Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

3 Wochen Japan März 2020

Don
1 Beitrag
3 Wochen Japan März 2020
Speichern

Hallo Zusammen,

gemeinsam mit einem Freund planen nächstes Jahr für 3 Wochen nach Japan zu fliegen.

Wir haben einen groben Plan was wir alles machen wollen, jedoch wissen wir noch nicht wie und was für wie lange...

Grob schaut es so aus:

Ankunft in Tokio + 5 Nächte

Anschließend wollen wir mehrere Städte und Sehenswürdigkeiten besuchen.

Städte wie, Osaka, Nagoya, Hiroshima, Sapporo, Fuji, Koyot, Kobe, Nagasaki.

Wir sind beide große Anime Fans weswegen wir mehrere Tage in Tokyo geplant haben. Aber auch die Menschen, die Geschichte und Kultur interessiert uns.

Wir sind beide im Alter von 23 Jahren und unser Budget ist relativ hoch bis zur Reise, da wir schon seit Anfang des Jahres dafür sparen.

Was wäre euer Vorschlag, wie wir unsere Japanreise planen sollten?

Am besten wäre es, wenn wir nicht immer unser Gepäck mitnehmen müssten während dem reisen, sondern dass wir nach Tokyo eine Stadt haben, von wo wir aus mehrere Städte in kurzer Strecke besuchen können.

Vielen Dank im Vorraus!

Gruß Don

4 Antworten zu diesem Thema
S H
5 Beiträge
1. AW: 3 Wochen Japan März 2020
Speichern

Hi,

Japan ist groß und einige Städte auf eurer Wunschliste liegen doch zu weit auseinander, als dass es mit nur zwei Standorten funktioniert.

Prinzipiell würde ich euch den JR Pass empfehlen, entweder für die komplette Dauer, oder zumindest für die Zeit außerhalb Tokyos, das müsstet ihr errechnen.

Hier könnt ihr Verbindungen suchen und euch ein erstes Bild von der Reisedauer machen: http://www.hyperdia.com/en/

Aber dran denken, dass Hayabusa, Mizuho und Nozomi nicht im JR Pass drin sind!

Generell könnte man aber fürs erst so eingrenzen:

Aufenthalt in Tokyo --> Ausflüge nach Yokohama, Kamakura, Nikko, Fujisan (ich nehme an, ihr meint den Berg und nicht die Stadt).

Aufenthalt in Kyoto --> Ausflüge nach Kobe,Nara,Osaka,Arashiyama,Mieji, Nagoya .

In Hiroshima kenne ich als Ausflugsziel nur Miyajima, man kann aber dennoch getrost 3 Tage in Hiroshima einplanen.

Rein theoretisch könnt ihr dann natürlich noch nach Nagasaki, allerdings müsst ihr bedenken, dass ihr dann wieder zurück müsst. Und das ist doch eine etwas längere Strecke, hier könnte man eventuell nach Flügen schauen, die alles abkürzen.

In Nagasaki und Umgebung kenne ich mich nicht aus, da kann ich leider gar keine Tips abgeben.

Ansonsten würde ich diese Reiseroute empfehlen:

Tokyo 7 volle Tage (mit allen aufgelisteten Zielen)

Kyoto 7 volle Tage (mit allen aufgelisteten Zielen)

Hiroshima 3 volle Tage

Tokyo 1 Tag zum shoppen (da ihr Animefans seid, nehme ich einfach mal an, dass ihr auch gerne einige Sachen kaufen wollt.)

Da kommen wir auf 18 Tage, die restlichen würde ich als "Reisetage" bewerten, an denen ihr auscheckt, mit dem Zug fahrt, eincheckt,euch Essen besorgt und evtl. nur was kleines unternehmt.

Natürlich könntet ihr auch theoretisch mit einem Inlandsflug nach Nagasaki fliegen und dann per Shinkansen von dort aus Etappenweise zurück nach Tokyo fahren. Wäre auch eine Idee.

Generell finde ich mit Gepäck per Shinkansen zu verreisen nicht so tragisch. Ein großer Koffer/Reiserucksack pro Person sind im Shinkansen erlaubt. Zugegeben, an manchen Bahnhöfen muss man manchmal etwas nach Rolltreppe und Aufzug suchen, aber bisher fand ich es meistens erträglich.

