Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Safari bei kenianischem Unternehmen buchen?

Leipzig
Beitragender der Stufe 
16 Beiträge
3 Bewertungen
Thema speichern
Safari bei kenianischem Unternehmen buchen?

Als ich das erste Mal in Kenia war, habe ich vorsichtshalber auch in einem deutschen Safari-büro gebucht. Beim 2. Mal habe ich es dann mit einem kenianischen Safari-Office versucht, was super geklappt hat. Die Safari war individuell und super gut organisiert. Wir hatten zu 3. einen ganzen Safari-Minibus für uns alleine. Und der Preis war gegenüber anderen Anbietern auch noch viel besser. Danke an Francis von Happy Holiday Tours & Safaris in Kenia! Bis bald! Virginia :)

19 Antworten zu diesem Thema
Augsburg ...
Reiseziel Experte
für Kenia
Beitragender der Stufe 
1.693 Beiträge
5 Bewertungen
Antwort speichern
1. AW: Safari bei kenianischem Unternehmen buchen?

Jambo Virginia,

darf ich fragen, welche Parks ihr besucht und welche Unterkünfte ihr hattet?

Hast du inzwischen schon einen Favouriten bei den Parks/Reserves oder Unterkünften?

Viele Grüsse

Chrissy

Leipzig
Beitragender der Stufe 
16 Beiträge
3 Bewertungen
Antwort speichern
2. AW: Safari bei kenianischem Unternehmen buchen?

Hi Chrissy

Ich habe bis jetzt die beiden Tsavo Parks, Amboseli, Masai Mara und die Shimba Hills besucht. Es fällt mir echt schwer zu sagen, welcher der schönste ist. Für mich hat jeder Park seinen Reiz..! Masai Mara wegen den Tieren, Amboseli wegen dem Kilimandjaro, Tsavo Ost find ich landschaftlich total schön.......könnte mich nicht entscheiden.

Was gefällt dir denn am meisten? Wann warst du eigentlich das letzte Mal in Kenya?

lg

virginia

Augsburg ...
Reiseziel Experte
für Kenia
Beitragender der Stufe 
1.693 Beiträge
5 Bewertungen
Antwort speichern
3. AW: Safari bei kenianischem Unternehmen buchen?

Jambo Virginia,

ich finde ja, dass jeder der Parks seine eigenen Reize hat. Zu meinen absoluten Favouriten gehören jedoch der Samburu (incl. dem Shaba Reserve - das Buffalo Reserve sagt mir nicht so zu), der Lake Nakuru und die Masai Mara. Danach kommt der Amboseli und der Tsavo Ost, dicht gefolgt vom Tsavo West. Die Shimba Hills fand ich jetzt ganz nett - wir hatten das Glück verhältnismäßig viele Tiere zu sehen. Hier würde ich jedoch nur noch einen Tagesausflug machen und nicht mehr übernachten. Haben wir mal auf dem Rückweg vom Tsavo West zum Diani Beach gemacht.

Lake Naivasha - ganz nett, aber muss auch nicht unbedingt ein zweites Mal sein, genauso wie die Aberdares oder der Mt. Kenya. Wobei, als Zwischenstop von Nairobi zum Samburu würd ich den Mt. Kenya wählen.

Landschaftlich sehr schön fand ich auch noch die Taita Hills. Die eigene Bauweise der Salt Lick Lodge hat schon was für sich und seit der Renovierung ist es dort wirklich sehr komfortabel.

Wir waren das letzte Mal heuer im Februar in Kenya. Die Koffer für die nächste Reise stehen schon bereit. Ende Januar geht es wieder los. Safarimäßig werden wir dieses Mal dann in den Tsavo Ost und den Amboseli fahren. Von dort fliegen wir dann weiter in die Masai Mara.

Freuen uns schon riesig. Wann geht es denn bei dir wieder los?

Viele Grüsse

Chrissy

Berlin
1 Beitrag
Antwort speichern
4. AW: Safari bei kenianischem Unternehmen buchen?

Meine Freunde und ich (insgesamt drei Frauen) waren auf einer 5-Tages-Safari in den Nationalparks von Tsavo West, Tsavo Ost und Amboseli mit Rama (Mitarbeiter von Mombasa North Tours und auch hier im TripAdvisor unter Mwakabebe zu finden) und Sunday unterwegs.

5 Tage, die sich total gelohnt haben und die uns immer noch fast zu kurz vorkamen.

Bessere Führer hätten wir uns nicht wünschen können. Sunday war unser Fahrer und meisterte auch die schwierigsten Straßen hervorragend. Wir konnten uns voll auf Ihn verlassen. Er ist jederzeit auf Wünsche eingegangen und hat schnell reagiert, so dass wir wunderbare Fotos machen konnten. Bei unserem Fahrzeug handelte es sich um einen Safaribus bei dem das Dach geöffnet werden kann, so dass wir immer sicher waren und trotzdem dicht genug an den Tieren dran.

