Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Rundreise Kalifornien - so machbar?

Karlsruhe ...
Beitragender der Stufe 
4 Beiträge
3 Bewertungen
Thema speichern
Rundreise Kalifornien - so machbar?

Moin,

ne Freundin von mir und ich werden im Dezember für 2 Wochen (16.-30.12) in den USA an der Westküste uns aufenthalten.

Nach langen planen und optimieren bin ich jetz auf einen folgenden Tourverlauf gekommen. Aber es kommen immer wieder Sachen dazu, die ich nicht beachtet habe oder wo ich entfernungen unterschätzt habe, deshalb möchte ich die Tour gerne mal jemanden zeigen, der die Westküste schonmal bereist hat.

Also so siehts aktuell aus:

16.12 Ankunft L.A. - Mietwagen abholen und direkt nach Las Vegas

4 Übernachtungen in Las Vegas (16. bis 20.12)

->Las Vegas anschauen

->Death Valley

-> Grand Canyon (Busfahrt /Autofahrt zum Southrim oder Skywalk)

Am 20. dann Fahrt nach L.A. (Tageszeit? Je nachdem, ob wir noch was in Vegas anschauen wollen)

In LA. 3 Übernachtungen 20. bis 23.

->L.A. besichtigen

->Freizeitpark (eins meiner Hobbys)

Am 23. wollen wir dann richtung San Francisco aufbrechen. Unterwegs nehmen wir dann den Sequodia National Park mit und fahren Abends nach Oakhurst (Yosemite).

Am 24. Yosemite NP und abends nach San Francisco

In San Fancisco 4 Übernachtungen (Stadtbesichtigung, Alcatraz) - aktuelle haben wir dafür 3 "volle" Tage.

Am 28. dann Fahrt zurück nach LA über Highway 1.

2 Übernachtungen in LA - der 29. ist für uns bisher ein Puffertag.

30.12 Flug nach NYC.

Soweit habe ich versucht, die Entfernungen möglichst klein zu machen und möglichst viel zu sehen.

Zu meinen Fragen:

Reichen 3 Tage in San Francisco?

Ist die Route mit den National Parks so gut gewählt?

Was könnten wir mit dem "Puffertag" noch machen?

Ist der Highway 1 ohne Probleme an einem Tag zu schaffen? Wäre eine Übernachtung auf dem Weg besser?

Was ich schon weiß:

Für die NP benötige ich Schneeketten

Die South Rim Tour mit dem Auto von Vegas aus wäre ziemlich heftig - Skywalk macht mich aufgrund der Preise jetzt nicht so an - Alternativen?

Es wird kalt.

Wäre super, wenn ihr mir weiter helfen könntet

Vielen Dank im Vorraus,

Patrick

14 Antworten zu diesem Thema
Europa
Reiseziel Experte
für Frankreich, Mexiko, Paris, Hawaii
Beitragender der Stufe 
4.182 Beiträge
96 Bewertungen
Antwort speichern
1. AW: Rundreise Kalifornien - so machbar?

hallo Patrick, du weisst ja selber dass das "viel holz" ist - wie man salopp sagt - was du dir vorgenommen hast. für 2 wochen zuviel - definitiv!

du willst das auto in LA sofort übernehmen und nach Vegas. meine frage, wann kommt ihr in LA an?

falls am abend, ist das nahezu unmachbar. ihr würdet euch totsicher verfranzen. wir haben in LA ein einziges mal das auto am abend übernommen, nachher nie wieder, sondern im hotel am airport übernachtet und am nächsten morgen das auto übernommen.

dass zu dieser zeit in den bergen schnee liegen kann und auch im grand canyon, weisst du ja sicher.

wenn du nicht an den south rim fahren möchtest und dort länger bleiben willst, frage ich mich, ob sich der grand canyon zu dieser jahreszeit überhaupt für dich lohnt (wir waren zweimal dort, aber zu einer anderen jahreszeit).

