Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Israelreise im August

Bayern, Deutschland
5 Beiträge
Thema speichern
Israelreise im August

Hallo,

wir wollten eigentlich im August nach israel (Tel Aviv) und wollten natürlich auch ausflüge nach Jerusalem und in die Wüste negev machen.

die beschreibung vom äusseren Bundesministerium hört sich aber irgendwie nicht so gut an und es herrscht auch hohes Sicherheitsrisiko: bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/…

war vielleicht einer von euch in den Letzten Monaten dort und kann dazu was sagen? Würdet ihr aufgrund dieser Meldungen dennoch fahren?

Bin einfach dankbar für ein paar erfahrungen.

18 Antworten zu diesem Thema
Tel Aviv
Beitragender der Stufe 
414 Beiträge
428 Bewertungen
Antwort speichern
1. AW: Israelreise im August

Herzlich willkommen in Israel

Natürlich verstehe ich Deine Bedenken aufgrund der Reise-Info, aber wo waren die schweren Anschläge: Tunesien, Sinai, Kernland Ägypten,Paris, Kopenhagen, Brüssel - alles Länder wo Terror deutlich mehr Tote als in Israel verursacht haben.

Also von der Sicherheit kein Grund nicht zu kommen.

Allerdings ist der August sehr heiß und besonders in Tel Aviv sehr feucht, im Negev ist jedenfalls trockene Hitze. darüber hinaus sind Ferien und somit Hotels teurer und Sehenswürdigkeiten voller.

Sofern Du nicht auf die Ferien angewiesen bist überlege nach den jüdischen Feiertagen im Oktober zu kommen. Badewetter ist dann garantiert auch noch!

Ebenso würde ich vorschlagen per Mietauto eine Rundreise zu machen denn von Tel Aviv in den Negev und zum Toten Meer ist machbar, aber mehr im Auto als Besichtigungen.

1-2 Tage Tel Aviv, 3-4 Tage Jerusalem, 1 Tag Totes Meer, 1-2 Tage Negev, und 2-3 Tage Galiläa mit Golan (auch dort kein Problem).

Bayern, Deutschland
5 Beiträge
Antwort speichern
2. AW: Israelreise im August

Danke für Deine Antwort. Ich finde diese Meldung liest sich einfach so als müsste man ständig Angst vor Terroranschlägen haben. Darf ich fragen kommmst du aus Tel Aviv oder lebst du dort?

Liest sich das für einen aussenstehenden einfach nur schlimmer als es tatsächlich ist? Ich meine es ist mir schon klar das dort der nahostkonflikt stattfindet. Aber ich will ja auch nicht an den Gazastreifen. Aber muss Mann tatsächlich Angst haben das jeden Moment ein terroristischer Anschlag passieren könnte?

Switzerland
Reiseziel Experte
für Israel, Haifa, Tel Aviv, Eilat, Jerusalem
Beitragender der Stufe 
1.167 Beiträge
7 Bewertungen
Antwort speichern
3. AW: Israelreise im August

Es liest sich schlimmer als es ist. Ich war oft in Israel, bin auch alleine gereist und mir ist nichts passiert.

Es gab und gibt zurzeit in unregelmässigen Abständen Messerstechereien - v. a. in und um Jerusalem. Diese sind jedoch gezielt gegen Juden, Polizisten und Militärangehörige gerichtet. Mir ist nicht bekannt, dass je einem Touristen etwas passiert ist. Denn auch die "Palästinenser" leben vom Tourismus. Die vielen Shops an der Strasse, die vom Jaffa-Tor zur Klagemauer führt, werden von Arabern (teilweise christlich, teilweise muslimisch und teilweise nicht religiös) geführt. Als ich im letzten August/September dort war, waren die Geschäfte leer. Es tönt krass, aber als Tourist (oder Nichtjude) ist man meiner Meinung nach in Israel und den touristischen Gebieten im Autonomiegebiet sicher.

Im englischen Forum wird davon abgeraten, am Freitag im muslimischen Quartier der Altstadt, auf dem Tempelberg oder dem Ölberg zu sein. Ich persönlich würde nicht nach Silvan (Quartier in der Nähe der Davidsstadt) gehen - aber dort hat es auch keine interessanten Sehenswürdigkeiten.

Falls es irgendwo Unruhen geben würde (z. Bsp. auf dem Golan oder in der Nähe des Gazastreifens), würden Polizei oder Militär das Gebiet abriegeln.

Die Raketen, die Hamas oder Hizbollah in regelmässigen Abständen nach Israel abfeuern, richten v.a. psychischen Schaden an: bei Alarm bleibt der Bevölkerung - und da ist es egal welcher Religion sie angehören oder ob sie Israel anerkennen oder nicht) wenig Zeit um sich in Sicherheit zu bringen. Und rennen müssen sie, denn es könnte ja sein, dass ausnahmsweise eine Rakete das Haus oder den Spielplatz trifft. Es ist Psychoterror, nachts aus dem Schlaf geschreckt zu werden und auf der Hut sein zu müssen. Glücklicherweise hat der Geheimdienst oft Indikatoren für einen bevorstehenden Angriff und kann die Bevölkerung warnen.

