Thema speichern
Costa Diadema

Liebe Kreuzfahrtfans,

wir sind im Januarzum ersten Mal mit der,Costa gefahren und zwar mit dem neuesten und größten Schiff der Costaflotte, der Costa Diadema.

Zunächst waren wir sehr beeindruckt vom Inneren des Schiffs, von den Glasaufzügen, der Höhe und dem blau leuchtendem Design an der Wand.

Unser Zimmermädchen war sehr aufmerksam und freundlich. Zweimal am Tag ist sie durch unser Zimmer gewuselt.

Auch das Abendessen war sehr gut, die Kellner aufmerksam und stets zu Scherzen aufgelegt. Wir haben uns sehr wohlgefühlt in ihrer Obhut. Im Restaurant gab es an zwei Abenden schöne Überraschungen.

Das Frühstück im Restaurant hingegen war nicht mehr so angenehm. Wir wurden einem Tisch zugewiesen und fühlten uns zusammengepfercht.

Das Buffet war mit dem Wichtigsten ausgestattet, allerdings fehlten Gurken und Tomaten und die Obstauswahl war auf ein Minimum beschränkt.

Man konnte sich Lachs, gekochte Eier, Omelett, Spiegeleier, Waffeln mit Sahne und Kirschen und Wurst extra bestellen. Das Omelett kam allerdings auch schon mal kalt auf den Tisch.

Die gekochten Eier waren so hart gekocht, dass sie auseinanderfielen beim Aufschneiden.

In dem Selbstbedienungsrestaurant, es befindet sich auf dem Pooldeck roch es extrem nach Chlor. Es war ein sehr unangenehmer Geruch, weshalb wir auch keine Lust verspürten schwimmen zu gehen.

Der Pool ist mit einem zu öffendem Glasdach überdacht, was an sich eine sehr gute Lösung ist.

Das Personal in den Selbstbedienungstestaurants erschien lustlos und gleichgültig. Teilweise wurde man mit einem Gähnen empfangen.

Die obligatorische Seenotrettungsübung fand im Theater statt. Das wsr zwar sehr bequem, aber wer geht im Ernstfall schon ins Theater?

Es gab viele versteckte Kosten, z.Bsp. bei den Getränken oder im Fitnessstudio, was im Verhältnis zum Schiff und den Passagieren recht klein war.

Von anderen Kreuzfahrten waren wir es gewohnt, an Kursen im Fitnessstudio unentgeltlich teilnehmen zu können. Sie waren auch dementsprechend gut besucht im Gegensatz zu denen auf der Costa.

In den Geschäften wurde man über den Tisch gezogen.

Uhren, die angeblich um ein Vielfaches reduziert waren, waren in normalen Geschäften um rund 100€ billiger, als auf der Costa.Das ist Wucher.

Enttäuscht waren wir auch, dass keine Durchsage vom Kaptän am Morgen kam. Zum einen wäre es schö gewesen ein Buon Giorno von der Brücke zu hören, zum anderen ist es auch intetrssant was der Kapitän über die aktuelle Wetterlage u.ä. berichtet.

Statdessen gab es viele italienische Durchsagen, die auch komplett italienisch blieben.

Alles in allem war es trotzdem ein schöner Urlaub, aber wir haben schon wesentlich bessere Erfahrungen gemacht.

Unser Fazit: Wir werden nicht mehr mit der Costa fahren