Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Gambia und Malaria sowie Gelbfieber

Langenfeld
8 Beiträge
Thema speichern
Gambia und Malaria sowie Gelbfieber

Hallo zusammen,

gibt es in den Hotels Moskitonetze über den Betten und sind dort überhaupt viele Mücken???

Vor 11 Jahren in Kenia habe ich das Lariam überhaupt nicht vertragen und spiele nun mit dem Gedanken, ungeschützt hinzufliegen.

Auch meine Gelbfieberimpfung vor 11 Jahren dürfte Geschichte sein, seid Ihr alle geimpft hingeflogen? Ich bin da echt sehr unsicher.

LG

Charlie

16 Antworten zu diesem Thema
Vermont
Beitragender der Stufe 
385 Beiträge
14 Bewertungen
TripAdvisor-Team
Antwort speichern
1. AW: Gambia und Malaria sowie Gelbfieber

Hallo und herzlich willkommen im Forum!

Ich bin Mitarbeiterin hier im Forum und stehe bei Fragen und Anregungen gerne zur Verfügung. Was Impfungen angeht, so würde ich das auf jeden Fall mit dem Hausarzt durchsprechen.

Jetzt überlasse ich allerdings erstmal den anderen Mitgliedern im Forum das Wort und hoffe es hat noch jemand eigene Erfahrungen dazuzufügen.

Katrin

Team TripAdvisor

Radolfzell am ...
2 Beiträge
Antwort speichern
2. AW: Gambia und Malaria sowie Gelbfieber

Hallo Charlie,

also - in den Hotels gibt es wohl Moskitonetze - wenn nicht, dann einfach

danach fragen. Ansonsten nimm doch Autan super mit - damit habe ich gute Erfahrungen gemacht. Gelbfieder ist in Gambia nicht vorgeschrieben, es sei denn, du möchtest einen Abstecher in den Senegal machen.

Mücken gibt es - wie bei uns im Moment auch - ich vertrage z.B. überhaupt keine Malaria Prophylaxe und habe - Gott sei Dank - in 9 Jahren Afrika noch keine Probleme gehabt.

Und dazu kommt, daß in Gambia oft ein Wind vom Atlantik her weht - das mögen Mücken nicht so - aber Mückenschutz verwenden ist schon wichtig.

LG

susi

Hamburg, Deutschland
Beitragender der Stufe 
32 Beiträge
54 Bewertungen
Antwort speichern
3. AW: Gambia und Malaria sowie Gelbfieber

Da ich öfters auch im Landesinneren und im Senegal bin, habe ich immer eine Gelbfieberimpfung. Auch alles andere sollte up to date sein: Polio, Tetanus, Hepatitis.

Lariam vertrage ich auch nicht. Der Wind weht nur direkt am Strand, ansonsten kann man schon gestochen werden. Ich nheme auch immer Mückenschtz wie Autan o.ä. mit, das ist unverzichtbar.

Malaria hatte ich auch noch nie, aber der Arzt im Tropeninstitut hat mir dringend geraten, eine Prophylaxe zu machen. Er hat mir Doxicyclin empfohlen. Das ist ein Antibiotikum, das in Deutschland zwar als Prophylaxe nicht zugelassen ist, aber billig erhältlich. Es wird sogar von der WHO dafür empfohlen. Dieses Jahr habe ich allerdings eine heftige Sonnenallergie bekommen, also werde ich es künftig nicht mehr nehmen. Das ist allerdings eher selten.

Langenfeld
8 Beiträge
Antwort speichern
4. AW: Gambia und Malaria sowie Gelbfieber

Hallo,

ich danke Euch für Eure Antworten, damit kann ich schonmal was anfangen.

Doxicyclin habe ich auch schon herausgefunden, auch, wo zu bestellen und wieviel es kostet.

Tetanus wird diese WOche geimpft und bei Gelbfieber offe ich noch, dass das auch mein Hausarzt macht, denn die anderen Institute müssen vorher eine Beratung durchführen, die auch privat bezahlt wird, und die brauche ich nicht, da ja schonmal gemacht. Meine ich zumindest.

Bisher bin ich voller Vorfreude, und richtig negative Berichte habe ich über Gambia nicht gefunden (ich suche aber auch nicht danach), sondern durchweg positiv.

