Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die Tripadvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

Gesamtwertungen und Bewertungen

Nr. 189 von 7.765 Restaurants in Barcelona
Travellers' Choice2022
GESAMTWERTUNGEN
Küche
Service
Qualität
Einrichtung

Details

PREISSPANNE
87 $ - 433 $
KÜCHEN
Mediterran, Europäisch, Spanisch
Andere Ernährungsformen
Für Vegetarier Geeignet, Vegane Speisen, Glutenfreie Speisen
Alle Details anzeigen
mahlzeiten, funktionen

Das sagt der Guide MICHELIN

Still not familiar with the culinary world of Martín Berasategui? It's unusual to find spin-offs that manage to live up to the standards set by the ori...
Weitere Informationen erhalten Sie auf der Guide MICHELIN-Website.
Drei MICHELIN Sterne: eine einzigartige Küche – eine Reise wert!
Bewertungen (1.121)
Wir prüfen Bewertungen.
So geht Tripadvisor mit Bewertungen um
Vor der Veröffentlichung durchläuft jede Tripadvisor-Bewertung ein automatisiertes Überprüfungssystem, das Informationen erfasst, um diese Fragen zu beantworten: wie, was, wo und wann. Wenn das System etwas entdeckt, das möglicherweise gegen unsere Community-Richtlinien verstößt, wird die entsprechende Bewertung nicht veröffentlicht.
Erkennt das System ein Problem, wird eine Bewertung möglicherweise automatisch abgelehnt, zur Überprüfung an den Bewerter gesendet oder manuell von unserem Team von Inhaltsspezialisten geprüft. Das Team ist rund um die Uhr im Einsatz, um die Qualität der Bewertungen auf unserer Website sicherzustellen.
Unser Team prüft jede auf unserer Website veröffentlichte Bewertung, die laut Community-Mitgliedern nicht unseren Community-Richtlinien entspricht.
Weitere Informationen zu unseren Bewertungsrichtlinien
Bewertungen filtern
253 Ergebnisse
Bewertungen von Reisenden
229
14
6
1
3
Reisetyp
Jahreszeit
SpracheDeutsch
Weitere Sprachen
Bewertungen von Reisenden
229
14
6
1
3
Das sagen Reisende:
Ausgewählte Filter
FilternDeutsch
Eintrag wird aktualisiert …
Bewertet am 27. Oktober 2022 über Mobile-Apps

3Sterne? Ein Scherz! Die Gerichte waren durchschnittlich, die Saucen zu fett, die Bedienung nur steif und distanziert. Bis zum abschließenden Kaffee eher unterdurchschnittlich. Die 3 Sterne sind gekauft, jede Wette. Gegen die anderen Restaurants in Barcelona eiee FrechheitMehr

Besuchsdatum: Oktober 2022
Hilfreich?
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.
manager, Owner von Restaurante Lasarte, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 23. Januar 2023

Lieber Rainer, vielen Dank für Ihren Besuch und den Erfahrungsbericht zu unserem Restaurant. Wir bedauern es sehr, dass es Ihnen bei uns leider nicht geschmeckt hat und Sie auch unser eigentlich sehr nettes Personal als distanziert wahrgenommen haben. Ihren Kommentar werden wir an unsere Mitarbeiter...Mehr

