Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

USA Westcoast Trip - Frage

Stuttgart ...
5 Beiträge
USA Westcoast Trip - Frage

Hey,

ich plane mit nem Kumpel folgende Rundreise durch den Westen der USA:

L.A. => San Diego

San Diego => Palm Springs

Palm Springs => Phoenix

Phoenix => Grand Canyon NP

Grand Canyon NP => Page/ Lake Powell

Page/ Lake Powell => Bryce Canyon NP

Bryce Canyon NP => Las Vegas

Las Vegas => Death Valley NP

Death Valley NP => Yosemite NP

Yosemite NP => Lake Tahoe/ Stateline

Lake Tahoe/ Stateline => San Francisco

San Francisco => San Luis Obispo

San Luis Obispo => Sta. Barbara/ Oxnard

Sta. Barbara/ Oxnard => Los Angeles

Erstmal: Was haltet ihr von der Route? Irgendwelche Tipps, Ergänzungen?

Zweitens: Ich merke schon, dass wir mit unseren 3 Wochen recht knapp bemessen sind. Vor Allem was die Zeit in den Städten angeht, wollen auch bissl die Malls und Outlets besuchen, daher meine Frage: Welchen der Nationalparks/ Lakes kann man sich vlt noch schenken oder nur kurz streifen?

Vielen Dank im Voraus für eure Antworten!

Lieben Gruß,

Tobi

19 Antworten zu diesem Thema
Graz
Beitragender der Stufe 
71 Beiträge
83 Bewertungen
1. AW: USA Westcoast Trip - Frage

Hallo.

Wollt ihr in Page nur übernachten oder die sehenswürdigkeiten in der

Umgebung besuchen?.Den Lake Tahoe könnt ihr auslassen,ist nur ein großer

See sonst nichts oder wollt ihr segeln oder Surfen.Ich würde keinen der NP

auslassen,dafür die Zeit in LA.kürzen.Vielleicht könnt ihr Eure Reiseziele

noch ein wenig präzisieren.

Liebe Grüsse.

Stuttgart ...
5 Beiträge
2. AW: USA Westcoast Trip - Frage

Hey Meilenfresser,

schon mal vielen Dank für deine Tips!

Also es ist die Frage, ob wir überhaupt zum Lake Powell gehen sollen?

Der scheint ja nur interessant zu sein, wenn man die Bootstour zur Rainbow Bridge macht oder?

Page soll ja nicht der Knaller sein, was gibts denn in der Umgebung so?

Die Frage ist eben, ob man das gesehen haben muss oder nicht lieber direkt in den Bryce Canyon NP fährt (ist zwar ne längere Route) oder über den Zion NP.

Der Tahoe sah nur interessanter aus als der Powell, darum war der eingeplant ;) Drum herum wird da doch auch viel geboten oder?

Liebe Grüße und Danke schonmal im Voraus

Tobi

Graz
Beitragender der Stufe 
71 Beiträge
83 Bewertungen
3. AW: USA Westcoast Trip - Frage

Hallo.

In der Umgebung von Page gibts einmal die zwei Antelope Canyons und den

Horseshoe Bend,einen von den Canyons und den Horseshoe geht sich aus

in einen Tag.Zu welcher Jahreszeit wollt ihr die Rundreise machen,weil vom Death Valley zum Yosemite ist der direkte Weg über Bishop und den Tioga Pass.Der Tioga Pass ist aber nur im Hochsommer offen.Wenn ihr trotzdem

zum Lake Tahoe wollt,dann ist es nicht weit nach Reno zur zweiten Spieler-

Stadt und auf dem Retourweg nach San Francisco könnt ihr in der Haupstadt

von Californien Sacramento vorbeischauen,nette Old Town im Westernstil.

Liebe Grüsse.

Colorado Springs ...
Beitragender der Stufe 
4.867 Beiträge
1 Bewertung
4. AW: USA Westcoast Trip - Frage

Ich wuerde Phoenix weglassen und die folgende Route fahren: Palm Springs zur Interstate I-40, wenn zeitlich moeglich durch den Joshua National Park .I-I-40 oestlich bis Ausfahrt #165, (Williams). Von da auf der AZ 64/US180 zum Grand Canyon South Rim - (Sued Rand). Dann AZ 64/US89 entweder nach Page, oder von Bitter Springs (Antelope Pass) auf der alten US89 nach Kaibab. Wenn Ihr Zeit habt, und die Strasse zum Grand Canyon North Rim (Nord Rand) ist offen (Mitte Mai), die AZ 67 in den GC North Rim NP fahren. Viel weniger ueberlaufen wie der South Rim und wieder ganz anders. .

