Thema speichern
Traum mit eigenem Van statt Mietauto

Hi zusammen,

wir waren nun fast ein Jahr mit unserem renovierten Van unterwegs.

wir können nur empfehlen, einen Van zu kaufen statt zu mieten, denn das meiste Geld bekommt man ja mit dem Verkauf wieder zurück. Denn die Miete beträgt ja oft über 100€ pro Tag für einen Mietcamper, da kommen schnell ein paar tausend zusammen. Wir haben sehr gute Erfahrungen auch in Neuseeland gemacht und haben unseren dortigen Van sogar mit Gewinn wieder verkaufen können.

Die Ummeldung ist auch für Ausländer kein Problem, man braucht lediglich eine Adresse (z.B. auch eine AirBNB Adresse reicht). Für die Versicherung ist es noch wichtig, dass je nach Wohnort die Versicherung teurer oder günstiger ist, also je weiter weg von Ballungszentren desto günstiger. Ansonsten ist es ein einziger Gang zur staatlichen ICBC Versicherung (oder einem der vielen privaten Versicherungsbroker, die die identischen Preise anbieten müssen), von denen man sowohl die obligatorische Haftpflicht, als auch mögliche Kaskoversicherungen abschliessen kann. Dort bekommt man dann auch gleich seine neuen Schilder und schon kanns losgehen..

Ansonsten ist Kanada ein Traumland um mit dem Auto unterwegs zu sein, wir konnten sogar ca. 2/3 aller Übernachtungen irgendwo wild stehen.. meistens haben wir uns abgelegene Waldparkplätze gesucht bzw. Einbahnstrassen in Waldnähe und wurden von den netten Kanadiern eigentlich nie vertrieben (anders als in den USA!). Mit einem Offline Navi wie OSMAnd für Android findet man leicht solche Wege und Parkplätze.

Ich gebe gerne noch Tips, einfach fragen..

Nun gehts so langsam an die Heimreise und daher wollen wir demnächst unseren Dodge RAM Conversion Van mit Hochdach verkaufen. Alle Infos und viele Bilder findet ihr hier:

 http://blog.jascos.ch/van_de

vg

Nick