Thema speichern
Gesundheit

Guten Tag,

ich plane mit einer Freundin eine geführte Reise durch Kuba im Februar zu machen, wurde aber jetzt unsicher. In der Deutschen Gesundheitsbehörde wurde davor gewarnt, dass sowohl Ebula, als auch andere schwere Infektionskrankheiten dort zu befürchten sind, Krankenversorgung jedoch sehr zweifelhaft. Das wird völlig ignoriert.

Eine Freundin wohnt seit einem Jahr auf Santa Lucia und schrieb mir "gestern" z.Zt. grasiert eine neue Seuche ähnlich dem Degue-Fieber. Sie selber hatte das Problem eines Mückenstiches, der durch Ablagerung von Eiern das gesamte Bein so entzündet hatte, dass es fast abgenommen werden mußte. Späte Hilfe erst in Deutschem Tropeninstitut.

Man wird in den Medien und durchs Internet zugeschüttet mit Kuba-Angeboten. Bekannter weise sind gar nicht so viele entsprechende Hotels/Unterbringungen vorhanden.

Ich finde es wichtig, nicht auf biegen und brechen dort hin zu fliegen, wenn die Umstände nicht entsprechend sind (siehe auch Meldungen in diesem Forum)

Über Berge und Meer habe ich erfahren, dass die Betreuung nicht Führung heißt. D.h. wenn man etwas ansehen möchte, muß man selber auf die Suche gehen. Bei Nichtspanisch etwas schwierig.

L.Gr. Jutta