Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Tripadvisor
Veröffentlichen
Posteingang

3-wöchige Rundreise SF bis LV

4 Beiträge
3-wöchige Rundreise SF bis LV
Speichern

Hallo, plane mit 3 Kollegen fürs nächste Jahr (April-Mai) eine 3-wöchige Rundreise an der USA-Westküste. Start wäre in San Francisco und Ziel in Las Vegas. Oder besser umgekehrt?

Habe Zielpunkt Las Vegas gewählt, da meiner Meinung nach die Zeit zu knapp ist um die ganze Runde bis zurück nach San Franciso zu machen.

Hier also meine ausgedachte Route:

Ankunft San Francisco

3 ÜN San Franciso

1 ÜN Monterey

1 ÜN Pismo Beach

1-2 ÜN Los Angeles

2-3 ÜN San Diego

1 ÜN Joshua Tree NP

1 ÜN Grand Canyon

1 ÜN Lake Powell

1 ÜN Page

2 ÜN Moab

1 ÜN Bryce Canyon

1 ÜN Zion NP

3-4 ÜN Las Vegas

Wie könnte ich noch das Death Valley in die Route einbauen?

Was haltet ihr davon? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Habe ich die Zeit irgendwo zu knapp bemessen? Tipps für günstige Übernachtungsmöglichkeiten in den angegeben Orten? Was sollte man sich umbedingt in den Städten anschauen?

12 Antworten zu diesem Thema
Munich
Reiseziel Experte
für Oman, Utah, Gardasee, Kalifornien, Arizona, Alaska, Kanada, Yukon, Britisch-Kolumbien, Chile, Argentinien
Beitragender der Stufe 
15.074 Beiträge
7 Bewertungen
8 "Hilfreich"-Wertungen
1. AW: 3-wöchige Rundreise SF bis LV
Speichern

Hallo,

vom Joshua Tree zum Grand Canyon sind fast 600 km und 6 Stunden reine Fahrzeit. D.h. Du kommst am späten Nachmittag an und möchtest am nächsten Vormittag schon wieder weiterfahren?

Was meinst Du mit einer Übernachtung Lake Powell? Page (Deine nächste Übernachtung) liegt ja am Lake Powell.

Von Page nach Moab hast Du auch wieder ca. 5 Stunden reine Fahrzeit. Willst Du das?

Dann hast Du nur einen Tag (2 Nächte) in Moab. Du willst ja sicher den Arches NP besuchen. Bitte beachte, dass dort im nächsten Jahr Strassenbauarbeiten angesagt sind, Du also mit Verzögerungen rechnen musst.

https:/…construction.htm

Fur die anderen sehenswerten Sachen in der Umgebung (Canyonland NP, Dead Horse Point State Park, Fisher Towers) werdet Ihr keine Zeit haben.

Und dann habt Ihr schon wieder eine Gewalttour geplant: zum Bryce sind es auch wieder 5 Stunden reine Fahrzeit. Das heisst: am späten Nachmittag ankommen, kurzer Blick über den Rim und am nächsten Morgen schon wieder weiter.

Das DV könnt Ihr natürlich einbauen: von Las Vegas aus hinfahren, in Furnace Creek übernachten und am nächsten Tag wieder zurück.

Wenn Du meine Meinung hören willst: dieseTour ist eher eine Kurierfahrt als eine Urlaubsreise.

Ich würde die ganze Ecke Moab auslassen, dafür vom Grand Canyon über Page zum Bryce. Damit könntet Ihr wenigstens ein bischen was sehen.

Zum Übernachten: billige Hotels werdet Ihr kaum finden (evt. in 29Palms = Joshua Tree) Ansonsten kann ich Euch nur empfehlen, immer direkt IM Nationalpark zu übernachten. Gerade wenn Eure Zeit so knapp ist, solltet Ihr nicht noch viel Zeit mit hin- und her fahrerei vergeuden.