Falls es euch jedoch tatsächlich extrem nervt, könnt ihr auch Euer Gepäck liefern lassen und nur mit Handgepäck verreisen. Ta-Q-bin nennt sich der Service und wird am Flughafen, in manchen Convenience Stores oder aber auch von Hotels angeboten. Hier die website: http://www.kuronekoyamato.co.jp/en/

Hostels bieten den Service eher seltener an. Preislich seid ihr da meist zwischen 20-30 Euro pro Koffer.

Ich habe das ganze auch schon ein, zwei Mal ausprobiert, als ich einfach zu viele Umstiege hatte, und es ist wirklich sehr bequem.

Ich würde einfach mal die Ziele, die ihr rausgesucht habt, genauer anschauen. Wo liegen die überhaupt, was interessiert euch davon am meisten, wie viel Zeit wollt ihr da verbringen, wie lange dauert es von A nach B etc.etc.

Aber an sich sind eure Ziele nicht schlecht gewählt und gut kombinierbar, nur kann es auch "zu viel" werden.

Wien, Österreich
11 Beiträge
2. AW: 3 Wochen Japan März 2020
Speichern

Hi Don,

ich war im März/April in Japan und habe es geliebt. Um ehrlich zu sein, Japan ist eines meiner Lieblingsländer. Die Menschen sind so freundlich und höflich und die Kultur ist einmalig. Ich habe alle meine Tipps für eine dreiwöchige Reise durch Japan hier zusammengestellt: https://digitalenomadin.at/japan/

Ich wünsche euch ganz viel Spaß in Japan - genießt es!

LG

Winterthur, Schweiz
Beitragender der Stufe 
43 Beiträge
81 Bewertungen
94 "Hilfreich"-Wertungen
3. AW: 3 Wochen Japan März 2020
Speichern

Hi Don

Mein Tipp: Weniger ist mehr. Wenn Ihr wirklich auch die Menschen kennen lehrnen wollt, streicht Sapporo und Nagasaki aus der Planung. Das ist der totale overkill. Selbst wenn Ihr einfach möglichst viele Sightseeingspots abspuhlen wollt, wird das sehr eng, weil diese Ortschaften einfach zu weit von einander weg sind. Als Anime Fans solltet Ihr aber sicher in Osaka mehr Zeit einplanen. Der Bereich zwischen Shinsekai (Dobutsuenmae) bis Amemura (Shinsaibashi) könnte für Euch interessant sein. In Denden Town werdet Ihr mehr als einen Tag verbringen. Wenn Ihr tatsächlich auch die Menschen kennenlernen wollt, bleibt länger in Tokyo (ev. Kyoto) und Osaka. Gerade Osaka hat eine sehr geniale Bar Kultur (Umeda, Namba, Amemura). Wenn Ihr da abends unterwegs seit, werdet Ihr zwangsläufig einheimische kennen lernen. Wenn Ihr dann mit denen bis in die Nacht hinein um die Häuser zieht glaube ich nicht, dass Ihr am Folgetag früh morgens schon wieder weiterreisen wollt. Zudem könnt Ihr in knapp 20 Zugminuten Kobe besuchen. Geht nach Sannomiya in die überdachte Einkaufsmeile, da gibt es dutzende Anime Shops. Für ein Kobe Beef Dinner kann ich das Motomachi Quartier empfehlen. Wer weiss, vielleicht laufen wir uns in Kobe sogar über den Weg? Der Tipp mit dem JR Pass teile ich. Allerdings rate ich Euch, zumal Du sagst das Ihr genügend Geld habt, die Green Car Variante zu nehmen.Die Green Car Abteile der Züge (nicht nur im Shinkansen) sind grosszügiger und Ihr habt genug Platz für Euer Gepäck. Falls Ihr einen Fixpunkt haben wollt wo Ihr Eure Sachen zwischenlagern könnt, empfehle ich AirBnB. AirBnB mag ja verpöhnt sein, aber als "Lagerort" für Gepäck sicher nicht die Dümmste Wahl.

Für weitere Reiseinformationen wendet Euch am besten an einen Japanreisespezialisten. Da bekommt Ihr professionelle Beratung die Euch sicher weiterhilft. Viel Spass auf Eurer Reise!

München, Deutschland
Beitragender der Stufe 
7 Beiträge
310 Bewertungen
68 "Hilfreich"-Wertungen
4. AW: 3 Wochen Japan März 2020
Speichern

Ist Eure Reise coronabedingt ausgefallen, so daß Eure Anfrage noch aktuell ist, oder hat es sich erledigt?

Antwort auf: 3 Wochen Japan März 2020
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Japan