Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Massives Sicherheitsproblem in Costa Rica - Diebstähle !!!

Hannover ...
4 Beiträge
Thema speichern
Massives Sicherheitsproblem in Costa Rica - Diebstähle !!!

Wir waren Anfang 2017 für knapp 4 Wochen in Costa Rica und haben mit einem Geländewagen eine selbst organisierte Tour durch weite Teile Costa Ricas unternommen. Die Strecke betrug knapp 3000 km. Wir hatten uns vorher ausgiebig informiert und die Reise sorgfältig vorbereitet. Trotz umfangreicher Reiseerfahrungen in fast allen Teilen dieser Welt und größtmöglicher Sicherheitsvorkehrungen wurden wir am Strand von Bahia Drake im Landesteil Osa im Südwesten Costa Ricas Opfer eines Raubüberfalles bei dem unsere gesamte Kameraausrüstung im Wert von über 3500€, das Handy, alle Speicherkarten mit allen Fotos, Reisepässe und vieles mehr etc. gestohlen wurden. Da hat selbst auf unsere einige Jahre zuvor auf eigene Faust durchgeführten Reise mit unserem Auto durch Nordafrika niemand geschafft. Wir mussten feststellen, dass von der örtliche Polizei kaum Hilfe zu erwarten ist. Zumal selbst die Polizei kein Englisch spricht. Kurioserweise fanden wir während unserer Reisevorbereitungen kaum Hinweise zur tatsächlichen Sicherheitslage im Land. Es wird alles in den höchsten Tönen gelobt. Allerdings wird den meisten schon am ersten Tag nach der Ankunft bewusst, dass das gesamte Land offensichtlich ein akutes Sicherheitsproblem hat. Nahezu jedes Haus gleicht einem komplett vergitterten Hochsicherheitstrakt. Autos lässt man über Nacht nicht auf der Straße stehen. Der Vergleich das Costa Rica die Schweiz Mittelamerikas sei bezieht wohl ausschließlich auf das fehlende Militär aber sicher nicht auf die Sicherheitslage. Wahrscheinlich werden jetzt viele Denken, Pech haben kann jeder mal und das kann einem in jedem Land passieren. Nur wenn man auf der deutschen Botschaft nach einem neuen Reisepass fragen muss, um überhaupt das Land verlassen zu können, erfährt man, das dort jede Woche deutsche Urlauber auftauchen, denen der Reisepass gestohlen wurde. D.h. dies ist nur die Spitze des Eisberges. Die Zahl derer, die ausgeraubt oder bestohlen wurden, deren Auto aufgebrochen wurde, in deren Hotelzimmer eingebrochen wurde (also Fälle in denen der Reisepass nicht dabei war) ist noch deutlich höher. Auch bei der Polizei vor Ort erfuhren wir, dass dies häufig vorkommt und nicht unnormal sein. Wir hätten sogar Glück gehabt, dass und keine Waffe an die Schläfe gehalten wurde. Und auf dem Flughafen trifft man deprimierte Rückkehrer.

Über die positiven Seiten des Landes gibt es ja reichlich Informationen. Über die negativen Seiten und Risiken informiert dagegen offensichtlich niemand gerne - schon gar nicht die Veranstalter. Deswegen auf dieser Plattform jetzt diese notwendigen Hinweise. Man könnte noch Bücher schreiben über die häufig lebensgefährliche Verkehrsituation, korrupte Polizisten, die oft total überhöhten Preise, usw. So wunderschön wie das Land eigentlich ist, ist aus unsere Sicht ein Besuch die Risiken und den Stress nicht Wert. Costa Rica hat noch eine Menge Hausaufgaben zu machen und ist noch nicht bereit für sicheren Tourismus. Es gibt eine Menge andere schöner Länder in denen mehr für die Sicherheit der Urlauber getan wird.

16 Antworten zu diesem Thema
S S
D
Reiseziel Experte
für Thailand, Hessen, London, Flugreisen
Beitragender der Stufe 
1.893 Beiträge
162 Bewertungen
Antwort speichern
1. AW: Massives Sicherheitsproblem in Costa Rica - Diebstähle !!!

tomarte

hier die aktuellen reise- und sicherheitshinweise des auswaertigen amtes in einem kurzen auszug

Besondere Vorsicht wird in San José (dort insbesondere in der Umgebung der Busbahnhöfe), zwischen Jacó und Quepos, sowie Uvita und an den Stränden in der Provinz Guanancaste am Pazifik empfohlen. Autoaufbrüche erfolgen vermehrt an den Stränden Playa Hermosa und in Drake Bay.

An der Karibikküste weist die Gegend der Hafenstädte Moin und Limón eine besonders hohe Gewaltkriminalität auf. In den beliebten Touristenzentren Cahuita und Puerto Viejo südlich von Limón sind besonders ausländische Staatsangehörige häufiger Ziel von bewaffneten Raubüberfällen.

komplett nachzulesen hier

auswaertiges-amt.de/DE/…

dort wird exakt vor dem strand von drake bay gewarnt...

