Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Israel rund um Sukkot

Münster, Deutschland
3 Beiträge
Israel rund um Sukkot

Hallo zusammen,

meine Freundin und ich reisen vom 23.09. bis zum 09.10. nach Israel.

Geplant haben wir derzeit noch nicht allzu viel. Start und Ende der Reise ist in Tel Aviv.

Gerne würden wir Tel Aviv und Jerusalem besichtigen sowie Haifa und das Tote Meer.

Da wir beide gerne tauchen, möchten wir auch einige Tage in Eilat am und im Roten Meer verbringen.

Bei der Planung ist uns aufgefallen, dass wir während des jüdischen Fests "Sukkot" in Israel sind.

Im Internet habe ich bereits gelesen, dass es das Reisen evtl. erschwert, aber da müssen wir nun "drumherum" planen.

Ich schreibe daher hier im Forum, um Tipps wo man die Zeit der Feiertage(wenn ich richtig informiert bin vom 24.09. bis 01.10.) am besten verbringt?

Lohnt es sich während der Zeit Tel Aviv zu besichtigen und dann ggfs. weiter Richtung Süden nach Eilat zu fahren oder wird in Tel Aviv alles geschlossen haben?

Durch das Lesen im Internet kam mir der Eindruck, dass Jerusalem deutlich stärker von den Feiertagen betroffen ist. Könnt ihr die Meinung so teilen?

Wie sieht es zu den Tagen bspw. in Haifa, am Roten Meer, See Genezareth oder in Eilat aus?`

Über Empfehlungen freuen wir uns. Sobald der grobe Plan steht, werde ich sicher hier noch weiter über spezielle Möglichkeiten an unsere einzelnen Stationen nachfragen.

Danke euch

Christian

6 Antworten zu diesem Thema
Switzerland
Reiseziel Experte
für Israel, Haifa, Tel Aviv, Eilat, Jerusalem
Beitragender der Stufe 
1.236 Beiträge
7 Bewertungen
1. AW: Israel rund um Sukkot

So 23.09. Busse/Züge fahren bis am frühen Nachmittag, die meisten Sehenswürdigkeiten und Lebensmittelgeschäfte (ausser die kleinen 24h-Shops) schliessen entweder um die Mittagszeit oder um 14 Uhr. Mietwagengesellschaften sind bis Mittag geöffnet (am Flughafen ist 24h geöffnet). Ob es Flüge zwischen Ben Gurion Airport, Sde Dov oder Haifa nach Eilat gibt, müsstest Du selber prüfen. Fluggesellschaften sind Arkia und Israir.

Mo 24.09. ein Teil der Busse in Haifa fahren, in Tel Aviv fahren Sheruts, zwischen Jerusalem, Tel Aviv und Haifa fahren Sheruts, Busse zwischen Tel Aviv u. Eilat fahren, arabische Busse in Jerusalem (z. Bsp. zum Ölberg oder nach Betlehem) fahren. Sehenswürdigkeiten, die samstags geöffnet sind, sind üblicherweise offen. Dazu gehören alle Nature Reserves, alle Kirchen und die meisten Museen (da würde ich allerdings jeweils auf der Homepage nachschauen). Nach Sonnenuntergang beginnen Züge und die meisten Busse wieder zu fahren.

Fr 28.09. ist wie 23.09.

Sa 29.09. ist wie 24.09.

So 30.09. ist wie 23.09.

Mo 01.10. ist wie 24.09.

Mit dem Auto kann man auch während der Feiertage fahren.

Ich denke mit ein wenig Planung könnt ihr trotz Sukkot eine wundervolle Zeit in Israel verbringen. Und vielleicht nutzt ihr ja die Gelegenheit den "Birkat Cohanim" - den priesterlichen Segen an der Klagemauer https:/… und https://english.thekotel.org/kotel/events/ - mitzuerleben und erlebt auch mal, wie es ist in einer Succah (Laubhütte) zu essen. Ansonsten werdet ihr vom eigentlichen Sukkot kaum etwas mitbekommen: es ist ein Fest, das in der Familie und der Synagoge stattfindet. An den Feiertagen sind die Synagogen brechend voll, aber vielleicht habt ihr Glück und könnt rein gehen. Fotografieren ist dort an Feiertagen nicht erlaubt. Nehmt so wenig Gepäck wie möglich mit (keine grossen Rucksäcke, auf Flüssigkeiten würde ich verzichten).

