Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Schlechte Erfahrung mit der Mietwagenfirma Rentalcars.com

Nürnberg ...
Beitragender der Stufe 
2 Beiträge
2 Bewertungen
Thema speichern
Schlechte Erfahrung mit der Mietwagenfirma Rentalcars.com

Hallo liebe Leser,

wir (meine Freundin und ich) haben leider in unserem letzten Namibiaurlaub sehr schlechte Erfahrungen mit dem Autovermieter Rentalcars.com gemacht.

Ich will kurz unsere Erfahrungen mit dieser Mietwagenfirma darstellten, damit evtl. andere davon verschont bleiben oder zumindest vorbereit sind, was alles passieren kann.

Zum Sachverhalt:

Wir haben im Internet auf verschiedensten Seiten nach einem 4x4 Fahrzeug für drei Wochen Namibia gesucht.

Filtert man bei Mietwagensuchmaschinen (z.B. www.Kayak.de) nach 4x4 Fahrzeugen, so wird man unter anderem zu Angeboten der Firma Rentcars.com weitergeleitet. Da der Preis niedrig erschien, haben wir eines der angeblichen 4x4 Angebote wahrgenommen.

Kurz darauf kam eine Bestätigung per E-Mail.

Der Bestätigung war zu entnehmen:

Nissan 1Ton oder ähnliche

5 Sitze, 4 Türen, Klimaanlage und Manuelles Getriebe.

Bereitgestellt wird das Fahrzeug von dem Anbieter Thrifty.

Mir ist gleich aufgefallen, dass der Allradantrieb nicht erwähnt wurde. Nach kurzen Recherchen im Internet habe ich herausgefunden, dass es diesen Nissan wie beschrieben mit Allradantrieb gibt und auch bei der Partnerfirma Thrifty angeboten wird.

Soweit so gut…

In Namibia angekommen kam leider alles ganz anders. Die Partner-Firma Thrifty erzählt uns am Flughafen, dass das von uns georderte Fahrzeug bei Thrifty in Windhoek nicht existiert. Thrifty hat rentalcars.com wohl auch schon des Öfteren darauf hingewiesen. Dennoch ist das Auto bei rentalcars.com im Internet verfügbar.

Da sich die Dame keiner Schuld bewusst war und den Fehler bei rentalcars.com gesehen hat, haben wir nach ca. 1 Stunde Diskussion aufgegeben und uns das Fahrzeug erst mal angeschaut.

Hier wartete die nächste Überraschung auf uns. Das Auto hatte 2 Türen, 2 Sitze, keine Klimaanlage und eben auch kein Allrad (bestätigt wurde uns: 5 Sitze, 4 Türen, Klimaanlage und Manuelles Getriebe).

Daraufhin sind wir wieder zurück zum Schalter und haben um ein anderes Auto gebeten. Genervt teilt uns die Dame mit, dass wir einen Wagen, so wie von uns gebucht haben können, allerdings mit 30€ Aufpreis pro Tag (der ist nämlich eine Fahrzeugkategorie höher). Falls wir damit nicht zufrieden sind sollen wir uns doch bitte bei Rentalcars.com beschweren. Danach war das Gespräch für Sie beendet. Es warteten mittlerweile jede Menge Leute hinter uns.

Wir entschieden uns also das Auto ohne 4x4 mit 2 Sitzplätzen zu nehmen und auf unsere geplanten Offroad-Touren zu verzichten. Des Weiteren mussten wir die Koffer und Taschen auf der Ladefläche des Pickups verstauen und nicht wie geplant auf der Rücksitzbank. Kurz gesagt… die Koffer waren nach dem Urlaub (ca. 4000km) Schrott.

Auf die Offroad-Touren haben wir allerdings nicht verzichtet. Wir haben diese während der Reise extra gebucht, was nicht ganz billig war.

