Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Buchungen über Hotelanbieter

2cv
Germany
Beitragender der Stufe 
6 Beiträge
30 Bewertungen
Thema speichern
Buchungen über Hotelanbieter

Hallo Miteinander! Ich habe schon öfter über hotelclub.net oder booking.com Hotels gebucht. Jetzt checke ich immer über Tripadvisor die Preise und ich frage mich, wie es sein kann, dass ein Anbieter pro Nacht 100.- weniger nimmt als ein anderer. Mir sind diese Angebote etwas suspekt geworden. Portale wie hotelsclick.com oder trivago oder olotel sind mir eh neu. Wie sehr kann man denen vertrauen? Warum wollen sie das Alter der Reisenden wissen und ohne Handynummer geht auch nix? Vielleicht hat jemand mehr Erfahrung wie ich und kann mir eine Antwort geben! Viele Grüsse.

3 Antworten zu diesem Thema
Karlsruhe ...
Beitragender der Stufe 
2 Beiträge
53 Bewertungen
Antwort speichern
1. AW: Buchungen über Hotelanbieter

Hallo 2cv,

aus aktuellem Anlass habe ich in den Foren nach dem Begriff "Olotel" gesucht und bin dabei auf dein Posting gestossen. Nachdem ja auch Antworten auf Fragen von Forumsmitgliedern bei der Suche auftauchen, möchte ich versuchen, deine Frage zu beantworten, um auch anderen Reisenden damit ggf. eine Entscheidungshilfe zu geben.

Deine Skepsis bezüglich solcher Portale ist berechtigt, wie ich momentan leider am eigenen Leib erfahren muss. Ich hatte über Olotel ein Hotel in Norwegen gebucht, weil es dort zu einem erheblich günstigeren Preis angeboten wurde als anderswo. Dass man so ein Angebot nicht mit langer Stornierungsfrist wie z.B. bei booking.com bekommt, mag einleuchten. Eine Sofortüberweisung der Kosten ist angesagt, die mittels SEPA-Überweisung auf ein Konto in Nizza geht. Olotel selbst sitzt, wie ich mittlerweile in Erfahrung bringen konnte, in Hong Kong. Die Servicerufnummer ist zwar eine englische, das Callcenter ist aber vermutlich in Indien oder so beheimatet.

Nach wenigen Tagen stornierte ich die Buchung wieder, weil ich ein schöneres Hotel gefunden hatte. Die 10€ Verwaltungsgebühr war mir das wert. Die Bestätigung der Stornierung kam prompt, mir wurde die Rücküberweisung abzgl. der 10€ angekündigt. Tags darauf eine neue Email (diesmal aus Rumänien), in der die erfolgte Rücküberweisung mitgeteilt wurde. Nachdem 12 Tage später noch immer kein Geld eingetroffen war, habe ich recherchiert und die englische (...) Servicenummer angerufen. Nach einigem Hin und Her stellte sich heraus, dass die rumänische Kollegin des Callcenters vergessen hatte, die Rückbuchung auch wirklich anzustossen. Olotel möchte jetzt ein Schreiben der Bank, in dem meine Identität als Kontoinhaber bescheinigt ist, weil das Unternehmen angeblich meine Bankdaten bei der Bezahlung nicht speichern darf (was sein kann). Ich habe meinen Bankberater drauf angesetzt und harre jetzt der Dinge, die da hoffentlich kommen werden.

Mein Eindruck ist, dass Portale wie Olotel (über die anderen kann ich nichts sagen) ihre Preise durch eine absolute Minimierung ihrer Personalkosten erzielen. Ein verstreuteres Unternehmen habe ich noch nicht erlebt. Ich gehe davon aus, dass sie bei den Hotels kleine Kontingente zu einem sehr guten Preis kaufen können, weil sie mit einer hohen responder-Rate argumentieren (wirklich günstiges Angebot, bereits bezahlt). Diese günstigen Preise können sie natürlich an den Verbraucher weitergeben, weil sie fast zum Nullkostenpreis arbeiten (dabei aber sicher immer noch eine gute Marge haben). Ich denke, dass sie ausschliesslich in Drittländern arbeiten und auf sehr eigenartigen Wegen Geld verschieben (warum ist das Konto in Nizza?). Auch letzteres mag zu den guten Preisen beitragen.

Fazit:

Funktioniert so lange gut, wie man die Reise auch unverändert antritt. Bei Änderungen kommt die Servicewüste der Callcenter zum Tragen, die man keinem wünschen möchte. Portale wie Booking.com sind zwar teurer, aber zweifellos zuverlässiger und unkomplizierter.

Ich hoffe, meine Zeilen haben dir ein bisschen der gewünschten Information geben können.

Gruß, Stephan

Brasilien
Reiseziel Experte
für Frankreich, Mexiko, Paris, Hawaii
Beitragender der Stufe 
4.956 Beiträge
101 Bewertungen
Antwort speichern
2. AW: Buchungen über Hotelanbieter

was ich noch öfters mache ist, mich bei den buchungsportalen "schlau" zu machen, und dann bei direkt auf die homepages der hotels zu gehen. oftmals werden die gleichen preise auch dort angeboten, und dann habe ich wenigstens nur einen ansprechpartner.

2cv
Germany
Beitragender der Stufe 
6 Beiträge
30 Bewertungen
Antwort speichern
3. AW: Buchungen über Hotelanbieter

Vielen Dank für die ausführliche Antwort! Alles ist es schon so, wie ich mir dachte, die Anbieter sind okay, bei normalem Reiseverlauf und haben einfach Kontingente. Eine Idee von mir war bei den wesentlich günstigeren Preisen aber auch, dass die einfach die schlechteren Zimmern haben. In England z.B. dann die im Keller oder so. However, letztlich habe ich eine englische Hotelkette gefunden, die im Januar die Zimmer für 2014 für den halben Preis angeboten haben, mit Sofortzahlung. Aber alles direkt über das Hotel selber.

Antwort auf: Buchungen über Hotelanbieter
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.
Erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen