Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Paris anreise mit dem Auto ernstgemeint

worms
Beitragender der Stufe 
1 Beitrag
3 Bewertungen
Thema speichern
Paris anreise mit dem Auto ernstgemeint

Hallo Liebe leute,

ich bin mit freunde auf die idde gekommen das wir nach paris wollen.

Definitiv mim auto. Weil der rest teuerer ist.

Wir haben uns überlegt Samstag nachts los zufahren gegen 02:00 Uhr

und morgens sind wir ja gegen 8 Uhr dort.Und Samstag Abend 20:00 richtung heimat zufahren.

Ich habe schon einigese gelesehn das es stressig sein soll und die parkhäuser teuer sein soll.

Und man maut braucht.

Aber ich glaube nicht das unsere gruppe die einzigen sind und den gedanken haben /hatte und es viele durchgezogen haben.

Wir weren ein auto mit 5 Mann also die kosten würden sozusagen durch 5 geteilt ich frage mich halt wie man das am besten machen sollen.

Habe auch gelesehn das einige meitne mann solle doch das auto auserhalb von Paris parken (Sie meinten bestimmt auserhalb der innenstadt) und dann mit dem Nahverkehr fahren.

Wir würden gerne den Eifelturm sehen und den Lovre besuchen und gerne die MOna lisa sehen. und vll. einige sachen die man noch in der zeit schaffen würde.

Könntet ihr vll. sagen wie man das machen könnte eure meinung hören wie man das am besten mim auto machen könnte.

Hoffe ihr gibt mir schöne und informative antworten mit freundlichen grüße Drake

Bestseller
Paris – Varietévorstellung im Moulin ...
3.279 Bewertungen
ab 103,40 $*
Bestseller
Bevorzugter Zugang zur ...
672 Bewertungen
ab 74,90 $*
Bestseller
Eiffelturm-Ticket mit bevorzugtem ...
725 Bewertungen
ab 48,70 $*
3 Antworten zu diesem Thema
Sickte
Beitragender der Stufe 
1 Beitrag
253 Bewertungen
Antwort speichern
1. AW: Paris anreise mit dem Auto ernstgemeint

In Paris Autofahren macht Spass, besonders auf dem Boulvard Peripherique....

Also: am besten mit dem Auto eines der Kettenhotels ( Etap, Ibis, Premier und wie die alle heissen ) anfahren, die sind alle an der Peripherique. Da ist dann auch immer eine Metro-Station in der Nähe. 10er Karte kaufen, gibts auch am Automaten mit Kreditkarte, und dann los. Mit 1 Ticket kann man so weit fahren, wie man will, nur wenn man den Metro-Bahnhof verlässt, wird es ungültig. Mit der Metro kan man alle Sehenswürdigkeiten erreichen.

Ruhrgebiet ...
Reiseziel Experte
für Nordrhein-Westfalen, Amsterdam
Beitragender der Stufe 
15.979 Beiträge
127 Bewertungen
Antwort speichern
2. AW: Paris anreise mit dem Auto ernstgemeint

Hallo,

also Euer Plan hört sich SEHR stressig an, vor allem für den Fahrer. Könnt Ihr Euch wenigstens abwechseln?

Die Idee mit derm Hotelparkplatz ist nicht schlecht, probiert es halt aus.

Ich weiß zwar nicht wie der Betrieb an Eurem Reisetag ist aber als wir vor ein paar Jahren dort waren mussten wir sowohl am Eiffelturm als auch am Louvre Schlange stehen, und zwar nicht zu knapp.Wenn Euch diese Ziele sehr wichtig sind besucht sie am Besten sofort und wenn dann noch Zeit übrig ist könnt Ihr noch ein bisschen herumlaufen und das Flair der Stadt genießen.

Allerdings würde ich Euch unbedingt einen Besuch von Montmatre empfehlen, der Blick von Sacre Coeur über Paris ist einfach großartig und zeigt wie riesig diese Stadt ist.

Viel Spaß

Patara01

Frankfurt am Main
Beitragender der Stufe 
3 Beiträge
9 Bewertungen
Antwort speichern
3. AW: Paris anreise mit dem Auto ernstgemeint

Ich habe ein paar Monate in Paris gearbeitet und bin danach oft nach Paris gefahren, um Freunde zu besuchen.

Für ängstliche bzw. überkorrekte deutsche Autofahrer (womöglich noch mit schönem, wenig verbeultem Wagen) ist das Autofahren in der Stadt wegen des Fahrstils der Einheimischen ein Horror. Parkplätze sind Mangelware, und wer nur dann einparken kann, wenn die Lücke richtig groß genug ist, der kann lange suchen. Eventuell hat er nach geglücktem Einparken dann ein Problem mit dem Ausparken.

Nachdem man mir über Nacht in der feudalen Avenue Hoche eine Scheibe eingeschlagen hatte, um zu sehen, ob sich im Wagen etwas brauchbares findet, und einige Monate später im nicht minder noblen 16. Arrondissement den Wagen für eine nächtliche Spritztour in die Banlieue geklaut hatte (ca. EUR 4.000 Schaden auf 20 Kilometer), bin ich nur noch mit dem Zug gefahren.

Antwort auf: Paris anreise mit dem Auto ernstgemeint
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Paris
Aktuelle Konversationen