In unseren Augen war Rentalcars.com für diese Zusatzkosten (kaputte Koffer und geguidete Touren) verantwortlich. Aus diesem Grund haben wir beschlossen uns bei Rentelcars.com zu beschweren bzw. eine Schadensersatzzahlung zu fordern.

Hier der Briefverkehr mit Rentalcars.com

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Vertrag xxx vom 16.07.2012 habe ich bei Ihnen ein Auto für den Zeitraum vom xx.xx.xxxx bis xx.xx.xxxx in Namibia gemietet. Vertragsgegenstand war ein Auto folgender Kategorie:

Nissan 1Ton oder ähnlich:

5 Sitze

4 Türen

Klimaanlage

Manuelle Schaltung

4x4 (Dieses Auto erscheint bei Mietwagensuchmaschinen wie Kayak.de bei der Filtereinstellung 4x4 (siehe Anhang „Suche nach 4x4.JPG“ -> zweites Fahrzeug von oben). Klickt man auf den Link zu Rentalcars.com erscheint das Fahrzeug Nissan 1Ton (siehe Anhang „Link auf rentelcars.com.JPG“))

Vor Ort am Flughafen Windhoek Hosea Kutako am xx.xx.xxxx in Windhoek wurde mir von Ihrem Vertragspartner „Thrifty“ erklärt, dass ein Auto dieser Kategorie nicht verfügbar ist. Um ein 4x4 Fahrzeug zu bekommen hätten wir einen Aufpreis von ca. 30€ pro Tag zahlen müssen. Die Dame erklärte weiterhin, dass Sie bereits in der Vergangenheit Autos zu Konditionen an Kunden vermietet haben, die Thrifty nicht einhalten kann. Trotz eindeutiger Rechtslage hat die Dame uns folgendes Auto zur Verfügung gestellt:

Nissan Hardbodk13 Klasse R

2 Sitze

2 Türen

Ohne Klimaanlage

Manuelle Schaltung

4x2

Hierdurch konnten wir unsere geplante Route nicht fahren und mussten einige Umwege in Kauf nehmen, da Teile der eigentlichen Strecke ausschließlich von 4x4 Fahrzeugen befahren werden konnten.

Des Weiteren wurde unser Gepäck stark strapaziert, da es nicht wie geplant auf der Rücksitzbank transportiert werden konnte.

Eine Klimaanlage fehlte ebenfalls, was bei Temperaturen über 40°C eine Zumutung bedeutete.

Rein rechtlich stellt sich die Angelegenheit wie folgt dar:

Sie sind unser Vertragspartner und damit unser Anspruchsgegner. Das uns zur Verfügung gestellte Auto entsprach nicht dem Vertragsgegenstand. Dabei handelt es sich um eine vertragliche Pflichtverletzung ihrerseits. Sie müssen sich das Verschulden Ihres Vertragspartners Thrifty zurechnen lassen. Diese Pflichtverletzung macht Sie schadensersatzpflichtig. Um die Angelegenheit im beiderseitigen Interesse zügig zu beenden, fordere ich Sie unverzüglich bis spätestens zum xx.xx.xxxx auf zur Geltendmachung des Schadensersatzanspruchs 200 Euro auf das Konto xxx zu überweisen.

Mit freundlichen Grüßen

Xxx

Darauf die Antwort von Rentalcars.com (knapp drei Wochen später):

Sehr geehrte/r Frau/Herr xxx,

Vielen Dank für Ihre Email.

Wir haben uns in Ihrem Namen mit Thrifty in Verbindung gesetzt. Thrifty haben nun bestätigt, dass Ihnen als Ersatz zunächst tatsächlich ein kleineres Fahrzeug gegeben wurde. Allerdings wurde dies noch am gleichen Tag (etwa 1 1/2 Stunden später) gegen ein Fahrzeug der gebuchten Gruppe "R" ausgetauscht.

Bitte entnehmen Sie die Rechnung von Thrifty dem Anhang.

