Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Tripadvisor
Israel
Veröffentlichen
Posteingang
Suchen

Israel Rundreise - Fragen, z.B. authentische Beduinenübern.?

Mühldorf am Inn ...
1 Beitrag
Israel Rundreise - Fragen, z.B. authentische Beduinenübern.?
Speichern

Hallo ihr Lieben,

wir planen für Dezember eine ca. 14-tägige Rundreise durch Israel, mit Mietwagen.

So die ganz grobe Routenidee ist bisher:

Tel-Aviv - evtl. Haifa - Akkon - evtl. Rosh Hanikra - evtl. Golanhöhen (Yehudia Forest Reserve?) - See Genezareth - Nazareth - Jerusalem - Ein Gedi/Totes Meer - Masada - Timna Park - Eilat - Red Canyon - Ramon Krater - evtl. Ein Avdat Nationalpark - Tel-Aviv

Meint ihr, die Route wäre halbwegs machbar in der Zeit? Sollten wir irgendwas lieber weglassen oder haben wir vielleicht was wichtiges vergessen? (uns interessiert sowohl Natur als auch Kultur)

Sind die Golanhöhen empfehlenswert oder eher nicht? Evtl. doch zu unsicher?

Wir sind auch immer auf der Suche nach besonderen Erlebnissen, z.B. wäre eine Übernachtung in einem Beduinenzelt echt toll - allerdings scheinen mir die Camps, die man im Internet so findet, alle recht touristisch (und wenig realistisch) zu sein. Hat da jemand vielleicht einen Tipp? Vielleicht gibt es sogar private Familien, die sowas anbieten? Es darf sehr gerne einfach und abenteuerlich sein, Hauptsache authentisch und keine reine Schauspielerei für Touris.

Ach ja, und bzgl. Mietwagen.. ich hab gelesen, dass man meist nicht durch Palästinenser-Gebiete fahren darf. Gibt es da Ausnahmen? Kann man z.B. von Jerusalem nach Ein Gedi am Toten Meer entlang (an der 90) oder muss man wirklich außenrum fahren?

Und.. kennt jemand in Israel eher "einsame", unbebaute Strände? Irgendwie sind alle, die im Internet empfohlen werden, in irgendwelchen größeren Städten... da gibt es doch bestimmt auch was "idyllischeres"?

Soo, Fragen über Fragen, und es tauchen bestimmt noch mehr auf... ich würde mich freuen, wenn ihr mir weiterhelfen könnt :)

LG Jenny

1 Antwort
Europa
Reiseziel Experte
für Israel, Haifa, Tel Aviv, Eilat, Jerusalem
Beitragender der Stufe 
1.890 Beiträge
7 Bewertungen
9 "Hilfreich"-Wertungen
1. AW: Israel Rundreise - Fragen, z.B. authentische Beduinenübern.?
Speichern

Ihr habt euch eine sehr schöne Route ausgearbeitet, die ich nur ein ganz wenig ändern würde. Ob es zu viel ist, müsst ihr selber entscheiden, resp. mal ausarbeiten, was ihr an welchem Tag macht. Berücksichtigt dabei, dass es im Dezember gegen 16:30 Uhr dunkel wird. Für Jerusalem würde ich 3-4 Tage reservieren.

• Da ihr in Tel Aviv und Jerusalem kein Mietauto benötigt, würde ich je eine Stadt an den Anfang und an das Ende der Reise setzen und das Auto erst abholen, wenn ihr eure Tour startet, bzw. zurückgeben sobald ihr das Ende erreicht habt. - Oder gleich mit der Tour beginnen und am Schluss Tel Aviv und Jerusalem besuchen.

• Nazareth hat sehr enge Strassen und keine Strassennamen, sondern Nummern. Der Verkehr ist chaotisch. Überlegt euch doch, ob ihr einen Tagesausflug von Haifa aus machen wollt und am nächsten Tag in Richtung See Genezareth fahren wollt.

• Die Temperaturen werden zu tief sein, um einen der "water hikes" im Yehudiya Forest Nature Reserve zu machen. Aber ihr könnt euch kurzfristig überlegen, ob ihr diesen Park oder doch eher z. Bsp. Dan, Banias oder Nimrod Castle besucht.

• Grundsätzlich ist ganz Israel sehr sicher. Es gibt jedoch Phasen, in denen Orte im Golan stundenweise oder für einzelne Tage für Besucher vom israelischen Militär gesperrt werden. Das lässt sich nicht voraussagen und ihr solltet bei eurer Unterkunft nachfragen.

• Die Mittelmeerküste Israels ist ziemlich gefährlich wegen der Strömungen. Es ist total verboten, an Stränden ohne Rettungsschwimmer zu schwimmen! Bitte macht das nicht, leider gibt es jedes Jahr Tote. Zudem ist im Dezember kein Strandwetter (zum Baden und Schwimmen). Besonders schön finde ich den Strand beim Aquädukt bei Caesarea.

• In einem Beduinenzelt habe ich noch nicht übernachtet, kann dir dazu also nichts sagen. Toll fand ich die Sternbeobachtungen in Mizpe Ramon: http://www.astronomyisrael.com/

• Das, was unter dem Namen "Westbank" bekannt ist, ist nicht deckungsgleich mit Gebieten, die unter ausschliesslicher Kontrolle der Palästinensischen Autonomiebehörde (Zone A), sind. Zur Zone A gehören z. Bsp. Betlehem, Jericho, Nablus, Jenin etc. Daneben gibt es noch die Zonen B (palästinensische Zivilverwaltung, israelische Sicherheit) und Zonen C (alleinige israelische Kontrolle). Die Strassen ans Tote Meer, ja die ganze Route 90 von Metulla nach Eilat, sind unter voller israelischer Kontrolle.

Bei weiteren Fragen - einfach melden!

Antwort auf: Israel Rundreise - Fragen, z.B. authentische Beduinenübern.?
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Israel
Aktuelle Konversationen