vom yosemite nach san francisco am abend! ist sehr weit, da solltet ihr euren puffertag für eine übernachtung zwischendurch nehmen.

in san francisco und umgebung kann man es sehr lange aushalten - 3 tage ist das minimum.

auf der no. 1 würde ich einmal übernachten und dann nur 1 nacht in LA, dort wart ihr ja schon.

am tage kann es in LA und umgebung noch einigermassen warm sein, abends kühlt es aber auch dort ab. wir waren einmal anfang dezember dort. baden ist nicht drin.

und in san franciso ist es dann noch einiges kühler.

falls du noch weitere fragen hast, beantworte ich sie gerne, soweit ich kann.

Berlin
Reiseziel Experte
für USA, Kalifornien
Beitragender der Stufe 
483 Beiträge
63 Bewertungen
Antwort speichern
2. AW: Rundreise Kalifornien - so machbar?

Ich kann alle Hinweise von Weltreisen nur unterstreichen. Genau so sehe ich es auch.

Zieht die Übernachtungen in LA an den Anfang vor und fahrt dann erst weiter nach Las Vegas. In LA sind die Universal Studios und aus meiner Sicht auch Disneyland ein Muss. Die Knotts Berry Farm hat sich zum Achterbahn-Park gemausert und ist kein echtes Kinderparadies mehr. Und es gibt noch einen Sixflags, an den kann ich mich aber nicht mehr erinnern.

Am Grand Canyon würde ich die Sotuh Rim vorziehen. Die erreicht ihr an einem Tag sinnvoll aber von Las Vegas aus nur mit dem Kleinflugzeug. Oder ihr plant eine Übernachtung am Grand Canyon ein.

Von Las Vegas aus (oder vom Grand Canyon) würde ich direkt (mit einer Zwischenübernachtung) zum Yosemite NP fahren und dort 2 ÜN einplanen. Man kann den Yosemite nicht einfach so mitnehmen.

Auch bei SF gibt es übrigens einen großen Vergnügungspark, aber das wäre dort doch Zeitverschwendung.

Ihr müsst ggf. vor Ort flexibel reagieren, wenn in den Höhenlagen (Grand Canyon, Yosemite) mal etwas wegen Schneefall nicht klappt.

Zuletzt geändert: 08. Juni 2013, 15:54
San Francisco ...
Beitragender der Stufe 
33 Beiträge
1 Bewertung
Antwort speichern
3. AW: Rundreise Kalifornien - so machbar?

Hallo Patrick,

Am Tag der Ankunft direkt von LA nach Las Vegas ist nicht vernuenftig, falls Ihr direkt aus Europa kommt. Ihr werdet muede sein + Immigration und Mietwagen holen kostet Zeit + mindestens 4 Stunden Fahrt nach Las Vegas + Zeitverlust wegen Verkehr in LA.

An einem Tag von Las Vegas zum South Rim und zurueck ist auch zu viel (mindestens 4.5 Stunden einfache Fahrt). Ich bin mir auch nicht sicher, wie viel Spass es dort macht, denn es wird dort kalt sein und wahrscheinlich auch Schnee liegen. Ich rate von dem Ausflug ab. Wenn es aber unbedingt sein muss, dann entweder zum Grand Canyon fliegen oder 1 Nacht dort uebernachten.

Die meisten Strassen im Yosemite werden gesperrt sein (auch fuer Fahrzeuge mit Schneeketten). Ich war im Dezember dort und nur Yosemite Valley war offen. Einige der Fusswege zu den Wasserfaellen waren komplett vereist und es war (k)ein Vergnuegen dort zu laufen/zu schlittern/hinzufallen. Dennoch war es ein toller Anblick und ich wuerde es wieder machen. Strassen gesperrt gilt auch fuer Kings Canyon NP und Sequoia NP (dahin wollte ich naemlich letzten Dezember einen Abstecher machen).

An einem Tag auf dem Highway 1 von SF nach LA ist fast unmoeglich.

Sind Eure Fluege denn schon gebucht? Falls nicht dann schlage ich folgende Route vor (ich bin eine aehnliche Route im Dezember gefahren):

Flug nach SF

3 oder 4 Uebernachtungen in SF (fuer die ersten Tage braucht Ihr kein Auto, da es in SF ein Hinderness ist)

Viel Laufen, Alcatraz, Ferry Building, Nob Hill, Chinatown, etc

Am letzten Tag Auto uebernehmen und dann kurzen Abstecher ueber die Golden Gate zu den Marin Headlands und den Aussichtspunkten entlang der Conzelman Road (Fruehstueck in Sausalito?)

Dann zurueck nach SF und evtl kurzen Abstecher nach Land's End und Sutro Bath

Dann auf dem Highway 1 bis nach Santa Cruz (falls Euch so etwas Spass macht: den Surfern, Seehunden, und Seeottern vom alten Leuchtturm aus zuschauen)

Uebernachten entweder in Monterey oder in Carmel.

Monterey: das Aquarium dort ist klasse aber man MUSS es NICHT gesehen haben (wenn man unter Zeitdruck ist)

17-Miles Drive: ja, warum nicht?

Carmel: die Missions Kirche auf jeden Fall besichtigen. Der Ort an sich ist auch "cute".

Auf HW 1 weiter ueber Big Sur. Uebernachten entweder in San Simeon (am naechten Tag evtl Hearst Castle) oder bis nach San Luis Obispo. Von SLO ueber Santa Barbara nach LA. Einige Tag in LA.

Bedenkt, dass am 25. 12. viele Museen geschlossen sind.

Von LA Richtung Death Valley (ueber Mojave, Desert Tortoise Natural Area, Red Rock Canyon State Park). Uebernachten entweder in Lone Pine oder direkt im/am Death Valley NP.

Von Death Valley nach Las Vegas.

Flug von Las Vegas nach NY.

Viel Spass bei der weiteren Planung.

Marcus

Europa
Reiseziel Experte
für Frankreich, Mexiko, Paris, Hawaii
Beitragender der Stufe 
4.182 Beiträge
96 Bewertungen
Antwort speichern
4. AW: Rundreise Kalifornien - so machbar?

wenn man auf dem no. 1 nur einmal übernachren möchte, bietet sich auch pismo beach an.

und da ihr sowieso nicht viel zeit habt, könnt ihr auf 17 miles drive verzichten, hat mich nicht besonders beeindruckt.

wenn es geht, im death valley übernachten, ist ein spezelles erlebnis. wir waren in der furnace creek ranch.

Karlsruhe ...
Beitragender der Stufe 
4 Beiträge
3 Bewertungen
Antwort speichern
5. AW: Rundreise Kalifornien - so machbar?

Vielen Dank für eure Eindrücke, Meinungen und Erfahrungen.

Also wir kommen von Mexico nach L.A. und landen dort um 12:00 - ist es nicht zu schaffen, dann nach Vegas zu fahren? Ich meine, wenn wir um 16:00 wegkommen, sind wir um ~21:00 da (mal verkehr miteingerechnet).

Die Flüge stehen schon - 16. bis 30. und beides mal ists Los Angeles. Flug von Vegas nach New York wäre wesentlich teurer gewesen.

Inzwischen bin ich auch der Meinung, dass vielleicht 2 Tage Yosemite besser sind, ich weiß nicht, ob Seqodia im Winter so viel bietet. Stattdessen bin ich noch auf das hier im Yosemite gestoßen:

www.nps.gov/yose/planyourvisit/loader.cfm…

Und der zweite Tag im Valley, das wäre dann schon genügend Beschäftigung.

Oder ist der Sequodia (im Winter?!) ein Muss?

Den Highway one werden wir dann wohl splitten. Vermutlich (schweren Herzens) von SF nachmittags um 15:00 abfahren und schon 2 Stunden auf dem Highway 1 machen - das geht dann in die Richtung Santa Cruz, Marina oder Monterey.

