Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Tripadvisor
New England
Veröffentlichen
Posteingang

New England mit dem Camper

Schweiz
3 Beiträge
1 Bewertung
2 "Hilfreich"-Wertungen
New England mit dem Camper
Speichern

Hallo liebe Leser... Wir planen für nächsten Sommer eine Reise nach New England (ab/bis New York.)

Da wir gerne die Reise mit dem Camper machen möchten, würden wir uns sehr über Tips freuen.

Oft sieht man Campingplätze, die aussehen wie ein Walmart Parkplatz.

Etwas mehr Charme wäre wünschenswert. Wir möchten auch flexibel bleiben und nicht die ganze Reise bereits durchplanen. Somit interessiert es uns auch, wie ausgelastet die Campgrounds im Sommer sind.

Vielen Dank fürs lesen und allfällige Tips ;-)

Liebe Grüsse

Bettina

5 Antworten zu diesem Thema
Munich
Reiseziel Experte
für Oman, Utah, Gardasee, Kalifornien, Arizona, Alaska, Kanada, Yukon, Britisch-Kolumbien, Chile, Argentinien
Beitragender der Stufe 
15.074 Beiträge
7 Bewertungen
8 "Hilfreich"-Wertungen
1. AW: New England mit dem Camper
Speichern

Hallo Bettina,

gut, dass Du Dich so bald um die Planung kümmerst. Denn die USA und Canada sind in den letzten Jahren total überlaufen.

Was heisst für Dich "Sommer"? Der Juli und August ist absolute Hochsaison. Da müsstet Ihr auf jeden Fall jeden Campingplatz vorbuchen, sonst bekommt Ihr nichts mehr. Ab Mitte September wirds dann etwas besser.

Es gibt jede Menge wunderschöner Campingplätze. Schau mal bei den verschiedenen State Parks auf Deiner Route nach. In Kanada heissen die dann Provincial Parks. Da stehst Du ganz toll in der Natur. Allerdings gibts dort meistens keinen externen elektischen Anschluss oder Wasseranschluss (heisst hook up).Aber das braucht man auch nicht.

Müsst Ihr unbedingt ab New York fahren? Es komm drauf an, wo Euer Wohnmobil-Vermieter ist, aber der Verkehr rund um NY ist ein Horror. Da würde ich mit einem Wohnmobil nie fahren wollen.

Wichtig ist, dass Ihr den Camper über ein deutsches (Internet-)Reisebüro oder sonstigen deutschen Anbieter bucht. Nur so habt Ihr alle Versicherungen dabei und es ist ausserdem noch wesentlich billiger. Holt Euch einfach mal ein paar verschiedene Angebote, den die Preise sind ganz unterschiedlich.

Tja, und wie lange habt Ihr für diesen Trip Zeit? Ein Camper lohnt sich eigentlich erst ab 20 Tagen. Denn am ersten Tag bekommt Ihr den Camper nicht vor Mittags, dann müsst Ihr ja noch einkaufen und einräumen. Und am letzten Tag müsst Ihr den Camper schon vormittags zurückgeben, geputzt, gedumpt, getankt. Also zahlt Ihr letztendlich für 2 Tage an denen Ihr nicht oder nur wenig fahren könnt.

Am besten wird es sein, wenn Du mal eine Route, taggenau zusammenstellst und hier einstellst. Dann kann ich Dir evtl. noch Tips geben.

Beate

PS: nochwas ist mit eingelfallen: falls Ihr unter 25 Jahre seid müsst Ihr eine sehr hohe Jungfahrer-Gebühr bezahlen. Die fällt allerdings auch beim Mietwagen an.

Zuletzt geändert: Vor einem Jahr
Schweiz
3 Beiträge
1 Bewertung
2 "Hilfreich"-Wertungen
2. AW: New England mit dem Camper
Speichern

Liebe Beate. Danke für Deine rasche E-Mail. Wir reisen mit unseren Kindern (11 & 13) daher ist der Wunsch nach einer Camper Reise gross und auch Flexibilität wünschenswert.

Die Route geht erstmals nach Rhode Island. Dort möchten wir uns mal 2 Tage an den Camper gewöhnen und würden diesen Platz auch im Voraus buchen. Nach hektischem New York Traffic sicher auch von Vorteil ein Ziel zuhaben.

Danach gehts weiter nach Portland - Bar Harbor - White Mountains - Vermont - Green Mountains - Massachusetts - New York.

So grob mal die Idee. Nun sind wir natürlich auf Tips angewiesen. Campgrounds, Ortschaften und Touren.

Möglicherweise sind wir ziemlich naiv, was das "nicht durch reservieren" angeht. Doch wir hoffen halt wirklich darauf, spontan bleiben zu können. Dies ist ja der Luxus eines Campers.