München
Beitragender der Stufe 
1.604 Beiträge
141 Bewertungen
Antwort speichern
2. AW: Massives Sicherheitsproblem in Costa Rica - Diebstähle !!!

"Wir hatten uns vorher ausgiebig informiert" Offensichtlich überhaupt nicht....

ich war schon mehrfach in CR (und anderen Ländern Lateinamerikas wie Kolumbien) und immer mit Mietwagen und teilweise mit Bussen unterwegs, vielleicht bin ich ein Glückspilz, vielleicht beachte ich aber auch einfach nur ein paar Grundregeln beim Reisen. Ich nehme in Mittel- und Südamerika niemals ein neues Auto sondern frage im Zweifel nach einem das schon gebraucht und abgenutzt ausschaut. Da man fast nirgends ein echtes Geländefahrzeug benötigt nehme ich nach Möglichkeit eines mit Kofferraum oder guter Abdeckung zumindest. Auch ein Daihatsu Charade brachte mich durch Flüsse (Flußdurchquerungen gibts ja mitterweile kaum noch) über Strassen die man hierzulande nicht mal als Feldweg bezeichnen würde... allerdings sind solche gebraucht aussehenden Fahrzeuge wo man nicht sieht was drin ist seltener Ziele eines Aufbruchs. Auch wird man in meinen Mietautos niemals Landkarten und ähnliches im Wageninneren sehen.

Ausflüge mache ich eh nur ohne Gepäck - das bleibt im Hotel,

Pass usw habe ich immer nur als Kopie dabei - das Original ist in einem Hotelsafe (nicht auf dem Zimmer in den Billig-safes)

Geld hab ich eh wenig als Bargeld dabei, Kreditkarten sind schnell gesperrt falls sie abhanden kommen.

Teuren Schmuck brauch ich im Rucksack-Urlaub nicht.

Kurioserweise warnte das AA auch schon vor 10 und 20 Jahren vor manchen Regionen in CR wie Lemon und der Abschnitt der Panamericana um das Grenzgebiet zu Nicaragua

Dass die Polizei in Lateinamerika vielerorts korrupt ist ist auch kein echtes Geheimnis.

Und ansonsten sind deine "Schilderungen" maßlose Übertreibungen die keiner Realität ensprechen

Hannover ...
4 Beiträge
Antwort speichern
3. AW: Massives Sicherheitsproblem in Costa Rica - Diebstähle !!!

derupsi, mein Beitrag diente dazu, auf das Sicherheitsproblem in Costa Rica hinzuweisen. Ihre Schilderungen bestätigen meinen Eindruck und meine Erfahrungen absolut. Wie gesagt, ein Land in dem solche Maßnahmen notwendig sind (gebrauchtes, alt aussehendes Auto, kein Gepäck, Hotelsafe etc.) ist nicht unbedingt ein Land in dem viele Menschen ihren Urlaub verbringen wollen. Die Tatsache, dass ich die Warnungen des auswärtigen Amtes übersehen hatte oder, dass es "kein Geheimnis" ist, das die Polizei korrupt ist, macht es nicht besser. Wir hatten ungefähr 10 Flussdurchquerungen - teilweise auch nach sehr starken Regenfällen, die ohne Geländewagen nicht machbar gewesen wären, die selbst Einheimische mit schweren Pick-ups nicht gemacht haben. Mein Schilderungen sind keine maßlosen Übertreibungen sondern lediglich selbst erfahrene und aus erster Hand gehörte Berichte. Aus den Hinweisen des auswärtigen Amtes geht eindeutig hervor, dass ich sogar noch maßlos untertrieben habe und meine Erfahrungen absolut der Realität entsprechen. Das in Abrede stellen zu wollen weil man selbst immer Glück hatte, weil man sich teure Hotels mit Safe leisten kann, auf guten Straßen reist, oder die katastrophale Sicherheitslage im Land einfach als gegeben hinnimmt oder weil man nicht professionell fotografiert und damit keine echten Wertgegenstände mit sich führen muss ist sicher nicht fair. Worum geht es hier also? Die Sicherheitslage im Land klein zu reden? Mich als nicht ausreichend clever darzustellen? Egal. Fakt ist: Costa Rica hat noch eine Menge Hausaufgaben zu machen und das Land ist nicht sicher genug für die Mehrheit der Urlauber.

München
Beitragender der Stufe 
1.604 Beiträge
141 Bewertungen
Antwort speichern
4. AW: Massives Sicherheitsproblem in Costa Rica - Diebstähle !!!

