Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Sardinien, aber wo?

1 Beitrag
Thema speichern
Sardinien, aber wo?

Hallo zusammen

Wir (zw. 25 u. 30) suchen einen tollen Ort in Sardinien, an dem man zu Fuss zum traumhaften Strand und zu Fuss in die Stadt bummeln kann (sollte also ein bisschen was los sein). Ausserdem sollte es auch einiges an Freizeitangeboten haben (Wassersport, Fahrrad, Quad, etc.).

Habt Ihr eine Idee wo der ideale Ort in Sardinien wäre?

Vielen herzlichen Dank für eure Hilfe.

Liebe Grüsse

7 Antworten zu diesem Thema
Frankreich
Reiseziel Experte
für Frankreich, Mexiko, Paris, Hawaii, Puerto Rico, Florida
Beitragender der Stufe 
5.934 Beiträge
130 Bewertungen
Antwort speichern
1. AW: Sardinien, aber wo?

hallo Many0602, das ist nicht einfach, den "idealen" ort zu inden. vielleicht schnupperst du mal kurz hier rein:

http://www.sardinien.com/

Deutschland
Beitragender der Stufe 
556 Beiträge
117 Bewertungen
Antwort speichern
2. AW: Sardinien, aber wo?

Hallo Many,

zunächst verweise ich einmal auf meine Forumseinträge zu Sardinien. Da ist schon viel zu Sardinien und zu den Besonderheiten beschrieben (am einfachsten wohl Du suchst die Forumseinträge bei meinem Profil plus die sonstigen unter Stichwort Sardinien).

Sardinien hat die größte Ansammlung an Topstränden in Europa. Aber - und da würde ich sagen zum Glück - sind die meisten Topstränden nicht zugebaut oder direkt bei Städten (wenn auch leider hier immer mehr durch Resorts und Appartmenthäuser zugebaut wird). Wenn Du also darauf beschränkst, wo man Stadt und sehr schönen Strand auf "Gehentfernung" findet, scheiden da schon mal viele Städte und Topstrände aus. Gehentfernung definiere ich mit ca 1 km Entfernung.

Ich empfehle ausdrücklich, die Schönheit der Insel (Landschaften, Städte und Strände/Küsten, die eben oftmals NICHT direkt nebeneinander liegen) durch eigenes Fahrzeug oder - sehr zeitaufwändig - durch erwandern/"erradeln" zu erkunden.

Aber zurück zu Deinen Kriterien: Stadt und Strand mit Aktivitäten in Gehentfernung:

Ich fang mal bei Olbia an und von da an weiter im umgekehrten Uhrzeigersinn:

- Olbia: die Stadt ist in den letzten 40 Jahren enorm gewachsen. In der Peripherie viel Verkehr für Fähre, Flughafen, Industriegebiete und Einkaufszentren (die meisten Touristen der Insel kommen hier an und reisen von hier wieder ab). Nur winzige Altstadt umgeben von wenig schöner großer Neustadt, schöne Strände in der Nähe, aber etwas weiter als 1 km und viele Topstrände auch in der weiteren Umgebung. Viele Strände auch durch Fähr- und Flugverkehr belastet. Ich würde sagen, Olbia scheidet aus.

- Porto Rotondo: an der Costa Smeralda - die Jet-Set Küste. Der Ort ist in den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts künstlich entstanden. Zum Glück keine hohen/große Bausünden. Einige wenige gute Strände auf Gehentfernung. Viele weitere Topstrände in der Umgebung (PKW, Boot, Vespa etc). Einheimische wohnen hier (fast) nicht. Also in der Saison Juli, August bis Mitte Sept. Touristenatmosphäre mit Jet Set (hier hat Lady Di ihre Pizza gegessen) und in letzter Zeit sogar überlaufen. Außerhalb der Saison keine Atmosphäre. Etwas Promenade, aber kein wirklich urbanes Zentrum. Viele Reiche ziehen sich in ihre Topvillen zurück. Sehr teuer!

