Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Fragen zu Israel

Tallinn, Estland
6 Beiträge
Fragen zu Israel

Hallo!

Wir fliegen von Ende Oktober bis Anfang November nach Israel und haben ein paar Fragen:

1. Kann man ohne weiteres nach Bethlehem reisen oder sollte man besser mit einer Reisegruppe dorthin fahren und darf man mit Mietautos überhaupt ins Westjordanland fahren?

2. Wir haben in diesem Video https://youtu.be/c8e0FcARNNA gesehen dass die Golanhöhen schön sein sollen aber kann man denn ohne weiteres in die Golanhöhen fahren und was ist dort Sehenswert?

3. Was sollte man bezüglich Kleidung beachten? Sollte man immer ein Paar lange Hosen mithaben und Frauen für alle Fälle ein Tuch mithaben um sich ein Kopftuch zu binden?

4. Was sollten wir bezüglich dem Mietauto beachten? Eine Freundin die oft in Israel war hat uns empfohlen eine Autoflagge mitzunehmen damit die Einheimischen wissen dass wir Touristen sind und nicht wütend werden wenn wir beispielsweise Samstags Auto fahren. Ist das eine gute Idee oder kommt das komisch rüber?

Ich freue mich auf Antworten!

Liebe Grüße,

Jens

4 Antworten zu diesem Thema
Switzerland
Reiseziel Experte
für Israel, Haifa, Tel Aviv, Eilat, Jerusalem
Beitragender der Stufe 
1.236 Beiträge
7 Bewertungen
1. AW: Fragen zu Israel

Hallo Jens

Ende Oktober/Anfang November ist eine grossartige Zeit um Israel zu besuchen: die Feiertage sind vorbei, das Wetter ist warm aber noch nicht allzu regnerisch. Zu deinen Fragen:

Betlehem könnt ihr auch auf eigene Faust besuchen. Grösstes Problem: aufdringliche Taxifahrer oder Reiseführer, die euch ihre Dienste aufdrängen wollen. Aber da könnt ihr freundlich und bestimmt nein sagen. Prägt euch im Voraus den Stadtplan ein, so dass ihr wisst, wo das Ziel ist.

Das Westjordanland besteht aus verschiedenen Zonen: israelisch kontrollierte Gebiete, Gebiete unter Kontrolle der Palästinensischen Autonomiebehörde und gemeinsam verwaltete Gebiete. Betlehem gehört zu den palästinensischen Gebieten und ein israelischer Mietwagen ist dort nicht versichert. Die Strasse 90, die von Metulla nach Eilat führt und auf der man z. Bsp. von Jerusalem aus ans Tote Meer fährt, ist gänzlich unter israelischer Kontrolle - obwohl ein grosser Teil davon durch das sogenannte Westjordanland führt (eigentlich ist ja fast ganz Israel westlich des Jordans).

2. Die Golanhöhen sind im Video auf der Landkarte nicht in der Reiseroute enthalten, vermutlich weil es sich um einen Tagesausflug handelt und am See Genezareth übernachtet wurde. Die Bilder sind höchstwahrscheinlich vom Mount Bental und zeigen israelische Stellungen, von denen aus man nach Syrien blicken kann. --- Keine Sorge, die Zufahrt würde vom israelischen Militär abgesperrt, falls es Sicherheitsbedenken gäbe.

Der Golan ist landschaftlich sehr schön und hat neben drusischen Dörfern auch antike Ausgrabungen, eine Kreuzfahrerburg, Naturparks und Weinkellereien zu bieten. Am besten schaust du dir einen Reiseführer an oder recherchierst im Internet.

3. Lange Hosen für Männer braucht es nur an einem Ort: wenn man auf den Tempelberg will. Für Besuche in Synagogen oder an der Klagemauer benötigen Männer eine Kopfbedeckung, nicht Frauen. Frauen sollten für den Besuch christlicher Kirchen und insbesondere für den Tempelberg lose Hosen oder einen Jupe bis über die Knie sowie ein Oberteil, das die Schultern bedeckt, tragen. Frauen würden ein Tuch nicht für auf den Kopf benötigen, sondern um die Schultern zu bedecken.

4. Das mit den Flaggen höre ich zum ersten Mal. Ausser in wenigen sehr religiösen Gebieten (aber da hat es auch keine Sehenswürdigkeiten, die Touristen sich anschauen wollen) fahren auch säkulare Juden und Araber samstags mit dem Auto. Es gibt einen einzigen Tag, an dem niemand, wirklich niemand, ausser den Blaulichtorganisationen mit den Autos fährt: Yom Kippur. Aber dieser Feiertag findet dieses Jahr im September statt und tangiert eure Ferien nicht. Ob eine estnische Flagge komisch wäre, kann ich dir nicht beantworten. Auf jeden Fall wäre es ungewöhnlich.

Beachten betreffend Mietauto: von einer Seite, die auf co.il endet buchen / falls eure Kreditkarte Versicherungen abdeckt, benötigt ihr zwingend eine schriftliche Bestätigung (AGB reichen nicht) / die Autos haben oft sehr viele Kilometer auf dem Buckel -> bei der Übernahme gut kontrollieren und fotografieren od. filmen /Shlomo Sixt hat so viele negative Bewertungen wie alle anderen Mietgesellschaften zusammen.

Noch einige Bemerkungen zum Video, das wirklich wunderschöne Orte in Israel zeigt: von Tel Aviv kommt man nicht direkt nach Betlehem, sondern fährt am besten via Jerusalem. Deshalb würde ich Betlehem als (Halb-) Tagesausflug von Jerusalem aus besuchen / zwischen Betlehem und dem Toten Meer liegt eine Hügelkette und es gibt keine direkten Strassen. Einziger Weg ist via Jerusalem / in Akko ist nicht die El-Jazzar Moschee die Hauptsehenswürdigkeit sondern die alte Kreuzfahrerstadt und -festung / Tel Aviv ist viel mehr als nur Jaffa und Strand.

Viel Spass in Israel!

Tallinn, Estland
6 Beiträge
2. AW: Fragen zu Israel

Vielen Dank für die Antwort! :)

Switzerland
Reiseziel Experte
für Israel, Haifa, Tel Aviv, Eilat, Jerusalem
Beitragender der Stufe 
1.236 Beiträge
7 Bewertungen
3. AW: Fragen zu Israel

Gern geschehen. Du kannst gerne weitere Fragen stellen und es wäre schön, wenn du nach der Reise von deinen Eindrücken berichten würdest.

Tallinn, Estland
6 Beiträge
4. AW: Fragen zu Israel

Danke und mach ich!

Antwort auf: Fragen zu Israel
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Israel