" mein Beitrag diente dazu, auf das Sicherheitsproblem in Costa Rica hinzuweisen"

Nein, ich rede nicht klein aber hasse maßlose Übertreibungen nur weil man selbst bestohlen wurde. Du hast pauschal (auch in anderen Beiträgen) die ganz große Keule geschwungen, erzählst erst von Autoaufbruch und dann plötzlich von Raubüberfall (was ein immenser Unterschied ist) und erzählst Märchen dass quasi tagtäglich Leute wegen gestohlenen Pässen Schlange in der Botschaft stehen und hinter jeder Ecke Mörder und Räuber lauern und "man eh nur geduldet ist um Geld abzuliefern" (deine Worte)

Auch günstige Hotels haben oft einen Safe im Büro, man muss eben fragen. dann bucht man dort die erste und die letzte Nacht und schon kann man in aller Regel einen Umschlag mit den Papieren im Tresor so lange hinterlegen.

Europa
Beitragender der Stufe 
844 Beiträge
3 Bewertungen
Antwort speichern
5. AW: Massives Sicherheitsproblem in Costa Rica - Diebstähle !!!

Naja, ganz ohne scheint San Jose ja nicht zu sein...Meine Tochter, für ihr junges Alter recht reiseerfahren meinte, es sei die Stadt gewesen, wo sie sich am wenigsten "sicher gefühlt" hat. Passiert ist nichts, Ein erhöhtes risiko gegenüber anderen Destinationen räumt sie aber ein.

Biel, Schweiz
Beitragender der Stufe 
24 Beiträge
71 Bewertungen
Antwort speichern
6. AW: Massives Sicherheitsproblem in Costa Rica - Diebstähle !!!

San Jose ist die wohl ungefährlichste Hauptstadt Lateinamerikas. Natürlich nicht mit Europa vergleichbar und Diebstähle geschehen. Aber deswegen alles schlecht zu machen finde ich doch daneben. Wäre es so schlimm wie hier dargestellt, wäre der Tourismus nicht derart im Aufwind. Und von einem massiven Sicherheitsproblem zu sprechen ist doch erstaunlich, wenn du denn tatsächlich in all den Gebieten warst, die du hier beschreibst. Dann wüsstest du nämlich, was ein massives Sicherheitsproblem ist.

Biel, Schweiz
Beitragender der Stufe 
24 Beiträge
71 Bewertungen
Antwort speichern
7. AW: Massives Sicherheitsproblem in Costa Rica - Diebstähle !!!

Als kurze Ergänzung: Das US Departement of State stuft Reisen nach Costa Rica in der neuesten Bewertung als sicherer (Level 1) ein als Reisen nach Deutschland (Level 2). https:/…

1 Beitrag
Antwort speichern
8. AW: Massives Sicherheitsproblem in Costa Rica - Diebstähle !!!

vielen lieben dank für diesen Hinweis ... ich bin alleine ... durchaus erprobte Alleinreiserin ... trotzdem natürlich an meiner sicherheit interesssiert ... da es genau das ist, was man eben auch wissen muss ...

Unterseen, Schweiz
1 Beitrag
Antwort speichern
9. AW: Massives Sicherheitsproblem in Costa Rica - Diebstähle !!!

Ich weiss ja nicht in welchem Costa Rica Sie sich aufgehalten haben, aber ich kann dies nach nun fast 6 Wochen reisen hier absolut nicht bestätigen! Wir haben unsere Reise ebenfalls auf eigene Faust mir einem Mietauto gemacht und haben uns treiben lassen und nichts gross im Voraus geplant. Wir hatten nie Schwierigkeiten und zum Teil auch sehr günstige Unterkünfte genutzt wo jeder rein kann wenn er will. Meiner Meinung nach muss, wie in jedem Land, normaler Menschenverstand walten. Natürlich sind auch die Strassen teilweise schlecht, aber wer Autofahren kann und einen Gelendewagen mietet hat keine Probleme. Wer bei Flussüberquerungen nicht sicher ist wartet am besten auf eine Local, welche immer gerne weiterhelfen. Beim parkieren achtet man darauf keine Wertsachen im Auto zu lasse und öffnet am besten das Handschuhfach damit sich ein Aufbrechen des Wagens gar nicht erst lohnt. Ich bin auf jedenfall begeistert von Costa Rica und kann es nur empfehlen!

Liebe Grüsse aus dem Paradies

München
Beitragender der Stufe 
1 Beitrag
32 Bewertungen
Antwort speichern
10. AW: Massives Sicherheitsproblem in Costa Rica - Diebstähle !!!

Wir (Familie mit 2 Kindern) waren über Sylvester mit dem Mietwagen auf eigener Faust in Costa Rica. Wir sind fast durch das ganze Land gefahren und haben nicht einmal Probleme gehabt. Im Gegenteil...... ich finde das Land ist sehr leicht zu bereisen. Fast alle sprechen Englisch und sind sehr freundlich. Wenn man, die schon weiter oben geschriebenen, Grundregeln beachtet kommt man nicht/kaum in schwierige Situationen.

Das Land und die Leute sind fantastisch und unbedingt eine Reise Wert. Also bitte nicht von solchen Schilderungen verrückt machen lassen.

Antwort auf: Massives Sicherheitsproblem in Costa Rica - Diebstähle !!!
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Costa Rica