Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Bhutan von West nach Ost

Deutschland
Beitragender der Stufe 
4 Beiträge
6 Bewertungen
Bhutan von West nach Ost

Ich bin sehr überrascht, dass hier so wenig Beiträge über Bhutan vorhanden sind.

Mich würde sehr interessieren, wenn jemand seine Eindrücke über eine Reise in 2017 schildern könnte. Das Budget ist bekannt, aber wie wirkt sich im Moment der zunehmende Tourismus im Land aus?

Wir waren selbst dort und würden gerne erneut aufbrechen.

Unsere Eindrücke haben wir festgehalten unter:

www.explorations-travel.com/reisen/bhutan/

herzlichst

Simone

1 Antwort
Wien, Österreich
1 Beitrag
1. AW: Bhutan von West nach Ost

Ich war gerade in Bhutan (Okt/Nov 2017) - zum 2.Mal (das erste Mal allerdings vor 20 Jahren).

Das Land ist wunderschön, die Kultur interessant und die Menschen sind entzückend. Trotzdem würde ich nicht empfehlen, die nächsten 3-5 Jahre nach Bhutan zu fahren - oder nur in einen kleinen Teil, weil: die Straßen bzw. DIE Straße durch das Land (von Osten nach Westen) ist eine einzige Baustelle. Es gibt nächstes Jahr Wahlen in Bhutan und die Regierung hat offenbar beschlossen, allen zu zeigen, was sie Gutes tun, erneuert die Straße. Allerdings macht sie das nicht Abschnittsweise sondern mehr oder weniger die komplette Straße gleichzeitig. Das betrifft ca. 7/8 des Landes (vom Osten bis nach Punakka) und das betrifft vorallem die Touristen, die dort unterwegs sind. Die bisher bewachsenen Hänge sind gerodet (um die Straße breiter zu machen), daher rutschen immer wieder Hänge, teilweise absichtlich hervorgerufen, teilweise „Naturgegeben“. Man fährt im ständigen Gefühl, dass hoffentlich nichts von oben runter kommt bzw. die ungesicherten Ränder nach unten abbrechen. Ist teilweise echt gefährlich, weil es - bedingt durch die engen Täler - nur eine Bergstraße gibt, Abhänge gehen dann gleich mal hunderte Meter runter. Das ärgste Stück ist zur Zeit zwischen Bumthang - Trongsa und Gangtey. Und unabhängig davon, braucht man auch viel länger als zumeist angegeben und muss oft warten, bis ein Bagger den Hangrutsch in den Abhang entsorgt hat - wenn man Glück hat, dauert das 30 Minuten, aber ich hab auch schon mal 2 Stunden gewartet. Zeit, die dann woanders fehlt, weil man will/soll ja nicht auf diesen Straßen sein, wenn es dunkel wird.

Ich glaube nicht, dass sich das bald ändern wird, weil: jetzt kommt bald der Winter, da wird wohl nichts weitergehen auf der Baustelle und ab Feb/März fahren schon wieder Touristengruppe von Ost nach West. Zur Zeit würde ich eigentlich nur empfehlen Reise zwischen Paro - Thimphu - Punakha zu machen bzw. nach Bumthang mit dem Flugzeug zu fliegen (was schade ist, weil es auch sonst noch schöne Plätze gibt). Also löchert bitte unbedingt die Agentur in Bhutan (ohne guide/Agentur darf man ohnehin nicht fahren), wie die aktuelle Lage der Straße ist, wie lange man wirklich braucht, ob Tagesetappen nicht kürzer sein können und und …. weil - wie ich aus Erfahrung weiß - sagen sie von selbst nichts

Antwort auf: Bhutan von West nach Ost
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Bhutan