Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Gigaliner? Nein Danke, das kann doch nicht gut gehen!

Switzerland
Beitragender der Stufe 
2 Beiträge
70 Bewertungen
Gigaliner? Nein Danke, das kann doch nicht gut gehen!

Nach einigen Kreuzfahrten auf "kleineren" Schiffen, sind wir soeben zurück von einem sog. Gigaliner (ich sag dem so ab 5000 Personen). Natürlich war mir das Verhältnis von 5000 Gäste zu 1500 Personal schon bewusst, was uns erwarten wird aber in der Praxis war das doch nochmals anders als auf dem Papier.

Die Schiffe sind inzwischen so gross, die passen in fast keinen Hafen mehr rein und leider wird man nicht vorher darüber informiert. Stockholm - Nynasham angegeben (50 Min Transfer per Bahn möglich), wurde einfach auf Kapelskar geändert = 2 Stunden Tender (Crew war bei dieser Menge Leute völlig überlastet und wer glaubt, die Masse stellt sich schön in Reih und Glied war noch nie auf einer Kreuzfahrt). Dazu kamen noch 90 Min pro Weg nach Stockholm für 46 Euro = Total 5 Stunden verbraten von 8 Stunden Aufenthalt. Helsinki steht drauf - hat auch einen schönen Hafen, aber am Vorabend wurde elegant das Transferticket zu 16 Euro für 20-30 Min Busfahrt nach Helsinki unter der Tür durchgeschoben. Ja ja, es gibt immer einen anderen Weg - habe dann schon gesehen dass 500M weiter eine Strassenbahn hält - mir geht es aber um die Info dass z.B. Helsinki steht und nicht Latsipatsi (oder so ähnlich).

Das Verhältnis von fast 5:1 (Gäste/ Personal) heisst auch, anstehen an der Bar, anstehen an der Rezeption, warten im Restaurant. Die Schlachten um freie Liegen und am Buffet ist ja überall gleich aber hier ist der Lärmpegel brutal. Diese Schiffe werden auf möglichst viele Passagiere optimiert, das merkt man an den kleineren Zimmer und zu wenig Freiräume. Freiräume können sie nicht verkaufen. Wo es immer genügend Personal hat ist bei den Fotografen, in den Shops und bei den Massagegirls.

Ich weiss, ich habe Touristenklasse gebucht und die Schiffsgrösse und Passagierdaten sind bekannt. Ich sage nur, das hat jetzt ab dieser Grösse nichts mehr mit Kreuzfahrt zu tun. Das ist nur noch ein schwimmender Vergnügungspark, der halt irgendwo mal anlegt.

Ich kann mir nach dieser Kreuzfahrt nicht vorstellen, dass diese Gigaliner Zukunft haben, obwohl sie immer noch grösser bauen aber das wird in die Hose gehen (ist jetzt meine pers. Meinung).

2 Antworten zu diesem Thema
Beitragender der Stufe 
490 Beiträge
115 Bewertungen
1. AW: Gigaliner? Nein Danke, das kann doch nicht gut gehen!

Hallo!

Ich habe auch solche Erfahrungen gemacht. Hab schon etliche Kreuzfahrten gemacht.Denke auch das es sich überdreht. Die neuen grosse Schiffe sind nicht schlecht da alles neu und modern ist.Es sind aber einfach zu viel Leute.Die neuen NCL-Schiffe z.B sollen wieder kleiner werden.Denke mal das ist der richtige Weg.

Gruß Jens

Lloret de Mar ...
2 Beiträge
2. AW: Gigaliner? Nein Danke, das kann doch nicht gut gehen!

Bei diesen Riesenpötten mache ich mir ganz andere Gedanken.

Da man ja die Kabinen nicht wirklich in Decks unter die Wasserlinie verlegen kann, bleibt ja nur noch, die Kähne immer höher zu bauen.

Wobei aber der Tiefgang nicht entsprechend mehr wird.

Wie sieht es dann aber mit der Sicherheitaus, wenn der Schwerpunkt des Schiffes immer größer wird.

Was passiert, wenn so ein überdimensional hoher Dampfer dann mal eine extrem hohe Welle in voller Breitseite bekommt?

Kann der bei sehr hohem Schwerpunkt dann nicht schon mal in die Gefahr des kenterns geraten?

Antwort auf: Gigaliner? Nein Danke, das kann doch nicht gut gehen!
Ich möchte per E-Mail benachrichtigt werden, sobald eine Antwort erfolgt.