Von Kaibab auf der US89 bis zur Abzweigunbg zum Bryce Canyon. Vom Bryce Canyon ungefaehr 50 Meilen ((80km) zurueck auf der US 89 bis zur Abzweigung der Utah 9 fahren, und ueber die 9 durch den Zion NP fahren. Im Park den Pendel Bus nehmen, um etwas davbon zu sehen und evtl. etwas zu wandern.

Die I-15 nach Las Vegas, und die US 95 in Richtung Death Valley fahren. Ungefaehr 83 Meilen von L.V., auf die Nevada 373/ California 127, und kurz nach der Staatengrenze auf der CA190 in den Death Valley NP fahren.

Vom Deatbn Valley, wie geplant nach S.F. fahren. Wenn der Tioga Pass noch geschlossen ist, dann nach Yosemite von Bakersfiel - Fresno in den Park fahren.

Ich wuerde mir Lake Tahoe schenken, egal welche Route Ihr fahrt. Aber, falls die Tioga Pass Route, schaut Euch zuerst die Gegend um den Moon Lake an. Interessant.

Warum Phoenix fallen lassen? Das ist eine Grosstadt wie L.A. Ich verbringe jeden Winter in Tucson, kenne also die Gegend gut. Ich bin alle der angegebenen Routen gefahren und kann sie Euch empfehlen.

Stuttgart ...
5 Beiträge
5. AW: USA Westcoast Trip - Frage

Wow, hier sind echt Experten am Werk!

Vielen Dank für eure Hilfe.

Lüneburg ...
Beitragender der Stufe 
353 Beiträge
38 Bewertungen
6. AW: USA Westcoast Trip - Frage

Hi holidayaholic..

Grundsätzlich finde ich Eure Route recht gut!

Aber für 3 Wochen auch recht voll gestopft!

Ihr solltet euch erstmal überlegen, welcher Reisetyp ihr seid.

Wollt ihr nur im Auto sitzen, meilenfressen und die einzelnen Etappen nur kurz anschauen oder wollt ihr auch mal vor Ort was besonderes erleben.

Wie eine Radtour über die GoldenGate ein Tag am Strand, eine Reittour durch den NP oder einfach ein kleinen Wanderausflug um den NP auch zu erleben und nicht nur durch die Autoscheibe zu besichtigen.

Hier ein Paar Empfehlungen wie viel Zeit jeder Ort in Anspruch nimmt:

LOS ANGELS:

braucht man Minimum 2 Tage.

1 Tag Santa Monica und Venice Beach (am besten mit dem Miet-Fahrrad)

1 Tag Beverly Hills + Hollywood

UNIVERSAL STUDIOS sind unbedingt sehenswert und hierfür muss man zusätzlich 6-9h einplanen.

SAN DIEGO:

Hier braucht man eigentlich auch zwei volle Tage.

1 Tag für den Hafen (hier kann man auch den Flugzeugträger USS Midway besichtigen), dann lockt mit dem HortonPlaza eins der schönsten EKZ der USA zum Shoppen mitten in der Innenstadt und auch der schöne BalboaPark, Gaslamp Quarter und Old Town gehören zum "Pflichtprogramm"

2. Tag wäre dann für die Strände, MissionBeach, Cabrillo Point, LaJollah und Coronado Island

In SD lockt ebenfalls ein weltberühmter Zoo und SeaWorld.

PHOENIX würde ich auch weglassen. Ist nur eine normale Großstadt und die meisten Tourist übernachten eh in Scottsdale. Der Vorort ist zwar nett auf Westernflair getrimmt, aber trotzdem lohnt der weite Weg nach Phoenix nicht!!

LAS VEGAS

Hier würde ich zu 3 Tagen raten. Man kann nirgends so günstig wohnen wie in Vegas!!! Wochentags (So-Do) bekommt man das 5 Sterne Hotel aufgrund der Krise derzeit schon für 100€/N und ein gutes 4*Hotel am Strip gibt es schon ab 50€/N.

