Thema speichern
Brauchbare Tipps für die Besichtigung von Öland

Öland ist eine faszinierende Insel für Naturfreunde und Ruheliebhaber. Die Vergangenheit begleitet dich auch, angefangen mit den Spuren der Urgeschichte über das Mittelalter bis in die Gegenwart.

Es ist bestimmt sehr angenehm zwei Wochen auf diese Insel zu verbringen.

Meine Empfehlung ist aber für Leute bestimmt, die eine Rundreise durch (Süd-) Schweden unternehmen mit Zwischenstop auf Öland.

Die Insel ist lang und schmal (120x16Km). Bedingt durch die schmalen Strassen und Geschwindigkeitsbeschränkungen dauert eine Durchfahrt mehr als zwei Stunden. Deshalb schlage ich die Suche einer Übernachtungsmöglichkeit in der Mitte der Insel in der Nähe von Mörbylanga oder Fäjerstaden nicht weit von der fabelhaften Ölandbrücke vor.

Den Aufenthalt würde ich für 4 Nächte planen, also 3 volle Tage für die Insel und die benachbarte Stadt Kalmar auf dem Festland.

- einen Tag den ich dem südlichen Teil der Insel widmen, wobei man auf der Fahrt nach Süden die Steppenlandschaft Stora Alvaret in die Breite zweimal durchqueren könnte. Weiterfahrt über Ottenby durch das schöne große Naturreservat bis zur Inselspitze beim Leuchtturm Langer Jan und die Vogelbeobachtungsstation. Eine Wanderung durchs Naturgebiet unbedingt vornehmen, eventuell auch eine Besichtigung der Vogelstation(falls möglich). Dort werden Zugvögel in Fallen gefangen und danach markiert oder mit Sendern ausgestatte wieder freigelassen und beobachtet. Man bekommt wertvolle Angaben über die Flugrouten und die Populationen. Essen Sie ruhig direkt am Turm Langer Jahn, ein guter Restaurant mit Mittagsmenü inklusive Getränke und Kaffee, gute Küche, sehr schmackhaft

- einen Tag kann man der Mitte der Insel widmen und der Stadt Kalmar.

Kalmar ist ein hübsches Städtchen mit einem schönen Schloß und einer schönen Kathedrale, über die Ölandbrücke vom gewählter Übernachtung in ca. 30 Minuten erreichbar. Auf dem Rückweg Färjestaden mit den Windmühlen in der Nähe und Gräborg (Ruinen einer mittelalterlichen Siedlung) besichtigen.

- der dritte Tag würde sich Richtung Norden erstrecken. Durchfahren bis Byxxelkrok, paar kilometer weiter auf das Naturreservat Neptuni Akrar direkt ans Meer gelegen mit schönen Steinformationen und Steppenblumen und Gräser,

danach bis zum nördlichsten Punkt, zum Leuchtturm Langer Eric mit der einzigartigen Landschaft. Auf dem Rückweg Borgholm beichtigen. Hier befinden sich: die Ruine des riesigen mittelalterlichen Schloss (Kastell) und Schloss Solliden. die Sommerresidenz von König Carl-Gustav und Königin Sylvia.

Ich hoffe diese Tipps werden Ihnen helfen Öland zu entdecken und so viel Spaß zu haben, wie ich tatsächlich gehabt habe.