Beim Freizeitpark werden wir wohl Six Flags ansteuern. Disney ist für ein Tag denk ich zu viel.

Das zweite große Ding ist bei mir immer noch Vegas:

wir haben da (ich denke, durch unsere frühe Ankunft wir machen das mit dem direkten hinfahren, sind ja auch zu zweit) - dann 3 volle Tage und je nachdem, noch ein halben 4. Tag.

Grand Canyon müssen wir schauen jetzt - was kostet son Flug mitm Kleinflugzeug? Bzw. gibts da Sonderpreise vor Ort? Wir sind ja echt in der Offseason da.

Denn das Valley of Fire und der Hoover dam würden uns auch reizen .

Ein Tag für Vegas ist jedenfalls fix. Wenn wir Hoover Dam und Valles of Fire machen, hätten wir immerhin noch einen Abend mehr, da die Entfernungen nicht so groß sind.

Der Bryce Canyon ist ja leider genauso weit weg wie Grand Canyon.

Das Death Valley reizt und bisher gar nicht so - oder ist das ein must do? Uns da zu entscheiden fällt uns echt schwer :D - oder wir streichen den Freizeitpark und machen halt dann noch ein Tag länger. Dann sind wir aber echt kaum in LA.

Den 25.12 würden wir dann einfach mal mit "SF genießen" einplanen - die Museen sind dann die anderen Tage dran. Evtl (wenn man früh genug vorher bucht) ist Alcatraz an dem Tag auch ne Möglichkeit.

Was wir genau in SF anstellen, damit hab ich mich noch gar nicht beschäftigt - die Feinplanung für SF würd ich erst später angehen, aber danke, die Tipps werd ich berücksichtigen - 3 volle Tage sollen da ja auch nicht so viel sein, das kann ich mir im Moment noch gar nicht vorstellen ;)

Vielen Dank für eure Ratschläge :)

Berlin
Reiseziel Experte
für USA, Kalifornien
Beitragender der Stufe 
483 Beiträge
63 Bewertungen
Antwort speichern
6. AW: Rundreise Kalifornien - so machbar?

Hi Patrick,

wenn du aus Mexiko anreist, bist du ja super entspannt bei der Landung, nach so ein, zwei Stunden Flug. Dann könntet ihr es packen, nach Las Vegas zu fahren, aber es wird sehr anstrengend.

Der Sequoia ist sehr schön, aber es sind halt vor allem die Bäume, die ihn so reizvoll machen. Der Yosemite wäre da eher mein Favorit.

Freizeitpark in LA: Was magst du? Vor allem Achterbahnen? Normalerweise würde ich immer Universal und Disney empfehlen. Wenn du Achterbahnen magst, vergleiche mal Knotts Berry Farm mit dem Six Flags. Vielleicht ist Knotts interessanter. Jeder Tag ist einen ganzen, langen Tag wert!

In Las Vegas schafft ihr das Valley of Fire und den Hoover Dam an einem Tag, aber ihr steht offenbar auf Gehetze.

Flug zum Grand Canyon:

Ich habe vor langer Zeit mal eine Tagestour von Las Vegas zum Grand Canyon (South Rim) mit Scenic Airlines gemacht und war begeistert. Damals warb Scenic Airlines damit, zwei Motoren und zwei Piloten zu haben. Worauf musst du achten?

Ein normales Flugzeug sollte nicht zu groß sein (eher weniger als 20 Sitzplätze), ein Oberdecker sein (wegen der Sicht) und große Fenster haben. Das erfüllen die Flugzeuge von Scenic Airlines immer noch. Und ihr solltet an der South Rim (NP) landen und dort Zeit haben.

Für deine erste Orientierung gefällt mit folgendes Angebot:

Scenic Airlines: scenic.com/airplane-tours/grand-canyon-conno…

Papillon bietet einen sehr ähnlichen Ausflug.