Für die Casinos am Strip braucht man locker 1-2 Tage um sie zu besichtigen.

Dann kann man in Vegas in 3 riesigen Outletcentern wunderbar und dank des schwachen $ extrem günstig shoppen.

Und man kann in Vegas auch total verrückte Sachen machen wie z.B. mit einem echten Rennwagen über den LV-Speedway jagen oder mit einem echtem Maschinengewehr schießen.

Die meisten Hotels haben schöne Poolanlagen und das sonnige Wetter lädt hier zum verweilen und relaxen nach den langen Autofahrten ein.

In Vegas ist auch eine Partyhochburg. Poolpartys, Clubs und Disco laden hier zum feiern ein.

San Francisco

2 Tage

Die bekanntesten Sehenswürdigkeiten kann man in SF an einem Tag mit zu Fuß und mit dem Cablecar abarbeiten.

Am 2.Tag kann man mit dem Miet-Rad über die GoldengateBridge radeln und von Sausalito mit der Fähre zurück nach SF fahren. Hierbei fährt man dann auch ganz dicht an Alcatraz vorbei. Blazing Saddles bietet gute Bikes an und man kann auch gleich das Fährticket bei ihnen erwerben.

Ein weiteres Ausflugziel wäre der Muir Woods State Park (derzeit zu sehen im akt. Kinofilm "Planet der Affen") In diesem Statepark ca. 30 Autominuten von SF entfernt kann man riesige und uralte Mammutbäume/Redwoods bestaunen.

Für alle Nationalparks kann man locker 3-9 Std. veranschlagen.

YOSEMITE NP

ist sehr schön, aber auch sehr überlaufen und man sollte ihm an WE meiden. Hier kann man Bären beobachten und man braucht für diesen Park locker 6-9h.

DEATH VALLEY NP

ist sehr weitläufig und daher braucht man auch für diesen Park locker 5 h und mehr.

GRAND CANYON NP (south Rim)

ist Pflichtprogramm. Hier fährt man eigentlich nur von Aussichtspunkt zu Aussichtpunkt und so wäre der Park in 3 h zu machen. Es lohnt sich aber unbedingt den Sonnenuntergang abzuwarten, weil das Farbenspiel der Felsen einfach toll aussieht. Und um die Größe des GrandCanyon zu begreifen sollte man auch eine Rundflug mit Helikopter oder Flugzeug machen.

BRYCE CANYON

ist mein Lieblings Park. Hier gibt es schönes Felsformationen und hier kann ich nur jedem zu einer Horseback-Tour raten. Das ist ein tolles und einzigartiges Erlebnis. Und für diesen Park braucht man auch 3-6h.

ZION NP

ist auch eine wunderschöner Park, er ist etwas günstiger gelegen als BC und man kann auch hier Reittouren machen.

MONUMENT VALLEY (nicht auf deiner Liste)

ist die ultimative Westernkulisse liegt etwas Abseits, aber ich hab bin schon von Page zu MV gefahren und war dann zum Sonnenuntergang am GrandCanyon.

JOSHUA NP

ist einer der jüngsten NPs der USA. Liegt nahe an PalmSprings mitten in der Wüste. Hier kann man die Wüstenvegetation bestaunen und für diesen Park würde ich 3 h veranschlagen.

HIGHWAY 1

Ich findest es gut, dass du den HW1 in Richtung Süden fährst, so hast du immer freien Blick auf den Pazifik zur rechten. Du solltest auch nicht davon abweichen für die Strecke SF-LA zwei Zwischenübernachtungen einzuplanen! Denn man hält hier so oft für Fotos an und man kann auf dem schmalen Straße oft auch nur 30mph fahren so dass man die Strecken nicht in einem Stück vorankommt.

Ich würde euch zu einem Zwischenstopp in MONTEREY raten. Von hier kann man das ganze Jahr über WalewatchTouren machen und auch den 17-mile-drive liegt gleich neben an.

Als zweiten Stopp würde ich SANTA BARBARA wählen. Eine der schönsten Städte Kaliforniens mit vielen schönen historischen Gebäuden im mexikanischem Baustil und auch der schöne Beach lädt hier zum verweilen ein.