4 Beiträge
2. AW: 3-wöchige Rundreise SF bis LV
Speichern

Danke für deine schnelle Antwort. Ja Moab könnten wir ruhig wecklassen um ein bisschen mehr Zeit in den anderen NPs zu haben.

Alternative wäre dann:

2 ÜN Grand Canyon

2 ÜN Page

2 ÜN Bryce Canyon

1 ÜN Zion NP

Munich
Reiseziel Experte
für Oman, Utah, Gardasee, Kalifornien, Arizona, Alaska, Kanada, Yukon, Britisch-Kolumbien, Chile, Argentinien
Beitragender der Stufe 
15.074 Beiträge
7 Bewertungen
8 "Hilfreich"-Wertungen
3. AW: 3-wöchige Rundreise SF bis LV
Speichern

Ja, so sieht das schon besser aus, wobei immer noch die Gewalttour von SD zum Joshua Tree habt.

Und, wie gesagt, wenn Ihr auf eine Nacht in LV verzichtet, könnt Ihr auch das DV noch mitnehmen.

Zu Eurer Reisezeit sind sowieso die Wüstenparks die schöneren. Die Kakteen und die Joshua Tree blühen.

Berlin, Deutschland
Reiseziel Experte
für USA, Kalifornien
Beitragender der Stufe 
775 Beiträge
81 Bewertungen
108 "Hilfreich"-Wertungen
4. AW: 3-wöchige Rundreise SF bis LV
Speichern

Hi Florian,

ich finde eure Tour immer noch nicht rund.

Mir gefällt Page und die Gegend drumherum überhaupt nicht. Für mich eine reine Abzockerei.

Ich habe mal einen Tagesausflug von Las Vegas zum Death Valley und zurück gemacht. Eine Tour fährt man knapp zwei Stunden, das ist weit, aber wir hatten einen tollen Tag im Death Valley und waren abends wieder in Vegas.

Die Straßenbauarbeiten im Arches NP finden weit überwiegend in der Nacht statt. Nicht schön, aber auch kein No go. Ich lasse Moab dennoch mal raus.

Den Joshua Tree halte ich eher für ein B-Ziel. Schaut euch die Fotos im Internet an.

Und euch fehlt das Monument Valley. Das ist ein Muss!

Ich bastele mal ein wenig:

Ankunft San Francisco

3 ÜN San Franciso

1 ÜN Monterey

1 ÜN Pismo Beach

3-4 ÜN Los Angeles

2-3 ÜN San Diego

1 ÜN Kingman (Zwischenübernachtung)

1-2 ÜN Grand Canyon

1 ÜN Monument Valley

2 ÜN Bryce

2 ÜN Zion NP

3 ÜN Las Vegas

So kommt ihr auf 21 ÜN und habt eine runde, erlebnisreiche Reise mit viel Abwechslung und einer guten Mischung aus Städten und Natur.

Munich
Reiseziel Experte
für Oman, Utah, Gardasee, Kalifornien, Arizona, Alaska, Kanada, Yukon, Britisch-Kolumbien, Chile, Argentinien
Beitragender der Stufe 
15.074 Beiträge
7 Bewertungen
8 "Hilfreich"-Wertungen
5. AW: 3-wöchige Rundreise SF bis LV
Speichern

Oh nein, Joshua Tree, gerade im Frühling, als B-Ziel?? Das geht gar nicht. Im Herbst schon, aber nicht im Frühling.

Hier gibts Bilder:

https:/…skullrock.htm

Das ist auf jeden Fall besser als die Zwischenübernachtung in Kingman.

Und Death Valley als Tagesausflug: ok, ist machbar. Aber gerade im Frühling ist es dort so schön. Und alle diejenigen, die nur einen Tagesausflug gemacht haben, sagen hinterher, das DV wäre langweilig. Einfach, weil man an einem Tag nur mal so durchfahren kann, nichts weiter.