Rama führte uns immer dort hin, wo mit Sicherheit die meisten Tiere zu erblicken waren. Wir sahen selbst die, die oft nur im Verborgenen leben, genauso, wir er uns jederzeit mit Erzählungen zur Gegend und Interessantes über die Tier- und Pflanzenwelt unterhielt. Sein geschultes Auge erkannte meistens sehr viel früher Tiere die noch weit weg waren. Das gab uns die Möglichkeit, unsere Kameras bereit zu halten bis wir dicht genug dran waren. Jederzeit konnten wir unser Fragen anbringen. Selbst mit Anekdoten über die Masai sowie der anderen Volksstämme konnte er dienen.

Er wurde nie müde uns beim erlernen einiger kenianischer Wörter zu helfen.

Rama organisierte während der Safari super Unterkünfte. Wir waren jedes mal aufs neue begeistert. Wir waren eine Nacht in Ngulia, wo man Leoparden beim Fressen zuschauen kann. In den Camps Kibo und Ndololo schläft man in Zelte. Aber diese Zelte waren super komfortabel. Sie waren riesig und komplett mit WC, Dusche und sehr bequemen großen Betten (natürlich auch mit Moskitonetzen)ausgestattet. Auch das Essen war total lecker. Die Camps haben zum Teil auch Pools sowie sehr bequeme Erholungsecken.

Rama und Sunday sprechen sehr gut deutsch und natürlich englisch.

Ach übrigens wir haben die Big Five gesehen und selbstverständlich den Kilimanjaro.

Ich kann nur sagen: Wir hatten sehr viel Spaß und würden jederzeit wieder mit den Beiden eine Safari machen. Wir fühlten uns mit den beiden Männern total wohl und sicher.

Ich würde jederzeit wieder bei einem kenianischem Unternehmen buchen.

Fragt am Beach von Mombasa nach Rama oder nutzt einfach seine e-Mail Adresse: armwakabebe@yahoo.com oder http://www.tripadvisor.de/members/mwakabebe

Bei Ihm könnt Ihr Safaris in die genannten Nationalparks buchen, aber auch nach Tansania, Arusha, zum Kilimanjaro, in die Serengeti und noch vieles mehr.

Deutschland
Beitragender der Stufe 
15 Beiträge
Antwort speichern
5. AW: Safari bei kenianischem Unternehmen buchen?

Ein toller, ausführlicher Bericht!

Eine kurze Frage noch dazu. War das ganze individuell organisiert, also lediglich für euch oder waren noch andere Teilnehmer dabei?

A-9500 VILLACH
1 Beitrag
1 Bewertung
Antwort speichern
6. AW: Safari bei kenianischem Unternehmen buchen?

Wir haben mit unserer Idee, eine Safari in Kenia machen zu wollen, bei einem "Pauschalangebot" des African Safari Club begonnen und sind nach ausgiebigen Recherchen im Internet und vielen Anfragemails und Telefonaten zu guter letzt bei SUNWORLD-SAFARI.COM gelandet. Ein Veranstalter, der wirklich beides sehr gut verbindet - das Unternehmen hat seinen Sitz in NAIROBI und eine familiäre Außenstelle in WIEN. Wir durften uns somit an absolutem Insiderwissen gepaart mit hervorrsgender Organisation und Durchführung erfreuen. Ein Landrover in Safariausführung mit einem Fahrer_Guide der Extraklasse nur für uns beide. Keine Beschränkungen der Pirschfahrtlängen und ein extrem hohes Wissen unseres Guides um die Natur Kenias. Für mich läßt es sich am besten so zusammenfassen:

Gesehen haben die meisten Touristen auch alle wesentlichen Tiere - wir durften den Tieren aber so lange zuschauen wie wir wollten - das ergibt einfach total intensive Eindrücke und auch tolle Photos trotz Verwendung einer "simplen" Megazoomkompaktkamera - FMZ 20. Wir konnten dank des Landrovers auch extreme Wege befahren und waren dann bald ganz allein auf weiter Flur - das hat schon etwas!!! Auch der Bewegungsraum zu zweit ist einfach toll - so toll, dass wir für unsere nächste Safari die wir indie MASAI MARA unternehmen werden wohl zwei Fahrzeuge benötigen werden, weil uns liebe Freunde begleiten werden und wir ihnen aber bereits von dem tollen Raumangebot vorgeschwärmt haben. Man ist einander nicht im Weg, selbst wenn ein Löwe das Auto neugierig umrundet - jeder ist hautnah dabei.

Aus unserer Sicht hat sich jeder Cent gelohnt - das sollte es doch auch sein. Wer wirklich in Ruhe Natur erkunden will, dem können wir nur zu einer Individualsafari raten und wir hatten mit unserem Anbieter eine glückliche Hand.

Außerdem - wir hatten Sand- und Kirschkernsäcke an Bord um das richtige Auflager für die Kameras zu haben und uns wurde auch ein Fahrzeug mit der Möglichkeit des Aufladens der Akkupacks über den Zigarettenanzünder zur Verfügung gestellt - das ist in Kenia nicht Standard.