Sie haben bei uns ein Fahrzeug der Kategorie IFMR / Gruppe R: Nissan 1Ton oder ähnlich gebucht. Wenn wir für unsere Fahrzeuge werben, geben wir immer ein Beispiel an, dass eine Idee von dem Typ des Fahrzeug gibt. Wie die meisten Autovermietungen und –Vermittler sind wir aber leider nicht in der Lage, ein bestimmtes Fahrzeug zu garantieren. Das Fahrzeug, das Ihnen zur Verfügung gestellt wurde, fällt in die gleiche Klasse, Gruppe R, wie das gebuchte.

Es besteht kein Preisunterschied zwischen dem gebuchten und erhaltenen Fahrzeug, insofern können wir keine Kostenerstattung anbieten.

Bitte nehmen Sie auch zur Kenntnis, dass wir, rentalcars.com, keine Ausstattungsextras wie Allradantrieb garantieren. Rentalcars.com übernimmt keine Haftung für eventuell inkorrekte Angaben auf Partnerseiten (kayak). Wenn Sie die Informationen auf Kayaks Seite als irreführend betrachten, kontaktieren Sie Kayak bitte direkt.

Für die lange Wartzeit vor Ort (Fahrzeugwechsel) möchten wir uns entschuldigen und Ihnen diesbezüglich einen Rabatt für Ihre nächste Buchung mit uns anbieten (für Buchungen über 3 Tage). Die Höhe des Rabatts wird von der Länge der Reservierung, dem Autotyp und Ort abhängen. Wenn Sie bereit sind zu buchen, kontaktieren Sie uns bitte über unsere kostenlose Telefonnummer mit der alten Auftragsnummer xxx und ein Mitglied unseres Teams wird Ihnen ein Angebot machen. Sie können dem Mitarbeiter bei dieser Gelegenheit auch mitteilen, wenn Sie einen bestimmten Anbieter bevorzugen.

 

Die vollständigen AGB stehen auf unserer Webseite zur Verfügung (www.rentalcars.com/TermsAndConditions.do). Bevor Sie weiter zur Buchung gelangen, müssen Sie Ihr Einverständnis zu diesen geben. Als Internet-Unternehmen schicken wir Ihnen zusätzlich eine schriftliche Bestätigung Ihrer Buchung und Ihren Buchungsbeleg. Ich habe eine Kopie dieses Buchungsbeleges zu Ihrer Information beigefügt.

Mit freundlichen Grüßen,

xxx

Zu der Antwort muss noch gesagt werden, dass unser Fahrzeug NICHT (wie fälschlich von Rentalcars.com behauptet) ausgetauscht wurde.

Im Klartext bedeutet das, dass man bei Rentalcars.com letztendlich nicht wissen kann, was man für ein Auto bekommt. Woher soll der Kunde wissen was Gruppe R bedeutet. Dass ein Auto für 2 Personen in der gleichen Kategorie ist wie ein Auto für 5 Personen sagt ja schon alles. Wären wir mehr als zwei Personen gewesen, hätten wir ein richtig großes Problem gehabt.

Wichtig ist, dass man sich auf keinen Fall auf die angegebenen Daten der Bestätigungsmail verlassen kann.

Wir werden ganz sicher nicht mehr bei dieser Firma buchen.

Letztendlich muss ich aber noch erwähnen, dass der Mietwagen das einzig negative in diesem Urlaub war. Der Namibiaurlaub war einer unserer schönsten.

34 Antworten zu diesem Thema
Frankfurt am Main ...
1 Beitrag
Antwort speichern
1. AW: Schlechte Erfahrung mit der Mietwagenfirma Rentalcars.com

...wir haben auch extrem schlechte Erfahrungen mit rentalcars.com gemacht - allerdings in Italien: das Auto war vor Ort erheblich teurer (fast der doppelte Preis) und wir mussten zusätzlich eine Kaution von 1000 Euro hinterlegen, die von der Kreditkarte abgebucht wurde und erst vier(!) Wochen später zurückgebucht wurde.

Wien, Österreich
1 Beitrag
1 Bewertung
Antwort speichern
2. AW: Schlechte Erfahrung mit der Mietwagenfirma Rentalcars.com

"Mietwagen in Wien - Beste Mietwagenpreise garantiert‎. Mietwagen ab nur €8 pro Tag!‎"

- damit wirbt rentalcars auf Google - leider eine Irreführung der Kunden. Bei konkreter telefonischer Nachfrage liegt das günstigste Angebot bei 28 Euro pro Tag. Preisaufschlag 350 %! Auf meine Nachfrage hin, wie denn das 8-Euro-Angebot buchbar sei, legte der Servicemitarbeiter den Hörer auf.

Scheinangebote + miserable Kundenkommunikation = Note 5 für rentalcars

Zuletzt geändert: 09. Juli 2013, 16:11
Frankfurt am Main ...
1 Beitrag
Antwort speichern
3. AW: Schlechte Erfahrung mit der Mietwagenfirma Rentalcars.com

Miese Erfahrung mit rentalcars.com und deren Mietwagenanbieter Firefly in Pisa/Italien

Am 22.03.2013 habe ich unter der Buchungsnummer 431489358 der Gruppe CXMR (Ford Fusion o.ä.) und Mietwagenanbieter Firefly vom

09.06. bis 16.06.2013 gebucht. Inhalt der Buchung war unbegrenzte Kilometerleistung, Alle Mietwagenkategorien, Versicherung ( - Vollkaskoversicherung (CDW) - Diebstahlversicherung, Haftung gegen Dritte), Lokale Steuern, Flughafenzuschlag, Strassengebühr, Premium-Standort-Gebühr, 24 Stunden Pannenhilfe sowie RÜCKERSTATTUNG DER SELBSTBETEILIGUNG.

Der Mietwagen Buchungsbeleg von rentalcars vom 13.05.13 beinhaltete den Status: Buchung bestätigt, Buchungsnummer wie vor, bereits bezahlt und Rückerstattung der Selbstbeteiligung.

Am 09.06.2013 um 13:00 Uhr wollte ich das Fahrzeug im letzten Eck des Flughafengebäudes bei der "Firefly" abholen. Schalter natürlich

nucht besetzt. Man musste erst eine Rufnummer wählen, die am Counter angeben war. Nach geraumer Zeit kann ein junges Mädchen, der

ich meine Buchungsbestätigung übergab mit der Bitte mir das entsprechende und gebuchte Auto auszuhändigen.

Nun kam es aber Dicke. Ich sollte plötzlich eine Kaution in Höhe von 1.510,00 EUR per Kreditkarte hinterlegen. Die Kreditkarte hatte ich bereits ausgehändigt und man teilte mir mit, diese funktioniere nicht, was gar nicht sein konnte, da es sich um das reichlich bestückte Firmenkonto handelte. Nach kurzem Disput teilte mir die Person folgendes mit "I can`t give the Car to the Cusomer, Miriam Firefly".

Ich habe mir dies schriftlich auf meinem Buchungsbeleg schreiben lassen, um später einen Beweis zu haben. Mit Zorn und Wut habe ich

den Schalter verlassen und bei HERTZ dann problemlos ein Auto angemietet, allerdings zu einem westlich höheren Preis. Und siehe da;

hier hat die selbige Kreditkarte, wie ein Wunder, wieder funktioniert.

Am 18.06.2013 habe ich meine Beschwerde bei rentalcars eingebracht und auch eine Antwort erhalten mit folgendem Inhalt:

                         Vielen Dank für Ihre Mail

                         Wir haben die Stornierungsanfrage für Ihre Buchung 431489358 erhalten.