Liebe Grüsse

Bettina

Munich
Reiseziel Experte
für Oman, Utah, Gardasee, Kalifornien, Arizona, Alaska, Kanada, Yukon, Britisch-Kolumbien, Chile, Argentinien
Beitragender der Stufe 
15.074 Beiträge
7 Bewertungen
8 "Hilfreich"-Wertungen
3. AW: New England mit dem Camper
Speichern

Hallo Bettina,

dieser "Luxus des Camperlebens" war einmal. Aber seit einigen Jahren gibts den nicht mehr, zumindest nicht in der Hochsaison. Wir reisen deshalb immer in der absoluten Vor- oder Nachsaison und sogar da hatten wir an einigen Brennpunkten schon Probleme einen Platz zu bekommen. Und ich kann es mir sehr ungemütllich vorstellen, mit 2 Kindern dann am späten Nachmittag noch herumfahren zu müssen, um evtl. irgendwo noch einen hässlichen Stellplatz zu finden.

Wo Du die schönere findest habe ich Dir ja schon geschrieben.

Aber schon Euer erster Tag wird nicht klappen. Ihr bekommt das Womo frühestens gegen Mittag, oft wirds später. Dann müsst Ihr noch einkaufen, was leicht mal 2 Stunden dauert. Und dann habt Ihr eine Fahrzeit von mindestens 5 Stunden geplant. Ohne jeden Stau, ohne jeden Stopp, gerechnet.

Und kalkuliert auch ein, dass Ihr am letzten Tag das Womo schon vormittags zurückgeben müsst, meistens bis 10.30 h. Da muss es geputzt sein, gedumpt und getankt. Also am letzten Tag solltet Ihr schon recht nah an der Vermietstation übernachten.

Zu Eurer Planung kann ich nicht viel sagen, denn einmal weiss ich nicht, WANN Ihr fahren wollt und zum anderen weiss ich nicht, WIELANGE Ihr Zeit für diese Runde habt.

Touren machen wir nie, wir machen alles selbst. Deshalb kann ich da auch keine Tips geben. Noch dazu, da ich gar nicht weiss, wo Ihr übernachten wollt. Und "Ortschaften" lasst mal mit dem Camper lieber so weit wie möglich aus. Es macht keinen Spass, mit einem 8 - 10 Meter langem Gefährt durch irgendwelche Städte zu fahren.

Plane Deine Route am besten so, dass Ihr höchstens ca. 200 km am Tag fahrt. Das sind dann immerhin ca, Stunden reine Fahrzeit. Damit würdet Ihr am frühen Nachmittag am Ziel ankommen und auch noch was unternehmen können, oder auch nur mal den Campingplatz oder den See geniessen.

Wenn Du Eure Tour etwas genauer ausgearbeitet hast werde ich Dir gerne weiterhelfen.

Beate

Schweiz
3 Beiträge
1 Bewertung
2 "Hilfreich"-Wertungen
4. AW: New England mit dem Camper
Speichern

Ok danke dir! Wir sind 3 Wochen unterwegs, aber davon 1 in New York. Ich habe wohl ein falsches Bild in meinem Kopf und muss mal grundsätzlich überlegen, ob sich die Reise umsetzen lässt.

Bei den Campingplätzen, welche ich im Internet gesehen habe, sind die Stellplätze meist eng nebeneinander und haben wenig charme. Natürlich wirds in den Provincial Parks bestimmt schöner, aber die Küste würde mich halt schon noch sehr reizen.

Ach schwierig...

Munich
Reiseziel Experte
für Oman, Utah, Gardasee, Kalifornien, Arizona, Alaska, Kanada, Yukon, Britisch-Kolumbien, Chile, Argentinien
Beitragender der Stufe 
15.074 Beiträge
7 Bewertungen
8 "Hilfreich"-Wertungen
5. AW: New England mit dem Camper
Speichern

Bettina, da würde mich echt mal interessieren, welche hässlichen Campingplätze Du im Internet gesehen hast. Schau halt nicht nach RV-Parks, sondern nach Campingplätzen.

Und ja, es gibt jede Menge Provincial Parks und State Parks am Meer. Kauf Dir vielleicht mal einen Reiseführer und eine gute Strassenkarte, oder/und schau mal in Google Maps rein. Da findest Du jede Menge.

Und dann suchst Du die website der ausgesuchten State Parks und schaust nach, ob es dort einen Campingplatz gibt und ob man den reservieren kann.

Aber mal ganz allgemein: bei nur 2 Wochen Mietzeit, d.h.also 12 Fahrtage, könnt Ihr nicht sehr weit herumfahren.

Beate

Antwort auf: New England mit dem Camper
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu New England