequoia - L.A. - San Diego - San Francisco). Es war sehr angenehm für Ausflüge, allerdings standen wir im Seqoia N.P. neben einer 2m hohen Schneewand! Die Straßen sind gut geräumt, wenn man von Westen kommt... Von 17 Tagen hat es nur an den letzten 2 Tagen geregnet. Wir hatten einen Mietwagen und ein gutes Navi, das uns jeden Tag ein neues Motel gesucht hat. Nur die Unterkünfte in den Nationalparks würde ich unbedingt vorbuchen, sonst sind nämlich nur noch Zelte übrig und die Nächte im Yosemite Valley sind sehr kalt!

In San Francisco brauchten wir eine leichte Jacke (Sonnencreme trotzdem nicht vergessen!), ebenso tagsüber in den Nationalparks, nachts kann es empfindlich kalt werden. In L.A. und San Diego reicht Top/T-Shirt und Shorts am Tag. Baden empfielt sich trotzdem nur mit Neoprenanzug.

Ich wünsche Euch viel Spaß und grüßt mir die Seehunde von La Jolla/San Diego!

Julia

Zuletzt geändert: 06. Januar 2011, 19:14
Zürich, Schweiz
Beitragender der Stufe 
4 Beiträge
20 Bewertungen
Antwort speichern
5. AW: West Side Trip

Herzlichen Dank erstmals, für alle eure Infos. Ist tatsächlich nicht einfach betreffend der Jahreszeit. Ehrlich gesagt würden wir von der Zeit her den Frühling nutzen, aber wir mögen es lieber etwas zu warm als zu kühl!?

Da wären noch einige Fragen betreffend der Routen und Desinationen.

Wir dachten an einen Gabelflug, sprich von Zürich nach SF und dann von LA zurück nach Zürich, um uns die Rückfahrt von LA nach SF zu sparen und so 2-3 Tagen an den jeweiligen Destinationen zu gewinnen.

Würde sich das lohnen?

Folgende Destinationen hatten wir geplant:

San Francisco, Yosemite NP, Las Vegas, Grand Canyon NP, Scottsdale, San Diego, Palm Springs (optional), Santa Monica (wir dachten daran LA von Santa Monica aus zu erobern) Santa Barbara.

Habt ihr einige Tipps an welchen Orten wir wieviele Nächte verbringen sollten?

Haben wir evtl. eine sehenswerte Destination übersehen?

Und welche Zwischenstops empfiehlt ihr uns für die längeren Strecken?

Wir danken euch im voraus für eure wertvollen Tipps.

Liebe Grüsse,

Maria und Mark

Zuletzt geändert: 06. Januar 2011, 22:16
Colorado Springs ...
Beitragender der Stufe 
4.867 Beiträge
1 Bewertung
Antwort speichern
6. AW: West Side Trip

So, jetzt hab ich etwas Neues gelernt. Ein „Open Jaw“ Flug heisst auf Deutsch ein Gabelflug.

Jetzt zu Euren Plaenen. Zum Thema Gabelflug komme ich als Letztes.

Eine sehr schoene Fahrt Richtung Los Angeles ist an der Pazifik Kueste entlang , auf der California 1. Ich wuerde anfaenglich auf der Schnellstrasse US 101 suedlich bis zum Ausgang No.356 (Gilroy) fahren, und dann ueber den Berg zum Meer zur CA 1. Wuerde die erste Nacht in der Gegend von Cafrmel b the Sea uebernachten

Dann die CA1 bis Santa Barbara fahren, und dort ein=oder mehrmal ueberbernachten. Wenn Euch die CA1 zu lange wird, koennt Ihr auch ab Arroyo Grande die US 101 nach S.B. benuetzen. Wenn es die Zeit erlaubt, villeicht sogar zwei Naechte dort verbringen.

Von Santa Barbara auf der US 101 bis Oxnard und dann auf der CA nach Santa Monica. S. M..ist gut als Ausgang fuer das restliche L.A. Gebiet. Wenn moeglich, das Getty Museum auf dem Berg mit schoenem Ausblick besuchen (bei schoenem Wetter!)

Ich wuerde San Diego fallen lassen, und mehr Zeit fuer das “South West“ Innenland frei machen.

Von L.A. auf der Interstate 15 nach Las Vegas. Dort uebernachten. Wie lange? Das haengt von Euch ab. Ich bin kein Fan von Las Vegas. (Auch nicht von Neuschwanstein und Rothenburg, was mir meine amerikanische Landsleutenie vergeben!)

Von Las Vegas auf der US93/Interstate I-40 nach Williams, Arizona. Wenn Ihr unbedingt nach Scottsdale fahren wollt, wuerdet Ihr hier Richtung Flagstaff/Phoenix abbiegen. Ich wuerde Scottsdale fallen lassen, und anstatt ab W\lliams die Arizona AZ 64/US 180 an die Suedseite des Grand Canyon benuetzen. Nach Aufenthalt dort auf der AZ64/US89 nach Page, und dort mit einem Boot eine Tour fuer einen halben oder vollen Tag auf dem Lake Powell machen.

Ab Page, 23 Meilen zurueck zur Abbiegunge der alten US 89 in Richtung Jacob Lake, und von Jacob Lake an die Nordseite des Grand Canyon. Die ist viel weniger mit Touristen ueberlaufen. Wenn moeglich, dort am Grand Canyon in der Lodge auch eine Nach verbringen.

