Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Öffentlicher Verkehr in Triest

Voecklabruck ...
Beitragender der Stufe 
104 Beiträge
542 Bewertungen
Thema speichern
Öffentlicher Verkehr in Triest

Triest ist für nicht Ortskundige auch mit Navi eine große Herausforderung - die Straßen sind oft eng, verparkt und die Triestiner sind rasante Auto- und Vespafahrer.

Da ist es sinnvoller, mit den Öffis die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Aktuell kostet eine Fahrkarte € 1,15 (Stand 04/2012) und erlaubt die Benutzung auch mehrerer Linien innerhalb von 60 Minuten (Sonn- und Feiertag 240 Minuten).

Sehr gute Ausgangspunkte sind der Hauptbahnhof (Stazione Centrale) und die Piazza Oberdan. Hier halten alle wichtigen Linien. Von der Piazza Oberdan kann man auch mit der Linie 2 (Tranviaria, Straßenbahn - Tram) nach Opicina in den Karst hochfahren - ein tolles Erlebnis und ein techisches Wunderwerk des vorigen Jahrhunderts.

Mit dem Bus Nr. 42 geht's von der Piazza Oberdan auch hinauf in den Karst - nach Opicina, Rupingrande, Grotta Gigante, Monte Grisa bzw. Prosecco. Schöner ist jedoch die Kombination Tram und anschließend der Bus Nr. 42 ab Villa Opicina (hält gegenüber der Tram-Haltestelle).

Ins wunderschöne Hafenstädtchen Muggia geht's mit dem Bus Nr. 20 ab Piazza Oberdan. Die Fahrt dauert ungefähr 25 Minuten. Der Bus Nr. 36 fährt ab Piazza Oberdan nach Grignano (schöner kleiner Hafen mit guten Restaurants) und nach Miramare. Ebenfalls ab Piazza Oberdan fährt der Bus Nr. 44 nach San Giovanni del Timavo, Villagio del Pescatore (Mündung des Flusses Timavo, gemütliche Fischlokale), Duino, Sistiana, Aurisina, San Croce und Prosecco.

Wer mehrmals mit Bus bzw. Tram am Tag fährt, für den lohnt sich eine Tageskarte um € 3,80. Die "Bigletti" bekommt man in allen Trafiken, man kann sie nicht im Bus kaufen (also für Rückahrt gleich mitkaufen).

Ein Erlebnis der besonderen Art ist das öffentliche Boot von Triest (Molo Bersaglieri) nach Muggia. Das Schiff fährt das ganze Jahr bis zu 10x am Tag - Hin- und Rückfahrt kosten € 6,90. Im Sommer (Juni - September) wird auch die Linie Triest - Barcola - Grignano - Sistiana bedient. Da kann man wunderbar das Auto in der Nähe des Abfahrtshafens parken und dann entspannt Triest besichtigen.

Aktuelle Fahrplanauskünfte bzw. sonstige Informationen erhält man auf der Seite www.triestetrasporti.it

8 Antworten zu diesem Thema
Klagenfurt ...
3 Beiträge
Antwort speichern
1. AW: Öffentlicher Verkehr in Triest

Leider ist die romantische alte Strassenbahn nach Opicina derzeit ausser Betrieb, weil kaputt :-(!

Aber sonst ist der öffentliche Busverkehr in und rund um Triest sehr gut, - ich gehe dort auch viel wandern und freue mich immer über die guten Verkehrsanbindungen (vor allem für die Rückwege) :-)

Wünsche allen viel Spass in dieser schönen Stadt

Meerlie

Voecklabruck ...
Beitragender der Stufe 
104 Beiträge
542 Bewertungen
Antwort speichern
2. AW: Öffentlicher Verkehr in Triest

Danke für die interessante Info - besuche demnächst wieder Triest und wollte mein Auto in Opicina abstellen. Muss mich nach einer alternativen Verbindung in die Innenstadt anstatt der Tram umsehen.

Klagenfurt ...
3 Beiträge
Antwort speichern
3. AW: Öffentlicher Verkehr in Triest

Es fährt ein Bus Nr.2 als Ersatz statt der Tram, er hält in der Gasse direkt hinter dem Gebäude der Tramabfahrt (Auch die Linie 4 fährt nach Opicina, da weiss ich aber nicht, wo genau die abfährt, - die Piazza Oberdan ist groß ;-))!

Voecklabruck ...
Beitragender der Stufe 
104 Beiträge
542 Bewertungen
Antwort speichern
4. AW: Öffentlicher Verkehr in Triest

Die Tram di Opicina fährt seit August 2014 wieder von der Piazza Oberdan hinauf den Kartstort Opicina.

Oberösterreich ...
Beitragender der Stufe 
4 Beiträge
9 Bewertungen
Antwort speichern
5. AW: Öffentlicher Verkehr in Triest

Guten Morgen - kann mir jemand sagen ob die Trassenbahn / Opicina in Triest wieder in Betrieb ist.

Werde nächste Woche für ein paar tage in Triest sein.

lg. aus Oberösterreich

Freiburg ...
1 Beitrag
Antwort speichern
6. AW: Öffentlicher Verkehr in Triest

Hallo zusammen,

wie komme ich denn am Besten und Schnellsten (sonntags) vom Flughafen ins Stadtzentrum? Schonmal vielen lieben Dank.

Munich
Reiseziel Experte
für Oman, Utah, Gardasee, Kalifornien, Arizona, Alaska, Kanada, Yukon, Britisch-Kolumbien, Chile, Argentinien
Beitragender der Stufe 
5.647 Beiträge
5 Bewertungen
Antwort speichern
7. AW: Öffentlicher Verkehr in Triest

Tante Google hilft wie immer:

triesteairport.net/getting-to-trieste.shtml

Wien, Österreich
Beitragender der Stufe 
1 Beitrag
162 Bewertungen
Antwort speichern
8. AW: Öffentlicher Verkehr in Triest

Meine Frau und ich sind heute von unserem zweiten einwöchigem Triest-Urlaub nach Hause gekommen.

Hier auch unsere Erlebnisse und Eidrücke zum öffentlichen Verkehr ...

Genug Zeit einplanen - die Öffi-Busse sind nicht unbedingt die pünktlichsten!

Achtgeben auf Saisonbedingte Linien oder Tageslinien - es fährt nicht jeder Bus zu jeder Wochentages- oder Jahreszeit!

Es sind bei den großen Beschilderungen der Überkopftafeln am Straßenrand nicht immer und überall auch alle Stationen einer Linie aufgelistet, sondern mitunter nur die wichtigsten!

In diesem Zusammenhang die ganz kleinen Listen ca. auf Brusthöhe beachten - dort stehen in der Regel alle!

Augen auf grundsätzlich bei der Ausschau nach den großen Überkopfschildern auf ca. 2 bis 2,5m Höhe am Straßenrand.

Diese lassen eine Haltestation erkennbar erscheinen - von der anderen Seite ist in der Regel allerdings Werbung angebracht und man erkennt die Schilder nicht als Halteschilder - und übersieht als Ortsunkundiger die Station!

Wir fragten uns lange, warum wartende Fahrgäste dem Bus winken bzw. die Hand ausstrecken ... sofern niemand aussteigen will und draussen nicht ersichtlich ist, dass jemand einsteigen möchte, bleiben viele Busfahrer nämlich nicht stehen sondern fahren schnurstracks ungebremst weiter und an der Station vorbei!

Somit im Bus immer rechtzeitig (!) auf "Stop" drücken, wenn man auch sicher hinaus möchte!

Bei den Bussen gibt es geregelte Ein- und Ausstiegstüren - nicht immer werden vom Fahrer alle Türen geöffnet und die Geduld der Fahrer ist oft enden wollend , somit die richtigen Türen wählen (sind mit Pfeilen und Einbahnschildern gekennzeichnet).

Tickets vorher kaufen (vor allem in Tabakwaren-Läden und in vielen Bars erhältlich) ... im Bus nicht möglich zu beziehen!

Ältere bzw. beeinträchtigte Menschen sollten während der Fahrt achtgeben - die mesiten Busse sind nicht wie bei uns gewöhnt Barrierefrei zu betreten und innen zu begehen, sondern es gibt zum Teil hohe Einstiege und innen sind die Sitze in der Regel nochmals erhöht angebracht,so dass man auf manche Sitze "klettern" muss (ist nicht übertrieben).

Bei ausgedehnten Bus-Touren in entlegene Gebiete beachten, dass das Gelände im Triester Umland mitunter sehr hügelig und buckelig ist und bei Müdigkeit der nächste Bus mitunter etwas auf sich warten lässt!

Leider gibt es keinerlei Triester Stadtpläne, in denen die Busrouten verschiedenfärbig als Linien eingezeichnet sind (zumindest haben wir bisher noch keine entdeckt) - das erschwert die Sache ein wenig.

Grundsätzlich machen ausgehnte Busfahrten kreuz und quer durch Triest mit einem Tagesticket und unter Beachtung obiger Punkte sehr viel Spaß!!!

Man sieht jede Menge, kommt viel herum - und es ist für jeden Besucher eine Empfehlung!

Antwort auf: Öffentlicher Verkehr in Triest
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Triest
Aktuelle Konversationen