Wie ist es mit Zabriskie Point zum Sonnenuntergang oder Sonnenaufgang. Eine kleine Wanderung in den Mesquite Flats Sand Dunes, oder durch den Mosaik Canyon.

Oder mitten in der trockensten Wüste einen Bach mit kleinen Fischen bewundern: Salt Creek.

Das geht alles nicht an einen Tag.

https:/…stovepipewells.htm

Berlin, Deutschland
Reiseziel Experte
für USA, Kalifornien
Beitragender der Stufe 
775 Beiträge
81 Bewertungen
108 "Hilfreich"-Wertungen
6. AW: 3-wöchige Rundreise SF bis LV
Speichern

Na ja, der Vorteil von Kingman ist, dass man von dort in 2,5 Stunden am Grand Canyon ist. Man kann dadurch am selben Tag noch an die Rim und benötigt aus meiner Sicht dann nur eine ÜN am Grand Canyon. Vom Joshua Tree braucht man so etwa 5,5 Stunden reine Fahrzeit bis zum Grand Canyon. Das sollte man zumindest abwägen.

Zum Death Valley als Tagesausflug:

Unser Navi führte uns zu dem Eingang bei Beatty, dadurch sind wir "fast" durch das ganze Tal bis Badwater gefahren. Da das Tal mehrere Eingänge hat, besteht die Gefahr, dass ein Navi den Besucher in die Irre zu einem abgelegenen Eingang dirigiert. Die Richtung zum Death Valley ist zudem schlecht ausgeschildert, deshalb würde ich dazu raten, sich die Strecke schon zuhause von Google Maps anzeigen zu lassen und auszudrucken.

Das Death Valley ist touristisch gut erschlossen (Toiletten, Zustand der Straßen, Versorgung und Tankstelle in Furnace Creek).

Das Tal selbst ist sehr groß und spektakulär. Die meisten interessanten Punkte findet man problemlos selbst, da es nicht sehr viele Straßen gibt und die wichtigen Attraktionen gut ausgeschildert sind (z.B. Bad Water: Riesiger „Salzsee“ 85m unter Meeresspiegel, auf den man hinauslaufen kann; Artist Drive: Asphaltierter Rundweg zu sehr farbenfrohen Felsformationen; Zabriskie Point: Aussichtspunkt mit Blick über das Tal und gelben Felswänden). Einige Attraktionen erreicht man mit dem Mietwagen nicht, da man Schotterpisten meist nicht befahren darf (Devils Golf Course, Natural Bridge). Manche sind auch unergiebig (Borax-Works). Das ist alles locker mit einem Tagesausflug drin.

Zuletzt geändert: Vor 3 Jahren
4 Beiträge
7. AW: 3-wöchige Rundreise SF bis LV
Speichern

Muss mal alles mit meinen Freunden abklären. In Page möchte ich gerne den Antelope Canyon und das Horseshoe Bend anschauen und dann natürlich auch das Monument Valley. Sollt man da eher in Page übernachten und einen Ausglug ins Monument Valley machen oder doch lieber gleich im Monument Valley übernachten?

Ins Death Valley würde ich auch eher einen Tagesausflug machen, damit man am Abend wider in Las Vegas ist.

Habt Ihr noch sonst Tipps zu den Nationalparks, habe mir gedacht eine Quadtour oder sowas zu machen.

Munich
Reiseziel Experte
für Oman, Utah, Gardasee, Kalifornien, Arizona, Alaska, Kanada, Yukon, Britisch-Kolumbien, Chile, Argentinien
Beitragender der Stufe 
15.074 Beiträge
7 Bewertungen
8 "Hilfreich"-Wertungen
8. AW: 3-wöchige Rundreise SF bis LV
Speichern

OK, wenn Du 2 Nächte in Page hast, also einen vollen Tag, dann kannst Du schon beides anschauen. Aber:: der Antelope Canyon ist mittags am besten, weil da die Sonne besser reinschaut. Also wird schon wieder eng mit Horseshoe Bend. Aber schau Dir mal die Eintrittspreise an!!!!