Für die Strecke Monterey-SantaBarbara braucht man fast 5h reine Fahrzeit durch den Big Sur. Und so halte ich es besser in Monterey zu Stoppen als erst in SanLuisObispo.

Lake Tahoe und Ohoenix würde ich weglassen!!

Da das Programm für 3 Wochen trotzdem recht voll ist und der TioagaPass der aus westl. Richtung zum Yosemite führt nur im Sommer passierbar ist, würde ich evtl. den Yosemite NP weglassen und von Vegas aus nach Santa Barbara fahren und den Hw1 doch Richtung Norden fahren. Das gibt aber nur Sinn, wenn ihr den Flug noch nicht gebucht habt. Fast alle großen Airlines erheben keinen Aufpreis, wenn man in LAX landet und von SFO wieder zurück fliegt (oder umgekehrt)

ZU WELCHER JAHRESZEIT WOLLT IHR DEN ÜBERHAUPT REISEN?

Colorado Springs ...
Beitragender der Stufe 
4.867 Beiträge
1 Bewertung
7. AW: USA Westcoast Trip - Frage

CrazyKraut gibt Euch ausgezeichnete Ratschlaege. Ich habe Monument Valley nur deshalb nicht erwaehnt, weil Euere Tour eh schon sehr lange fuer die zur Verfuegung stehender Zeit its. Unterkunft in der MV Gegend ist allerdings spaehrlich. Diese Tatsache muesst Ihr einplanen. .

Ich wuerde in Death Valley uebernachten. Wenn Ihr wie von miir empfohlen ueber die CA 190 nach Death Valley fahrt, dann einige Meilen nach "Bad Water" , rechts abbiegen und ueber den Artist Drive fahren. Spaeter, nach dem Artist Drive kommt, wieder rechts der Golden Canyon. Unbedingt so 1 bis 2 km in den Canyon wandern.

Ja, meine Frage ist die gleiche. Zu welcher Jahreszeit wollt Ihr reisen?

Stuttgart ...
5 Beiträge
8. AW: USA Westcoast Trip - Frage

Hallo ihr Reiseexperten,

eure Tips sind ja der absolute Wahnsinn! Vielen vielen Dank für die Hilfe!

Wir sind bereits seit Montag in L.A. und heute geht's dann weiter nach San Diego.

Wenn ihr also nicht in Phoenix/ Scottsdale übernachten wollt, sollen wie dann die kompletten 415 Meilen von Palm Springs zum Grand Canyon durchfahren?

Grüße aus L.A.

Colorado Springs ...
Beitragender der Stufe 
4.867 Beiträge
1 Bewertung
9. AW: USA Westcoast Trip - Frage

Koennt Ihr. Aber wenn es Euch zu viel ist, Kingman hat etliche Motels aller Art.

Lüneburg ...
Beitragender der Stufe 
353 Beiträge
38 Bewertungen
10. AW: USA Westcoast Trip - Frage

Man ihr fangt ja früh mit der Planung an! ;-)

Die 7,5h zum GC sind schon eine lange Strecke und wenn ihr noch durch den Joshua Tree NP wollt, dann wäre ein Stop in Kingman wohl pflicht.

Ansonsten ist wie erwähnt der Sonnenuntergang die schönste Zeit am GC, also wäre es auch nicht so schlimm, wenn ihr erst am frühen Nachmittag dort seit.

Eines solltet ihr aber bedenken Grand Canyon, Bryce Canyon und Zion NP ziehen millionen von Besuchern an und es gibt nur wenige Orte mit einigen Hotels in der Umgebung.

In Flaggstaff hab ich schon mal selber kein Zimmer mehr bekommen und in Page erlebe ich es jedes mal auf neue, dass das der Ort komplett ausgebucht ist.

Darum kann ich euch nur dazu raten die Zimmer vorab zu buchen um Vorort keine bösen Überraschungen zu erleben. Preis- und Leistungsvergleiche sind via Internet auch viel einfacher!!

Vorallem am Wochenende sind die Hotels/Motels oft ausgebucht!

Just4info

VIEL SPASS IN MEINEM GELIEBTEN SAN DIEGO!!

Antwort auf: USA Westcoast Trip - Frage
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Kalifornien