Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Rundreise USA Westen mit Nationalparks - Routenempfehlungen

Heusenstamm ...
Beitragender der Stufe 
49 Beiträge
108 Bewertungen
Rundreise USA Westen mit Nationalparks - Routenempfehlungen

Hallo zusammen,

ich plane für September 2014 eine Rundreise entlang der Kalifornischen Westküste und anschließend einige Nationalparks rund um Las Vegas. Ich würde nun gern wissen, ob die Route, die ich ausgearbeitet habe, sinnvoll ist und ob noch Ergänzungen / Anmerkungen von euch gibt (wg. der Strecken / Fahrzeit / Sehenswürdigkeiten etc.). Insbesondere freue ich mich auch über einen Hinweis, über welchen Link man im Internet vernünftig eine Route planen und diese auch abspeichern kann... :-(

Vielen Dank schon jetzt für euer Feedback und eure Unterstützung!

Gruß

Cordel

Flug nach San Francisco, Aufenthalt 3 Nächte

 

Monterey: 2 Nächte

Pismo Beach: 1 Nacht

Santa Monica: 4 Nächte (von dort L.A., Universal Studios, Six Flags)

Death Valley (Furnace Creek?): 2 Nächte

Zion Nationalpark: 1 Nacht

Bryce Canyon: 2 Nächte

Grand Canyon, North Rim: 2 Nächte

Grand Canyon, South Rim: 1 Nacht

Las Vegas: 2 Nächte, dann von dort Rückflug

12 Antworten zu diesem Thema
Berlin
Beitragender der Stufe 
281 Beiträge
58 Bewertungen
1. AW: Rundreise USA Westen mit Nationalparks - Routenempfehlungen

Hi Cordel,

mir gefällt deine Route schon ganz gut. Ich bin nicht so der Fan von Monterey, aber vielleicht wollt ihr ja auch mal im Pazifik baden.

Ich würde ganz wenig umplanen:

Flug nach San Francisco, Aufenthalt 4 Nächte (Ausflug zum Muir Wood. Auch dort ist ein Six Flags!)

Monterey: 2 Nächte (wer es mag...)

Pismo Beach: 1 Nacht

Santa Monica: 4 Nächte (von dort Hollywood, Venice Beach, Universal Studios (ein voller Tag), Six Flags (auch ein voller Tag))

Death Valley (Furnace Creek? JA): 1 Nacht

Zion Nationalpark: 1 Nacht

Bryce Canyon: 2 Nächte

Grand Canyon, South Rim: 1 Nacht

Grand Canyon, North Rim: 1 Nacht

Las Vegas: 3 Nächte (Ausflug zum Hoover Dam und Lake Mead), dann von dort Rückflug

Ich plane meine Touren mit Google Maps, seit es das gibt.

Heusenstamm ...
Beitragender der Stufe 
49 Beiträge
108 Bewertungen
2. AW: Rundreise USA Westen mit Nationalparks - Routenempfehlungen

Hallo Gunnar,

vielen Dank für Deine ausführliche Antwort.

Monterey habe ich mit 2 Tagen eingeplant wg. des Bay Aquariums und dem 17 Mile Drive. Ansonsten hat die Stadt auch für mich nicht viel zu bieten... Ich habe überlegt, in Carmel zu übernachten statt in Monterey, aber die Preise sind echt happig.

Ich hatte für das Death Valley deshalb zwei Übernachtungen eingeplant, weil sowohl die Fahrt von Santa Monica bis dorthin ziemlich lang ist und dann auch die Fahrt von dort bis zum Zion. Ich habe Bedenken, dass wir dann vom Death Valley kaum etwas erleben können, weil die Autofahrten schon so viel Zeit in Anspruch nehmen. Ansonsten würde ich da auch lieber nur eine Nacht verbringen.

Aus welchem Grund hast Du die Reihenfolge für den Grand Canyon umgestellt? Vom Bryce Canyon ist man doch schneller am North Rim, oder?

Ich habe bisher auch immer mit Google maps geplant, aber neuerdings kann ich nicht mehr als 6 oder 7 Stationen planen, dann bekomme ich einen Fehlerhinweis. :-(

Ich danke Dir sehr herzlich für Deine Unterstützung!

Viele Grüße

Cordel

New York
Beitragender der Stufe 
2.585 Beiträge
88 Bewertungen
3. AW: Rundreise USA Westen mit Nationalparks - Routenempfehlungen

Ich finde die Umstellung von Gunnar nicht schlecht, wuerde sie aber persoenlich sogar noch etwas umbauen. Ich wuerde San Fransisco drei Tage lang machen, mir six flags komplett sparen und Monterrey auch mit zwei Naechten.

Wie waere es stattdessen in den Yosemite National Park zu fahren? Liegt noerdlich von SF und gilt ( und ist) als einer der schoensten der USA und besonders im September zauberhaft!

Ihr koenntet auch nur einen Tagesausflug von Las Vegas aus ins Death Valley machen und statt zwei Naechten dort mit einem Billigflieger zum naechsten Ziel weiterfliegen. Ergaebe mindestens einen weiteren Tag fuer Yosemite.

In LA wuerde ich statt six flags die Universal Studios vorschlagen. Six flags sind ganz witzig aber die gibt es im ganzen Land. Die Universal studios von Hollywood, die sind schon was besonderes. Dafuer muesste man sich ebenso einen gesamten Tag einplanen.

Wiegesagt, nur ein Vorschlag, wenn dir so sehr an National Parks gelegen ist.

