Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Safari Anbieter "aufsafari.de"

Pfungstadt ...
8 Beiträge
1 Bewertung
Thema speichern
Safari Anbieter "aufsafari.de"

Hallo,

Wir möchten im Herbst diesen Jahres eine Tansania Safari mit anschließendem Badeurlaub machen und haben nach vielen Recherchen 3 Anbieter in die engere Wahl gezogen. Hat jemand schon mal über einen dieser 3 gebucht und kann mir seine Erfahrungen mitteilen, gerne auch per PN. Es geht um "aufsafari.de", "Sand & Land" in der Schweiz, und einen Direktanbieter in Afrika "Ziara Safaris". Vielen Dank für Eure Mithilfe.

21 Antworten zu diesem Thema
Stuttgart ...
1 Beitrag
Antwort speichern
1. AW: Safari Anbieter "aufsafari.de"

Hallo EundL,

mein Mann und ich waren letzten November mit "aufsafari.de" in Südafrika. Ich kann den Veranstalter nur weiterempfehlen. Anfangs hatte ich Bedenken, weil man im Netz kaum etwas über aufsafari.de findet.

Sie waren immer kompetent und haben auf alle meine Anfragen sofort reagiert.

Als wir in Afrika gelandet sind, stand schon unsere Guide bereit der uns zur Lodge brachte. Die Organisation vor Ort lief reibungslos, es wurde auf sämtliche Wünsche eingegangen und wir hatten den schönsten Urlaub unseres Lebens.

Ich hoffe ein bisschen weiterhelfen zu können.

Gruß Sandra

Pfungstadt ...
8 Beiträge
1 Bewertung
Antwort speichern
2. AW: Safari Anbieter "aufsafari.de"

Hallo Sandra

Sorry, daß ich Dir erst so spät antworte aber irgendwie hatte ich es total vergessen und ich bin jetzt erst wieder drauf gestossen. Vielen Dank nochmals, daß Du mir Deine Erfahrungen mitgeteilt hast, dann kann ich jetzt wieder mit meiner Urlaubsplanung für Herbst fortfahren. Ich hatte es die letzten Wochen erst mal zur Seite gelegt. Also danke noch mal und LG Elke

Bensheim
Beitragender der Stufe 
1 Beitrag
31 Bewertungen
Antwort speichern
3. AW: Safari Anbieter "aufsafari.de"

Hallo EundL,

was könnt Ihr über Eure Erfahrungen mit "aufsafari.de" berichten?

Viele Grüße

JundA

Pleidelsheim ...
1 Beitrag
Antwort speichern
4. AW: Safari Anbieter "aufsafari.de"

20.04.14

Sind seit 3 Tagen wieder zurück von unserer Safari in Tansania über aufsafari.de gebucht. Es hat alles bis auf das kleinste Detail geklappt. Wir wurden schon am Kilimanjaro Airport von unserem sehr gut Deutsch sprechendem Guide empfangen. Die 7 Tage Safari wurden zu einem unvergesslichen Erlebnis, dank unserem liebenswerten Guide und dem hervorragenden Fahrer. Das Hotel, sowie das Ikoma Camp war außerordentlich sauber und sehr zufriedenstellend. Rundum, es ist alles, auch die Flüge, reibungslos verlaufen. Jederzeit würden wir sofort wieder mit aufsafari.de reisen.

Aurich, Deutschland
Beitragender der Stufe 
40 Beiträge
Antwort speichern
5. AW: Safari Anbieter "aufsafari.de"

Ja wirklich sehr empfehlnswert. Auch wir haben es genißen können mit dem Veranstalter zu einem tollen Urlaub zu gelangen.

Frankfurt am Main ...
4 Beiträge
Antwort speichern
6. AW: Safari Anbieter "aufsafari.de"

Tansania Reisen sind mein Traum. Ich war schon oft in Afrika. Mal alleine, mal mit Freunden. Jetzt wollte ich mich einmal eine Reisegruppe anschließen weil ich das Land auf andere Art und Weise sehen wollte. Ich bereue nichts. Ich buchte direkt über www.aufsafari.de/sansibar/safari-sansibar.htm und war mehr als zufrieden. Die Reiseleiter waren zuvorkommend, die Hotels super und alles war der Hit. Zu Afrika an sich, muss ich wohl nicht viel sagen. Die Landschaft ist ein Traum.

Während der Safari sah ich nette Tiere, die ich fotografierte. Ich bin ein leidenschaftlicher Fotograf und hatte jede Menge Spaß mit meinen speziellen Models vor der Cam. Ein Land mit so prachtvoller Natur, Elend trifft auf Einfachheit. Traurig, und so schön zu gleich. Ich würde jeder Zeit wieder nach Afrika fahren, weil es jedes Mal meinen Horizont erweitert.

