Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Airport Transfer "Terravision"

Chuchua
3 Beiträge
1 Bewertung
Thema speichern
Airport Transfer "Terravision"

Ich hatte von einen Italiener die Information dieses Airport Transfers erhalten, welchen man Online buchen kann. Also habe ich gebucht. Schon bei der Ankunft ist mir aufgefallen, dass der Weg vom Terminal zur Bushaltestelle sehr weit ist. Da es sich aber mit 8€ für hin und zurück recht günstig ist, ich schon gebucht hatte nahm ich das natürlich auf mich. Auch hatte ich mit meiner Reservierung meinen sicheren Platz im Bus. Bei der Rückreise jedoch stellte sich heraus, das billig nicht wirklich gut sein muss. Meine Rückfahrt war mit 17:15 angegeben. Der Bus kam erst um 17:45 und fuhr erst nach 18:00 von der Station Termini weg. Dadurch kamich um 10 Minuten zu spät zum einchecken und versäumte dadurch meinen Rückflug. Die Umbuchung für den Folgetag 10:00 hätte 350,00€ gekostet um 19: 25 immer noch 50,00€ ztusätzlich ein Hotel mit Transfer 80,00 Euro alles ohne Nebenkosten wie Essen oder Netrobus Ticket also schon 130,00€ Die einzige Antwort der "überforderten" Terravision Angestellten (die immer nur schrien auf der andere Strassenseite warten) war einvorbereiteter 1cm x 8cm Zettel mit der Aufschrift CLAIMS@TERRAVISION.EU. Dazu kam der Hinweis, dass man damit in Rom schon rechnen muss.

Ich bin schon 18 mal nach Canada 4 mal in die USA, 2 mal nach China und etliche male innerhalb Europas geflogen, arbeite in der Resisebranche, aber das ich einen Flug versäume ist mir noch nie passiert

Sollte ich jemals nach Rom fahren, dann muss ich wohl 3-4 Stunden vorher den Bus nehmen, was meiner Meinung, da man ja auch nur 2 Stunden vorher einchecken kann, nicht nötig wäre.

Soweit zu Terravision.

Meist schnell ausverkauft
Deutschsprachige Skip-the-Line-Tour ...
525 Bewertungen
ab 75,30 $*
Meist schnell ausverkauft
Erwachen im Vatikan: VIP-Tour in ...
61 Bewertungen
ab 375,80 $*
Meist schnell ausverkauft
Viator VIP: Sixtinische Kapelle ...
570 Bewertungen
ab 434,10 $*
2 Beiträge
Antwort speichern
1. AW: Airport Transfer "Terravision"

War die zweite Woche nach Ostern in Rom. Da ich mir das Chaos bei den Bussen vorstellen konnte, habe ich den "Leonardo Express" direkt ohne zwischen halt bis zur Stazione Termini genommen. Kostet zwar 14 Euro pro Fahrt aber war pünktlich und zu unserem Erstaunen halb leer.

2 Beiträge
Antwort speichern
2. AW: Airport Transfer "Terravision"

War die zweite Woche nach Ostern in Rom. Da ich mir das Chaos bei den Bussen vorstellen konnte, habe ich den "Leonardo Express" direkt ohne zwischen halt bis zur Stazione Termini genommen. Kostet zwar 14 Euro pro Fahrt aber war pünktlich und zu unserem Erstaunen halb leer.

Chuchua
3 Beiträge
1 Bewertung
Antwort speichern
3. AW: Airport Transfer "Terravision"

Trotz des E-Mails an Claim@terravision.eu bekam ich bis heute keine Stellungnahme des Unternehmens. Deshalb geht njetzt ein Einschreiben an das auch in Österreich operierende Unternehmen und danach schalte ich den Rechtsanwalt ein.

Zürich, Schweiz
Beitragender der Stufe 
1 Beitrag
53 Bewertungen
Antwort speichern
4. AW: Airport Transfer "Terravision"

Ich habe vor zwei Tagen ebenfalls von Termini nach Fiumicino Terravision benutzt und musste fast eine Stunde lang warten, bis ich einsteigen konnte. Zum Glück hatte ich eine grosse Zeitreserve eingeplant, so reichte es noch ganz knapp. Zufällig sehe ich hier diesen Beitrag und benütze es, um auch meine Erfahrung mitzuteilen.

Aalen, Deutschland
1 Beitrag
Antwort speichern
5. AW: Airport Transfer "Terravision"

Wir waren für einen Kurzurlaub 4 Nächte in Rom und haben aufgrund der wirklich gut gestalteten Homepage den Bustransfer von Rom/Fiumicino nach Rom/Stazione Termini und auch zurück bei Terravision gebucht.

Nach der Ankunft in Rom-Fiumicino fanden wir dann auch relativ schnell die Abfahrtsstelle, obwohl es nach Verlassen des Flughafengebäudes keine Beschilderung mehr gab. Es folgte eine relativ unkoordinierte, unkommunikative Zuordung in einen Bus, der unserem gebuchten folgte - der gebuchte war bereits voll. Dies erfuhr ich auf Nachfrage, wir waren zwar pünktlich aber das war anscheinend egal.

Schön und gut, wir hatten Zeit.

Trotz schlechten Bauchgefühls waren wir am Tag der Abreise überpünktlich am Treffpunkt Stazone Termini in Rom. Dort knallte uns die hektische, hermetisch abgeschlossen hinter einer Glasscheibe sitzende, schlecht englisch sprechende italinische Servicekraft zwei Plastikkarten (boardpass) durch den Schlitz und sagte etwas wie "you are late, you can go now", o. ä. Wir hasteten nach draußen, sahen eine Menschentraube vor einem Bus, der sich dann in Bewegung setzte. Wir warteten also, um den nächsten, zu unserewr Uhrzeit gebuchten Bus zu nehmen. Zwischendurch kamen weitere Busse, die zu dem anderen Flughafen Roms fuhren. Das erfuhr man aber nicht wirklich, es wurde wiederum nicht kommuniziert, man holte sich Infos von anderen Reisenden, die auch ahnungslos, schweigend oder aufgeregt warteten. Als dann der nächste Bus in Richtung Fiumicino verfügbar war und ich bis zur am Buseinstieg kontrollierenden, schlecht gelaunten, schreienden, englisch radebrechenden Servicekraft vorgedrungen war, bekam ich zu hören, dass ich die falschen boardpasses hätte, für diese Fahrt würden nur die weissen akzeptiert. Wir hatten schwarz. Hm. Obwohl ich die reservierte Uhrzeit für den vor uns stehenden Bus auf meinem Ausdruck hatte, ging garnichts. Ich habe mich dann im café unverschämt an anderen Wartenden vorbeigedrängelt (garnicht meine Art) um die boardcards zu tauschen. Servicekraft 1 tat das auch und schrie mich dabei abermals an, der bus wäre voll, wir hätten gefälligst den ersten bus nehmen sollen, dafür hätte "schwarz" gegolten. ahja, jetzt ja.

Wieder draussen, gab es dann noch 5 freie Pläte, die marktschreierisch von Servicekraft 2 feilgeboten wurden. Nachdem ich Ellbogen in den Magen bekommen hatte und rückwärts fast über einen Koffe gestolpert wäre, zog ich mich zurück.

Wir hatten noch Zeitreserve - nicht viel aber immerhin -, zwei pinkfarbene Boardcards und - uns.

Die nächste Servicekraft war männlich, auch unkommunikativ, aber ich wusste jetzt Bescheid un habe mich dermassen durchgedrängelt, dass mein Partner, die von der Servicekraft verlangte zweite Person, zwar noch am Koffer einladen war, aber egal. Ich war drin, und er dann auch.

Wir haben mit Hängen und Würgen unseren Flug mit einem Puffer von 15 Minuten erreicht.

Fazit: Brot und Spiele in Rom gibt´s immer noch, auf Kosten der Reisenden. Billig war wirklich teuer gekauft, jetzt weiss ich wie es funktioniert, theoretisch.

Aber ich werde niemals wieder Terravision buchen, sondern lieber den Leonardo-Express nehmen.

Ciao!

Wien, Österreich
Beitragender der Stufe 
1 Beitrag
44 Bewertungen
Antwort speichern
6. AW: Airport Transfer "Terravision"

kann mich nur anschließen, dieser Transfer ist das pure Chaos.

Der Bus kam am Flughafen an, es wartete bereits eine ca. 30 köpfige Schülergruppe. Die Laderaumtüren gingen auf, einige Passagiere stellten ihren Koffer hinein und wollten einsteigen bzw. drängten zum Eingang. Auf einmal stand der Fahrer auf und meinte lapidar er hat jetzt Pause un der Bus wird eingezogen. Der Laderaum ging zu und der Bus fuhr ab. Was mit dem Gepäck im Laderaum geschehen ist ...???

Dann kam der nächste, der lt. Fahrplan schon eine halbe Stunde vorher hätte kommen sollen, noch einmal das selbe Spiel. Die Fahrgäste drängten zum Eingang, tumultähnliche Szenen, das totale Chaos...

Limeshain
Beitragender der Stufe 
1 Beitrag
28 Bewertungen
Antwort speichern
7. AW: Airport Transfer "Terravision"

Ich bin am 04.11.2013 von Fiumicino nach Rom-Termini mit Terravision gefahren.

Die Beschilderung zu den Bussen langt eigentlich nur bis zum Ausgang vom Terminal 3. Danach ist suchen angesagt. Nach ca. 15 Minuten umherirren habe ich dann den Platz der Terravision-Busse gefunden, an dem

sich schon eine Menschentraube von ca. 50 Personen befand. Dann ging es relativ chaotisch her. Koffer muss man irgendwie selber in den Bus werfen, dann "Gequetsche" und Gedränge um in den Bus zu kommen.

Der Transfer an sich funktioniert dann ganz gut.

An der Station Termini dann wieder chaotische Zustände. Alle Fahrgäste gleichzeitig auf die Koffer los. Koffer werden mehr oder weniger aus dem Bus geworfen.

