Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.
Tripadvisor
Veröffentlichen
Posteingang

Postschifffahrt

2 Beiträge
Postschifffahrt
Speichern

Hallo

Ich plane eine Postschiffsreise und möchte gerne wissen, ob es dabei auch Ausflüge gibt oder ob man "umsteigen" muss.

Welche Monate sind empfehlenswert?

Kann ich über dieses Portal echt. auch eine Reisebegleitung finden?

Ich freu mich auf eure Antworten.

traudiline

7 Antworten zu diesem Thema
Munich
Reiseziel Experte
für Oman, Utah, Gardasee, Kalifornien, Arizona, Alaska, Kanada, Yukon, Britisch-Kolumbien, Chile, Argentinien
Beitragender der Stufe 
14.937 Beiträge
7 Bewertungen
8 "Hilfreich"-Wertungen
1. AW: Postschifffahrt
Speichern

Schau halt mal auf die website:

https://www.hurtigruten.de

Dort steht alles. Und klar ist doch auch, dass die Sommermonate am besten sind, also von Juni bis Ende August.

Beate

Berlin, Deutschland
Beitragender der Stufe 
6.621 Beiträge
56 Bewertungen
9 "Hilfreich"-Wertungen
2. AW: Postschifffahrt
Speichern

Der Link oben passt schon - und ja, es werden viele Exkurionen angeboten.

Bei der Frage der Reisezeit würde ich fragen, was Du erleben willst.

Polarlichter tendenziell eher Ende September bis Mitte November und Mitte Februar bis Mitte März. Im Vollwinter gibt es sie auchauch, aber da geht oberhalb des Polarkreises die Sonne kaum noch bis gar nicht mehr auf - es ist eher Dämmerlciht für ein paar Stunden. Dafür ist das Erleben der Winterlandschaft und - sofern man Glück hat - der Polarlichter nachts sehr schön - und kalt.

Wenn Du viel Natur in Form von starken Wasserfällen und Tierwelt erleben willst, dann ist Ende Mai oder der Juni am Besten. Rund um den 21. Juni erlebt man dann auch die Mitternachtssonne - bevorzugt am Nordkap - da geht die Sonne wirklich nicht unter. Tolles Erlebnis.

Persönlich würde ich Juli / August als Hauptreisezeit meiden, da Norwegen hier ein wenig seines Charms der Einsamkeit einbüsst.

Herbstlich bunt wird es im September / Anfang Oktober, allerdings ist die Tierwelt da schon wieder etwas reduzierter, da die Aufzucht der Jungen vorbei ist. Auch die größeren Wale sind im September meist schon wieder weg. Die Wasserfälle führen weniger Wasser und nach trockenen Sommern sind die Wasserstände in Fjorden etwas niedriger. Das Wetter kann im August / September rauher werden, aber auch im Juni hatte ich schon eine echt harte Fahrt mit Gischt bis auf Deck 7. Ist halt Natur und wirklich weit im Norden. Sorgen muss man sich nicht wirklich machen - die Schiffe sind dafür konzipiert und sehr sicher.

Thema Reisebegleitung würde ich eher auf Hurtigruten oder Norwegen affinen Foren suchen, z.B. Norwegen-Freunde.com.

Hoffe, dass Dir meine Meinung etwas geholfen hat.

Marokko
Beitragender der Stufe 
155 Beiträge
3.449 Bewertungen
1.316 "Hilfreich"-Wertungen
3. AW: Postschifffahrt
Speichern

Ausflüge kann man an Bord buchen, sie sind i.d.R. den kurzen Liegezeiten angepaßt und generell teuer! Bei manchen Ausflügen (zB Nordkap) steigt man in einem Hafen aus und der Bus bringt einen nach dem Ausflug zum nächsten Hafen, wo das Schiff schon wartet.

Wer mehr Zeit für Ausflüge oder für Landübernachtungen will, muß umsteigen. Die Schiffe gehen ja tgl.. Man kann bei den Hurtigruten (außer auf MS Lofoten) auch sein Auto mitnehmen und dann Strecken alleine fahren. - Das Ganze ist nicht billig.

Wenn Sie Postschiffreisen nicht nur in Norwegen meinen: Es gibt auch welche auf russischen Flüssen, allerdings seltener und nicht so komfortabel. Für eine solche Reise (Jenissei, Sommer 18) suche ich übrigens noch eine nette Reisebegleitung.