Wie Ushi sagte, der Sommer ist heiss in Israel. Wenn Euch die Hitze nichts ausmacht, plant die Reise und geniesst dieses traumhafte Land.

Wir geben Euch gerne weitere Tipps und Ratschläge.

Wien, Österreich
Beitragender der Stufe 
144 Beiträge
24 Bewertungen
Antwort speichern
4. AW: Israelreise im August

Ich war im Mai in Israel und Palästina... Unsicher habe ich mich nirgends gefühlt, ich war sogar eher überrascht, dass die Sicherheitskontrollen nicht so allgegenwärtig waren, wie ich mir das erwartet hätte...

Überdenken würde ich allerdings im August nach Israel zu reisen (wgn. der Hitze)...

Tel Aviv
Beitragender der Stufe 
414 Beiträge
428 Bewertungen
Antwort speichern
5. AW: Israelreise im August

Crimsin Rain,

Ich bin Reiseleiter in Israel, gebe mal meinen Namen in der Tripadvisor Suchfunktion ein, und lebe seit 1977 in Israel, seit vielen Jahren in Tel Aviv.

Die Raketen vom Gazastreifen von denen Viagiatura schreibt sind nicht wirklich eine Gefahr, denn wie haben ja die "eiserne Kuppel".

Selten habe ich auch politische Gruppen zum Übergang an den Gazastreifen, die vor Ort sehen möchten was sich dort abspielt. Ohne Guide bist Du dort etwas verloren, also nicht unbedingt hin fahren.

Die Hizbollah schießt seit 2006 keine Raketen mehr aus dem Libanon, und beschränkt sich auf aggressive Rhetorik, denn schließlich hat sie ja in Syrien und Irak alle Hände voll zu tun.

Hatte heute 10 Gäste einer Tagestour in Jerusalem, selbst zum Ende des Ramadans hin, was eine sensible Periode ist, war es während des Mittaggebets absolut entspannt.

Also buch Flug und los geht es!

Switzerland
Reiseziel Experte
für Israel, Haifa, Tel Aviv, Eilat, Jerusalem
Beitragender der Stufe 
1.167 Beiträge
7 Bewertungen
Antwort speichern
6. AW: Israelreise im August

Ushi, ich war im März mit einer Gruppe in der Region um den Gazastreifen und wir sprachen mit der lokalen Bevölkerung - trotz Iron Dome, der psychische Stress, dem die Bewohner seit Jahren ausgesetzt ist, ist enorm. Viele Kinder sind traumatisiert. Aber ich gebe Dir Recht, getötet oder verletzt werden sehr, sehr wenige. Und da sich normalerweise Touristen nicht in diesen Gebieten aufhalten, ist eine Israelreise ungefährlich.

Leider flogen letzten August ein paar Raketen vom Libanon nach Galiläa. Auch diese trafen vor allem auf offenes Feld in nicht touristischen Gebieten.

Ich finde es falsch, die Terrorattacken auf Israel zu verschweigen. Denn es gibt in gewissen Abständen Aggressionen gegenüber dem Land. Diese zielen jedoch nicht auf Touristen ab - denn auch die Autonomiegebieten sind vom Tourismus abhängig. Zudem macht es sich international schlecht, wenn Touristen etwas passiert, das passt nicht zum Image, das man aufrechterhalten will.

Deshalb beende auch ich meinen Beitrag mit: Also buch Flug und los geht es! Es erwarten Euch absolute Traumferien.

Bayern, Deutschland
5 Beiträge
Antwort speichern
7. AW: Israelreise im August

Vielen vielen dank für die ausführlichen antworten.. Ich muss sagen dass mich eure Aussagen wirklich etwas beruhigen. Die Hitze macht uns nichts aus. Und ich würde sagen Israel wir kommen ;)

Bayern, Deutschland
5 Beiträge
Antwort speichern
8. AW: Israelreise im August

Ach und @Ushi-Guide du bist guide dort - Kann man dich irgendwie kontaktieren, Vorort oder so?

Switzerland
Reiseziel Experte
für Israel, Haifa, Tel Aviv, Eilat, Jerusalem
Beitragender der Stufe 
1.167 Beiträge
7 Bewertungen
Antwort speichern
9. AW: Israelreise im August

Am besten kontaktierst Du Ushi via "Private Message". Denn Ushi darf nicht Kontakt mit Dir aufnehmen - das ist gegen die Regeln von TripAdvisor. Guides und andere Leute der Tourismusbranche dürfen mit Rat zur Seite stehen - Werbung für sich selbst ist jedoch strikt verboten und könnte den Leuten den Zugang zu TripAdvisor kosten - zum Leidwesen aller Fragenden.

Ich wünsche Euch bereits jetzt einen wunderschönen Urlaub - und würde mich über einen kleinen Reisebericht sehr freuen.

Bayern, Deutschland
5 Beiträge
Antwort speichern
10. AW: Israelreise im August

Danke für den Hinweis.

Antwort auf: Israelreise im August
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Israel