Erfahrung mit happyholiday+resindece al golfo, Monvalle
Speichern

ERFAHRUNG MIT HAPPYHOLIDAY:

 

Bei meiner ersten Anfrage fühle ich mich gut aufgehoben, die freundliche Dame bemerkt gleich, dass wir eine gepfegte Unterkunft benötigen.

Schade dass es dann nicht so war.

 

Bedauerlicherweise kann man, wenn massive Mängel an gebuchter Ferienwohnung auftauchen, nicht in ein anderes Reisegebiet umbuchen.

Man muss im Gebiet der sogenannten Proberty Manager bleiben.

 

Großes Problem, wenn keine Wohnungen mehr frei sind oder eben nur in einen völlig anderen Standard / Preiskategorie (große Villa oder minderwertiger).

 

Wir sind nach vier Tagen abgereist. Ursprünglich wollten wir 14 Tage Urlaub machen. Traum vom erholsamen Urlaub geplatzt!

 

Die tägliche Reklamationen, die Handwerkerarbeiten und geringe Aussicht auf eine Veränderung veranlassten uns zu einer frühzeitigen Abreise.

Lieber eine Ende vom Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

 

Wer möchte in der Ferienzeit täglich Vermieter/Verwalter in der Wohnung stehen haben und mit stundenlange Handwerkerarbeiten am Abend Vorlieb nehmen.

 

Ausschlaggebend auch, die ständige Nachfragen wieso WLAN benötigt wird. Sowie die Unterstellung: es würde funktionieren und es liege an unseren Geräten

(Nachbarin hat an ihrem Laptop getestet und es funktionierte nicht).

Und unfreundliches Verhalten uns gegenüber, weil wir nicht in der Wohnung bleiben wollten seitens der beiden Probertiy Manager.

 

Normalerweise sollte Wohnung vor Vermietung geprüft werden und alle nötigen Arbeiten erledigt sein wenn Mieter anreisen. Ist dies zu viel verlangt?

 

Es wurde uns von der Agentur mitgeteilt, wir hätten Probleme. Nun also verhält es sich so, dass in der Wohnung Probleme vorhanden sind und wir bedauerlicherweise

uns eingemietet hatten.

Ob dies an der Schlampigkeit oder mangelnde Übersicht der Vermieters liegt ist mir eigentlich egal.

 

Es ist doch so: pünktliche erbrachte Zahlung/Leistung und nicht erbrachte volle Leistung in Haus/Wohnung.

 

Es wurde uns eine Rückzahlung versprochen. Bisher warten wir vergeblich.

 

 

Residence al golfo, Monvalle, Lago Maggiore:

Die Ferienwohnung wurde uns am Anreisetag freundlicherweise zwei Stunden früher überlassen. Im Nachhinein tauchte auf: es war nicht sauber geputzt.

Duschabfluss total dreckig+verstopft,

tote Fliegen am Fensterbrett, einige tote Käfer im Bad,

Wlan funktionierte gelegentlich am Handy, am PC überhaupt nicht,

TV Gerät tot, (zwei Tage nach Anreise Kabel gebracht und vergeblich versucht einzurichten am TV Gerät, am dritten Tag war ein Handwerker dabei - TV Gerät funktionierte, es sollte erneut ein Handwerker kommen, welche deutsche Sender einstellt)

verdreckte alte Heinzkörper,

Kaffeemaschine war ein Espressokocher für eine große Tasse (bei Haus für 4-6 Personen etwas gering)

kalte Wohnung, sicherlich im Sommer angenehm, schattiger Balkon, kalter Steinboden,

Zentralheizung bereits im April ausgestellt,

nach Rückmeldung Bettdecke für Tochter am Anreistag nachts erhalten,

warme Bettdecke ohne Überzug - lediglich großes Laken , jedoch stets mit Blick auf Federbett (für uns als langjährige Italienreisende ungewöhnlich)

in der Küche fehlen: Rührlöffel, Schneebesen, ein paar Gläser mehr

Auffallend schöne Lage mit schönen Bildern bei Reisenanbieter täuschen.

vorm Haus lagen die vertrocknete Schnittreste der Heckenpflanzen entlang der Strasse (8 m mind am Garten)

irgendwo ein Grashaufen, etc. drum herum ein etwas ungepflegter Eindruck,

Gartenmöbel zur Nutzung völlig verdreckt, Balkonmöbel (Stühle) sehr wackelig,

Keller a la Messie,

Fenster+Balkontüren lassen sich schwer und laut schließen und öffnen, da veraltet, Nachbarn schauten stets rüber, wenn Balkontür geöffnet bzw geschlossen wurde (wegen Lautstärke)

Rollläden konnte man teilweise nicht nutzen da zwei verklemmt waren (Bad+Schlafzimmer),

Laut Fotos beim Reisenanbieter fehlten in der Wohnung: ein Nachtisch, ein Sessel, ein kleiner Tisch, niedriges Regal in Flur (dafür steht ein anderes Regal mit drei fehlenden Böden) , kleine Lampe an Schreibtisch, an Esstisch in Wohnzimmer stehen keine weißen Stühle sondern alte braune Stühle.

Die freundlichen Nachbarn haben einen Hund, welcher stets bellt, sobald man auf den Balkon tritt oder am Nachbarsgarten vorbei geht (wenn man zum See möchte, muss man am Grundstück des Nachbarn vorbei!)

Diverse Kabel, welche irgendwo rumliegen bzw, aus der Wand raushängen. Steckdose welche aus der Wand hängt.

 

POSITIVES:

netter Empfang, und freundliche Versuche Abhilfe der Problem im Haus zu schaffen,

bequeme Betten, neue Küche und Wohnzimmereinrichtung,

Seenähe, Parkplatz vorm Haus,

Am Anreisetag wurde angeboten, man solle sich melden wenn Probleme vorhanden sind (meiner Meinung nach: man wusste bereits dass es Mängel gibt)

netter Restaurant Tipp,

Spülmaschine lief zuverlässig, Waschmaschine vorhanden.

Nach mehrmailgen Klagen beim Reiseanbieter wurde uns eine andere Unterkunft angeboten.

Nach Besichtigung einer zweiten sehr viel kleineren Wohnung wurde von der Probertiy Managerin angeboten, dass wir eine Rückzahlung bekommen - es gilt abwarten!