Bewertet am 10. Dezember 2021

Endlich habe ich es wieder ins Lasarte nach Barcelona geschafft. Martin Berasategui‘s „Zweigstelle“, welche ebenfalls mit drei Michelin Sternen ausgezeichnet wurde, ist immer eine Reise wert und so werde ich von Maitre Antonio Coelho herzlichst begrüßt. Am Platz entscheide ich mich für einen Negroni als...Starter, der vor meinen Augen auf einem Barwagen zubereitet wird. Es soll das Tasting Menu zu 250 Euro werden. Dazu begleitet mich ein Vilmart & Cie Grand Cellier D´Or 2011 zu fair kalkulierten 220 Euro. Ein wunderbarer Champagner aus 50 Jahren alten Reben, welcher zu 80 % aus Chardonnay Trauben und zu 20 % aus Pinot Noir Trauben besteht. Er weißt klare Aromen von kandierter Ananas und Brioche auf. Eine absolut tolle Empfehlung von Sommelier Juan Carles Ibanez. Die klassischen Appetizers werden an den Tisch gebracht und so starten wir mit viererlei von Crackern in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Hier gibt es beispielsweise Curry mit Fischaromen, aber auch Topinambur. Ein schöner Knabberspaß zum Einstieg. Nun aber zu einem der besten Amuse-Bouche, was ich jemals kosten durfte. Ein absoluter Klassiker ist das Millefeuille von Berasategui, welches es in jeder seiner Dependancen (M.B./2 Sterne, Martin Berasategui/3 Sterne) auf Teneriffa und in Oria gibt. Die Kombination aus rauchigem Aal, Foie Gras und frischem Apfel ist seither eine Offenbarung und bedarf keiner weiteren Worte. Der Start ins Menü erfolgt mit eingelegter Auster und Hibiskus, weißem Knoblauch und einem lilanen Shiso Granite. Die Auster ist durch die Hibiskus rötlich eingefärbt und fast könnte man meinen, man hat einen Hummer auf dem Teller liegen. Im Mund entpuppt sich die Auster als absolute Aromenbombe und bekommt durch den weißen Knoblauch jede Menge Geschmack mit auf den Weg. Den Kick liefert allerdings das kalte Shiso Granite, was ein beeindruckender Gegenpart zur intensiven Auster ist. Im zweiten Gang gib es Kabeljau mit Sour Cream in einer leichten Senfmarinade mit frittiertem Grünkohl. Der Kabeljau ist auf den Punkt gegart und von beeindruckender Konsistenz. Die Sour Cream sowie die Senfmarinade umschmeicheln den Kabeljau, welcher durch den leicht bitteren Grünkohl einen spannenden Twist erfährt. Nun zum Tintenfisch Tartar mit einem flüssigen Eigelb, Zwiebeln und einer Kaffir Consommé. Das Tatar ist in kleine Stücke geschnitten und gibt auf Grund der glatten Schnittfläche ein wunderbares Mundgefühl. Das Eigelb, welches durch das niedrige Garen leicht zäh ist, fügt sich perfekt in das Tatar ein. Die Kaffir Consommé ist wunderbar frisch und die gerösteten Zwiebeln runden den Teller mit einem Crunch ab. Ein wirklich sehr starker Gang. Im nächsten Gang gibt ein Fenchel Risotto mit Hummer und Seepocken (eine Muschel, die zur Gattung der Krebse gehört). Das Risotto ist, wie nicht anders zu erwarten, al dente gekocht und durch den Fenchel leicht bitter. Der Hummer ist mit einer leichten Süße der ideale Gegenpart und wird durch den leicht erdigen Geschmack der Seepocken gut in Szene gesetzt. Dazu gibt es einen leichten Fischsud, welcher in keinster Weise aufdringlich wirkt und so perfekt zu diesem Teller passt. Im sechsten Gang gibt es Wagyu Ravioli und glasierter Aal. Die spannenden Begleiter sind jodiertes Eis, Meerrettich und Kaviar. Die Ravioli, welche als Protagonist in der Mitte des Tellers Platz findet erfreut sich an der Süße des Aals. Die Kombination aus Rind und Kaviar ist hinlänglich bekannt und funktioniert auch hier ganz wunderbar. Der absolute Kracher ist hier allerdings das jodierte Eis, welches noch einen zusätzlichen Schub verleiht, durch den Salzgehalt. Dazu die leichte Schärfe des Meerrettich; mitunter der stärkste Gang des Abends. Im nächsten Gang wird gegrillter Steinbutt mit Rotgarnele, gebratenen Tomaten und Pink Grapefruit serviert. Obwohl der Teller sehr unaufgeräumt daher kommt, bilden die einzelnen Komponenten ein wunderbares Gesamtkunstwerk. Der Steinbutt von herausragender Qualität, die Rotgarnelen noch fast roh; was will man mehr. Die leichte Süße der Tomaten und die Säure der Grapefruit sind für diesen Gang wie gemacht. Im Fleischgang wird Lammschulter mit einer Auberginen-Miso und mehreren spicy Saucen serviert. Die Lammschulter ist von erlesener Qualität und wird folgerichtig rare serviert. Die verschiedenen Saucen geben dem Lamm die richtige Würze und auch die gegrillten Auberginen und die dazugehörige Miso sind ein Gewinn für diesen Gang. Das Pre-Dessert besteht aus Kardamom Spheren mit Apfel und Joghurt. Ein sehr frischer und leichter Einstieg ins Dessert, welcher Frische und Säure wunderbar vereint und so Lust auf mehr macht. Im eigentlichen Dessert gibt es Variationen der Kokosnuss mit schwarzem Sesam. Bei diesem Dessert bildet der Boden eine Creme vom schwarzen Sesam, wie man es oftmals aus der japanischen Küche kennt. Darauf gibt es ein leichtes Puder der Kokosnuss und ein Kokosnuss-Eis. Die Süße der Kokosnuss und das leicht Bittere des Sesams bilden einen perfekten Abschluss des Menüs. Die Petit Fours zum Espresso sind vielfältig und zeigen nochmals die komplette Bandbreite der Patisserie. Mal wieder ein fantastischer Abend im Lasarte, in dem Maitre Antonio Coelho souverän und charmant durch den Abend führt. Sommelier Juan Carles Ibanez ist ein Meister seines Faches, was man an Hand der perfekt selektierten Weinkarte erkennen kann. Für Barcelona reisende Foodies ein absoluter Pflichtbesuch.Mehr