Essen, Deutschland
Beitragender der Stufe 
3 Beiträge
53 Bewertungen
49 "Hilfreich"-Wertungen
4. AW: Postschifffahrt
Speichern

Hallo,wir kommen gerade von einer Reise Bergen-Kirkenes-Bergen zurück.

Wo Hurtigruten drauf steht ist schon längst kein Hurtigruten mehr drin. Die Ms Nordlys und die Richard With gehören zu einem engl. Investment. Die anderen Schiffe ebenfalls zu beinahe 90%. Bald verliert man auch das Monopol einer Postschiffahrt. Post schon lange nicht mehr,aber Güter aller Art.

Man ist ein Touristikunternehmen geworden und will es ausbauen.

Jetzt wird noch mit dem alten Mythos Postschiffahrt drastisch geworben.

Wir waren auf der Richard With. Schon etwas in die Jahre gekommen,was an manchen Stellen sichtbar wird.

Beim Betreten der Schiffe wird streng auf Hygiene geachtet,die aber unter der Bettdecke aufhört.

Die Matratzen stammten noch vom Stapellauf 1997 und die Schoner waren mit Flecken sämtlicher menschlichen Ausscheidungen versehen.

Nachdem ich mich bei Hurtigruten beschwert habe,kam nur Sorry.

Das Essen ist gut,wird aber morgens und mittags in Buffetform gereicht.

Kurz nach Öffnung des Speiseraumes geht der Run los. Ein Gedränge und Gematsche der Speisen beginnt,die überwiegend auf die engl. Reisenden abgestimmt ist.

Das Publikum liegt altermäßig zwischen 60 Jahren und wie jemand einmal sarkastisch schrieb:kurz vor der Seebestattung.

Die Kabinen sind ausreichend klein und die Nasszelle so groß wie ein xxl- Paket bei der Post.

Wenn stärker Seegang herrscht, dann viel Vergnügen.

Wir jedenfalls nicht noch einmal.

Die Landschaft ist traumhaft schön. Das ist aber nicht Hurtigruten zu verdanken.

Berlin, Deutschland
Beitragender der Stufe 
6.621 Beiträge
56 Bewertungen
9 "Hilfreich"-Wertungen
5. AW: Postschifffahrt
Speichern

Abgesehen von den hygienischen Dingen (klares No-Go) für mich der Klassiker, dass jemand eine Kreuzfahrt erwartet und feststellt, dass er auf einem "Postschiff" ist. Im Englischen ja noch schwieriger zu trennen (to cruise und a cruise).

Die MS Richard With ist zudem nun gerade die schlechteste Wahl zu diesem Zeitpunkt gewesen. Sie ist nämlich 2017 komplett zurückgekauft und geht 2018 zur Generalüberholung ins Dock. Schon länger bekannt:

https://www.travelnews.ch/cruise/7285-hurtig…

Wer einmal auf den Preis schaut, weiß, warum es so wenig jüngere Menschen sind - und das schon vorher.

Auch die kleinen Kabinen sind keine Neuigkeit: es ist und bleibt ein Transportschiff - für möglichst viele Menschen, denn es gibt keine durchgehende Eisenbahn in Norwegen. In Bodö ist Schluss. Nicht umsonst trägt die Hurtigrute nach wie vor die Bezeichnung "Reichsweg 1" (übersetzt).

Und keine Angst: Ab 2021 geht der Wettbewerb auf der "Hurtigrute" (Küstenschiffslinie) los, denn da kommt zu Hurtigruten (der Firma) ein zweiter Anbieter hinzu, zumindest für die nächsten 10 Jahre. Das hat das norwegische Verkehrsministerium bereits im Februar entschieden.

Also, schönes Beispiel für "vorher gut informieren" und die eigene Erwartungshaltung im Griff haben (ausgenommen der Punkt Hygiene).

Essen, Deutschland
Beitragender der Stufe 
3 Beiträge
53 Bewertungen
49 "Hilfreich"-Wertungen
6. AW: Postschifffahrt
Speichern

Hallo Infojunky,

Danke für die Oberlehrerinfos.

Natürlich informiert man sich,bevor man eine so teure "Traumreise " bucht.

Wir haben uns bewusst für eine Postschifffahrt entschieden, da wir keine Anhänger von Kreuzfahrten sind.