1 Beitrag
1 Bewertung
Antwort speichern
7. AW: Safari Anbieter "aufsafari.de"

Hallo Zusammen,

wir (meine Partnerin 25j und ich 27j) sind jetzt seit 3 Wochen wieder zurück in Deutschland. Wir waren in Tansania und Sansibar mit aufsafari.de/tansania/reisen/safari-tansania… In Afrika waren wir noch nie zuvor und können zusammenfassend nur sagen, dass dieser Trip jedem ans Herz gelegt werden kann, der sich für atemberaubende Landschaften und eine unglaubliche Tierwelt begeistern kann und zudem Wert auf Sicherheit und Komfort legt. Die Trips waren super organisiert und man merkt, dass "auf safari" sehr gute lokale Partner in Afrika hat. Der lokale Partner für die Safari durch Tansania hat alles organisiert - es war für jeglichen Transfer, Essen und Trinken im Jeep gesorgt. Die Safari an und für sich war unglaublich - wir sind begeisterte Tierfans und hatten hohe Erwartungen an die Serengeti und die anderen Nationalparks. Diese Erwartungen sind übertroffen worden. Wir haben 50 (!) verschiedene Tiere gesehen - die Highlights waren hunderte (!) Elefanten im Tarangire Nationalpark, Löwen, Geparden (inkl. flauschigem Nachwuchs), Hyänen, und ein Leopard. Tausende Zebras und zehntausende Gnus - ohne Übertreibung! Die Migration tansania.de/serengeti-safari/nationalparks/s… hat dieses Jahr schon Ende Oktober eingesetzt und war ein Naturschauspiel sondergleichen. Man kommt den Tieren wirklich sehr sehr Nahe - ohne, dass es die Tiere stört, wir mussten einmal mit dem Jeep um drei auf der Straße liegende Löwen herumfahren, weil die sich nicht bewegt haben - man merkt, dass innerhalb der Nationalparks sehr darauf geachtet wird, dass die Natur erhalten bleibt. Dabei ist man mit der Natur (fast) alleine - manchmal sieht man andere Jeeps, allerdings kann von Massentourismus keine Rede sein. Wenn ich an Berichte aus Südafrika und Namibia denke, bei denen Jeep an Jeep sich eine Blechlawine durch die Nationalparks drückt und kaum noch Tiere vorhanden sind, dann ist eine Safari in Tansania auf jeden Fall exklusiver und "privater". Die Unterbringung in sog. Wild Camps in der Serengeti waren viel luxuriöser als gedacht - ein Wild Camp ist quasi ein Zelt mit angemauertem Bad (inkl. Dusche mit warmen Wasser, dass in Holzöfen hinter den Zelten erhitzt wird) und erstaunlich toller Ausstattung (die Zelte haben einen festen Boden aus Holz und sind im Kolonialstil eingerichtet. Dabei ist man mitten in der Savanne (inkl. Zebras, Paviane und Dikdiks um die Zelte. Um vor Raubtieren etc. geschützt zu sein laufen die ganze Nacht Massai-Krieger um die Zelte - ein wirklich toller Service! :-) Die lokalen Guides (die erstaunlich gut deutsch gesprochen haben) sind auf sämtliche Wünsche eingegangen (z. B. wollen wir kein Massai-Dorf besuchen, sondern waren stattdessen in einem kleinen Dorf unterwegs und sind dort nachmittags in ein "Restaurant" gegangen und haben stets über Tiere und Landschaft informiert. Sehr gut war, dass der lokale Partner vor Ort ca. 10 Jeeps gleichzeitig in der Serengeti hatte und die Fahrer über Funk immer in Kontakt waren - so hat ein Jeep immer die anderen verständigt, wenn irgendwo tolle Tiere gesichtet worden sind. So entgeht einem nichts :-). Unser Fahrzeug war ein 3 Monate alter Toyota Land Cruiser, der so umgebaut war, dass das Dach weggeklappt werden konnte. Beim Inlandslug nach Sansibar hat unser Guide sogar eine Umbuchung arrangiert, damit wir nicht 6 Stunden am Flughafen warten mussten. Angesichts der dürftigen Englischkenntnisse der Airline-Verteter wäre das ohne Suaheli-Dolmetscher nicht möglich gewesen. Sansibar war dann Entspannung pur - wir waren im Sultan Sands untergebracht und sowohl was Unterbringung, als auch Lage und Essen angeht ist das Hotel (wie auch das Blubay Beach Resort direkt nebenan) in die Luxuskategorie einzuordnen. (Laut Tripadvisor sind beide Hotels schon mehrmals unter die TOP 5 (!) Hotels der ganzen Insel Sansibar gewählt worden - die Plaketten von Tripadvisor (excellence awards) hängen stolz in der Empfangshalle. Auch auf Sansibar hat "auf Safari" ein sehr guten lokalen Partner um Ausflüge, Tauchgänge oder Bootsfahrten durchzuführen - auch der Transfer von und zum Flughafen war sehr gut geplant - ein Umstand der angesichts der chaotischen Verhältnisse die teilweise im Land und auf der Insel herrschen sehr zu schätzen ist. Wir haben die "blue safari" tripadvisor.de/Attraction_Review-g482884-d16… gemacht und waren begeistert. Vergesst nicht die Guides nach den Palmendieben zu fragen - die sind echt sehenswert und auf der Insel heimisch auf der das Seafood-Buffet serviert wird http://de.wikipedia.org/wiki/Palmendieb Auf Sansibar kann all inclusive gebucht werden, was allerdings angesichts des tollen Frühstücksbuffets und des grandiosen Abendessens unserer Meinung nach nicht notwendig ist.

Alles in allem war der Trip die perfekte Mischung aus Abenteuer, Entspannung und einigen unvergesslichen Momenten mit frei lebenden Tieren. Erst wenn man gesehen hat wie fröhlich und ausgelassen sich frei lebende Elefanten, Giraffen oder Raubtiere verhalten wird man merken, wie wichtig es ist die Nationalparks aufrecht zu erhalten. Eine kleine Einschränkung gibt es aber von uns, denn mit Kindern sollte man diesen Trip nicht machen. Dafür sind die vielen Stunden im Jeep in den Nationalparks zu anstrengend und es gibt keine Möglichkeit irgendwo im Nationalpark herumzutollen etc.

Vielen Dank für dieses tolle Erlebnis - "auf Safari" können wir nur jedem empfehlen. Wir waren im Vorfeld mit Frau Wachter und Frau Schröder in Kontakt und auch der war immer sehr ehrlich und angenehm.

4 Beiträge
1 Bewertung
Antwort speichern
8. AW: Safari Anbieter "aufsafari.de"

bekomme eben etwas Zweifel, ob Aufsafari wirklich seriös ist. Ich habe eine Aufsafari-Reise im Herbst 2015 gebucht mit Verlängerungsbadeurlaub auf Sanzibar. Dieser Tage bekam ich dann die Rechnung zugesandt mit dem Gesamtbetrag, keine detaillierte Auflistung, wie der Preis zustande kam, z.B. Flugkosten, Safari-Kosten, Flug nach Sanzibar - gut könnte man weglassen - Hotelkosten. Der Reisesicherungsschein war auch nicht beigelegt, nur die Nummer des Sicherungsscheines. Ist das normal?

Wir sind schon viel gereist und bekamen immer eine detaillierte Rechnung inkl. des Reisesicherungsscheines. Auch wurde die Sitzplatzreservierung immer vom Veranstalter vorgenommen. Wir haben das alles an Aufsafari geschrieben, bisher jedoch noch keine Rückmeldung erhalten. Mal sehen, wie es weitergeht. Anzahlung wurde bereits geleistet.

Zweibrücken ...
2 Beiträge
Antwort speichern
9. AW: Safari Anbieter "aufsafari.de"

Hallo Heidrun,

wäre nett von Dir wenn Du mich zeitnah informieren könntest welche Antwort/ Reaktion Du bekommen hast.

Bin im Begriff zu buchen und muss das dringend spätestens nächste Woche entscheiden.

Danke und LG

4 Beiträge
1 Bewertung
Antwort speichern
10. AW: Safari Anbieter "aufsafari.de"

Hallo Reiselust,

welche Reaktionen meinst Du? Von Safari.de?

Da ich von Safari.de eine Rechnung über den Pauschalpreis ohne Angabe der einzelnen Leistungen und ohne Sicherungsschein erhalten habe, war ich sehr beunruhigt und habe per e-mail und per eingescannten Brief mit Unterschrift und als PDF Datei eine Frist gesetzt, dass mir eine ausführliche Rechnung sowie vor allem der Sicherungsschein zugeschickt wird, und zwar per e-mail und per Post (Originale).

Beides habe ich jetzt per e-mail erhalten und man sagte mir zu, dass ich die Unterlagen auch per Post erhalten würde, was per dato jedoch noch nicht der Fall ist. Mit Zusagen, habe ich den Eindruck, hat es Safari.de nicht so "doll".

Ich wurde auch angerufen und wir hatten ein Gespräch, was mich beruhigen sollte. So ganz bin ich noch nicht beruhigt, aber ich lasse den Dingen jetzt ihren Lauf.

Das war meine erste Buchung übers Internet, aber bestimmt meine letzte. Ich halte einfach eine Buchung über ein vertrauenswürdiges Reisebüro vor Ort die bessere Variante.

Ich weiß nicht, ob Dir das jetzt hilft, jedenfalls sei wachsam. Du kannst ja berichten, was Deine Erfahrungen sind.

LG H.

Antwort auf: Safari Anbieter "aufsafari.de"
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Tansania