Tauchen am Roten Meer ist wunderschön! Plant dafür genügend Zeit ein, auch wenn es viele andere Urlauber dort hat. Uneingeschränkt empfehlen kann ich euch Shulamit's Eilat Diving Adventures (www.shulamit-diving.com/de/…). Die englische Homepage wurde übrigens erneuert und ist noch einiges informativer.

Betreffend Bus nach Eilat: Der Fahrplan wird online jeweils für die nächsten sieben Tage angezeigt, verändert sich aber nicht gross. https://mslworld.egged.co.il/… Ich empfehle euch nachdrücklich, im Voraus einen Sitz zu reservieren (2 Wochen bis 2 Stunden im Voraus möglich). Egged kann so genügend Busse, die dann im Konvoi fahren, bereit stellen. Reservationen sind online nur auf hebräisch möglich, ansonsten telefonisch oder an einem Schalter von Egged.

Das waren ein paar generelle Infos. Um euch weiter zu helfen, benötige ich einige Infos von euch: um welche Uhrzeit kommt ihr an (das kannst du mir auch in einer privaten Nachricht mitteilen), wann fliegt ihr ab? Plant ihr ein Auto zu mieten? Was sind neben dem Tauchen eure Interessen? Wie viele Tage wollt ihr tauchen?

Switzerland
Reiseziel Experte
für Israel, Haifa, Tel Aviv, Eilat, Jerusalem
Beitragender der Stufe 
1.236 Beiträge
7 Bewertungen
2. AW: Israel rund um Sukkot

Ich konnte keine Flüge zwischen Haifa und Eilat finden. Es kann sein, dass der Flughafen immer noch renoviert wird - oder die Flüge eingestellt wurden.

Münster, Deutschland
3 Beiträge
3. AW: Israel rund um Sukkot

Vielen Dank schon jetzt für die Hinweise.

Unser Plan (es steht jedoch noch nichts wirklich fest) wäre der Folgende:

Ankunft: 23.09. (23 Uhr)

24.09. - 27.09 (morgens) Tel Aviv: Montag (24.09.) einen Tag am Strand zur Erholung; die beiden folgende Tage die Stadt erleben

27.09.: mit dem Mietwagen nach Haifa, abends weiter zum See Genezareth; dort zwei Übernachtungen bis zum 29.09. - Habt ihr dort evtl. noch Tipps was man sich anschauen sollte? Golan-Höhen? Oder sonstige Empfehlungen? Welche Orte bieten sich zum Übernachten an?

29.09.: Entweder eine lange Fahrt bis nach Eilat mit dem Mietwagen (ca 5-6 Stunden) oder einen Zwischenstopp auf den 30.09.. Leider wissen wir nicht wo. Wir haben positives von En Gedi gelesen und würden gerne da stoppen, aber leider ist dort schon alles ausgebucht. Daher würden wir das auf unserem Weg zurück (von Eilat nach Jerusalem) machen. Habt ihr sonst evtl noch etwas zu empfehlen unterwegs?

29.09. abends oder 30.09. - 03.10. Eilat zum Tauchen. Wir haben die Tauchschule, die oben empfohlen wurde, bereits kontaktiert inwieweit man um die Feiertage tauchen kann.

03.10. - 04.10. En Gedi -Totes Meer

04.10. abends bis 08.10. morgens (Abflug ca. 16 Uhr ab Tel Aviv Richtung Deutschland) Jerusalem

Würdet ihr evtl. weniger Zeit in Jerusalem verbringen oder eher an einer anderen Stelle länger bleiben?