Der Preis dürfte bei gut 300 $ liegen, die sich lohnen!

Das Death Valley ist etwa zwei Fahrstunden von Las Vegas entfernt. Aus meiner Sicht sollte man es sich ansehen.

In SF dürft ihr m.E. Alcatraz nicht auslassen. Das ist nun sicher ein "Must do".

San Francisco ...
Beitragender der Stufe 
33 Beiträge
1 Bewertung
Antwort speichern
7. AW: Rundreise Kalifornien - so machbar?

Hallo Patrick,

Ok, wenn Ihr von Mexico einfliegt und gegen Mittag in LA ankommt, dann koennt Ihr es am gleichen Tag bis nach Las Vegas schaffen. Falls Ihr unterwegs doch muede werdet, dann koennt Ihr in einem der Motels in Barstow uebernachten.

Nach Las Vegas wollt Ihr wieder zurueck nach LA, was ich nicht so ganz verstehe. Ich denke, dass das Death Valley schon ein Besuch wert ist. Daher schlage ich vor, dass Ihr von Las Vegas ueber Death Valley nach Yosemite fahrt. Uebernachten in Lone Pine und dann von Lone Pine die Sierras suedlich umfahren.

Ja, das ist eine lange Strecke, aber diese Weite und Landschaft erleben gehoert doch auch dazu.

Unterwegs koennt Ihr Euch erkundigen wie die Strassenverhaeltnisse in Sequoia sind und evtl einen Abstecher dorthin machen. Schneeketten sind dann wahrscheinlich vorgeschrieben (wie gesagt, erkundigt Euch, ob Ihr Schneeketten an einem Mietwagen anbringen duerft und ob die Versicherung fuer eventuelle Schaeden haftet).

Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Zufahrt zum Mariposa Grove gesperrt war, als ich im Dezember dort war. Nur das Yosemite Tal war offen .. und daher denke ich, dass 1 Tage genug ist.

In SF sollte Ihr Euch ein Hotel suchen, bei dem das Parken nicht so teuer ist. Irgendjemand hat hier neulich ein Motel in Chinatown erwaehnt, bei dem das Parken kostenlos ist. Ansonsten muesst Ihr mit $25-40 pro Tag rechnen.

Alcatraz ist auf jeden Fall ein Ausflug wert, vor allem wegen der Audio Tour. Allerdings glaube ich, dass Alcatraz am 25.12. auch geschlossen ist: www.nps.gov/alca/planyourvisit/hours.htm

Ich denke es ist vernueftig, dass Ihr Eure erste Uebernachtung auf dem Weg von SF nach LA vor Big Sur plant. Denn es wird ab 17 Uhr dunkel und Big Sur macht ja nur bei Tageslicht Spass. Ich wuerde mir aber dann noch einen Puffertag geben, before Ihr Euer Hotel in LA anfahrt. Die restlichen Tage verbringt Ihr dann in LA.

Die Freizeitparks sind doch recht unterschiedlich. Six Flags fuer Achterbahnen, Disneyland .. naja, Disneyland eben, und Universal Studios ist Disneyland fuer Erwachsene.

Viel Spass,

Marcus

Köln, Deutschland
Beitragender der Stufe 
2 Beiträge
30 Bewertungen
Antwort speichern
8. AW: Rundreise Kalifornien - so machbar?

Hallo Patrick,

für Vegas sind auch mit Ausflügen drei volle Tage schon sehr viel, wie man auch in diversen Reiseführern ( http://www.westkuesteusa.com/ oder http://www.usasuedwesten.com/ aber auch Grundmann) immer wieder lesen kann.

Sequioa ist meiner Meinung nach nie ein Muss, wenn man Yosemite oder Redwoods macht bzw. schon kennt - in deinem Fall also eigentlich eher überflüssig, wobei das Wetter bzw. die Straßenverhältnisse da schon problematisch sein können.