Wir wünschen nachhaltige Erlebnisse und einen schönen Aufenthalt in Kenia.

Alles Liebe

Margit & Martin

Ansbach, Deutschland
Beitragender der Stufe 
12 Beiträge
57 Bewertungen
Antwort speichern
7. AW: Safari bei kenianischem Unternehmen buchen?

Ich träume gerade von Kenia und schaue mich im Forum um. In 6 Wochen sind wir wieder vorort, ein kleines Jubiläum zum 10. Mal. Von Deutschland aus haben wir eine Safari noch nie gebucht. Nicht nur, weil die Preise sehr viel teuerer sind. Weiterhin sehen wir oft in Mombasa Airport am Ankunftsmorgen wie viele Touristen gleich auf eine anstrengende Safari gehen. Man sollte sich zuerst etwas aklimatisieren und dann kann man einen Termin vorort für eine Safari finden. Eigentlich immer gibt es Sonderangebote und solche fallen meistens sehr günstig aus, man würde sich ärgern, wenn man bereits in Deutschland eine überteuerte Tour gebucht hat. Und dann stellt sich natürlich die Frage, kann ich überhaupt vorort buchen. Meine Antwort eindeutig "Ja". An so mancher Stelle wird vor Buchungen am Strand oder am Diani Beach gewarnt. Da steckt wohl so mancher Anbieter dahinter, der seine Safaris selber verkaufen möchte.Überall kann man auch noch handeln und einen besseren Preis bekommen. Wie zum Beispiel bei Franco oder Felix am Strand, die für ein Safaribüro arbeiten, haben wir schon öfters gebucht. Bei Flugsafaris in die Masai Mara haben sie nur die Aufgabe des Transfers zum kleinen Flugplatz Ukunda hin und zurück. Den Rest macht das ausgewählte Camp. Der Flug in die Masai Mara täglich so um 08.00 Uhr dauert ca. 2 Stunden und wenn man Glück hat, kann man den Kili gut sehen, was meistens früh morgens möglich ist.

Dieses Jahr werden wir uns evtl. mal wieder im Tsavo umsehen. Nachdem die Straße Mombasa-Nairobi ganz erneuert wurde, ist dieser Abschnit nicht mehr gar so abenteuerlich. Der Tsavo ist landschaftlich sehr schön, für die Big Five muss man schon sehr viel Glück haben. Aber es muss ja nicht jedes Jahr sein.

Ich werde dann auf jeden Fall wieder berichten, egal von welchem Camp.

London
Beitragender der Stufe 
1.924 Beiträge
2 Bewertungen
Antwort speichern
8. AW: Safari bei kenianischem Unternehmen buchen?

Hallo Bigfive10,

vielen Dank für deinen Beitrag und wir freuen uns schon auf deinen Bericht nach deiner Rückkehr.

Viele Grüße

Bettina

(TripAdvisor Team)

Augsburg ...
Reiseziel Experte
für Kenia
Beitragender der Stufe 
1.693 Beiträge
5 Bewertungen
Antwort speichern
9. AW: Safari bei kenianischem Unternehmen buchen?

Jambo,

wir sind ja auch gerade erst wieder zurück. Ich möchte nur anmerken, dass es dieses Mal vor Ort wieder viele enttäuschte Gesichter gab, da die Touristenzahlen steigen und die ein oder andere Unterkunft ausgebucht war und es für manche echt zu einem Problem wurde, eine entsprechende Safari zu bekommen. Die Nachfrage für die Sommermonate ist auch enorm und auch hier gibt es schon einige Engpässe.

Wenn man flexibel ist, dann kann man mit Glück ein Schnäppchen ergattern. Es kommt natürlich auch immer auf die Reisezeit an und wie lange man auf Safari gehen will.

Es schadet aber nix, wenn man sich vorab bereits schlau macht. Wir haben in all den Jahren die Erfahrung gemacht, dass wir mit unseren vorab getätigten Buchungen (alles individuelle Safaris von hier aus) preislich keinerlei Einbußen hatten.

Pauschal würde ich nie sagen, dass man vorab bzw. erst vor Ort buchen soll. Es hängt einfach von mehreren Faktoren ab, die jeder für sich abwägen sollte.

Viele Grüsse

Chrissy

idstein
3 Beiträge
1 Bewertung
Antwort speichern
10. AW: Safari bei kenianischem Unternehmen buchen?

Hallo,

ich bin ein absoluter Safari - und Kenia - Neuling. Wir wollen diesen Sommer nach Kenia und nattürlich eine Safari buchen. Hat jemand von Euch schon mal etwas von JUlius Safaris bzw. JT Safaris gehört??

Die kann man wohl schon vorher in Mombasa kontaktieren. Oder habt Ihr eine andere Empfehlung vor Ort, also Diani Beach oder Mombasa, die man jetzt schon mal kontaktieren könnte.

Danke schon mal vorab und viele Grüße

Heike

Antwort auf: Safari bei kenianischem Unternehmen buchen?
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Kenia