                         

                         Da Sie die Stornierung nach dem gebuchten Anmietzeitpunkt beantragt haben, sind wir gemäß unseren AGB nicht

                         in der Lage, Ihnen eine Rückerstattung anzubieten.

M.E. ist dies Betrug und irreführend, da keine Leistung erbracht wurde.

Zwischenzeitlich habe ich meine Rechtsschutzversicherung ADAC eingeschaltet, die mir Deckung für eine juristische Beratung gegeben

hat.

Künftig werde ich keine Buchungen mehr über diese dubiose Vermittlerfirma vornehmen.

Sobald ich mit meinem vom ADAC empfohlenen Anwalt gesprochen habe, werde ich wieder meinen Beitrag schreiben.

Albbruck ...
Beitragender der Stufe 
2 Beiträge
184 Bewertungen
Antwort speichern
4. AW: Schlechte Erfahrung mit der Mietwagenfirma Rentalcars.com

Das grenzt schon an Unterschlagung!

Wir hatten bei rentalcars zwei Fz, eines in Canada sowie eines in Florida gebucht. Der Service bei Herzt in CA war vorzüglich und alles gut. In Florida,y jedoch waren wir auf Dollar gebucht. Nicht nur, dass die Zusätze so nicht verfügbar oder beschädigt waren, bspw Halterung am GPS oder ausschliesslich ein manueller Zweitschlüssel als Erstschlüssel verfügbar war. Es kam noch besser. Wir hatten uns aus geschäftlichen Gründen entschieden, die Reise um eine Woche zu verkürzen und gaben das Fz in Miami somit nach einer Woche ab. Das war im August und heute, ende September haben wir weder einen Refund-calculation noch eine Rückzahlung oder eine Bestätigung erhalten, ob überhaupt bezahlt wird. Die AGB sehen dagegen vor, dass kein Anspruch auf Rückzahlung nicht genutzter Miettage besteht. Nicht nur eine Frechheit sondern aus meiner Sicht unlautere Geschäftspraktik.

Wo muss man sich hinwenden, um solchen Praktiken entgegen zu wirken?

Albbruck ...
Beitragender der Stufe 
2 Beiträge
184 Bewertungen
Antwort speichern
5. AW: Schlechte Erfahrung mit der Mietwagenfirma Rentalcars.com

Das grenzt schon an Unterschlagung!

Wir hatten bei rentalcars zwei Fz, eines in Canada sowie eines in Florida gebucht. Der Service bei Herzt in CA war vorzüglich und alles gut. In Florida,y jedoch waren wir auf Dollar gebucht. Nicht nur, dass die Zusätze so nicht verfügbar oder beschädigt waren, bspw Halterung am GPS oder ausschliesslich ein manueller Zweitschlüssel als Erstschlüssel verfügbar war. Es kam noch besser. Wir hatten uns aus geschäftlichen Gründen entschieden, die Reise um eine Woche zu verkürzen und gaben das Fz in Miami somit nach einer Woche ab. Das war im August und heute, ende September haben wir weder einen Refund-calculation noch eine Rückzahlung oder eine Bestätigung erhalten, ob überhaupt bezahlt wird. Die AGB sehen dagegen vor, dass kein Anspruch auf Rückzahlung nicht genutzter Miettage besteht. Nicht nur eine Frechheit sondern aus meiner Sicht unlautere Geschäftspraktik.

Wo muss man sich hinwenden, um solchen Praktiken entgegen zu wirken?

Hamburg, Deutschland
Beitragender der Stufe 
1 Beitrag
13 Bewertungen
Antwort speichern
6. AW: Schlechte Erfahrung mit der Mietwagenfirma Rentalcars.com

Mein Mann und ich haben über rentalcars.com einen Kleinwagen in Bari / Italien am Flughafen reserviert. Er wurde uns von der Firma Locauto zur Verfügung gestellt - nur italienisch sprachig.