- Porto Cervo: Es gilt fast das Gleiche, wie für Porto Rotondo. Unterschied: hier gibt es ein Zentrum mit Nobelboutiquen und Hafenpromenade. Alles im "neosardischen" Stil gebaut (für Neubauten sicher ganz hübsch und verspielt aber eben ohne Stilleben). Touristen flanieren und sind mit dem Jet-Set (Topmodels, Schauspieler, Topmanager, Popsänger, Politiker, Royals und Oligarchen) und solche, die es sein wollen, auf Tuchfühlung die hier auch mal ihre Topvillen und Supadupayachten verlassen). In der Saison sicher eine "gewisse Atmosphäre" - Geschmacksache. Auch hier wohnen (fast) keine Einheimische. Einige Topstrände in Gehentfernung (Piccolo und Grande Pevero) aber schon etwas entfernt. Weitere Topstrände in der Umgebung. Sehr teuer!

- Cannigione: Am Rande der Costa Smeralda. Einige schöne Strände in Gehentfernung. Das ist sozusagen gehobener Massentourismus mit Costa Smeralda flair. Also etwas teurer aber längst nicht Costa Smeralda Preisniveau. Es gibt Shops (normale - nicht Nobelboutiquen) und zur Saison viel Rummel und etwas Atmosphäre. Kein verspielter "neosardischer" Baustil, wie meist bei Porto Cervo, aber zum Glück keine großen Bausünden. Aber auch hier keine authentische Atmosphäre. Durch die Lage und das Preis/Leistungs-Verhältnis - mit Fahrzeug - aber sicher eine Empfehlung. Auch hier außerhalb der Saison tote Hose.

- Palau: Sicher kein superschönes Städtchen, aber: Es liegt sehr günstig. Wenige, aber relativ schöne Strände auf Gehentfernung, viele Topstrände aber in der Umgebung. Der Ort hat eine Hauptstraße mit Shops, einen Yachthafen und die Fähranlegestelle, wo immer was los ist und das ist authentische Atmosphäre - wenn auch auf kleinem Raum. Ort mit Einheimischenkern und auch stark gewachsen mit Einheimischen und Ferienwohnungen. Hier kann man auch ohne Fahrzeug (und damit bezahlbar) zum superschönen kleinen Hafenstädtchen Maddalena übersetzen (30 Min). Auf der gleichnamigen vorgelagerten Insel sowie den Nachbarinseln viele Topstrände (wenn auch nicht in Gehentfernung zum Städtchen Maddalena). Auch in der Umgebung (also mit Fahrzeug) von Palau (z.B. Isola dei Gabbiani) super schöne Strände mit Action.

- Santa Teresa: Eines der Topstädtchen was die Verbindung von authentischer Kleinstadtatmosphäre mit Topstränden in Gehentfernung betrifft. Das Städtchen eher herb - hier wird der Wind geboren wie die Einheimischen sagen. Ein Topstrand am unteren Nordende des Städtchens - einfach die Gassen runter: Rene Bianca: Selbst zur Hochsaison baden hier hauptsächlich die Einheimischen. Dann ist er zwar nicht mehr so malerisch weiß, wie außerhalb der Saison, aber authentisch. Hinzu kommen Topstrände und -ausflugmöglichkeiten in der Umgebung: Bonifacio (Korsika) einfach vom Hafen Santa Teresa aus mit der Fähre übersetzen - superschön. Capo Testa mit Felsformationen und Stränden an der Nordwestspitze sehr schön und auch Strände wie Marmorata (östlich von Santa Teresa) sowie südliche Küste sehenswert (alles außerhalb der Gehentfernung). Wind KANN ein Thema sein.

- Alghero: Wohl zusammen mit Maddalena und Bosa das schönste Örtchen auf Sardinien. Hier ist nicht erst seit RyanAir hier anfliegt in der Saison viel los. Aber das gehört hier dazu. Der Stadtstrand ist am Lido auf Gehweite. Feinkörnig, weißer Sand, mit einigen pieksenden Piniennadeln durchdrungen - im hinteren nördlicheren Bereich etwas ruhiger. Das Wasser hier nicht so südseetürkis, wie im Norden. Hier ist typisch italienische Action. Die sehr schöne Altstadt mit Stadtmauer und Hafen kommt dazu. In der Saison viel Rummel aber authentisch. Hier machen auch viele Sarden Urlaub mit kleinen Appartments am Lido. Ausflugsmöglichkeiten.

- Bosa: Wie oben beschrieben sicher eines der schönsten Orte Sardiniens - relativ ruhig. Aber etwas abgelegen. Ein schöner Stadtstrand, aber relativ klein aber gepflegt. Sicher nicht Topstrände auch wenig Ausweichmöglichkeit in der Umgebung.

- Carloforte: Ganz hübsches Städtchen auf der vorgelagerten Insel San Pietro. Überlaufen wird das Örtchen auch in der Hochsaison aber nicht. Dann ist aber authentische Atmosphäre hier. Außerhalb der Saison sehr sehr ruhig hier. Einige Strände auf Gehentfernung. Einige weitere in der näheren und (Sardinien) weiteren Entfernung.

- Cagliari: Hauptstadt mit sehenswerter Altstadt (Unter- und Oberstadt), aber eben die typischen Nachteile, wie Industrie- und Gewerbegebiete in der Peripherie. Die ersten Strände erreichbar. Sicher authentisch hier, aber zum Baden würde ich weiter fahren.

- Arbatax: Der Vollständigkeit halber erwähnt. Nicht wirklich prickelndes Städtchen, Strände in Gehentfernung - zum Teil beeinträchtigt, in der Umgebung auch sehr schöne und auch Topstrände.

- San Teodoro: Zwar kein malerisches Städtchen, aber in der Saison ist hier Rummel. Langer Topstrand mit viel Platz, feinkörnigem Sand, Action und türkisem Wasser in Gehentfernung.

Andere, wie Costa Paradiso (kein wirkliches Städtchen), Castelsardo (kein schöner Strand in Gehentfernung) etc habe ich weggelassen, da sie m.E. die Kriterien nicht erfüllen.

Fazit: Ich würde Olbia, Cagliari, Carloforte und Arbatax ausschließen. Bei allen anderen Orten kommt es eher darauf an, wie man die Schwerpunkte legt. Strandaction bieten die genannten Orte auch,wenn auch mit unterschiedlichen Schwerpunkten.

Bei weiteren Fragen gerne.

Viel Spaß wünscht

ikarusfly

Frankreich
Reiseziel Experte
für Frankreich, Mexiko, Paris, Hawaii, Puerto Rico, Florida
Beitragender der Stufe 
5.934 Beiträge
130 Bewertungen
Antwort speichern
3. AW: Sardinien, aber wo?

wow,ikaursfly - besser als so mancher reiseführer...

Deutschland
Beitragender der Stufe 
556 Beiträge
117 Bewertungen
Antwort speichern
4. AW: Sardinien, aber wo?

lol weltreisen - zu viel der Ehre... Wir tun ja alle, was wir können und so profitiert jeder von jedem.

Schönen Gruß an Dich

ikarusfly

Wien, Österreich
1 Beitrag
2 Bewertungen
Antwort speichern
5. AW: Sardinien, aber wo?

Hallo Ikarusfly,

planen zum 1. Mal Sardinien, leider nur 1 Woche Ende Juni. Windschutz ein Muß, pures Ausspannen, gutes und günstiges Essen. Flair (Bummeln, nette kleine Restaurants am Abend), auch mit Agrotrousimo in Apulien gute Erfahrung gemacht. Leihauto geplant. Baden würden wir auch schon gerne.

wie kann man das am Besten unter einen Hut bringen?

lg Martin

Rheinland-Pfalz ...
Beitragender der Stufe 
141 Beiträge
21 Bewertungen
Antwort speichern
6. AW: Sardinien, aber wo?

Ikarusfly hat es super zusammen gefasst. Wir haben auch lange nach einem Ort gesucht, wo Strand und Ort in Fußnähe zu einem Hotel ist - leider vergebens ;-))

Aus diesem Grund waren wir an 2 Orten und zwar in Alghero und San Teodoro. Die Strände haben wir dann größtenteils mit dem Auto besucht. Die beiden Orte kann ich grundsätzlich absolut empfehlen. San Teodoro fand ich gut, weil der Ort damals Abends für den Verkehr geschlossen wurde und immer irgend welche Stände aufgebaut wurden (weiß aber nicht, ob das immer noch so ist). @Martin Z Abgesehen von Pizzarien haben wir leider keine günstigen Restaurants gesehen. Die Preise ansich waren leider der kleine Wehrmutstropfen auf dieser tollen Insel

Deutschland
Beitragender der Stufe 
556 Beiträge
117 Bewertungen
Antwort speichern
7. AW: Sardinien, aber wo?

Hallo Martin,

sorry, hat etwas gedauert.

Zunächst möchte ich auf frühere Forumsbeiträge verweisen, die Du unter meinem Profil findest (einige links hier nachstehend) Da ist schon einiges über Wind, Bummeln, Strandqualität und -kapazität, Agritourismo sowie Essen in Sardinien beschrieben.

Es gibt keine Garantie für windgeschützte Lage. Sardinien ist die Insel der Winde. Es hilft nur, Wahrscheinlichkeit und "gefühlte Windtemperatur" zu berücksichtigen. Demnach ist die Ostküste die Lage mit der geringsten Windwahrscheinlichkeit. Auch da gibts Winde, die aber seltener bzw wie der Scirocco wärmer sind (was bei empfindlichen Leuten auch unangenehm sein kann, zumal wenns im Sommer eh schon heiß wird). Also empfehle ich Dir die Ostküste.

Mit Einschränkungen auch die Südküste und die Nordostküste. Die Nordküste scheidet danach aus und auch die Westküste. Ausnahme an der Westküste wäre Alghero, das relativ windgeschützt liegt (zumindest bei Maestrale aus Nordwesten, NICHT bei Ponente).

"Bummeln" wäre etwas zu definieren: historische Altstadt? Die gibts an der Küste in Maddalena (oft Wind, scheidet also für Dich aus), Santa Teresa (dito), Alghero (wie beschrieben, eine Möglichkeit, aber im Sommer die Strände sehr voll, im Juni gehts aber noch), Bosa (scheidet wegen Wind aus) Castelsardo (dito), Carloforte (etwas zu abgelegen für die Traumstrände) und Cagliari (hier die Altstadt in Ober- und Unterstadt, aber ich würde eher weiter weg wohnen, da die Stadt auch Industriegebiete hat, also zum Bummeln weite Anfahrt). Bleibt eigentlich zum Bummeln in historischer Altstadt in Wohnnähe mit "relativ" geringer Windwahrscheinlichkeit Alghero.

Bummeln Neustadt: Porto Cervo (schöne Baustruktur im "neosardischen Stil", allerdings nur Hotelbauten und Villen/Resorts mit Nobelboutiquen, "relativ" windgeschützte Nordostküste an der Costa Smeralda, in der Hauptsaison die Strände überfüllt, Ende Juni noch ok), Cannigione (am Rande der Costa Smeralda, ein paar noch bezahlbare Boutiquen, relativ windgeschützt), San Teodoro (einige Geschäfte und Abendbummeln, windgeschützte Ostküste mit langem Topstrand, der trotz Rummel in der Hauptsaison nicht zu voll wird, im Juni noch viel Platz, aber eben keine pittoreske Altstadt).

An der Südostküste Superstrände, noch nicht überlaufen (aber keineswegs leer), windgeschützt was den kalten Westwind betrifft, aber eben keine Orte zum Bummeln (also relativ lange Fahrt nach Cagliari zum Bummeln).

Wie im link beschrieben, bezüglich sehr gutem Essen in den normalen Touri-Lokalen nicht zuviel erwarten. Daher besser, etwas ins Hinterland fahren und die Einheimischen nach guten Lokalen fragen, die allerdings auch selten die ganze Bandbreite sardischer Kochkunst anbieten (Zeit-/Kostenfrage - siehe auch meine ausführliche Beschreibung im einkopierten link). Agritourismo: Meist etwas einfach. Es gibt einige Perlen, wenn sie typisch sardische Küche anbieten. Auch das am Besten vor Ort (je nach ausgewählter Region) bei Einheimischen erfragen.

www.agriturismo.it/de/bauernhof/sardinien

Also ich würde Dir Alghero an der Westküste (mit historischer Altstadt) oder Cea, Cala Sinzias (wenns windgeschützte Topstrände - mit Bummelmöglichkeit auf Fahrentfernung in Cagliari sein sollen) empfehlen.

Tripadvisor zeigt an diesen Orten (incl. Villasimius) viele schöne Hotels und Resorts/Appartments in verschiedenen Preiskategorien.

Viel Spaß wünscht

ikarusfly

P.S. Antwort zu Forumsanfrage und persönlicher Anfrage im Postfach Nachrichten hier zusammengefasst

ikarusfly https:/…38033251

https:/…47185513

https:/…47356597

https:/…50240634

https:/…56028150

https:/…61012194

https:/…72265570

https:/…73541457

https:/…73545583

https:/…76120941

https:/…77398289

https:/…76796295

Antwort auf: Sardinien, aber wo?
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Sardinien