Besuchsdatum: Mai 2021
Hilfreich?
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.
manager, Propriétaire von Restaurante Lasarte, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 8. Februar 2022

Sehr geehrte Mr Wust, herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Ihre wunderbare und ausführliche Resonanz hier auf Tripadvisor.com zu teilen. Wir haben uns sehr über Ihren fachkundigen Kommentar zu unserem tollem Ambiente, dem zuvorkommenden Service und der passenden Weinauswahl gefreut und bedanken...Mehr

Bewertet am 6. Juli 2021

Wir haben uns am Menu Degustacion erfreut und einen wunderbaren Abend genossen. Zuerst waren wir ein wenig irritiert ob dem vielen Service-Personal und das entsprechende Gewusel. Aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran und findet es spannend, was da alles passiert :-).

Besuchsdatum: Juni 2021
Hilfreich?1  
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.
manager, Propriétaire von Restaurante Lasarte, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 12. Juli 2021

Sehr geehrte Monika, herzlichen Dank für Ihre nette Bewertung. Es freut uns zu lesen, dass Sie einen wunderbaren und spannenden Abend bei uns geniessen konnten und rundum zufrieden waren. Wir hoffen, Sie bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen. Mit freundlichen Grüßen, Monica Subirats, Hoteldirektorin

Bewertet am 13. November 2019 über Mobile-Apps

Super Essen, Mega Bedienung besseres gesamt Paket gibt's nicht. Solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Danke nochmal an das ganze Team.Mehr

Besuchsdatum: November 2019
Hilfreich?1  
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.
Hotel-cmanager, Liliana Shkepu, Front Of the House Manager von Restaurante Lasarte, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 15. November 2019

Sehr geehrte/r fralene-inthebox, vielen Dank für Ihren freundlichen Erfahrungsbericht zu unserem Restaurant. Wir sind begeistert, dass es Ihnen bei uns so gut gefallen hat und dass Ihnen unser leckeres Essen so gut geschmeckt hat. Und unsere Mitarbeiter bedanken sich sehr für das nette Lob für...Mehr