Wir möchten vor allem das Land und die Kultur kennenlernen. Wir sind nicht ultra-religiös, möchten uns in Jerusalem allerdings schon die wichtigsten Sehenswürdigkeiten anschauen und die Historie mitnehmen. Zu den großen Feiertagen in Jerusalem zu sein könnte uns jedoch zu viel "trubel" sein.

Macht es aus eurer Sicht Sinn in Jerusalem einen Tag eine guided Tour zu machen, damit man noch mehr mitnimmt? Habt ihr dort evtl. Empfehlungen? Wir sind ca. 30 Jahre alt und mögen es eigentlich nicht so in sehr großen Gruppen einen Stadtrundgang zu machen. In kleineren Gruppen wäre es aber vielleicht doch sehr interessant.

Wir hätten einen Mietwagen für die Zeit zwischen Tel Aviv und Jerusalem (in beiden Städten selber jedoch nicht).

Vielen Dank für eure Hilfe.

Switzerland
Reiseziel Experte
für Israel, Haifa, Tel Aviv, Eilat, Jerusalem
Beitragender der Stufe 
1.236 Beiträge
7 Bewertungen
4. AW: Israel rund um Sukkot

Euer Plan sieht gut aus und ich würde daran eigentlich nicht viel ändern. Einige Bemerkungen:

24.09. einerseits wird es am Strand brechend voll sein, andererseits solltet ihr um die Mittagszeit nicht an der prallen Sonne sein. Auf jeden Fall an Kopfbedeckung, Sonnenschutz und viel Wasser denken. An der ganzen Mittelmeerküste hat es fiese Strömungen, jedes Jahr ertrinken Leute. Schwimmen ist deshalb nur an Stränden mit Bademeister erlaubt.

27.09./28.09. rund um den See Genezareth hat es viele Orte, die für Christen oder Juden eine Bedeutung haben. Zudem hat es einige schöne Nature Reserves in Galiläa und im Golan. River Rafting sollte auch möglich sein. Hier hilft ein Reiseführer weiter. Für Naturparks: https://en.parks.org.il/Pages/default.aspx Die Region ist auch unter Israelis sehr beliebt - schaut, wo ihr noch eine passende Unterkunft in eurem Budget findet.

29.09. Am Toten Meer wird es schwierig sein eine Übernachtungsmöglichkeit zu finden. Neben Ein Gedi könnt ihr in Ein Bokek schauen. Neve Zohar und umliegende kleinere "Dörfchen" (für mich wirken die Ortschaften teilweise wie eine zufällige Ansammlung von ein paar Häusern) bieten Zimmer an - schaut auf Airbnb nach. Sehenswürdigkeiten am Toten Meer sind neben Ein Gedi Quasr al Yahud, Qumran, Ein Feshka (finde ich nicht speziell) und Masada.

Tauchen: Shulamit wird vermutlich am 01.10. geschlossen sein. Ihr könnt dann aber mit einem anderen Tauchcenter tauchen oder euch den Timna Park ansehen (passt auf die Hitze auf). Dolphin Reef dürfte überlaufen sein. Wenn, dann am frühen Morgen. Ach ja, wenn ihr die Gelegenheit zum Nachttauchen habt - unbedingt machen! Mit Shulamit sind die Tauchgänge unglaublich, denn sie macht auch auf die unscheinbaren Kreaturen aufmerksam.

03.10. - 04.10. Falls ihr bei der Fahrt nach Eilat am Toten Meer stoppt, könntet ihr auf dem Weg nach Jerusalem via Mizpe Ramon fahren. Weitere Sehenswürdigkeiten sind Sde Boker, Ein Avdat oder die Nabatäerstädte Shifta und Avdad. Ich würde allerdings eher nicht im Negeve übernachten, so dass ihr genügend Zeit für Jerusalem habt.

Jerusalem: für Jerusalem hat man nie genügend Zeit! Ihr habt gerade mal drei Tage, denn am 08.10. müsst ihr ca. um 12 Uhr von Jerusalem zum Flughafen (Fahrt ca. 1h, ihr müsst 3h vor Abflug dort sein).