Und Monument Valley als Tagesausflug kannst Du vergessen. Das beste am MV ist der Sonnenuntergang. Aber dafür musst Du dort übernachten. Viel mehr als die Rundfahrt durchs Valley (mit Allrad-Auto oder mindestens high clearance) oder einen Ausritt mit den Indianern kannst Du dort aber nicht machen.

Wenn Du DV nur als Tagesausflug machen willst, dann würde ich Dir abraten. Wie gesagt, Du wirst nur enttäuscht sein. Das DV erschliesst sich nicht beim Durchfahren. Da würde ich dann lieber einen Tagesausflug über den Lake Mead zum Valley of fire vorschlagen. Dort werdet Ihr für die kurze Zeit mehr Eindrücke sammeln können.

Berlin, Deutschland
Reiseziel Experte
für USA, Kalifornien
Beitragender der Stufe 
775 Beiträge
81 Bewertungen
108 "Hilfreich"-Wertungen
9. AW: 3-wöchige Rundreise SF bis LV
Speichern

Wenn es denn unbedingt Page sein muss, würde ich die Route nach dem Grand Canyon wie folgt abändern:

1 ÜN Monument Valley

2 ÜN Page

2 ÜN Bryce

3 ÜN Las Vegas

Der Horseshoe Bend ist keine große Sache. Ich hoffe, ihr seid schwindelfrei, sonst lohnt sich die Fluss-Schleife gar nicht. Man muss direkt an eine 300 m tiefe Felskante herantreten (oder heran kriechen), um die Fluss-Schleife überblicken zu können. Dort gibt es keinerlei Sicherungen, Geländer oder Aussichtsplattformen.

Und die Tour zu dem (beliebten) Upper Antelope Canyon muss man unbedingt im voraus im Internet reservieren, sonst sind alle Plätze weg!

Wenn ihr in Page seid, werdet ihr an meine Worte denken: Reine Abzocke! Aber immerhin ist der Staudamm schön. Und wenn man das Kohlekraftwerk der Navajos sieht und wie "harmonisch" es sich in die schöne Landschaft einfügt, erkennt man, was für eine innere Naturverbundenheit die geschäftstüchtigen Nachkommen der Indianer beseelt.

In den Nationalparks gibt es keine Quad-Touren, bestenfalls Ausritte zu Pferde oder Kanu-Touren. Es sind doch Naturschutzgebiete! Man fährt zu den Aussichtspunkten und macht vielleicht ein paar kleine oder große Wanderungen. Das ist dennoch spektakulär.

Zuletzt geändert: Vor 3 Jahren
Munich
Reiseziel Experte
für Oman, Utah, Gardasee, Kalifornien, Arizona, Alaska, Kanada, Yukon, Britisch-Kolumbien, Chile, Argentinien
Beitragender der Stufe 
15.074 Beiträge
7 Bewertungen
8 "Hilfreich"-Wertungen
10. AW: 3-wöchige Rundreise SF bis LV
Speichern

Hahaha, DAS trifft wirklich den Nagel auf den Kopf:

"""""Wenn ihr in Page seid, werdet ihr an meine Worte denken: Reine Abzocke! Aber immerhin ist der Staudamm schön. Und wenn man das Kohlekraftwerk der Navajos sieht und wie "harmonisch" es sich in die schöne Landschaft einfügt, erkennt man, was für eine innere Naturverbundenheit die geschäftstüchtigen Nachkommen der Indianer beseelt."""""

Vor allem die "Naturverbundenheit der Indianer". Nur darf man das nicht so laut sagen/schreiben. Da kommen doch gleich die Gutmenschen und beschweren sich!!!!

Beate

Antwort auf: 3-wöchige Rundreise SF bis LV
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.