Bewertet am 16. September 2019

Mein zweiter Besuch im 3-Sterne Haus war längst überfällig und so freue ich mich nach dem grandiosen ersten Besuch auf einen schönen Abend. Ich wähle das große Tasting Menü und dazu eine Flasche Gosset. Die Küche grüßt mit drei leckeren Kleinigkeiten, welche Ihren Abschluss mit...den überragenden Foie Gras/Aal Pralinen finden. Der Start ins Menü erfolgt mit iberischem Rindfleisch. Dieses ist auf eine Schicht Foie Gras drapiert und wird von einer Auster, sowie Senf-Eis begleitet. Was sich sehr crazy anhört, schmeckt wirklich vorzüglich und die unterschiedlichen Komponenten sind perfekt aufeinander abgestimmt. Vor allen Dingen das Senf-Eis hebt den Gang in ungeahnte Spheren. Im nächsten Gang gibt es Langoustine und Ingwer. Dazu eine Infusion von brasilianischem Kaffee und gerösteter Schafsmilch. Einen ähnlichen Gang dürfte ich schon einmal im 3-besternten Aqua genießen. Dort wurde allerdings unter der Milchhaut mit einem Steinbutt gearbeitet. Die Langoustine ist von toller Qualität und leicht glasiert. Die Infusion ist sehr vorsichtig eingesetzt und lässt der Langoustine genügend Luft zum Atmen. Auch ist die geröstete Schafsmilch ein sehr zurückhaltender Begleiter, was in dieser Kombination wunderbar ist. Nun zum Squid-Tatar. Dieses wird mit flüssigem Eigelb, Zwiebeln und einer Kaffir-Consommé serviert. Das Eigelb nimmt zusammen mit den klein geschnittenen und gebratenen Zwiebeln auf dem Tatar platz. Die Verschmelzung der einzelnen Komponenten ist eine absolute Offenbarung und schmeckt herausragend. Im nächsten Gang wird es farbenfroh. Es gibt Kapern Royal mit Meeresalgen, flüssigen Tomaten und gedämpften Carabineros in Ihrem eigenen Sud. Der Süd ist in einem hellgrün gehalten und die wunderbar bissfesten und roten Carabineros stellen einen schönen Kontrast dar. Die Meeresalgen und flüssigen Tomaten geben dem Gang die nötige Frische und die Kapern, mit Ihrer Würze, runden den Gang ab. Nun zum bekannten „Salat-Teller“! Dieser kommt mit Wildkräutersalat, Blütenblättern, Kräutern Rosenkohl, Kopfsalatcreme und Hummer daher. Auch dieser Gang ist wunderschön angerichtet und die einzelnen Komponenten perfekt aufeinander abgestimmt. Auch ist der Hummer von ausgezeichneter Qualität und weiß zu gefallen. Besonders hervorheben möchte ich die Kopfsalat-Creme, welche sehr intensiv schmeckt und dem Teller den richtigen Kick gibt. Um zu den Wagyu-Ravioli. Diese werden mit glasiertem Aal, Meerrettich, Kaviar und Jod-Creme serviert. Die Ravioli sind handwerklich perfekt zubereitet und das Wagyufleisch herrlich kräftig im Geschmack. Der glasierte Aal stellt den passenden Kontrast zum Wagyu dar und gibt die passende Süße zum salzigen Kaviar. Fantastisch. Im nächsten Gang wird Rotbarbe serviert. Diese kommt in einem sehr aromatischen Fischsud daher. Dazu werden Vinum Acre Perlen (Pedro Ximenex Wein, Essig und altem Sherry), geräucherte Sardinen und Sellerie gereicht. Die Rotbarbe ist auf den Punkt gegart und fühlt sich sichtlich wohl im kräftigen Fischsud und auch die geräucherte Sardine gibt sehr viel Geschmack an diesen Gang ab. Nun zum gegrillten Reh mit Trüffel-Creme, Orangensauce und Pfefferjus. Die Taube ist perfekt gegrillt; dazu der Trüffel, die fruchtige Orangensauce und die kräftige Pfefferjus. Nicht nur der Teller ist toll anzuschauen, es schmeckt himmlisch. Ein würdiger Abschluss, bevor man zu den Desserts wechselt. Im ersten Dessert werden Sphären von Kardamom serviert. Dazu gibt es Aromen vom Apfel und Yoghurt. Ein sehr frischer Auftakt der Patisserie, der gelingt. Im zweiten Dessert gibt es ein Bonbon von der Pekan Nuss. Dazu Milch, Kaffee und ein sehr rauchiger Whisky. Die einzelnen Komponenten sind wunderbar aufeinander abgestimmt. Die Whiskynote hält sich dezent im Hintergrund und lässt der Pekan Nuss den Vortritt, was dank Kaffee- und Milcharomen wunderbar gelingt. Die Service-Crew rund um Maitre Antonio ist versiert, freundlich und liest einem jeden Wunsch von den Augen ab. Hier passt wirklich alles; nach wie vor das beste Restaurant in Barcelona.Mehr

