Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Tripadvisor
Kalifornien
Veröffentlichen
Posteingang

USA Wesküste und Nationalparks im April

Bern, Schweiz
1 Beitrag
USA Wesküste und Nationalparks im April
Speichern

Hallo Zusammen.

Wir wollen nächstes Jahr u.U. im April die Westküste USA bereisen. Mit dem Camper von San Francisco der Küste entlang über LA nach Las Vegas durch die Nationalparks.

Was meint Ihr, kann man das Wetter-Risiko eingehen? Was ist noch geschlossen im April? etc.

Merci für Eure Inputs.

Stephan

3 Antworten zu diesem Thema
Munich
Reiseziel Experte
für Oman, Utah, Gardasee, Kalifornien, Arizona, Alaska, Kanada, Yukon, Britisch-Kolumbien, Chile, Argentinien
Beitragender der Stufe 
14.981 Beiträge
7 Bewertungen
8 "Hilfreich"-Wertungen
1. AW: USA Wesküste und Nationalparks im April
Speichern

Hallo Stephan,

das wird bestimmt ein absolut toller trip. Ein paar Sachen sind aber zu bedenken:

Ihr müsst auf jeden Fall das Wohnmobil schon im voraus, über einen schweizer/europäischen Anbieter buchen. Da gibts oft ganz gute Sonderangebote. Aber grundsätzlich sind die Bedingungen besser und billiger, als bei Buchung in USA.

Eure Reisezeit ist optimal für die Wüsten-Parks, also Death Valley, Joshua Tree, Anza Borrego, Mojave Desert, Valley of fire. Zion ist auch "noch" ok. Im Grand Canyon und Bryce Canyon solltet Ihr dagegen vorsichtig sein. Da kann es durchaus noch Minus-Temperaturen geben und Ihr müsst gut aufpassen, dass Euch die Wasserleitungen im Womo nicht einfrieren.

Der Yosemite NP wird wahrscheinlich rausfallen, denn der östliche Eingang (Tioga Pass) hat auf jede Fall noch Wintersperre. Das würde eine viel zu weite Umleitung erfordern.

Ja, und dann solltet Ihr so weit wie möglich ALLE Campingplätze reservieren, vor allem am Wochenende, am Hwy. 1 und in den Nationalparks.

Für Informationen der Nationalparks schaust Du am besten hier nach:

www.nps.gov

Wie lange habt Ihr eigentlich Zeit für diese Tour?

Beate

PS: Nochwas fällt mir ein: Nehmt das Womo erst bei der Abfahrt in SF. In SF mit dem Womo geht nicht! Und falls Ihr LA ansehen wollt, könnt Ihr auch nur ausserhalb auf einen Campingplatz und dann mit Mietwagen, Taxi oder öffentlichen in die Stadt. Mit dem Womo in LA fahren ist der absolute Horrorr.

Bern, Schweiz
1 Beitrag
2. AW: USA Wesküste und Nationalparks im April
Speichern

Hy Beate

Besten Dank. Genau so in etwa haben wir uns das vorgestellt. Wir werden im April oder (falls möglich) im September gehen aufgrund der Schulferien.

Wir wollen das Wohnmobil erst beim Verlassen von SF fassen, dann in LA außerhalb campen, und bevor wir in Las Vegas ankommen, wieder abgeben.

Wir haben insgesamt 3.5 Wochen Zeit und wären ca. 15 Tage mit dem WoMo unterwegs.

Yosemite würde bei unserer Tour so oder so rausfallen. Meinst Du wirklich, im April und/oder September müssten wir vorreservieren? Wir wollten eigentlich hier etwas freier sein. Wir hatten daran gedacht, nur die Flüge und die Hotels in den Städten zu buchen.

Munich
Reiseziel Experte
für Oman, Utah, Gardasee, Kalifornien, Arizona, Alaska, Kanada, Yukon, Britisch-Kolumbien, Chile, Argentinien
Beitragender der Stufe 
14.981 Beiträge
7 Bewertungen
8 "Hilfreich"-Wertungen
3. AW: USA Wesküste und Nationalparks im April
Speichern

Hallo Stephan,

jetzt hatte ich mich schon gefreut, als ich gelesen habe, das Ihr 3,5 Wochen Zeit habt.

Denn: nur 15 Tage mit dem Womo, da schafft Ihr die von mir vorgeschlagene Tour nicht. Bzw. Ihr müsstet von früh bis nacht fahren und hättet keine Zeit, dies NP zu geniessen.

Bei 15 Tagen Womo-Miete habt Ihr effektiv nur 13 Fahrtage: am ersten Tag bekommt Ihr das Womo nicht vor 12.00 h, meistens wirds später. Dann müsst Ihr ja noch einkaufen, was leicht mal 2 Stunden dauert.

Und am letzten Tag müsst Ihr das Womo schon vormittags zurückgeben, meistens bis 10.30 h. Da muss es geputzt sein, gedumpt und getankt. Also solltet Ihr am letzten Tag nicht weit von der Vermietstation entfernt übernachten.

Ihr zahlt also 2 Tage, an denen Ihr nicht fahren könnt. Schon allein aus diesem Grund lohnt sich ein Womo nur ab ca. 20 Tagen, da fallen diese 2 Tage nicht mehr so sehr ins Gewicht.

Bei nur 15 Miettagen kommt Ihr über den Hwy 1 (3 Nächte) noch durch zwei oder drei der Wüstenparks. Aber Zion, Bryce und Grand Canyon fällt raus.

Ja, Ihr solltet soviel wie möglich vorbuchen. Es gibt ja einige fcfs-campgrounds (first come first serve) aber die sind mittags meistens schon voll besetzt. Gerade April ist in den Wüsten-Parks absolute Hochsaison, denn da blüht die Wüste und die Joshua Tree.

Im September wirds dann in diesen NP sehr heisss, also nicht mehr so angenehm. Aber dafür ist dann im Gand Canyon Bryce und Zion alles voll. Wir hatten sogar schon Anfang November Probleme, in diesen NP einen freien CG zu finden.

Beate

Antwort auf: USA Wesküste und Nationalparks im April
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.