Ich hatte schon Hin- und Rückfahrt gebucht und mich dann aber entschieden auf den Rücktransfer zu verzichten.

Es gibt eine weitere Tranfermöglichkeit mit den Bussen der T.A.M. Die habe ich dann für den Rücktransport zum Fiumicino genutzt.

T.A.M. setzt relativ neue, moderne Busse ein. Keine Menschenmassen! Sehr angenehm und total unkompliziert.

Hirschbach ...
Beitragender der Stufe 
1 Beitrag
7 Bewertungen
Antwort speichern
8. AW: Airport Transfer "Terravision"

Ich bin Ende Oktober mit dem Terravisionbus von Termini nach Fiumicino gefahren und hatte das Ticket dafür im Internet für 4,- gekauft. Meine Erfahrungen sind nicht unbedingt schlecht.

   - es ist nicht leicht, in Termini die Bushaltestelle und das Terracafé zu finden; erst ein altes, halb zerfetztes Plakat, das das Unternehmen wohl vor längerer Zeit auf einer normalen Werbefläche hatte anbringen lassen, hat mir dann den Weg gewiesen. Mit einer etwas besseren Skizze auf dem Voucher könnte Terravision dieses Problem weitaus effektiver und günstiger lösen.

   - Im Café lief alles schnell, professionell und freundlich ab. Ich habe meinen Voucher vorgezeigt und einen Boardingpass bekommen mit dem Hinweis, dass ich damit schon den nächsten Bus nehmen könne, der 25 Minuten vor dem von mir gebuchten fuhr.

   - Vorsicht, es fahren auch Busse nach Ciampino! Steht klein auf dem Bus neben dem Einstieg!

   - Die Mitarbeiter am Bus sind gestresst und unfreundlich, bei den Kampfpreisen vielleicht unterbezahlt. Eine Gruppe wurde lautstark beschuldigt, 8 Tickets abgegeben, aber nur mit 6 Personen den Bus betreten zu haben, die Mitarbeiterin lief laut rufend den Busgang hinein, die Reisenden kamen erschrocken zurück, bekamen triumphierend die Tickets vorgezählt - leider waren es 6, was die Mitarbeiterin (!) jetzt ernsthaft verärgerte. Mit einem hasserfüllten "OK, it´s my fault!!! Imbecile!!!" stampfte sie wieder aus dem Bus… so möchte man auch bei 4,- Fahrtpreis nicht behandelt werden.

   - Fahrt verlief problemlos.

Fazit:

   - ich fand es zwar besser, als den Leonardoexpress, den ich auf dem Hinweg genommen hatte: der war 10,- Euro teurer, es ist im Flughafen weit zu laufen vom Terminal bis zum Abfahrtsbahnhof, selbst im Oktober war der Express knallvoll, es gibt kaum genug Gepäckablagen, die Klimaanlage war kaputt und der Zug (!) stand im Stau. Ich war halb erstickt und völlig genervt, als ich ankam. Das war bei Terravision alles nicht so.

   - Dennoch: in Termini fährt nur 10 Meter weiter der Alitalia-Bus ab, den ich für 7,- auch hätte nehmen können. Er war moderner und leerer als der Terravisionbus und vermutlich wäre man dort auch nicht angeschrien worden. Das nächste Mal wäre das meine erste Wahl.

Und @CeDave: so knapp den Transfer antreten, dass einem eine Verspätung von 45 Minuten zum Verhängnis wird, ist unabhängig vom gewählten Transportmittel und -unternehmen ein persönliches Risiko. Kann gutgehen, muss es aber nicht. 2 Stunden vor Abflug am Flughafen sein - das steht auf jedem Flugticket.

Simbach am Inn ...
Beitragender der Stufe 
1 Beitrag
7 Bewertungen
Antwort speichern
9. AW: Airport Transfer "Terravision"

Wir hatten ebenfalls schlechte Erfahrungen mit Terravison gemacht. Obwohl in der Werbung angegeben wird, dass alle 20 Min. Verbindungen von Termini zum Flughafen erfolge, mussten wir fast 1,5 Std. auf den nächsten Bus warten. Obwohl wir mehr als rechtzeitig dort waren, wurde uns kein "Boarding Pass" ausgehändigt, diesen erhielten wir nur 20 Min. vor der angeblichen Abfahrt (tatsächliche Abfahrt war nochmals 15 min. später). Auch schon bei der Ankunft hatten wir knapp 1 Std. gewartet. Zum Glück hatten wir genügend Zeitreserven. Nie wieder!

Wien, Österreich
Beitragender der Stufe 
20 Beiträge
Antwort speichern
10. AW: Airport Transfer "Terravision"

Ich denke, dass das aber eher an Italien selbst liegt :-) Ich war längere Zeit dort und mir ist es nicht erst einmal passiert, dass ich ewig auf einen Bus gewartet hab oder dieser erst gar nicht gekommen ist. Ich hab daraus für mich einfach gelernt, Abfahrten etc. einfach schon einbisschen früher einzuplanen, da es sonst locker passieren kann, dass man den Anschluss verpasst.

Antworten auf Ihre Fragen zu Rom
Aktuelle Konversationen