Jacob Lake ist nicht gut zum Uebernachten. Dort hat eine Fmilie das Monopol und das Preis/Leistungs Verhaeltnis is sehr mierabel. Dann schon besser in Kanab uebernachten.

Ihr seid jetzt dann wieder auf der (neuen) US89. Nehmt die bis zur Abbiegung der Utah 9, und fahrt diese durch den Zion National Park in Richtung Springdale und der I-15.

Fahrt die I-15 bis Cedar City, und nehmt die Utah 56/Nevada 319/US93/Nev 375//US bis Benton.. Ab dort fahrt die CA 120 nach Lee Wining. Uebernachtet dort und schaut Euch die interessante Mondlandschaft etwas an. Das gibt Euch dann auch einen neuen Tag fuer die Fahrt auf der CA120 ueber den Tioga Pass in den Yosemite Park. Der Pass ist nicjt schwer zu fahren. Erschliesst allerding im Oktober meistens bis Anfang Juni, wegen Schnee.

Ab dort koenntet Ihr dann auf dem kuerzesten Weg zurueck nach San Francisco fahren.

Ich bin die meisten Strasen die ich angegeben habe schon selbst gefahren und habe die meisten Sehenswuerdigkeiten schon oefters besucht. Lest mal ueber die verschiedenen Orte die angegeben habe, ob die Euch ineressieren.

Solltest Ihr auf einem Besuch in San Diego und Scottsdale bestehen, dann lasst es mich wissen. Dann ist vielleicht ein Gabelflug guenstiger. Eventuell koennte ich Euch auch ueber Death Valley leiten, das auch einen Besuch wert ist. Aber da muesstet Ihr vom Grand Canyon wieder zurueck nach LasVegas, und von dort aus zum Death Velley und Yosemite fahren,.

Henry (aus Colorado und Arizona)

PS: Entschuldigt bitte die Tippfehler

Karlsruhe ...
Beitragender der Stufe 
2 Beiträge
6 Bewertungen
Antwort speichern
7. AW: West Side Trip

Hallo!

Treplow hat schon sehr ausführlich geschrieben, also versuche ich nur noch zu ergänzen: Wenn Ihr nicht hin und zurück San Francisco fliegt, dann habt Ihr entweder die Küstenstraße (Highway 1) nicht auf Eurer Route, oder den Sequoia N.P. (wo die Mammutbäume wachsen) und Ihr müsst die Strecke SF-Yosemite hin und zurück fahren. Hm, diese Strecke dauert oneway gut 4 Stunden und zieht sich ewig.

Am Highway 1 empfehle ich das Hearst Castle bei San Simeon.

Unterschätzt die Größe von L.A. nicht! Wir haben 2 Nächte in Hollywood und später noch mal 1 Nacht in Venice Beach und 1 Nacht bei Santa Barbara verbracht. Wenn Ihr alle Sehenswürdigkeiten von Santa Monica aus anfahren wollt, ist es jedes Mal eine ziemliche Gurkerei... Sehenswert finden wir auf jeden Fall Universal Studios und die Queen Mary 1 (Long Beach).

Wenn man von Nordosten (vom Sequoia N.P.) nach Hollywood fährt, kommt man an einem großen Stausee vorbei. Dort ist ein Besucherzentrum zum Thema Wasser in Kalifornien - absolut sehenswert und mit neuesten Medien ausgestattet!

Wo Ihr wie viele Tage warum verbringt, empfehle ich so:

San Francisco: 3 Nächte (Twin Peaks, Coit Tower, Golden Gate Park)

Napa Valley: 1-2 Nächte (wenn Ihr Euch für Weine interessiert, landschaftlich in etwa wie das Allgäu mit Weinbergen, nur noch weniger besiedelt)

Yosemite N.P.: 1-2 Nächte (allein schon wegen der langen Hinfahrt, Wandern, Spazieren gehen, reiten)

Sequoia N.P.: 1 Nacht davor, tagsüber durchfahren, 1 Nacht danach irgendwo auf der Strecke (Mammutbäume)

- eventuell jetzt zum Death Valley und nach Las Vegas, das haben wir aber aus Zeitgründen ausgelassen -

Hollywood: 2-3 Nächte (Chinese Theater, Universal Studios)

sonstwo in L.A.: 1-2 Nächte (Queen Mary 1, Venice Beach, Santa Monica Beach)

San Diego: 2-3 Nächte (Balboa Park, Sea World)

evtl. 1 Nacht auf der Strecke zwischen S.D. und L.A. (z.B. bei den Seehunden von La Jolla)

Santa Barbara: 1 Nacht

auf der Strecke nach Carmel/Monterrey: 1 Nacht (Hearst Castle)

Monterrey: 1 Nacht

San Francisco: 1-2 Nächte Puffer vor dem Heimflug

So, jetzt viel Spaß bei der Planung!

Freunde von uns waren im September mit einer ähnlichen Route unterwegs, die hatten zwar wärmeres Wetter, kamen aber grade noch vor den Waldbränden bei Santa Barbara wieder heim...

Antwort auf: West Side Trip
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu San Francisco