Besuchsdatum: Juli 2019
Hilfreich?1  
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.
Hotel-cmanager, Liliana Shkepu, Front Of the House Manager von Restaurante Lasarte, hat diese Bewertung kommentiertBeantwortet: 30. Oktober 2019

Sehr geehrter Gast, vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir sind begeistert, dass es Ihnen bei uns gut gefallen hat und Sie die kulinarischen Kreationen unseres Restaurants sehr genossen haben. Unsere Gerichte sind eine Symbiose zwischen den Aromen und Geschmacksrichtungen der Heimatregion unseres mit einem Michelin-Stern...Mehr

Bewertet am 5. Mai 2019 über Mobile-Apps

Absolut jeden Cent wert - ein Besuch im Lasarte ist ein absolutes Erlebnis! Wir haben uns für a la carte entschieden, da wir unsere Gerichte lieber selbst zusammenstellen wollten. Insgesamt haben wir 4 Gänge bestellt was uns absolut gereicht hat, da es so viele Grüße...aus der Küche gibt, dass man gar nicht mehr weiß, wohin mit den ganzen kulinarischen Eindrücken. Der Service sucht Seinesgleichen: Aufmerksam, höflich, aber nie aufdringlich und sehr kompetent. Der Serviceleiter hat sein Handwerk in Paris gelernt, was man an der guten Organisation und den perfekten Umgangsformen definitiv merkt. An diesem Restaurant gibt es tatsächlich nichts zu bemängeln!Mehr

Besuchsdatum: März 2019
Hilfreich?1  
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.
Bewertet am 14. Dezember 2017