Berlin
Beitragender der Stufe 
281 Beiträge
58 Bewertungen
4. AW: Rundreise USA Westen mit Nationalparks - Routenempfehlungen

Ich habe mir die Kombination North- und Southrim noch mal angesehen. Das macht kombiniert wirklich keinen Sinn. Schenkt euch die Northrim. Die Southrim ist spektakulärer.

Von und zum Death Valley fahrt ihr schon knapp fünf Stunden. Du hast schon recht, dass sich da vielleicht eine weitere Nacht lohnt. Das Death Valley ist toll.

hannover
Beitragender der Stufe 
151 Beiträge
2 Bewertungen
5. AW: Rundreise USA Westen mit Nationalparks - Routenempfehlungen

Hallo Cordel!

Ja, macht es am besten so, wie Gunnar schrieb und lasst die North Rim aus.

Also ich selbst habe im September 2013 bei meiner Rundreise die North Rim auch komplett ausgelassen. Die grandiose Aussicht gibt es an der South Rim. Außerdem sind hier die schönen Wanderungen an der Rim möglich.

Hier ein paar Fotos von der South Rim zum Sonnenaufgang:

www.willi44.de/grandcanyonsonnenaufgang.htm

und vom Sonnenuntergang an der South Rim:

www.willi44.de/grandcanyonsonnenuntergang.htm

Es grüßt Willi

Colorado Springs ...
Beitragender der Stufe 
4.867 Beiträge
1 Bewertung
6. AW: Rundreise USA Westen mit Nationalparks - Routenempfehlungen

Ich finde Deinen Reiseplan gut. Wuerde aber auch nur eine Nacht in Monterey verbringen. Der Yosemite National Park liegt oestlich von San Francisco, nicht noerdlich. Der Park ist wirklich sehenswert, aber waere fuer Dich ein Umwegvon mehreren Tagen. Ich wuerde auch Universal Studios den Six Flags vorziehen. Wie kann man den North Rim beurteilen, wenn man ihn "komplett ausgelassen" hat? Ich war schon dreimal dort und habe es nie bereut. In Asien muss er voellig unbekannt sein, denn die Besucher Busse fehlen fast voellig.

Garmisch-Partenkirch ...
Beitragender der Stufe 
40 Beiträge
1 Bewertung
7. AW: Rundreise USA Westen mit Nationalparks - Routenempfehlungen

Ich würde die North Rim weglassen, da die Fahrerei um den Canyon herum doch sehr weit ist. Von der South Rim fährst du zudem sehr bequem etwa vier Stunden nach Las Vegas und siehst unterwegs noch den Hoover Dam. Von der North Rim aus sind es über sechs Stunden ohne Hoover Dam.

Den irren Flash, der dir den Atem verschlägt, wenn du zum ersten Mal am Rand des Grand Canyon stehst, hast du sowieso nur einmal im Leben. So ging es mir jedenfalls.

Dormagen ...
Beitragender der Stufe 
48 Beiträge
77 Bewertungen
8. AW: Rundreise USA Westen mit Nationalparks - Routenempfehlungen

Das Monterey Bay Aquarium aus deinem Plan ist ein echtes Highlight, der 17-Mile-Drive (hat was von Golfplatz mit freilaufenden Hirschen) liegt quasi auf dem Weg entlang der Küste - da müßte eine Nacht in Monterey eigentlich reichen, die du dann vielleicht doch noch für Yosemite übrig hättest.

Falls das Budget es zuläßt wäre vielleicht noch ein Rundflug über den Grand Canyon eine Überlegung wert - das geht (auch kurzfristig) ab Las Vegas, falls euch das Bling-Bling und Gebimmel der einarmigen Banditen irgendwann nervt. Dann habt ihr quasi beide rims und es ist nochmal eine andere Perspektive.

Undine stimme ich zu, was die Universal Studios angeht - die sind schon einmalig und nicht just another Vergnügungspark.

Ihr wollt aber nicht ernsthaft jemanden ohne Neopren in den Pazific zum Baden schicken, oder? Ich kann mir nicht vorstellen, daß es im September merklich milder ist als im Juni/Juli.

Graz
Beitragender der Stufe 
71 Beiträge
84 Bewertungen
9. AW: Rundreise USA Westen mit Nationalparks - Routenempfehlungen

Hallo Cordell.

Ich würde denn Zion auslassen,diesen Park muss man Erwandern(Subway,Angels Landing usw.) und da ist ein Tag zu kurz.Die Felsformationen,die man nur beim Durchfahren sieht,gibt es überall in Utah ,Arizona oder

Nevada.Zum Thema North Rim-,mir gefällt der North Rim besser,nicht so überlaufen wie der South Rim,einsamer,man kann die Aussicht wirken lassen,die genauso spektakulär ist.

New York
Beitragender der Stufe 
2.585 Beiträge
88 Bewertungen
10. AW: Rundreise USA Westen mit Nationalparks - Routenempfehlungen

Schoen, dass mir mal jemand zustimmt was Temperaturen fuer schwimmen im Pazifik angeht. Ich hatte dies vor einiger Zeit, in einem anderen post, erwaehnt und bekam saures dafuer.

Der Pazifik in Kalifornien ist kalt. Entweder fuer hartgesottene oder nur fuer Neopren Anzugbesitzer.

Antwort auf: Rundreise USA Westen mit Nationalparks - Routenempfehlungen
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Antworten auf Ihre Fragen zu Grand-Canyon-Nationalpa ...