Bryce Canyon finde ich persönlich wesentlich spannender als den oft überfüllten Grand Canyon, auch weil man im Bryce wesentlich besser wandern kann, Six Flags, Disneyland oder Universal geht dann aber schon sehr in Richtung Geschmackssache, da die Ausrichtung wie mein Vorredner schon sagte, sehr unterschiedlich ist.

Und in LA muss man im Übrigen meiner Meinung nach auch nicht lange sein... ;)

Zuletzt geändert: 10. Juni 2013, 14:27
Europa
Reiseziel Experte
für Frankreich, Mexiko, Paris, Hawaii
Beitragender der Stufe 
4.182 Beiträge
96 Bewertungen
Antwort speichern
9. AW: Rundreise Kalifornien - so machbar?

wie lange man in vegas bleibt, ist auch eine geschmackssache. mir haben immer 2 tage gereicht. bin dann lieber richtung grand canyon, bryce canyon o.ä.

in La dagegen kann man - je nachdem für was man sich interessiert - auch ruhig länger bleiben. hat auf jeden fall eine schöne umgebung und in LA selber gibt es auch einiges anderes abgesehen von den "vergnügungsparks".

alles ist - wie gesagt - eine geschmackssache. und es kommt immer darauf an, was der einzelne will und möchte.

Karlsruhe ...
Beitragender der Stufe 
4 Beiträge
3 Bewertungen
Antwort speichern
10. AW: Rundreise Kalifornien - so machbar?

Also mit Freizeitparks kenn ich mich aus - da brauch ich keine Tipps. Six Flags wähle ich wohl aufgrund der Achterbahnen (X2, Tatsu). Aber da ist das letzte Wort nicht gesprochen. Vllt wird das auch für n Tag mehr Natur gestrichen.

So - mit Sequodia hab ich inzwischen auch ein Stückweit abgeschlossen, das werden 2 Tage Yosemite - dass der Mariposa Groove gesperrt ist ist mir schon klar, aber die Entfernungen sind ja auch nicht weit, das is n schöner Ausflug mit den Schneeschuhen - muss nur noch abklären, wo man die ausleihen kann.

Aber ich denke dass die Straße vom Death Valley zum Yosemite gesperrt ist im Winter oder? Da gibts doch nur noch die Anfahrten von Oakhurst bzw der Gegenseite (Richtung Norgen) kommend - oder irre ich mich? Also kommen wir kaum drum rum, an LA zumindest vorbei zu fahren.

Grade wenn wir evtl vom South Rim Village kommen, ist dass dann n riesen Stück - allein nach LA sinds schon dann mehr als 6 Stunden.

Ja, n bissl gehetzte muss sein^^ - ne: Wenns zu stressig wird kann man den Hoover Dam auch immer noch abblasen. Das ist ja auch innerhalb eines Tages möglich - ich möchte halt möglichst viel sehen. Und die Freundin von mir auch.

Ob wir uns echt das Flugzeug leisten wollen, kann ich noch nicht sagen - evtl wird der Puffertag für einen Tag South Rim Übernachtung genutzt - n Sonnenuntergang soll ja im Grand Canyon auch magisch sein ;)

Das Hotel in SF ist auch noch einer der offenen Punkte - evtl orientieren wir uns bei Air BnB - allerdings weiß ich nich, wies da über Weihnachten läuft.

Ich glaube solangsam nimmt alles Formen an, ich habe jetz mehrere "Puffertag" Optionen vorbereitet ( ein Tag South Rim oder ein Tag Freunde in San Diego besuchen oder ein Tag Highway 1 mehr bzw. SF oder ein Tag mehr Vegas) - schaun mer mal :)

Vielleicht fliegt auch noch der Freizeitpark oder das Death Valley raus, weil der Freizeitpark nur für mich intressant ist und Death Valley bisher uns beide nicht so übermäßig reizt. Mal schauen. Würde den Grand Canyon NP zeitmäßig da vorziehen.

So long,

Vielen Dank.

Antwort auf: Rundreise Kalifornien - so machbar?
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.