Leider wurde dieser PKW auf dem Parkplatz angefahren und dieser Schaden mußte von uns beglichen werden trotz Polizeiprotokoll, dass wir unschuldig waren und trotz extra abgeschlossener Versicherung bei Rentalcars (Reduzierung der Selbstbeteiligung). Nach mehrmaligen Schriftwechsel ( Nach Irland!!!) warten wir immer noch nach 10 Monaten auf unser Geld.

Ich empfehle jedem eine seriöse Autovermietung zu wählen, trotz höherer Mieten!

Bonn, Deutschland
1 Beitrag
1 Bewertung
Antwort speichern
7. AW: Schlechte Erfahrung mit der Mietwagenfirma Rentalcars.com

Rentalcars.com hat auch uns im jüngsten Urlaub (Dezember 2013) in Südspanien Ärger eingebrockt. Eine Reaktion auf unsere Reklamation haben wir durch rentalcars.com bisher nicht erhalten.

Gemietet hatten wir über rentalcars.com bei record go einen Kleinwagen für 1 Woche. Volle Bezahlung inkl. Versicherung und allem war bei der Buchung bereits erfolgt. Alle Unterlagen korrekt dabei. Vor Ort, am Schalter von record go am Flughafen Malaga, allerdings, ging es dann los: 1. Frage: welche Option wollen Sie - zusätzlich etwa 8 Euro pro Tag bezahlen, um sich gegen gewisse weitere Gefahren zu versichern (dabei hatten wir ja in der Buchungsbestätigung schon eine volle Versicherung bestätigt, die aber offensichtlich eben doch nicht alles enthielt) oder 500 € Kaution (bei größeren Autos wären es auch locker 1000 € gewesen) hinterlegen. Wir entschieden uns für die Kaution und beglichen diese - wie in den Unterlagen gefordert - mit der Kreditkarte des Hauptfahrers.

Anschließend sollten wir, wie vereinbart, noch die 1. Tankfüllung zahlen (mit mehr als 2 € pro Liter zu einem heftigen Preis, aber dies war erwartbar, denn in den Unterlagen stand schon immer, dass der Preis deutlich höher sei als an den Tankstellen).

Nun kam das Problem: meine Kreditkarte hatte mit der unerwarteten Reservierung der 500 € ihr Limit erreicht. Der Autovermieter record go verweigerte aber die Kreditkarte meiner Frau als Zahlungsmittel für die Tankfüllung. Auch alternative Zahlungsmittel (Bargeld, Maestro-Card) wurden abgelehnt. Verlangt wurde eine Zahlung auch des Benzins mit der auf mich ausgestellten Kreditkarte.

Vorschlag seitens record go: kontaktieren Sie Ihre Bank und erhöhen das Limit. Oder: Nehmen Sie doch die Versicherung, statt die Kaution zu zahlen.

In den von rentalcars.com erhaltenen Unterlagen steht, dass zur Hinterlegung der Kaution eine auf den Hauptfahrer ausgestellte Kreditkarte verwendet werden muss (dies haben wir getan). In den Unterlagen steht ebenfalls, dass zur Zahlung eine Kreditkarte (Mastercard/Visa) verwendet werden muss (auch hierzu waren wir bereit, es wurde aber seitens record go abgelehnt).

Wir haben unmittelbar vom Anmietungsort telefonisch mit rentalcars.com Kontakt aufgenommen. Eine Klärung konnte dadurch aber nicht herbeigeführt werden. Der Angerufene kannte offensichtlich die Problematik und empfahl uns, ohne weitere Erläuterung durch uns, doch die zustätzliche Versicherung abzuschließen. Folglich haben wir in dem Gespräch die Buchung storniert (und vor Ort zu einem höheren Preis ein anderes Auto gemietet). Immerhin blieben wir so nur auf 3 Tagessätzen sitzen. Der Rest wurde, immerhin, anstandslos und schnell erstattet.