Israel ist kein günstiges Land. So sind auch private Führungen eher teuer. Doch wenn ihr es euch leisten könnt, dann würde ich für mindestens einen halben Tag einen privaten Guide buchen. Empfehlen kann ich Ushi Engel, die sich auch auf TA engagiert. Ich habe sie im letzten Mai kennengelernt und wir erlebten einen sehr unterhaltsamen Tag in Haifa. Sandemans bietet eine "kostenlose" Tour an (Trinkgeld von mind. 50 Schekel pro Person wird erwartet). Diese geht allerdings nicht in die Tiefe und wir besuchten auch unbedingt die Hauptsehenswürdigkeiten. Da ich Jerusalem ziemlich gut kenne, war ich etwas enttäuscht.

Münster, Deutschland
3 Beiträge
5. AW: Israel rund um Sukkot

Hallo viagiatura,

danke für die vielen Antworten.

Die Unterkunft für Tel Aviv ist nun gebucht.

Für den See Genezareth müssen wir uns sowohl noch für einen Ort entscheiden, aber auch noch für die genauen Aktivitäten, die wir rund um den See oder in der Nähe liegenden Naturparks machen werden.

Vielen Dank für die Seite. Da sind ja einige drauf. Wenn ihr davon Favoriten habt, nehmen wir gerne Ratschläge an. Wir sind ja mit dem Auto einigermaßen mobil.

Danach haben wir uns dazu entschieden eine lange Fahrt bis nach Eilat zu machen. Nach unseren ersten Recherchen wird es auch möglich sein über die Feiertage zu tauchen, so dass das eine gute Option ist.

Auf dem Hinweg werden wir vielleicht noch kleine Zwischenstopps machen, aber vermutlich nirgends übernachten.

Dafür haben wir auf dem Rückweg nun zwei Übernachtungen im En Gedi-Hotel eingeplant. Einen Tag möchten wir gerne ans Tote Meer und den anderen Tag in der "Oase" wandern. Seht ihr das als gute Option? Ein wenig Entspannung sollte in den Tagen auch möglich sein.

Danach geht es dann weiter nach Jerusalem. Falls Uzi hier liest, würden wir uns über einen Kontakt bzgl der Tour freuen.

Welche Websites/Tourenguides könnt ihr sonst für Jerusalem empfehlen?

Wir freuen uns schon auf Israel.

Viele Grüße

Switzerland
Reiseziel Experte
für Israel, Haifa, Tel Aviv, Eilat, Jerusalem
Beitragender der Stufe 
1.236 Beiträge
7 Bewertungen
6. AW: Israel rund um Sukkot

In Galiläa werden vor allem die Stellen, die mit Jesus in Verbindung gebracht werden besucht. Meine Highlights sind Tabgha, der Berg der Seligpreisungen und Kursi. Magldala und Beit Shean, stehen bei nächster Gelegenheit auf dem Programm. Daneben gibt es im Norden z. Bsp. Tel Dan, die Nimrod Festung und das Hula Tal. Die Aussicht von der Spitze des Arbel oder der Belvoir Burg aus sind atemberaubend. Rosh Pina ist ein hübsches Städtchen und Safed ist ein wichtiges Zentrum für jüdische Lehren.

Im Toten Meer kann man nicht schwimmen oder baden. Man geht rein, legt sich hin und lässt sich treiben. Da das Wasser sehr viele Mineralien enthält, die in die Haut eindringen, sollte man nicht zu lange im Wasser bleiben. Am Strand wird es ziemlich heiss sein, so dass ihr vermutlich nicht allzulange sonnenbaden werdet. Ihr könntet in Ein Gedi oder Ein Bokek ein Spa besuchen und euch verwöhnen lassen. Wenn nicht, habt ihr definitiv Zeit um mehr Sehenswürdigkeiten als Ein Gedi und das Tote Meer in die beiden Tage zu packen.

Antwort auf: Israel rund um Sukkot
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Israel