Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Madagaskar mit Madagaskar Grace Tours: Wunderbar!

Wien, Österreich
3 Beiträge
1 Bewertung
Madagaskar mit Madagaskar Grace Tours: Wunderbar!
Speichern

Wir besuchten Madagaskar zum ersten Mal: Rundreise (rd. 2 Wochen) mit anschließender Erholung (knapp 1 Woche) auf St. Marie.

Internationale Flüge buchten wir direkt bei Air Madagaskar, bis auf die fast 14stündige Verspätung beim Anreiseflug hat das gut geklappt.

Vor Ort vertrauten wir auf die Agentur Madagascar Grace Tours (gracetours.mg), weil wir uns auf die Referenz im Dumont-Reiseführer verließen. Und diese Entscheidung war goldrichtig: von der ersten Anfrage bis zum letzten Transfer zum Flughafen hätten wir nicht besser betreut werden können.

Fanja (die Managerin) hat vom ersten Tag an die Organisation perfekt erledigt, stets zeitnah mit uns Kontakt gehalten und ist auf alle unsere Wünsche perfekt eingegangen. Wir haben uns so perfekt betreut gefühlt, dass die Vorfreude schon im Vorfeld groß war und auch während der Reise nicht enttäuscht wurde. Unser Fahrer Haingo hat dann die etwas mehr als 2 Wochen in Madagaskar zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht. Seine Begleitung ging weit über die eines Fahrers hinaus, unermüdlich wurden all unsere vielen Fragen beantwortet und nur durch ihn war es uns möglich, so viel über die madagassische Lebensweise zu erfahren. Zu jeder Zeit waren wir wohlbehütet, ohne uns bevormundet zu fühlen. Es konnte rundum nicht besser sein und wir können guten Gewissens allen Madagaskar-Reisenden diese Agentur empfehlen!

Zum Reiseverlauf:

Von Tana kommend ging's nach Osten zum Nationalpark Andisabe. Nicht verpassen, der erste Kontakt mit Lemuren und auch ansonsten sehr sehenswert und naturnah! Allerdings kann es im September hier noch regnerisch und vor allem abends kühl sein.

Zurück über Tana ging es weiter nach Antirabe. Highlight dort war unsere Unterkunft, das Soa Guest House. Wunderbare "Verpflegung"!

Dann Richtung Westen bis Morondava. Strandfeeling pur, gekrönt von einem wunderbaren Ausflug zur Baobab-Allee.

Nächste Station: Fianarantsoa. Eine sehr quirlige Stadt, die für uns aber "bloß" Ausgangpunkt für den Dschungelexpress nach Manakara war. Das sollte man nicht verpassen, ein einmaliges Erlebnis!

Manakaras Highlight ist die Pirogenfahrt auf dem Kanal. Auch das war sehr nett und es gab viel Interessantes zu sehen. Schon allein die Bootsmannschaft ist es wert ;-)

Dann wieder ins Hochland nach Ranomafana. Wir hatten Glück und sahen sehr viele Tiere. Außerdem tut das Gehen nach so vielen Autostunden sehr gut. Also ein wunderbarer Nationalpark, bloß ein wenig kühl und regnerisch in der Gegend.

Weiter zum Nationalpark Isalo. Ein ganz wunderbares Gebirge und eine herrliche Wanderung, die an manchen Stellen an den Grand Canyon errinnert. Erfrischend auch das Bad in den idyllischen "Psicine Naturelle".

Letzte Tatuion: Tuléar. Hier wird man dann doch an den französischen Sex-Tourismus stark erinnert. Der Strand lädt nicht wirklich zum Schwimmen ein, aber sehr lange waren wir hier auch nicht.

Per Flugzeug zurück nach Tana. Offen gestanden ist das nicht unsere Lieblingsstadt, ein Moloch, in dem man sich abends als Tourist nicht zu Fuß bewegen sollte. Einen Besuch ist es dennoch wert, denn man sollte wenn möglich eine Messe bei Pater Pedro besuchen. Er ist Missionar in Madagaskar und hat ein ganz großartiges Projekt auf die Beine gestellt, dass 17.000 Familien ein menschliches Leben ermöglicht. Die Messe bei ihm ist nicht das, was wir von europäischen Kirchen kennen - es ist ein Fest mit viel Musik und Tanz und wirklich erlebenswert!

Zum Schluss dann noch nach St. Marie um ein wenig auszuspannen. Hier erwähnenswert: der Piratenfriedhof (idyllisch!), die kleine Ile aux Nattes und ein Besuch bei den Piscine Naturelle.

Zusammenfassend: Die drei Wochen auf Madagaskar waren ein ganz besonderes Erlebnis und Madagaskar Grace Tours würde ich jederzeit vorbehaltlos empfehlen, wenn man individuell und doch "betreut" auf Entdeckungsreise gehen will.

3 Beiträge
1 Bewertung
1. AW: Madagaskar mit Madagaskar Grace Tours: Wunderbar!
Speichern

Hallo Christa,

meine Freundin und ich wollen auch nach Madagaskar, nur haben wir auf diversen Internetseiten gelesen, dass es ziemlich gefährlich sein sollte, ab und an die Pest ausbricht und man Nachts nicht vor die Tür kann.

Was könne SIe dazu sagen?

Danke für die Hilfe

Peter

Wien, Österreich
3 Beiträge
1 Bewertung
2. AW: Madagaskar mit Madagaskar Grace Tours: Wunderbar!
Speichern

Hallo Peter,

ja, ich hab auch von Pest gelesen - allerdings bin ich damit überhaupt nicht in Berührung gekommen. Soweit ich weiß sind die Fälle in Tana aufgetreten. Das kann ich mir schon vorstellen, diese Stadt ist nicht wirklich eine Perle und es gibt weitläufige Gebiete dort, in denen die Hygiene sicher unter jedem Standard ist. Dort war ich nicht. Wir hatten übrigens auch etwas Sorge deswegen und haben einen befreundeten Arzt gefragt: Pest ist heute mit Antibiotika sehr leicht heilbar ;-)

Aber wie gesagt, keinerlei Berührung.

Betreffend nachts raus: Nun ja, in Tana wurden wir diesbezüglich auch gewarnt. Wir sollten uns nur mit dem Taxi fortbewegen und daran haben wir uns auch gehalten. So sind wir nie in unangenehme oder gar gefährliche Situationen gekommen. Ganz grundsätzlich sollte man halt schon vor Augen haben, wie furchtbar arm die Menschen dort sind (viele schlafen trotz Kälte auf der Straße...).

Egal wo wir waren, unser Fahrer war bei uns und wahrscheinlich hat er aufgepasst. Ist uns aber so nie aufgefallen oder bewusst gewesen. Haben uns daher niemals in Gefahr oder eingesperrt gefühlt. Des Nachtlebens wegen waren wir allerdings auch nicht dort und die Tage waren so voll, dass wir abends gerne in Ruhe gegessen haben und uns eher früher ins Zimmer zurückgezogen haben.

Traut euch! Es ist sehr schön! Und es hilft den armen Menschen dort, wenn Touristen kommen!

Liebe Grüße

Christa

3 Beiträge
1 Bewertung
3. AW: Madagaskar mit Madagaskar Grace Tours: Wunderbar!
Speichern

Hallo Christa,

Danke für Deine Antwort.

Wir suchen gerade nach Touren und Anbietern. Die Angebote in den deutschen Reisebüros ist sehr begrenzt und vor allem auch teuer. Wir haben nun auch mit Grace Tours Kontakt aufgenommen, mal sehen was kommt. Waren es auch preisliche Aspekte, dass Ihr Euch für einen lokalen Anbieter entschieden habt? Was habt ihr für zwei Wochen Rundreise und eine Woche St. Marie bezahlt?

Wie waren so die Hotels bei GraceTours?

Wir wollen im März und haben etwas Bedenken, dass dann das Wetter nicht so toll ist wie im Oktober.

Glaubst Du es ist möglich auf eigene Faust durch Madagaskar zu reisen? Wir waren schon in Asien, Ozeanien unterwegs, aber ich glaube in Madagaskar ist das nicht sei einfach.

Grüße Peter

Wien, Österreich
3 Beiträge
1 Bewertung
4. AW: Madagaskar mit Madagaskar Grace Tours: Wunderbar!
Speichern

Hallo Peter,

wir haben bei Grace Tours gebucht, weil wir keine Gruppenreise wollten (wie zumeist von den europäischen Agenturen angeboten bzw. gibt's da Individualreisen nur recht teuer) und es grundsätzlich besser finden, wenn lokale Agenturen direkt an uns verdienen.

Die zwei Wochen inkl. aller Hotels mit Frühstück, alle Eintritte, die Fahrt mit dem Dschungelexpress, Fahrer, alle 3 Inlandsflüge und auf St. Marie HP haben pro Person rd. EUR 2.500,00 gekostet. ALLE Hotels waren einwandfrei.

Die internationalen Flüge haben wir selbst direkt bei Air Madagascar (ab Paris) gebucht. Verspätungen sind dort übrigens keine Seltenheit.

Grace Tours werden euch sicher gut beraten. Sie sind auf alle unsere Wünsche eingegangen und haben alles berücksichtigt. Auch betreffend der Wetterlage im März können sie sicher besser Auskunft geben als ich. Dort gibt's aber sowieso alle Klimazonen - von Bikini bis Pulli+Jacke war alles drin.

Ich persönlich würde Madagaskar nicht auf eigene Faust machen. Es gibt keine Straßenschilder und die Straßen sind schlecht. Der öffentliche Verkehr findet mittels Taxi-Brusse statt (Sammel-Taxi à la VW-Bus), gerammelt voll und sehr langsam (ca. 30km/h). Dafür waren mir die Strecken zu weit und mein persönlicher Komfortanspruch doch etwas zu hoch. Möglich ist es aber schon. Backpacker sind aber sehr, sehr selten zu sehen.

Liebe Grüße

Christa

3 Beiträge
1 Bewertung
5. AW: Madagaskar mit Madagaskar Grace Tours: Wunderbar!
Speichern

Hallo Christa,

Danke für Deine Infos. Ich bin schon gespannt auf das Angebot und die Rückmeldung von GraceTours. Ich gebe Dir mal Bescheid was wir gemacht haben und wann wir aufbrechen.

Peter

6. AW: Madagaskar mit Madagaskar Grace Tours: Wunderbar!

-:- Mitteilung vom Tripadvisor-Personal -:-

Da zu diesem Thema in den letzten Monate keine neuen Beiträge veröffentlicht worden sind, wurde es geschlossen. Bitte starten Sie ein neues Thema, um die Diskussion aktuell weiterzuführen.

Die Tripadvisor Veröffentlichungsrichtlinien für Foren finden Sie unter folgendem Link: http://www.tripadvisor.de/pages/forums_posting_guidelines.html

Wir entfernen Beiträge, die sich nicht an unsere Forumrichtlinien halten, und wir behalten uns das Recht vor, Beiträge aus jedwedem Grund zu entfernen.

Entfernt am: 31. Mai 2017, 09:41