Auf unsere Bitte, auch noch die Restkosten zu erstatten, wurde jedoch bisher nicht reagiert.

Tim O.

Berlin, Deutschland
1 Beitrag
1 Bewertung
Antwort speichern
8. AW: Schlechte Erfahrung mit der Mietwagenfirma Rentalcars.com

Die Firma Rentalcars.com vermittelt Mietwagen über Booking.com und Agoda. Leider enthalten die Agbs http://www.rentalcars.com/de/terms/ haarsträubenden Bedingungen. So wird zwar mit kostenloser Stornierung geworben , aber Anzahlungen prinzipiell auch bei fristgerechter "kostenloser" Stornierung ohne Gegenleistung einbehalten. Zudem ist Rentalcars nur Vermittler und bei Problemen mit dem Mietwagen vor Ort bietet Rentalcars , wie in vielen Foren zu lesen ist, nur unzureichenden Support. Die Firma sitzt in England/Singapur (priceline.com) und bei Rechtsstreitigkeiten muß man im Ausland klagen. Mein Tipp: Finger weg von Vermittlern wie Rentalcars. Lieber dirket im Heimatland bei einem Mietwagenunternehmen den Wagen fürs Ausland mieten.Vorteil: Verträge in Muttersprache Reisejournalist aus Berlin

Zuletzt geändert: 09. April 2014, 12:15
Stuttgart ...
1 Beitrag
Antwort speichern
9. AW: Schlechte Erfahrung mit der Mietwagenfirma Rentalcars.com

Ich möchte vor dieser Vermittlerfirma und ihren scheinbar guten Angeboten warnen. Neben schlechtem Service und langen Wartezeiten bei der Mietwagenvermietung vor Ort, erwies sich nach der Rückkehr auch der Abschluss einer Selbstbeteilgungsschutz-Versicherung als sinnlos. Die Klausel "So sind Fahrzeugteile wie z.B....Reifen...oft nicht durch den Kaskoschutz abgedeckt und unterliegen nicht der Selbstbeteiligung" befreit rentalcars.com von jeglichen Rückforderungsansprüchen.

Das bedeutet, trotz schöner Werbung für dieses Produkt, welche folgendes besagt:

• Sollte Ihr Fahrzeug während der Miete beschädigt werden und Sie müssen deshalb Ihre Selbstbeteiligung an den Vermieter zahlen, bekommen Sie diese von uns zurückerstattet.

• Karosserieschäden sowie Beschädigungen an Fahrzeugteilen, die bei den meisten Unfällen zustande kommen, sind abgedeckt

• In der Regel müssen Sie trotzdem eine Kaution in Höhe der Selbstbeteiligung mit Ihrer Kreditkarte hinterlegen.

bekommen sie für gewöhnliche, am Fahrzeug entstehende Schäden (wie z.B. einem Reifenschaden, der in Namibia schon mal vorkommt) keinen Cent zurück erstattet - sie zahlen der Firma rentalcars.com auch noch täglich 14,33€ dafür.

Also, Finger weg und lieber die 14,33€/Tag bei einer ordentlichen Mietwagenfirma zusätzlich investieren.

Darmstadt ...
5 Beiträge
Antwort speichern
10. AW: Schlechte Erfahrung mit der Mietwagenfirma Rentalcars.com

RENTALCARS bietet LOCAUTO. Schauen sie mal in internet was für Betrügen sie sind. Mir haben 610 Euro auf meine VIsa gebucht ohne fragen für eine Shade shon gemeldet bevor auf dem Auto zu steigen und auf der shdemeldung anwesend. Unglaublich!!!!! Rentalcars tun Mandanten Monitoring???? Sehen sie was in internet steht?????Ich habe ebenso bei Rentalcars reklamiert aber sie haben nicht antwortet.Besser ohne Agentur zu buchen.

Antwort auf: Schlechte Erfahrung mit der Mietwagenfirma Rentalcars.com
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Namibia