Im Rahmen unseres Trips nach Barcelona besuchten wir das mit 3 Michelin Sternen ausgestattete Restaurant Lasarte. Hier empfiehlt sich eine frühzeitige Buchung, denn das Restaurant ist hoch frequentiert. Der Gastraum ist sehr großzügig eingerichtet mit sehr wunderschönen Sitzecken. Selten haben wir uns von Anfang an...so wohl gefühlt. Wir entschieden uns für das Testing-Menu. Als Supplement bot man uns an, zwei Gänge mit weißem Alba-Trüffel zu verfeinern. Her damit. Als Getränk wählten wir einen Flasche Champagner aus dem Hause Roger Coupon Millesime 2008. Die Küche grüßt zum Auftakt mit kleinen Chips. Darauf Kaviar und Kaisergranat. Ein Kracher zum Aperitif. Als zweiten Gruß aus der Küche eine Spezialität des Hauses Lasarte. Die Foie Gras mit Aal. Alleine deswegen lohnt sich schon ein Besuch hier. Eine Offenbarung. Und noch ein Gruß. Jalapeno-Schaum. Eine subtile Schärfe, welche uns sehr viel Spass macht. Wir starten ins Menü mit einer warmen marinierten Auster, dazu geeiste Wasserkresse mit Schaum. Die Komponenten sind hier dermassen gut aufeinander abgestimmt, dass wir vergessen, dass warme Austern normal nicht zu unseren Leibspeisen gehören. Im zweiten Gang serviert man uns flüssigen Burrata und Tomatenraviolo, mit Shrimps, Avocado, Sellerie und Apfel. Die klassische Komponente von Avocado und Shrimps passt aussergewöhnlich gut zum flüssigen Burrata. Im dritten Gang gibt es Hummer. Dieser wird begleitet von von Kräutern und Salat. Dieser Gang erinnert uns etwas an Klaus Erfort´s Gemüseacker aus dem Gästehaus. Ein wahnsinnig guter Teller. Nun der erste Alba-Trüffel. Dieser wird über fermentierte Pilze gehobelt. Dazu gibt es einen kleinen „Touch“ Olivenöl. So stellen wir uns Trüffel vor. Einfach und doch so lecker. Der nächste Gang besteht aus Wagyu-Carpaccio. Dazu gibt es ein Stück gegrillten Schweinebauch. Die Küche lässt uns ausrichten, dass wir den Schweinbauch mit dem Wagyu ummanteln sollen. So können wir auch den gefrorenen Käse mit allen Komponenten essen. Klasse. Der nächste Trüffel. Dieses Mal mit Squid Tatar und einem flüssigen Eigelb und einer Kaffir Consommé. Squid, Eigelb, Alba-Trüffel. Menü muss man wohl nicht mehr sagen. Wir sind begeistert. Die Gamba auf einem Meeresbett hatten wir in ähnlicher Form schon einmal im Zaranda auf Mallorca. Wir mögen den ursprünglichen Geschmack des Meeres mit der roh marinierten Gamba. Sehr lecker. Der eigentliche Fischgang sollte nun folgen. Dieser wurde von Königskrabbe, Tomaten und Safran begleitet. Sehr spannend und lecker zugleich. Ein tolles Zusammenspiel der Aromen. Im Fleischgang verwöhnte man uns mit gegrillter Taube, Kapern, Zitrusaromen, schwarte Olive und gerauchter Sauce. Gerade die gerauchte Sauce stellte ein wunderbares Zusammenspiel zu der oft so langweiligen Taube dar. Sehr gut gemacht. Im erste Nachtisch servierte man uns Ingwer mit Passionsfrucht-Sorbet, Kokosnuss und Papaya. Die Schärfe des Ingwers wurde zwar nur sehr gering eingesetzt; war aber genau richtig für die Passionsfrucht und Kokosnuss dosiert. Kaffeecreme, Kakao, schwarzer Knoblauch und Himbeere. So verabschiedet sich die Küche standesgemäß. Nochmal ein richtiger Knall zum Abschluss. Die nun gereichten Petits Fours reihen sich nahtlos in alle Gänge ein und schließen den Abend perfekt ab. Nachdem wir dachten, im Gästehaus, Assiette Champenoise, Vendome und Bau´s Fine Dining schon alles gesehen zu haben, zeigt uns die Küche des Lasarte, dass man sich immer wieder überraschen lassen kann. Ein echter Drei Sterner, welchen man auf jeden Fall einmal (oder auch öfters) mal besucht haben sollte. Wir kommen definitiv wieder!!!Mehr

Besuchsdatum: November 2017
Hilfreich?2  
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.
Bewertet am 2. November 2017

Die 3 Michelin Sterne sind in jedem Fall gerechtfertigt! Herausragendes Essen, freundlicher und professioneller Service! Ein äußerst umfangreiches Degustationsmenü wird geboten! Ein Highlight für einen Barcelona-Aufenthalt!

