Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Lech: Sommerpreise stark gestiegen!

Bellinzona, Schweiz
Beitragender der Stufe 
2 Beiträge
3 Bewertungen
Lech: Sommerpreise stark gestiegen!

Bis 2016 gab es im Sommer in Lech für die Urlauber kostenfrei die "Lech-Karte". Somit konnte man in Lech für pro Person ab etwa 35 €/Nacht auch einen kostengünstigen Urlaub machen. Mit der Karte waren der Ortsbus, alle Lifte als auch das Freibad und ein paar weitere Annehmlichkeiten kostenfrei.

In der Saison 2017 entfällt diese Karte. Zeitgleich haben die Kosten für die Übernachtungen stark angezogen.

Beispiel:

Pension Bianca: 2016 45,-€/Nacht 2017: 50,-€/Nacht = 11% Preiserhöhung in einem Jahr.

Lift Rüfikopf: 2016 kostenfrei! 2017: 15,60€ pro Person mit Gästekarte.

Lech versucht also das "Abzockgeschäft" des Winters nun auch auf den Sommer zu übertragen.

Das alles deckt sich mit dem Benehmen der Gastronomen. Sie sind derart verwöhnt, das sie auf einzelne Gäste nicht angewiesen sind. So sagte ein Gastwirt zu uns "Wir machen derart viel Geld im Winter, wir sind auf euch gar nicht angewiesen. Schauen sie wie viele Häuser im Sommer geschlossen haben. Wir sind auf die Sommergäste nicht angewiesen."

Derartiges Denken hat schon auf die Saisonarbeiter abgefärbt. So erhält man auf die Frage "Wie darf ich bezahlen. Mit EC-Karte, Kreditkarte oder bar?" die Standardantwort: "Nur bares ist wahres!". p.s.: Zur Einordnung der Qualität der gereichten Speisen. Egal ob Cafe Fritz, Omesberg oder Lecher Stuben. Es handelt sich durchweg um convenience food...

Traurig bei den Preisen.

2 Antworten zu diesem Thema
Beitragender der Stufe 
13 Beiträge
322 Bewertungen
1. AW: Lech: Sommerpreise stark gestiegen!

Was schlagen Sie als Schweizerin vor? Ist die Schweiz günstiger etwa? 25€ eine Pizza in Luzern, drittklassiges Mittagsmenu beim Chinesen in Zürich für 17€, ein Döner 10€, Ski-Tageskarte 80€, Übernachtungen in einem Skiort außerhalb der Saison (Herbst) ab 160€ aufwärts für 3*, für die Straßen nur Jahresvignette und sonst keine andere Alternative ... soll ich fortfahren? Dass sich wer aus der Schweiz über die Preise bei anderen aufregt, hab ich auch noch nie erlebt.

Bellinzona, Schweiz
Beitragender der Stufe 
2 Beiträge
3 Bewertungen
2. AW: Lech: Sommerpreise stark gestiegen!

Es geht nicht um die Preise in der Schweiz, sondern um die Preisentwicklung in Lech. Bitte bleiben Sie beim Thema!

Antwort auf: Lech: Sommerpreise stark gestiegen!
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Lech