Zwei Wochen Karibik mit der AIDAperla im Dezember 2019
Speichern

Enttäuschend!

Nachdem wir bisher mit der AIDA-Sphinx Klasse (zuletzt mit der BELLA in Asien) und den kleineren Schiffen (zuletzt mit der KARA im Mittelmeer) unterwegs gewesen sind, waren gespannt, auf die um einiges größere PERLA.

Unser Fazit ist fällt insgesamt negativ, wobei die Kabinen (wir hatten eine Innen- und Außenkabine gebucht und die Balkonkabine einer mitreisenden Familie besichtigt) deutlich größer und komfortabler sind als die der Sphinx Klasse. Die Badezimmergröße ist im Verhältnis zu den älteren Schiffen sogar enorm.

 

Das Schiff ist für uns allerdings einfach zu groß.

Was uns auf der PERLA überhaupt nicht gefallen hat, ist die Anordnung der Haupt-Restaurants. Sie sind auf Deck 6 und 7 hintereinander angeordnet und zu einer Seite für den „Durchgangsverkehr“ offen. Das hat uns einfach nur genervt.

Ebenfalls unakzeptabel ist, dass die Speisen in allen Hauptrestaurants nicht variieren, also jeden Tag gleich bleiben. Die Begründung, dies solle einen häufigeren Wechsel der Restaurants durch die Reisenden bewirke, ist einfach lächerlich. Die Kostenersparnis steht hier eindeutig im Vordergrund.

Das erkennt man auch bei den (ohne Aufpreis) angebotenen Speisen und Getränken.

Bei den Speisen dominieren Billiggerichte (z.B. Spaghetti Bolognese – der Renner) ohne Pfiff. Im Vergleich mit unserer AIDA-Asienreise Anfang des Jahres war das Angebot deutlich schlechter. Besonders hervorzuheben: der (ohne Aufpreis erhältliche) Tischwein. Das sind bei AIDA schon immer einfachere Landweine gewesen, was auf der PERLA serviert wurde, war allerdings einer einzige Frechheit. Vom „Genuss“ des Weißweins (der im besten Fall wie naturtrüber Apfelsaft wirkte), wurde sogar vom Bedienpersonal abgeraten. Er schmeckte auch so, wie er aussah.

Die Reiseziele an sich waren die Reise allerdings wert, wobei man alle Ausflüge (erheblich preiswerter als mit der Keuzfahrtlinie) selbst organisieren kann, auf den ABC-Inseln und Guadeloupe mit Bus/Taxi/Mietwagen und auf den übrigen in Inseln mit Taxi/Fähre/Wassertaxi.

Wir haben nur auf ST.Lucia und Antigua einen Ausflug wegen der angeblichen (aber tatsächlich nicht gegebenen) problematischen Sicherheitslage mit AIDA unternommen, und beide waren enttäuschend.