Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Malaria Notfallpaket

Beitragender der Stufe 
1 Beitrag
11 Bewertungen
Thema speichern
Malaria Notfallpaket

Wir haben gerade eine tolle Suedafrika Rundreise hinter uns. Unsere 2 Malaria Notfallpakete haben wir zum Glück nicht gebraucht. wir geben sie gerne zum halben Preis weiter. (Malarone)

17 Antworten zu diesem Thema
Frankreich
Reiseziel Experte
für Frankreich, Mexiko, Paris, Hawaii, Puerto Rico, Florida
Beitragender der Stufe 
5.946 Beiträge
130 Bewertungen
Antwort speichern
1. AW: Malaria Notfallpaket

hallo Johann R, soviel ich weiss ist Malarone ein rezeptpflichtiges arzneimittel. und in deutschland ist es verboten, diese an privatpersonen weiterzugeben - ob geschenkt oder verkauft! man macht sich damit strafbar.

Europa
Reiseziel Experte
für Thailand
Beitragender der Stufe 
3.059 Beiträge
139 Bewertungen
Antwort speichern
2. AW: Malaria Notfallpaket

Es ist NICHT erlaubt, Medikamente von privat zu privat zu verticken!!

Der Verkauf von Arzneimittel durch Privatpersonen ist in Deutschland verboten, auch im Internet. Diesen Paragraphen muss auch e-bay beachten.

Arzneimittelgesetz

§ 43 Apothekenpflicht, Inverkehrbringen durch Tierärzte

(1) Arzneimittel im Sinne des § 2 Abs. 1 oder Abs. 2 Nr. 1, die nicht durch die Vorschriften des § 44 oder der nach § 45 Abs. 1 erlassenen Rechtsverordnung für den Verkehr außerhalb der Apotheken freigegeben sind, dürfen außer in den Fällen des § 47 berufs- oder gewerbsmäßig für den Endverbrauch nur in Apotheken und ohne behördliche Erlaubnis nicht im Wege des Versandes in den Verkehr gebracht werden; das Nähere regelt das Apothekengesetz. Außerhalb der Apotheken darf außer in den Fällen des Absatzes 4 und des § 47 Abs. 1 mit den nach Satz 1 den Apotheken vorbehaltenen Arzneimitteln kein Handel getrieben werden. Die Angaben über die Ausstellung oder Änderung einer Erlaubnis zum Versand von Arzneimitteln nach Satz 1 sind in die Datenbank nach § 67a einzugeben.

Der unsachgemäße Gebrauch von Arzneimittel kann schwerste körperliche Schäden erzeugen, deshalb sind alle Möglichkeiten zur Abgabe bzw. zum Erwerb streng kontrolliert. und Malarone ist ein verschreibungspflichtiges Arzneimittel, da bei unsachgemäßer Anwendung schwerste Leberschäden beispielsweise hevorrufen kann.:

Mukdahan, Thailand
Beitragender der Stufe 
646 Beiträge
Antwort speichern
3. AW: Malaria Notfallpaket

Palmeles, ist dir aufgefallen, dass der von dir zitierte Paragraf 43 Abs. 1 des Arzneimittelgesetzes ausschliesslich die berufliche oder gewerbsmaessige Inverkehrbringung untersagt, nicht aber auch die private?

Europa
Reiseziel Experte
für Thailand
Beitragender der Stufe 
3.059 Beiträge
139 Bewertungen
Antwort speichern
4. AW: Malaria Notfallpaket

Kann sein - trotzdem ist der Privatverkauf definitiv verboten:

Privatverkauf von Medikamenten

Auch der Privatverkauf von Medikamenten boomt, obwohl Privatpersonen der Handel damit grundsätzlich verboten ist. Die Verschreibungs- bzw. Apothekenpflicht hat ihren Grund: Falsch eingenommen oder dosiert kann es zu schweren Komplikationen wie epileptischen Anfällen, Organschäden, psychotischen- oder Herzrhythmusstörungen kommen. Schwangere, Kinder und Menschen mit Vorerkrankungen sind besonders gefährdet

Europa
Reiseziel Experte
für Thailand
Beitragender der Stufe 
3.059 Beiträge
139 Bewertungen
Antwort speichern
5. AW: Malaria Notfallpaket

Und hier ein ganzer Gesetzartikel:

https:/…BJNR024480976.html

Mukdahan, Thailand
Beitragender der Stufe 
646 Beiträge
Antwort speichern
6. AW: Malaria Notfallpaket

>> trotzdem ist der Privatverkauf definitiv verboten <<

Auf welche Rechtsgrundlage beziehst du dich? Kannst du einschlaegige Gerichtsurteile oder vielleicht sogar Gesetzesstellen benennen, die diese Aussage stuetzen?

Jetzt hast du ja einen Link zum AMG eingestellt. Wo dort genau steht nun, dass die private Weitergabe von nicht aufgebrauchten Medikamenten verboten ist?

Zuletzt geändert: 17. Dezember 2016, 00:07
Europa
Reiseziel Experte
für Thailand
Beitragender der Stufe 
3.059 Beiträge
139 Bewertungen
Antwort speichern
7. AW: Malaria Notfallpaket

www.gesetze-im-internet.de/amg_1976/__43.html

Mukdahan, Thailand
Beitragender der Stufe 
646 Beiträge
Antwort speichern
8. AW: Malaria Notfallpaket

Den 43er AMG hatten wir doch schon. Er untersagt die BERUFLICHE oder die GEWERBSMAESSIGE Inverkehrbringungen. Von einer privaten Weitergabe ist dort aber nirgends die Rede.

Ich gehe ja gefuehlsmaessig auch davon aus, dass die private Weitergabe von rezeptpflichtigen Arzneimitteln strafbar sein koennte. Mir fehlt jedoch nach wie vor die rechtliche Grundlage fuer diese Vermutung.

Frankreich
Reiseziel Experte
für Frankreich, Mexiko, Paris, Hawaii, Puerto Rico, Florida
Beitragender der Stufe 
5.946 Beiträge
130 Bewertungen
Antwort speichern
9. AW: Malaria Notfallpaket

ob jetzt ein paragraph dafür existiert oder nicht - weisst du denn, ob derjenige, dem du die nicht genutzten - dir verschriebenen - medikamente weitergibst nicht evtl. schaden? in dem fall wäre es auf jeden fall "körperverletzung..."

und ich kann nicht verstehen, dass jemand von einem "wildfremden" menschen medikamente kauft!

Mukdahan, Thailand
Beitragender der Stufe 
646 Beiträge
Antwort speichern
10. AW: Malaria Notfallpaket

>> ob jetzt ein paragraph dafür existiert oder nicht <<

... ist in dieser Diskussion von entscheidender Bedeutung. Immerhin wurde behauptet, der Privatverkauf sei DEFINITIV verboten. Belegt werden konnte diese Behauptung bisher jedoch nicht. Da wird man schon fragen duerfen, auf welcher Rechtsgrundlage diese doch mit absoluter Bestimmtheit vorgetragene Behauptung denn ueberhaupt beruhen soll.

Dass sich aus einer moeglicherweise doc nicht verbotenen privaten Weitergabe von Medikamenten Situationen ergeben koennen, die dann zivilrechtliche oder vielleicht auch strafrechtliche Konsequenzen ausloesen, bleibt unbestritten. Darum geht es aber auch gar nicht. Es geht nach wie vor einfach nur um die Frage, ob die private Weitergabe von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln verboten ist oder nicht. Also bitte her mit der Rechtsgrundlage!

Antwort auf: Malaria Notfallpaket
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.