Besuchsdatum: Oktober 2017
Hilfreich?
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.
Bewertet am 23. März 2017

Vor einigen Jahren hatte das Restaurant Lasarte einen Michelin Stern. Nach einem innenarchitektonisch äusserst gelungenen Umbau hat sich auch die Leistung der Küche nochmals gesteigert. Neulich haben Küchenchef Pablo Casagrande den dritten Stern erobert - zu Recht. Und nun kommt die harte Zeit, diese drei...Sterne zu verteidigen. Mit Spitzenleistungen, die die anspruchsvollen Gäste erwarten und erhoffen.Mehr

Besuchsdatum: März 2017
Hilfreich?1  
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.
Bewertet am 1. Januar 2017

Chef de cuisine Paolo Casagrande setzt die katalanische Vision vom baskischen Chef Martín Berasategui perfekt um, und das Lasarte verdient zurecht 3 Michelin Sterne. Das Essen ist ein wahrhaftes Erlebnis und ein unglaublicher Genuss. Und der Service ist stets perfekt, sehr freundlich und warm, gerade...auch für ein solches Restaurant. Die Innenausstattung ist absolut gelungen und archetektonisch eine Augenweide, harmoniert perfekt mit dem Essen. Wir finden, das Preis-Leistungsverhältnis ist hervorragend. Wir kommen gerne wieder!Mehr

Besuchsdatum: Dezember 2016
Hilfreich?3  
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines Tripadvisor-Mitgliedes und nicht die von Tripadvisor LLC. Tripadvisor überprüft Bewertungen.
Mehr Bewertungen anzeigen
Das Beste in der Umgebung
Eixample
Wenn Sie über die prächtige Plaça de Catalunya
schreiten, erreichen Sie das jüngere Stadtviertel
Eixample, was wortwörtlich übersetzt "Erweiterung"
bedeutet. Sie erkennen dieses Viertel sofort an seinen
breiteren Straßen und seiner eleganten Atmosphäre. Der
Passeig de Gràcia bildet das künstlerische Zentrum
dieses ziemlich großen Viertels und ist gesäumt von
internationalen Designerläden der Luxusklasse. Der
...Mehr
Die besten Hotels in der UmgebungAlle anzeigen
Hotel Condes de Barcelona
1.952 Bewertungen
0,02 km Entfernung
Monument Hotel
648 Bewertungen
0,02 km Entfernung
Majestic Residence
194 Bewertungen
0,06 km Entfernung
Alexandra Barcelona Hotel, Curio Collection by Hilton
2.864 Bewertungen
0,09 km Entfernung
Die besten Restaurants in der UmgebungAlle anzeigen
Oria Restaurant
1.043 Bewertungen
0,02 km Entfernung
Solomillo Restaurant
612 Bewertungen
0,08 km Entfernung
La Vinoteca Torres
741 Bewertungen
0,09 km Entfernung
Die besten Sehenswürdigkeiten in der UmgebungAlle anzeigen
Passeig de Gràcia
13.935 Bewertungen
0,14 km Entfernung
Ambrosia Spa
220 Bewertungen
0,07 km Entfernung
Barcelona Slow Travel
413 Bewertungen
0,08 km Entfernung
Virgola Milano
9 Bewertungen
0,08 km Entfernung
Erhalten Sie schnelle Antworten von den Mitarbeitern und früheren Besuchern (Restaurante Lasarte).
Hinweis: Ihre Frage wird öffentlich auf der Seite "Fragen & Antworten" gepostet.
Senden
Veröffentlichungsrichtlinien
Ist das Ihr Eintrag?
Sind Sie der Inhaber oder Geschäftsführer dieses Unternehmens? Beanspruchen Sie Ihren Eintrag kostenlos, um z. B. auf Bewertungen antworten und Ihr Profil aktualisieren zu können.
Kostenlosen Eintrag beanspruchen

RESTAURANTE LASARTE, Barcelona - La Dreta de l'Eixample - Menü, Preise & Restaurant Bewertungen - Tripadvisor

Häufig gestellte Fragen zu Restaurante Lasarte

So bewerten Reisende Restaurante Lasarte auf Tripadvisor in den folgenden Kategorien:
  • Küche: 5
  • Service: 5
  • Qualität: 4.5
  • Einrichtung: 4.5