Wir machen am Anfang eine fünftägige Rundreise,mit Übernachtung in 4 verschiedenen Camps. Ich denke, da ist Autan und abends lange Kleidung das Wichtigste.

Naja, "nur" noch bis Ende Januar.

Es grüßt,

Charlie

Hamburg, Deutschland
Beitragender der Stufe 
32 Beiträge
54 Bewertungen
Antwort speichern
5. AW: Gambia und Malaria sowie Gelbfieber

jetzt bin ich aber doch mal neugierig: Welche Camps besuchst du denn?

München
Beitragender der Stufe 
1.552 Beiträge
141 Bewertungen
Antwort speichern
6. AW: Gambia und Malaria sowie Gelbfieber

Grundsätzlich würde ich in tropische Gebiete immer selbst ein Mückennetz mitnehmen, selbst wirklich Gute kosten nicht die Welt! Achte auf sehr feine Maschen. Am besten sind die Kastennetze, dazu Paketschnur und ein gutes Klebeband. So bekommt man sein Netz überall aufgehängt.

Malariaprophylaxe habe ich nie genommen und werde ich nie nehmen.Es schützt nicht vor der Ansteckung! Es sorgt lediglich für einen "sanfteren" Verlauf... Bin ich kürzer als 3 Wochen unterwegs nehm ich auch kein Medikament mit, denn so lange dauert in etwa der Ausbruch von Malaria... dann bin ich wieder Zuhause und kann in eine Tropenklinik....ansonsten hab ich meist Lariam dabei.

Beste Erfahrung mit "Anti-Mücken-Mittel" habe ich in letzter Zeit mit "Anti-Brumm" gemacht, dies zusammen mit einem Moskitonetz ist schon eine sehr gute Malariaprophylaxe...

Dazu gibt es unterschiedliche Risikogebiete... das Auswärtige Amt bietet zu Gesundheit aktuelle Infos, ebenso die WHO oder auch unter http://www.dtg.org/malaria.html

Ansonsten viel Spaß!

Zuletzt geändert: 28. August 2012, 15:15
Langenfeld
8 Beiträge
Antwort speichern
7. AW: Gambia und Malaria sowie Gelbfieber

Hallo,

Ich will noch die Camps nachliefern, die wir besuchen:

Tandaba Camp

Jangjangbureh Camp

Sindola Lodge

Aber auch hier gilt für mich, bitte keine negativen Infos durch Euch hier, ich möchte mich überraschen lassen und es hat ja auch jeder andere Ansprüche.

Ich freue mich schon so, aber vorher, Anfang Oktober, geht es erst noch nach Ibiza.

LG

Elke

Emden, Deutschland
Beitragender der Stufe 
9 Beiträge
35 Bewertungen
Antwort speichern
8. AW: Gambia und Malaria sowie Gelbfieber

Hallo

die größte Malariagefahr besteht in der regenzeit und in ländlichen Gegenden mit Wasser, Gambia River und vor allem in Banjul sagten mir meine gambianischen Freunde. Aminata arbeitet im Krankenhaus und sagte mir man bekommt bei malaria eine Injektion, Malaria Tabletten von der Firma Novartis (Schweiz) für Kinder gibt es kostenlos denn die meisten Menschen in Gambia könnten sich diese sovieso nicht leisten. Prasident yahya jammeh hat ein anti malaria programm in die Welt gesetzt.

War selber diese Jahr 2012 3 Monate in Gambia und habe mein Lariam an Einheimische verschenkt, 2013 nehme ich gar kein Lariam mehr mit.

1 Beitrag
Antwort speichern
9. AW: Gambia und Malaria sowie Gelbfieber

hallo bist du denn jetzt ungeschützt geflogen? wir fliegen auch im dezember und bin unsicher zwecks impfen und malaria.

hatten sie etwas dort bekommen?

Munich
Reiseziel Experte
für Oman, Utah, Gardasee, Kalifornien, Arizona, Alaska, Kanada, Yukon, Britisch-Kolumbien, Chile, Argentinien
Beitragender der Stufe 
9.912 Beiträge
5 Bewertungen
Antwort speichern
10. AW: Gambia und Malaria sowie Gelbfieber

Franziska, der einzige, der Dir wirklich weiterhelfen kann, ist ein Tropenarzt oder ein Tropeninstitut.

Antwort auf: Gambia und Malaria sowie Gelbfieber
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Gambia