Bus von Mrauk U nach Yangoon
Speichern

Im November sind wir von Mrauk U mit dem Bus nach Yangoon gefahren. Die Fahrt dauert 22 Stunden und kostet 40.000 MMK im Aircon-Bus. Ohne Klimaanlage ist es billiger. Der Bus kommt von Sittwe und fährt dann weiter nach Yangoon. Busverbindungen Sittwe - Mrauk U gibt es mindestens 2 am Tag. Man muss also nicht mehr zwangsläufig mit dem Boot nach Mrauk U. Die Busgesellschaft mit der wir gefahren sind, heißt Shwe Pyi Thit.

Die ersten 90 Minuten war die Straße sehr schlecht, aber man konnte überall sehen, dass die Straßen ausgebaut werden sollen. Danach war die Straße wesentlich besser, jedenfalls gab es kaum noch Schlaglöcher.

Kurz vor der Stadt Ann geht es das erste Mal in die Berge. In Ann ist dann die 1. Kontrolle. Für die insgesamt 5 Kontrollen sollte man Passkopien und Kopien des Visums dabei haben, da sonst der Pass abgeschrieben wird und das dauert lange. Aber hauptsächlich werden die Einheimischen kontrolliert.

Nach Ann geht es dann richtig ins Rakhine Gebirge und die Fahrt ist nichts für schwache Nerven. Ich bewegte mich am Rande eines Nervenzusammenbruchs, weil die Straße zu schmal war, zuviel Gegenverkehr und ich am Fenster sitzend gut in die Tiefe gucken konnte. Mein Mann war hingengen von der Landschaft total begeistert und hat es sehr genossen.

Der Sonnenuntergang im Gebirge war aber wirklich schön.

Pausen gab es genug. Wasser wurde vom Personal verteilt, es gab 2 Fahrer und eine weitere Person. Der Bus war ausverkauft, auch die Notsitze in der Mitte waren besetzt.

Wir hatten einen Abend vorher die Karten gekauft und bekamen die letzten beiden Plätze in der letzten Reihe hinten. Die Plätze sind nicht empfehlenswert, da es sehr schaukelt und man bei jedem Bremsvorgang nach vorne fällt. Gurte gibt es keine.

Also lieber etwas früher die Karten kaufen.

Wie man uns sagte, ist es kein Problem mehr für Ausländer per Bus durch das Land zu fahren. Wir brauchten keine Genehmigung oder ähnliches und auch bei den Kontrollen gab es keine Probleme. Wir hatten eher das Gefühl, dass sich alle gefreut haben, dass wir mit ihnen im Bus fuhren.

Es war ein Erlebnis.