Thema speichern
Kim kocht, Wien / Gepflogenheiten beim Reservieren

Ich reise sehr häufig und staune immer wieder welchen Gepflogenheiten man in den verschiedenen Länder begegnet.

Ich wollte heute einen Tisch bei Kim kocht in Wien für mich und meine Frau reservieren.

Mit der Bestätigung sollte ich jedoch meine Kreditkartennummer und meine Ermächtigung abgeben, dass ich im Falle eines nicht erscheinens damit einverstanden bin, dass ich mit Euro 140.-- belastet werde.

Komische Sache - kein Vertrauen in mich, aber ich soll das Vertrauen haben?

Ich denke, da gäbe es Varianten, die beiden Seiten entgegen kommt!

Bin sehr häufig im angelsächsischen Bereich und pflege dort (Top-Restaurants) über eine Reservationsplattform zu buchen.

Klappt bestens und ich bin dort auch entsprechend gut gelistet (die haben ein Scoring-System - für beide Seiten eine gute Sache).

Schade wäre gerne bei "Kim kocht" zum Essen gegangen - aber wenn ich schon vor dem Besuch ein Formular ausfüllen, meine Kreditkarte hinterlegen und einen Disclaimer unterzeichnen muss, bin ich vermutlich der falsche Gast!