Doch der Hype auf die Hurtigruten ist nach unserer Erfahrung sehr übertrieben.

In den Medien wird Hurtigruten massivst beworben. Doch die ganzen Bilder sind stark geschönt und halten der Wirklichkeit auf den Schiffen nicht Stand.

Da waren wir also nach deiner Version zu blöde, um so viel Geld für ein altes, an massiven Hygienemängeln krankendes Schiff auszugeben?

Was uns massivst geärgert hat, ist die Tatsache, dass der zufällig vorbeikommende Kapitän diese Bettschweinereien nach Inaugenscheinnahme selber dem Hauskeeping gemeldet hat und auch nur peinlichst berührt Sorry sagte.

Nach einer schriftlichen Beschwerde von uns, direkt noch von Bord, ebenfalls nur SORRY.

Wir werden Hurtigruten nicht mehr unser Geld hinterher werfen!

Zuletzt geändert: Vor einem Jahr
Berlin, Deutschland
Beitragender der Stufe 
6.621 Beiträge
56 Bewertungen
9 "Hilfreich"-Wertungen
7. AW: Postschifffahrt
Speichern

Hallo Regina,

das hat nichts mit Oberlehrer oder "blöde" (beides Deine Interpretation) zu tun, sondern nur damit wie man sich selbst vorher informiert, auf die Reise vorbereitet und bei Problemen verhältt. Zufriedenheit ist am Ende Erwartung minus Erlebnis, ganz banal. Eure Erwartung war scheinbar eine ganz andere als das Erlebnis. Euer Hygiene-Thema wie gesagt außen vor, das steht außer Diskussion.

Und ehrlich: Wo sind denn in der Tourismus-Branche die Bilder und Beschreibungen nicht geschönt? Schau Dir mal z.B. Aida an und dann die Wirklichkeit der Massenabfertigung oder wenn im Geirangerfjord drei Riesen-Kreuzfahrtschiffe drin liegen und Tausende Passagiere in die Busse "ausspucken". Da finde ich Hurtigruten noch harmlos insgesamt. Ich habe Dutzende tolle Erlebnisse und Bilder, die mit oder dank Hurtigruten erst entstehen konnten. Und daran ist nichts geschönt. Ebenso wenig an vielen tollen Gesprächen und Momenten mit Hurtigruten-Mitarbeitern. Habt Ihr gar nichts Positives erlebt? Oder willst Du Dich lieber nur aufregen?

Ich selbst habe auf meiner Reise diesen Juni (2018) drei verschiedene Hurtigruten-Schiffe benutzt: Finnmarken, Polarlys und Nordnorge. Auf der Polarlys hatte ich Anlass zur Beschwerde bzgl. Geruchs in meiner Kabine. Die Crew tat Ihr Bestes, aber das Schiff war halt ausverkauft, also kein Kabinenwechsel möglich. Sauber von der Rezeption vermerkt und vielmals bedauert und um Entschuldigung gebeten, danach kurze Mail an Hurtigruten mit Bitte um teilweise Kompensaton, ein paar Stunden später gab es 50% Ermäßigung auf die Kabine (nicht auf Verpflegung oder Fahrzeug). Super schnelles und kulantes Handling. Habe also auch in dieser Hinsicht eine andere Erfahrung gemacht als ihr. Also, was ist anders?

Was wäre denn Eure Erwartung nach der schriftlichen Beschwerde? Habt Ihr aktiv nach Kompensation gefragt? Wenn Ihr die Matratzen ausgetauscht haben wolltet, dann sag das und bleib am Hotelmanager des Schiffes dran bis es passiert. So kurz ist die Reise ja nicht.

Und wenn Ihr Hurtigruten nicht erneut buchen wollt, dann ist das OK, aber Deine emotional geprägten Einträge klingen - entschuldige bitte die Offenheit - mehr nach persönlichem Problem der Frustbewältiigung als nach sachlicher Information Dritten gegenüber. Wenn Du mt einem "sorry" von Hurtigruten nicht einverstanden bist, dann sag Ihnen, was Du willst. Dann können Sie entscheiden, ob sie das wollen oder nicht. So einfach ist die Welt.

Zuletzt geändert: Vor einem Jahr
Antwort auf: Postschifffahrt
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Norwegen